In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Murks im Mund: Missstände in der Zahnmedizin auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden
 

Murks im Mund: Missstände in der Zahnmedizin [Kindle Edition]

Tanja Wolf
4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 15,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet
Der Verkaufspreis wurde vom Verlag festgesetzt.

Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 15,99  
Gebundene Ausgabe EUR 19,99  
Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.



Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

In den Zahnarztstuhl setzt sich niemand so richtig gern. Wenn dann noch eine hohe Rechnung droht oder die Behandlung nicht gut gelungen ist, sind Patienten oft verärgert und ratlos zugleich. Implantat oder Brücke, Inlay oder Füllung, Teilkrone oder Krone – kaum jemand kann beurteilen, welche Behandlung wirklich nötig ist und was sie kosten darf. Die Eigenbeteiligung für Patienten steigt, und das komplizierte Kostensystem bietet wunderbare Einnahmequellen für Zahnärzte. Vom Bleaching bis zur Zahnspange werden viele Extras verkauft. Die Kommerzialisierung ist in der Zahnmedizin weit fortgeschritten. Schwarze Schafe schreiben horrende Rechnungen und werden kaum kontrolliert. Patienten dagegen müssen ihren Eigenanteil mühsam zivilrechtlich zurückfordern und Folgekosten selbst tragen. Tanja Wolf beschreibt viele weitere Missstände in der Zahnmedizin, die uns alle betreffen: kaum Qualitätskontrollen, eine undurchsichtige Titelflut, ein Gutachten-System mit vielen Fragezeichen, ein Mangel an echter Dentalhygiene und eine überbewertete Kieferorthopädie. Die Medizinjournalistin hat die Ergebnisse ihrer akribischen Recherche in diesem prägnanten Patientenratgeber zusammengetragen, mit konkreten Fällen aus der Praxis, dazu gibt es Tipps und Ratschläge, worauf man als Patient achten sollte, um eine gute und nicht überteuerte Behandlung zu bekommen.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

TANJA WOLF, geboren 1970 in Duisburg, studierte Geschichts- und Politikwissenschaften in Düsseldorf und Neapel. Seit 2002 arbeitet sie als selbstständige Journalistin mit dem Schwerpunkt Medizin und Gesundheit. Sie schreibt für verschiedene Tageszeitungen in Deutschland und für Spiegel online.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 3979 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 224 Seiten
  • Verlag: Riva (14. Februar 2014)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00IAENZPA
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #150.406 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen
4.2 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Das größte Problem ist, dass die meisten Patienten glauben, ein Zahnarzt behandle ähnlich wie ein Facharzt für Orthopädie oder ein Augenarzt. Das stimmt aber nicht, und das wird in diesem Buch sehr gut erklärt. Zum einen ist die Diagnose in der Zahnmedizin meistens nicht so eindeutig wie in andern Fachbereichen und zum anderen gibt es für jedes Problem sehr viele Behandlungsmöglichkeiten. Nur wenn der Patient weiß, welche Möglichkeiten es gibt, was für den Zahnarzt am lukrativsten ist und was für ihn selbst am besten passt, nur dann kann er mit dem Behandler auf Augenhöhe die passende Therapie diskutieren. Dann wird der Patient auch gerne etwas zuzahlen, um dem Zahnarzt den Umweg über die Überversorgung zu ersparen.
Vieles läuft völlig schief, auch gute Zahnärzte werden durch diese Situation immer mehr dazu gedrängt, die Behandlung betriebswirtschaftlich zu "optimieren", was etwa dazu führt, dass Einzelkronen immer seltener gemacht werden und es sich dann häufiger gleich zwei oder drei zu überkronende Zähne finden. Schlimm auch für die Zahne kann es sein, wenn der Zahnarzt eine eigene Kronen-Fräsmaschine gekauft hat, die er gerne auslasten möchte.

Aber wenn das so ist, dann wäre aus meiner Sicht der erste Schritt zu einer Verbesserung dieser völlig unzureichenden Situation eine unabhängige Pflicht-Beratung durch die Krankenkasse vor jeder "größeren" Behandlung, denn schlimmer als der finanzielle Schaden, der auch schon mal mehrere zehntausend Euro betragen kann, ist der gesundheitliche. Keine Karies und keine Parodontitis kann Zähne so schnell ruinieren wie ein Zahnarzt.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Katrin Herz TOP 500 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
Immer mal wieder geistern Medizinskandale durch die Medien: Organspende-Betrügereien, Krankenkassenbetrügereien, Ärzte, die unnötige Operationen durchführen, um Geld zu scheffeln, Behandlungsfehler … Und doch sollte man bei all diesen negativen Begleiterscheinungen nicht vergessen, welche wertvolle Arbeit die Ärzte (und das Pflegepersonal) in unserem Land Tag für Tag leisten. Oft gehen die Mitarbeiter in den ärztlichen Berufen und in den Pflegeberufen sogar weit über das hinaus, was ihrer eigenen Gesundheit zuträglich ist. Und trotzdem gibt es eben auch solche Gesellen, die auf Kosten der Gesundheit ihrer Patienten Geld scheffeln wollen und zweifelhafte "Therapiemethoden" anbieten …

Wie überall im Leben gibt es auch unter Zahnmedizinern schwarze Schafe. Dieses Buch zeigt, was diese Spezies Patienten antun, um an Geld zu kommen – teilweise aber auch, um in einer Perfektionsgesellschaft auch unsere Münder den gestiegenen Ansprüchen an Ästhetik und Gesundheit anzupassen. Die Autorin widmet sich bei ihrem Blick auf die Zahnarztbranche auch der Frage nach der Ethik in der Zahnmedizin. Nicht jeder Eingriff ist notwendig und medizinisch sinnvoll. Oft ist es auch eine Gesellschaft, in der Perfektion zu einer immer wichtigeren Eigenschaft geworden ist, die neue Blüten in der Zahnmedizin treibt – mit zweifelhaftem Erfolg und Nutzen: Von der Zahnaufhellung über die "Verkrohnung" eigentlich naturgesunder Zähne bis hin zum unnötigen Implantat oder einer überteuerten Brücke ist alles dabei. Die Autorin Tanja Wolf zeigt, in welchen Bereichen gepfuscht und betrogen wird.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kontroverse Schrift zur Zahnmedizin 6. März 2014
Von Roland Roth TOP 500 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
Das Buch ist kontrovers, zugegeben, allerdings deckt es auch auf, was in der Zahnmedizin nicht ganz so perfekt läuft. Es ist sicherlich für jeden objektiven Menschen kein Geheimnis mehr, dass gerade in dieser Sparte mehr und mehr der finanzielle Aspekt zum Tragen kommt, allerdings verallgemeinert das Buch doch ein wenig zu sehr, denn es gibt natürlich immer die andere Seite, die auf eine patientenorientierte Zahnheilkunde ausgelegt ist. Viele Zahnärzte kümmern sich wirklich um ihre Patienten und sehen sie nicht nur als "Kunden" an, denen man etwas "verkaufen" will. Ich denke nur an die praxisbezogene Arbeit mit Angstpatienten, um nur ein Beispiel zu nennen.

Natürlich ist das Buch dennoch ein wertvoller Beitrag, weil es eben auch die Fälle vorstellt, die eben eher in die Sparte "bedenklich" einzureihen wären und nunmal aus echten Fällen stammen. Schwarze Schafe gibt es in jeder Branche, dafür muss man solche Literatur stets differenziert sehen und vor allem die hilfreichen Hinweise zu Herzen nehmen, worauf man beim Zahnarzt achten muss, um künftige Zahnarztbesuche sinnvoll und transparent gestalten zu können. Von dem reißerischen Titel sollte man sich also nicht unbedingt abschrecken oder auch anlocken lassen, sondern das Buch mit der nötigen Objektivität lesen, so dass jeder für sich das persönliche Für und Wider herausziehen kann.
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden