Mud - Kein Ausweg 2012 CC

LOVEFiLM DVD Verleih

Online-Verleih von DVDs und Blu-rays
für nur 7,99 Euro pro Monat.

Jetzt 30 Tage testen

LOVEFiLM DVD Verleih ist nur für Kunden in Deutschland verfügbar

Der LOVEFiLM DVD Verleih kann auch von Prime- und Prime Instant Video-Mitgliedern zusätzlich zu den bereits bestehenden Mitgliedschaften bestellt werden.

MUD - Kein Ausweg sofort für EUR 0,00 im Rahmen einer Prime Instant Video-Mitgliedschaft ansehen.
Jetzt 30 Tage testen

(87)
LOVEFiLM DVD Verleih
Trailer ansehen

Die vierzehnjährigen Knaben Ellis und Neckbone leben im Mississippidelta und machen das Beste aus ihrer ärmlichen Situation, in dem sie immer wieder Ausflüge in die umgebende Natur unternehmen. Eines Tages entdecken sie auf einer Insel ein Motorboot in einer Baumkrone und bald auch dessen Bewohner, den Kleingauner Mud. Der wird wegen Mordes gesucht, von den Cops und einem Lynchmob, behauptet jedoch, nur seiner Freundin beschützt zu haben. Im Austausch gegen eine Pistole erklären sich die Jungs bereit, ihm zu helfen.

Darsteller:
Reese Witherspoon, Matthew McConaughey
Verfügbar als:
DVD, Blu-ray

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK ages_12_and_over
Laufzeit 2 Stunden 5 Minuten
Darsteller Reese Witherspoon, Matthew McConaughey, Sam Shepard, Sarah Paulson, Michael Shannon
Regisseur Jeff Nichols
Genres Drama, Thriller
Studio Ascot Elite Home Entertainment
Veröffentlichungsdatum 5. Mai 2014
Sprache Deutsch, Englisch
Untertitel Deutsch
Originaltitel Mud
Discs
  • Film FSK ages_12_and_over
Laufzeit 2 Stunden 5 Minuten
Darsteller Reese Witherspoon, Matthew McConaughey, Sam Shepard, Sarah Paulson, Michael Shannon
Regisseur Jeff Nichols
Genres Drama, Thriller
Studio Ascot Elite Home Entertainment
Veröffentlichungsdatum 5. Mai 2014
Sprache Deutsch, Englisch
Untertitel Deutsch
Originaltitel Mud

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Knackstedt am 29. Juli 2014
Format: DVD
... hat Jeff Nichols mit seinem -Mud- da auf die Leinwand gezaubert. Ein Film, bei dem das Gesamtpaket von A - Z stimmt und der mich in der Machart der Story stark an Rob Reiners -Stand by me- erinnerte. Die Bösewichter im Streifen hat Nichols in der Manier von -Beim Sterben ist jeder der Erste- besetzt. Im Zusammenspiel mit grandiosen Landschaftsaufnahmen, der passenden Musik und dem Handlungsstrang vom erwachsen werden des 14jährigen Ellis(Tye Sheridan) ist -Mud- ein echter Volltreffer im Punkt innovatives Independent Kino mit Anspruch. Natürlich sorgen auch Matthew McConaughy(Mud), Sam Shepard(Tom Blankenship) und Reese Witherspoon(Juniper) mit ihrer schauspielerischen Präsenz für große Kinomomente.

Ellis und Neckbone(Jacob Lofland) leben am Fluss. Die beiden Jungs haben auf einer einsamen Flußinsel ein Bootswrack entdeckt, das ein Sturm in die Baumwipfel befördert hat. Doch als Abenteuerspielplatz ist das Boot für die Jungs nicht geeignet, da es bereits "besetzt" ist. Der mysteriöse Fremde Mud hockt dort und wartet angeblich auf seine Freundin Juniper. Mud sagt den Jungs, dass er Ärger hat. Er hat Junipers letzten Freund angeschossen und der ist gestorben. Jetzt jagt dessen Familie Mud. Er bittet die Jungs um Hilfe, doch sie sollen niemandem erzählen, dass Mud auf der Insel ist.
Ellis Eltern stehen kurz vor der Trennung. Ellis hat Angst, sein Leben auf dem Hausboot für immer zu verlieren. Seine Freundschaft zu dem Mädchen May Pearl(Bonnie Sturdivant) läuft es auch nicht gut. So bindet sich Ellis an Mud. Der braucht jetzt Hilfe, da er das Boot aus dem Baum seetüchtig für die Flucht machen will. Mud bittet Ellis Kontakt zum alten Tom aufzunehmen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von MissVega am 12. Juni 2014
Format: DVD
Nach "Shotgun Stories" ist "Mud" der der zweite Film (von insgesamt dreien), den Regisseur und Drehbuchautor Jeff Nichols in Arkansas, dem Bundesstaat, in dem er aufwuchs, gedreht hat. Lediglich für seinen zweiten Film, "Take Shelter", wanderte Nichols gen Ohio ab. Nun aber ist er zurück in DeWitt, Arkansas und hat Matthew McConaughey im Gepäck, der hier glücklicherweise noch vor seinem kräftezehrenden Dreh von "Dallas Buyers Club" stand und somit über seine normale, durchtrainierte Figur verfügt. "Mud" ist ähnlich düster und langsam erzählt wie Nichols' andere Filme und nimmt sich satte 130 Minuten Zeit, seine nicht eben spektakuläre Geschichte zu erzählen. Wobei Nichols das Kunststück gelingt, einen zwar zu langen Film abgeliefert zu haben, aber nicht wirklich zu langweilen. Und wenn man die Chance hat, im Original McConaugheys wunderbarem Südstaaten-Slang lauschen zu können, macht einen das sogar die selbstverliebte Aura, die den eitlen Geck normalerweise umgibt, vergessen.

Ausstattung: Ton in deutsch und englisch in DD 5.1, Untertitel in deutsch. Extras: deutscher und englischer Trailer, 9teilige Trailershow, Interviews mit Matthew McConaughey und Reese Witherspoon, TV-Spots und ein 16minütiges Making-of. Das Bild ist gut, der Ton hingegen muss recht laut gedreht werden, bis man das Südstaatengenuschel adäquat verstehen kann.

Die beiden 14jährigen Freunde Neck (Jacob Lofland in seiner ersten Rolle) und Ellis (Tye Sheridan in seiner zweiten Rolle nach "Tree of Life") leben in DeWitt, Arkansas und verbringen viel Zeit miteinander.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sascha Hennenberger TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 1. Mai 2014
Format: Blu-ray
Regisseur und Drehbuchautor Jeff Nichols hat bereits mit seinem vorherigen Film etliche Preise abgeräumt und gilt seither - auch aufgrund seines herausragenden Debuts „Shotgun Stories“ – als vielversprechender Nachwuchsfilmemacher. Sein neuster Film heißt „Mud – Kein Ausweg“ und erneut übernimmt der Amerikaner die Aufgabe des Regisseurs und Drehbuchautors in Personalunion. Das vorliegende Coming-of-Age-Drama zeigt wie auch die beiden vorigen Male eine herausragende schauspielerische Leistung, nicht nur von Matthew McConaughey („Dallas Buyers Club“) oder Reese Witherspoon („Natürlich blond“), sondern vor allem auch von den beiden jüngeren Tye Sheridan („The Tree of Life“) und Jacob Lofland. Gerade Sheridan, als Ellis sticht deutlich aus der Masse heraus und empfiehlt sich für weitere Produktionen.
Grundsätzlich erinnert die Handlung aufgrund des Settings, den beiden Jungen und dem flüchtigen Mörder an Mark Twains „Tom Sawyer und Huckleberry Finn“ sowie Muff Potter, was aber bestenfalls ansatzweise hineinzuinterpretieren ist. Im Grunde ist der Ansatz schon irgendwie ähnlich, erzählt aber eine eigene, weitaus authentischere, realistischere Geschichte, was – wie bereits oben erwähnt – durch die tolle schauspielerische Leistung wunderbar dargestellt und die keinen einzigen Kritikpunkt bietet. Dazu nimmt auch die Spannung immer mehr zu, denn mit der Zeit stellen die Figuren – allen voran Ellis und Mud – eine emotionale Verbindung zum Zuschauer her, so dass man immer mehr daran interessiert ist, wie es mit der Person jetzt weitergeht, was als nächstes passiert und ob die Geschichte ein gutes Ende findet. Dabei geht Nichols auch unter die Oberfläche des Hauptplots und bietet dabei eine wunderbare Charakterdarstellung bzgl.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen