• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Multishot-Techniken in de... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von FatBrain
Zustand: Gebraucht: Gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 16,35 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Multishot-Techniken in der digitalen Fotografie Gebundene Ausgabe – 22. September 2008


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 39,00
EUR 39,00 EUR 29,00
46 neu ab EUR 39,00 4 gebraucht ab EUR 29,00

Hinweise und Aktionen

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Alles muss raus - Kalender 2015
Entdecken Sie bis Ende März 2015 unser Angebot an reduzierten Kalendern für das Jahr 2015. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 256 Seiten
  • Verlag: dpunkt.verlag GmbH; Auflage: 1 (22. September 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3898645525
  • ISBN-13: 978-3898645522
  • Größe und/oder Gewicht: 19,5 x 1,9 x 25,3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (12 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 124.150 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Jürgen Gulbins ist seit Jahren als Fachbuchautor tätig, unter anderem zu IT-Themen wie Unix und Linux. Er hat sich aber auch im Designbereich einen Namen gemacht, etwa mit seinen Büchern zu FrameMaker und insbesondere mit seinem Klassiker "Mut zur Typografie". Seit einigen Jahren beschäftigt er sich intensiv mit der digitalen Fotografie. Sein "Grundkurs digital Fotografieren" liegt inzwischen in dritter Auflage vor, "Adobe Photoshop Lightroom" in zweiter Auflage Zusammen mit Uwe Steinmüller hat er die "Die Kunst der Raw-Konvertierung", "Fine-Art-Printing für Fotografen" und "Die digitale Dunkelkammer", geschrieben. Darüber hinaus übersetzte er das Buch "Farbmanagement für Fotografen" von Tim Grey ins Deutsche. Er ist zusammen mit Uwe Steinmüller und Gerhard Rossbach Herausgeber des Foto-Newsletters FotoEspresso, als PDF erscheint. Rainer Gulbins begann mit der Fotografie bereits in der Schulzeit und experimentierte auch viele Jahre in der traditionellen Dunkelkammer. Er lebte lange im Ausland und arbeitete fotografisch vor allem in der Sahara und die kanadischen Wildnis, um seine Reiseberichte zu bebildern. Im Jahr 2003 stieg er komplett auf die digitale Fotografie und und beschäftigt sich seither intensiv mit der elektronischen Bildbearbeitung. Für den dpunkt-Verlag übersetzte er Bücher über Fotografie in die deutsche Sprache und arbeitete beratend an mehreren Büchern über Digitalfotografie mit.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bernd Margotte am 11. Mai 2009
Format: Gebundene Ausgabe
Multi-Shot Techniken sind gerade durch die digitale Fotografie interessant geworden. Das wohl bekannteste Verfahren wird in der Panoramafotografie eingesetzt, indem man mehre Bilder in Reihe macht und diese anschliessend am Comuter zusammensetzt. Dieses Buch fasst vier Multishot Verfahren Zusammen: Super Resolution, Schärfentiefe Erhöhung, Dynamic Range Erhöhung und Panoramafotografie. Dabei wird nicht nur auf die Technik selbst eingegangen sondern es werden auch gleich ein paar Programme besprochen, mit denen man die verschiedenen Techniken bewältigen kann. Das Buch ist sehr gut geschrieben und kann trotz der umfangreichen Themen einen sehr gute Tiefe bieten die es ermöglichen sollte gleich loszulegen. Das Buch wird abgerundet durch die Besprechung von Bildoptimierungsverfahren und eine gute Referenzliste nicht nur an Büchern sondern auch an Internetlinks zu den verschiedenen Themen. Das Buch kann ich vollumfänglich empfehlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Niels Carstensen am 24. Mai 2012
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Das Buch stellt Focus Stacking, HDR und Panoramatechniken ausführlich vor. Dabei sind auch viele hilfreiche Tips, wie bewährte Einstellungen in Photoshop und den anderen beschriebenen Programmen. Mit solchen Details ist das Buch aber freilich an die Ausgaben dieser Programme von 2008 (Datum der in 2012 neu erworbenen Ausgabe) gebunden. So wird auf Photoshop CS3 eingeschränkte Focus Stacking Funktionalität verwiesen. In CS5 (natürlich der aktuellen Version CS6) ist das aber wesentlich weiter gediehen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Grappa am 12. Februar 2009
Format: Gebundene Ausgabe
Einige der im Buch besprochenen Techniken werden vielen noch unbekannt sein. Das Buch ist hier sehr auf der Höhe der Zeit und erklärt anschaulich Verfahren, die einem nicht an jeder Ecke angeboten werden. Gemeinsam ist allen Techniken, dass sie auf Bildreihen, nicht auf Einzelbilder zurückgreifen, eben "Multishot". Die Techniken im Einzelnen sind: Auflösung erhöhen (Stichwort Super-resolution), Schärfentiefe erweitern ("Focus Stacking" um z.B. Makroaufnahmen von vorn bis hinten scharf zu bekommen), Bildwinkel erweitern (u.a. Panoramafotos, aber nicht ausschließlich ), HDRI Bilder erstellen (hier nicht um den typischen effekthascherischen HDR-Look zu bekommen, sondern um schwierige Lichtsituationen in den Griff zu bekommen) , Mikrokontraste verbessern (gehört streng genommen nicht zur Multishot-Technik, da keine Bildreihe benötigt wird. Ich bin jedoch sehr froh, dass diese verblüffende Technik trotzdem in diesem Buch besprochen wird). Das Buch ist ein Buch für Praktiker und verliert sich nicht in ausufernden theoretischen Erklärungen, sondern bleibt immer nah bei der fotografischen Praxis. Dank der Demoversionen auf CD kann man dann auch sofort loslegen. Kurz: absolut empfehlenswert!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von oZe am 6. Juni 2012
Format: Gebundene Ausgabe
Jürgen Gulbins ist ein bekannter Autor von Fachbüchern zu IT-, Design-, und Fotografiethemen. Unter anderem hat er an den Fachbüchern 'Grundkurs Digital Fotografieren', 'Die Kunst der Raw-Konvertierung', 'Fine Art Printing für Fotografen' und 'Die digitale Dunkelkammer' mitgearbeitet.

Sein Bruder Rainer Gulbins ist vor allem Reisefotograf und beschäftigt sich ebenfalls intensiv mit der elektronischen Bildbearbeitung.

Das Buch ist ansprechend gestaltet mit klarer Gliederung und schönem Druckbild. Etwas gewöhnungsbedürftig fand ich die Methode der Randnotizen ' hier wird manchmal viel Platz am Seitenrand verschwendet. Eine Vielzahl von Bildbeispielen wird ausführlich diskutiert, wobei ich einige der Beispiele thematisch jetzt nicht immer wirklich spektakulär fand. Aber hier geht es ja vor allem um technische Aspekte. Eine immense Anzahl Screenshots hilft sich relativ schnell in den verwendeten Programmen zurechtzufinden.

Behandelt werden die Themen der Auflösungserhöhung durch Überlagerung mehrerer fast gleicher Aufnahmen, das Fokus-Stacking zur Erhöhung der Schärfentiefe, Panoramatechniken, HDR, und ' eigentlich keine Multishot-Technik ' die Erhöhung des Mikrokontrastes. Eine große Zahl von ' teilweise recht spezialisierten ' Werkzeugen dafür wird vorgestellt und bewertet, wobei immer auch Fragen der Geschwindigkeit und Lizenzkosten berücksichtigt werden.

Wie der Untertitel 'Hochwertige Aufnahmen aus Bildserien' schon andeutet wird in diesem Buch der Perfektion des Ergebnisses gehuldigt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sowo Samma am 7. Januar 2009
Format: Gebundene Ausgabe
Mehrere Bilder, mehr Bild - so könnte man zusammenfassen, was die Gulbins-Brüder in ihrem einmaligen Multishot-Buch beschreiben. Es hat Freude gemacht und jede Menge Aha-Effekte hervorgerufen, das mit Akribie und Leidenschaft erstellte Buch durchzuarbeiten. Der für hoch-informative Fachbücher in unterschiedlichsten Themenkreisen bekannt gewordene Jürgen Gulbins hat sich diesmal seinen Bruder (und alten Fotografie-Hasen) Rainer für ein lesenswertes Fotobuch der ausgesuchteren Art mit an Bord geholt.

Die Digitalkamera, und die geeignete Software auf dem Rechner, gibt dem Fotografen bildnerischer Möglichkeiten, die gewohnte Bild-Sehweisen erweitern - oder sie fotografisch überhaupt erst möglich machen.

Betrachtet das Auge mit der nachgeschalteten kognitiven Leistung ein Objekt aus der Nähe, erscheint es - ideale Sehleistung vorausgesetzt - scharf, und zwar von vorne bis hinten. Das Auge nimmt auch eine Bergkette problemlos als besonders breites und nur wenig hohes Bild wahr; genau wie es auch in hohen Hell-/Dunkel-Abstufungen sicher Details erkennen kann.

Nicht so die fotografische Abbildung, die mit geringer Tiefenschärfe gerade bei Nahaufnahmen, allzu ausgeglichenen Höhe-/Breite-Verhältnissen des Bildformats oder zu geringen Dynamikumfängen gelegentlich zu kämpfen hat.

Jürgen und Rainer Gulbins stellen fotografische Verfahren vor, die diese Einschränkungen beheben. Ausgangsmaterial sind dabei immer, und das beschreiben die Autoren gleich im ersten Kapitel ausführlich, mehrere nahezu identische Aufnahmen des gleichen Motivs, mit jeweils geringen Änderungen der Schärfenebene, des Bildausschnitts oder der Belichtungszeit.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen