Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Sehr gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 5,95

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Muschelstrand: Roman (suhrkamp taschenbuch) [Taschenbuch]

Marie Hermanson , Miriam Hermanson , Regine Elsässer
4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (26 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 10,00 kostenlose Lieferung Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 4. November: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch EUR 9,95  
Taschenbuch, 26. Juni 2002 EUR 10,00  
Suhrkamp
Suhrkamp-Insel-Shop
Entdecken Sie die Neuheiten des Verlags, aktuelle Bestseller und weitere spannende Titel im Suhrkamp-Insel-Shop.

Kurzbeschreibung

26. Juni 2002 suhrkamp taschenbuch
Suhrkamp Großdruck – Bestseller im großen Format mit sehr gut lesbarer Schrift
-- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Wird oft zusammen gekauft

Muschelstrand: Roman (suhrkamp taschenbuch) + Das Klassenbuch: Geschichte einer Frauengeneration
Preis für beide: EUR 19,99

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen


Produktinformation

  • Taschenbuch: 304 Seiten
  • Verlag: Suhrkamp Verlag; Auflage: 11 (26. Juni 2002)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3518398903
  • ISBN-13: 978-3518398906
  • Originaltitel: Musselstranden
  • Größe und/oder Gewicht: 18 x 11,6 x 2,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (26 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 325.893 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

 »Eine sehr kluge, elegante und tiefe Geschichte von einer geheimnisvollen Familie.« (Brigitte )

»300 fesselnde Seiten für Leser, die spannende Geschichten mit psychologischem Tiefgang lieben! – Ein packender Roman.« (NDR 1 Radio )

»Marie Hermansons Roman hat alles: die Spannung eines Krimis, die Genauigkeit einer Zeitstudie und die verträumte Melancholie, die über der Erinnerung an die Sommer der Kindheit liegt. Hermanson schafft es, all diese Ebenen und Geschichten am Ende zu schließen – ganz leicht, sehr still, ein bißchen wehmütig.« (Hannoversche Allgemeine Zeitung )

»Ein eleganter kleiner Roman.« (Neue Zürcher Zeitung )

»In einer eindringlichen Mischung aus kriminalistischer Spannung und poetischer Einfühlsamkeit: drei unterschiedliche weibliche Lebensentwürfe.« (Emma ) -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Marie Hermanson, 1956 geboren, hat etliche Jahre ihres Lebens als Journalistin gearbeitet. Sie debütiert mit einer Sammlung von Erzählungen, die, so ein Kritiker in Schweden, Zeichen sind »einer großen, sich entwickelnden Autorin, welche die altnordische Saga mit den besten Exempeln angloamerikanischer Fantasy und Science Fiction zu vereinen versteht und deren Wurzeln bis hin zu Poe reichen.« Diesem Debüt folgen die Romane, Snövit (Schneewittchen), 1990, Tvillingsystrarna (Die Zwillingsschwestern), 1993, sowie Väddjuret (Die Schmetterlingsfrau), 1995, alles Romane »über den alltäglichen Horror in unserer eigenartigen Zeit«. Ihr Roman Musselstranden (Muschelstrand). erschien 1998. Die Autorin lebt in Göteborg.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
4.6 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
65 von 67 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine perfekt erzählte Geschichte! 22. April 2007
Format:Taschenbuch
"Muschelstrand" ist ein ganz besonderes Buch: Eines von denen, das man atemlos und in einem Schwung liest und das die eigene Phantasie noch lange anregt und beschäftigt. Es ist eines jener Bücher, in denen alles stimmt: Eine originelle Geschichte, eine sehr dichte Beschreibung der handelnden Personen und eine Sprache, die leicht und dennoch anspruchsvoll ist.

In Rückblenden erzählt die alleinerziehende Ulrika von den Sommern ihrer Kindheit an der schwedischen Küste. Sie ist Einzelkind und fühlt sich magisch von der Nachbarfamilie angezogen. Gattmanns führen ein großes, offenes Haus, es ist eine offene, künstlerische Atmosphäre, die auf das kleine, sehr behütet heranwachsende Mädchen ungeheuer anregend wirkt.

Die gleichaltrige, jüngste Tochter der Gattmanns und Ulrika freunden sich schließlich an, sie verbringen lange Sommerferien miteinander und treffen sich jedes Jahr erneut.

Irgendwann adoptieren die Eltern Gattmann ein indisches Mädchen. Sie wird von allen verwöhnt, reagiert aber in keinster Weise auf die vielen Liebesbeweise ihrer Adoptiveltern und -geschwister.

Dann passiert schließlich eine Katastrophe: Nach einer Mittsommernachtsparty bleibt Maja verschwunden.

Kristina wiederum, die nicht zum Kreis der Familie Gattmann gehört, hat große Schwierigkeiten mit sich selbst, auch sie zieht sich ganz in sich zurück. Und doch ist sie der Schlüssel zu einer schier unglaublichen Wendung dieser Geschichte...

Der Sommer, in dem Maja verschwindet, ist nicht nur das Ende einer beinahe unwirklichen Idylle. Er markiert auch das Ende der Kindheit Ulrikas, die viele Jahre später zurückkehrt und einen grausigen Fund macht...
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
54 von 56 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine vielschichtige, tiefsinnige Geschichte 10. Oktober 2002
Format:Taschenbuch
Muschelstrand
Marie Hermanson
Dieses Buch hat mich schon nach mehreren Seiten magisch in seinen Bann gezogen. Wahrlich kein einfaches Buch und doch eine schlichte, ungeschnörkelte Sprache mit suggestiven Naturbeschreibungen z.B. aus dem Leben der Vögel Schwedens. Hierbei entsteht eine vielschichtige Verflechtung mehrerer Erzählstränge in mehreren Handlungsebenen zu unterschiedlichen Zeiten.
Die Ethnologin Ulrike, die sich mit Bergverschleppungsmythen z.B. durch Trolle wissenschaftlich auseinandersetzt blickt nach einem merkwürdigem Skelettfund mit ihren beiden Söhnen am Muschelstrand ihrer Jugend zurück. Dabei erinnert sie sich an die ungleiche Freundschaft zwischen ihr und Anne Marie in den 60 igern. Beide treffen sich jährlich in den Ferien in dem schwedischen Sommeridyll der Familie Guttmann. Diese Journalistenfamilie erscheint Ulrike wie eine Bilderbuchfamilie die sie nie hatte, wohlhabend, intelligent und großzügig, die Kinder alle sehr autark und sehr begabt. Dieses Bild, das Ulrike sich von der Familie macht, bricht in sich zusammen, nachdem die Guttmans die kleine indische Maya adoptieren. Ein Kind, dem viel Liebe und Zuwendung zuteil wird, und dass doch in seiner eigenen Welt lebt, nie spricht und allen ein Rätsel bleibt. Ein Kind, aber auch, dass die Familie Guttmann an einen dunklen Punkt in ihrer Vergangenheit erinnert und mahnt. Mit vier Jahren beim Mittsommerfest verschwindet Maya und wird sechs Wochen später völlig unbeschadet hoch oben auf einem Felsen, weit weg von der Stelle an der sie verschwunden war, wieder gefunden.
Parallel dazu wird die Geschichte der jungen Kristina erzählt.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
22 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Blick durch den Spiegel 14. September 2001
Von Booktower VINE-PRODUKTTESTER
Format:Gebundene Ausgabe
Am Muschelstrand. Im Vogelparadies. Ulrika mit ihren beiden Söhnen. Die Kinder kriechen in die Grotten dort. Und machen eine Entdeckung. Sie finden ein Skelett. Ulrika, die Ethnologin, beschäftigt sich mit Bergverschleppungsmythen in den Weltkulturen. Davon gibt es unzählige Varianten. Oft sind es Trolle, die Menschen rauben. Ähnlich wie auch im Bilderbuch der Wechselbalggeschichte von Maurice Sendak „Als Papa fort war". Ulrika forscht und hält Vorträge. Darüber, wie Verschleppte zurückkehren. In welchem Zustand sie sich befinden. Der Fund von Ulrikas Söhnen katapultiert sie in ihre Vergangenheit. Diese Vergangenheit sind die 60er Jahre des vorigen Jahrhunderts. Ulrika erinnert sich an ihre Jugendtage während vieler Feriensommer an Schwedens Küste. Die Erzählstränge entwickeln sich. Was zuerst einfach erscheint, entpuppt sich als vielschichtiges Geflecht von Geschichten mehrerer Familien. Familien, die alle miteinander zu tun hatten in dem Leben, das hinter Ulrika liegt. In der Familie Gattmann hat Ulrika sich besonders wohl gefühlt. Sie haben ein kleines indisches Mädchen adoptiert. Mehr und mehr gerät die Kleine in den Mittelpunkt. Bis sie verschwindet. Was zuerst einfach erscheint, entpuppt sich als vielschichtiges Geflecht von Geschichten mehrerer Familien. Die emotionalen Schwingungen verbinden sich mit der Meereslandschaft, die tief an die Seele rührt. Sie ist spannend und ungewöhnlich. Traurig, ja tragisch und trotzdem schön. Es geht um Liebe und Krankheit, um die menschliche Vergeblichkeit, einem Schicksal zu entkommen. In der von ihr so bewunderten Familie Gattmann mit den intellektuellen Eltern und intelligenten Kindern verbergen sich menschliche Tragödien. Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen Vom Leben, von Freundschaften und von der Lektüre...
Es gibt diese Zeiten, da steht man vor dem eigenen Bücherregal, überlegt, was denn die nächste Lektüre sein soll, und weil der guten Angebote vielleicht zuviele... Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Gavin Armour veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ach, Mann, schon ausgelesen!
Ein warmes, ein liebes, ein angenehmes Buch von den so oft beschriebenen Dingen, von Kindheit, Jugend, von Freundschaft und Liebe. Von Krankheit und eben Tod. Ich mochte es sehr.
Vor 8 Monaten von Manfred Kaufmann veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Muschelstrand
Als Geschenk für einen Krankenhausaufenthalt gekauft - große Schrift und nicht zu dick - kam das Buch bestens an.
Kann getrost weiter empfohlen werden!
Vor 20 Monaten von Gabi veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen bewegende, spannende und ungewöhnliche Geschichte
Dieses Buch wird aus der Sicht zweier Hauptdarsteller beschrieben.
Zum einen lernen wir das Leben und die Welt von Ulrika kennen, welche heute eine alleinerziehende Mutter... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 5. August 2012 von Amazon Customer
4.0 von 5 Sternen "Über ihre Welt hatte sich eine Reifschicht von Trauer gelegt."
Marie Hermanson springt mit sensiblen Worten zwischen Gegenwart und Vergangenheit hin und her und der Leser erfährt auf diesem Weg die Geschichte des Verschwindens eines... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 14. Juni 2012 von Achilles
5.0 von 5 Sternen kleiner feiner Roman
---- ein für mich unvergessen bleibendes Buch! Sensibel geschrieben, geschickt konstruiert und mit immer wieder überraschenden Wendungen. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 3. April 2012 von Frauke Sonnenschein
4.0 von 5 Sternen geheimnisvolle geschichte
Spannend - gut erzählt - mit einem überraschenden Ende - verständlich geschrieben - nicht mein erstes Buch von der Schrifstellerin - bis jetzt alle gut
Veröffentlicht am 15. Februar 2012 von Sozimbad
5.0 von 5 Sternen ungewöhnlich, aber gut
Es wurde im Prinzip hier schon gut rezensiert, sodaß ich nicht viel zum Inhalt zu sagen brauche. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 25. August 2011 von Leserin
5.0 von 5 Sternen Roman für übergewichtige Frauen
Ein Aspekt, auf den hier niemand eingeht, ist, dass die Hauptfigur übergewichtig ist und Marie Hermansons Talent darin besteht, dass man das erst ganz am Schluss bemerkt. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 2. Mai 2011 von P. Essen
5.0 von 5 Sternen Fabelhafter Schmöker !
Schweden, Freundschaft, Mystisches;
Adoption und die Schwierigkeiten, die eine solche in eine bereits mehrköpfige Familie mit sich bringt;
die Natur, die Marie... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 23. März 2011 von Kaktusblüte
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar