Murp!: Hartmut und ich verzetteln sich Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Gebraucht kaufen
EUR 0,34
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Murp!: Hartmut und ich verzetteln sich Gebundene Ausgabe – 4. November 2008


Alle 4 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 26,90 EUR 0,01
1 neu ab EUR 26,90 30 gebraucht ab EUR 0,01

Hinweise und Aktionen

  • Reduzierte Bestseller und Neuheiten: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Leseprobe: Jetzt reinlesen [115kb PDF]
  • Gebundene Ausgabe: 444 Seiten
  • Verlag: Scherz (4. November 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3502110506
  • ISBN-13: 978-3502110507
  • Größe und/oder Gewicht: 14,1 x 3,6 x 21,7 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (42 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 461.935 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Oliver Uschmann wurde 1977 in Wesel geboren. Er studierte in Bochum Germanistik und in der Berliner Werbebranche die Wirklichkeit. Heute lebt er mit seiner Frau Sylvia Witt im Münsterland. Gemeinsam erschaffen sie dort die "Hui-Welt" rund um die Romane der "Hartmut und ich"-Reihe, zahllose weitere Prosawerke für Jungs ("Finn"-Reihe) und junge Erwachsene ("Das Gegenteil von oben", "Nicht weit vom Stamm", "Log Out!") sowie humorvolle Führungen durch den Dschungel des Daseins ("Fehlermeldung", "Überleben auf Festivals"). Ihre "Hui-Welt" machen sie dauerhaft im Netz (www.hartmut-und-ich.de) begehbar und durften sie 2010 sogar als Ausstellung "Ab ins Buch!" auf dem Kulturgut Haus Nottbeck aufbauen. Als Journalist schreibt Uschmann über Videospiele (GEE), Musik (Visions) und Literatur (Federwelt, Am Erker). Als "Wortguru" gibt er Workshops zum Schreiben und betreut Nachwuchstalente. Oliver Uschmann und Sylvia Witt haben zwei Katzen, hundert Teichfische und eine Teilzeit-Tochter.

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Oliver Uschmann, geboren 1977 in Wesel, absolvierte ein Literaturstudium und hat als Kulturveranstalter, Berufsrevolutionär und Packer gearbeitet. Seine Romane um eine skurrile WG sind im Fischer Taschenbuch Verlag und im Scherz Verlag erschienen: »Hartmut und ich«, »Voll beschäftigt«, »Wandelgermanen« und »Murp!«. Uschmann lebt im Münsterland, lehrt als Dozent und ist Journalist bei »Visions«, »Galore«, »Gee« und »Am Erker«.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Joroka TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 25. Januar 2009
Format: Gebundene Ausgabe
Ich gestehe: Ich habe mich überaus kritisch an diesen Wälzer herangewagt. Ich kenne die anderen Bücher von Uschmann nicht. Also ein Erstversuch. Nach den ersten 30 Seiten war ich noch verwirrt. Je weiter ich mich doch in die Materie hineingelesen habe, um so weniger wollte ich wieder aufhören.

Zwei eigentlich "obdachlose" Paare, die mit ihrer 'Kunstpause' von einem Autobahnrasthof zum nächsten tingeln und dabei immer Gastaussteller (die es tatsächlich in "echt" gibt; siehe auch die Homepage zum Buch) mit von der Partie haben. Dass das natürlich nicht reibungsfrei abläuft ist klar. Manch Rasthofbesitzer stellt sich ganz schön quer; doch wenn die Presse in Sichtweite kommt, tut man scheinheilig bis zum Anschlag.
Dabei treffen sie auf einen Reisebus mit einer Schulklasse, die 'im Kampf gegen die drohende Übermacht aus China' fast rund um die Uhr rast- und ruhelos Unterricht erhält und zu fragwürdigen Höchstleistungen getrimmt wird.

Liebenswerte, verschrobene Typen....Männer spielen die Hauptrollen: Hartmut, der sich seinen Frust, seine Lust und seine Ideenblitze auf kleinen Zetteln von der Seele schreibt und sie so geschickt "versteckt", dass sie von seinem Kumpel, dem Ich-Erzähler gefunden werden müssen.
Herr Twitter, ein Bürokrat wie aus dem Bilderbuch, von der GEZ, aber auch im Steuerrecht höchst kompetent.
Herr Reinhard, der Autobahnpolizist, das personifizierte schlechte Gewissen und der mahnende Finger auf dem Rasthof. Ein Schreck für jeden umziehenden Studenten.
Herr Knotendieb, seines Zeichens berühmter Kult-Regisseur und Jägerschnitzelliebhaber.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Disappointed am 21. März 2011
Format: Gebundene Ausgabe
Dass ein Buch eine völlig an den Haaren herbeigezogene Handlung verfolgt, nur um hier und da ein paar Witze auf Kosten von Leuten zu machen, die es verdient haben, finde ich grundsätzlich in Ordnung. Aber dieses Buch ist einfach nur langweilig, und es gibt genau eine Szene, die ständig wiederholt wird.

Die bekannte Truppe aus dem an der Welt verzweifelnden Intellektuellen Hartmut und drei bodenständigen Freunden zieht über Land, um irgendein Kunstprojekt zu veranstalten. Sie treffen auf durch RTL II und Infotainment-Tussis verblödetes Volk, das von Hartmut angemessen beschimpft wird. Der Rest der Bande fängt ihn wieder ein, worauf hin er schmollt und seinen Frust auf irgendwelche Zettel schreibt, die dann vom Ich-Erzähler verlesen werden - was ein Vehikel für den Autor ist, zusammenhangloses Material in der Art von Comedy-Shows an den Leser zu bringen.

Das Ganze liest sich dann wie ein Buch von Dieter Nuhr (der die Lobhudelei im Klappentext beigesteuert hat), mit ein bißchen überflüssiger Handlung zwischen den Kapiteln.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
36 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von swagi am 28. Dezember 2008
Format: Gebundene Ausgabe
Oliver Uschmann schafft, was vor ihm schon vielen anderen Autoren gelungen ist. Er verpasst vortrefflich den Punkt, an dem man besser hätte aufhören sollen. Vielleicht hätte ich als Käufer schon vorher nachdenken sollen, als ich den Umfang des Buches sah...

Hartmut und ich sind also nun zu einer multimedialen Marke herangewachsen. Man wartet nur noch auf die Verfilmung mit Til Schweiger und Moritz Bleibtreu in den Hauptrollen. Wie komme ich dazu?

Nun, Hartmut und ich ist ein fesselnder und sehr einprägsamer Kurzgeschichten-Band. Nette kleine Episoden aus dem Anarcho-Cahos einer WG. Sehr viel Gesellschaftskritik, sehr viel Lacher.

Voll beschäftigt schlug den Weg zu einem stringenten Story-Faden ein. Das Institut für Dequalifikation taugte noch für reichlich Abstrusitäten, auch hier waren die einzelnen Kapitel kurz und knackig, sehr gut lesbar.

Mit den Wandelgermanen ereilte nicht nur die WG die Langeweile der Einöde, auch der Stil liess sehr zu wünschen übrig. Zwar gab es immer noch einige sehr lustige Passagen (z.B. Wehrsportübung), doch allzu gekünstelt wurden Bibelmetaphern eingestreut (Leuchtenberg und der Traum vom Verrat für 30 Geldstücke), die humoristische Aufarbeitung des Behördenwahnsinns entpuppt sich als Rohrkrepierer und die letzten Seiten des Buches steuern auf ein unweigerlich hirnrissiges Ende hin. Letztlich war die Geschichte enfach irgendwann zu lang und die Auflösung hat viele Chancen verpasst.

Nun also MURP. MURP ist, es schmerzt dies zu schreiben, das unlesbarste aller Hartmut und ich Bücher. Ich bin jetzt auf ca. 130 Seiten angekommen und kann dem Buch bisher vor allem eines attestieren: Es macht keinen Spass mehr.
Lesen Sie weiter... ›
8 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Julian Frost am 23. Dezember 2008
Format: Gebundene Ausgabe
Zunächst möchte ich kurz darum bitten, ein Buch nicht nach 50 Seiten zu rezensieren. Wie kann man bitte nach 1/7tel eine Wertung wagen?
Zum Buch: Die eigentliche Story ist sehr kurz, in etwa die Hälfte des Buches stellt ein Buch im Buch dar, das Hartmut quasi als Reaktion auf ein Ereignis aus Teil 1 verfasst. Ehrlich gesagt sind diese Kapitel größtenteils störend und man freut sich darauf, dass die Story weitergeht. Der Inhalt dieser Kapitel zeugt weniger von einer kritischen Betrachtungsweise, sondern mehr von einer tiefen Verbittertheit. Teilweise trifft das zwar ziemlich gut den Punkt (Schulzeit, MURP), viele Beschreibungen sind jedoch zu überzogen und nicht mehr "hartmutesk".
Sprachlich gesehen setzt Uschmann nochmals einen drauf, so dass dieses Buch durchaus einen gewissen Anspruch an den Leser verlangt.
Insgesamt passt das Buch meiner Meinung nach genausowenig zu seinen Vorgängern, wie die ersten Teile, was aber nicht weiter stört, dennoch hoffe ich bei einem hoffentlich kommendem fünften Teil wieder mehr auf eine Romanform a'la "Wandelgermanen". Achja, und natürlich auf eine neue Playstation für das "Ich" ;)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden