In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Muße: Vom Glück des Nichtstuns auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden
 

Muße: Vom Glück des Nichtstuns [Kindle Edition]

Ulrich Schnabel
4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (36 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 11,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 11,99  
Gebundene Ausgabe EUR 19,95  
Broschiert EUR 14,99  


Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Wir suchen, brauchen und fürchten sie: die Kraft der Muße


Haben Sie heute schon Däumchen gedreht und an die Wand gestarrt? Und dabei an nichts Bestimmtes gedacht? Falls nicht, so holen Sie es bitte bald nach. Für Gewissensbisse gibt es keinerlei Grund. Denn: Muße ist zur bedrohten Ressource geworden. Die Beschleunigungsgesellschaft mit ihrem Arbeitsdruck und dem Zwang zur permanenten Kommunikation lässt uns nicht zur Ruhe kommen. Dabei haben Gehirnforscher und Psychologen längst herausgefunden, wie wichtig Phasen absichtslosen Nichtstuns sind. Sie fördern nicht nur die Regeneration und stärken das Gedächtnis, sondern sind auch die Voraussetzung für Einfallsreichtum und Kreativität. Große Ideen brauchen vor allem eines: Zeit und Muße. Isaac Newton kam der zündende Einfall zu seiner Gravitationstheorie im Garten, als er versonnen einen Apfel betrachtete. Descartes philosophierte am besten im Bett. Doch von solch kreativen Auszeiten können die meisten heute nur träumen. Ulrich Schnabel beschreibt die Ursachen der allgemeinen Zeitnot, zeigt uns, wo wir auch heute noch Inseln der Muße finden können, und bietet eine Fülle von konkreten Anregungen und Tipps für alle, die dem permanenten Drang zur Beschleunigung widerstehen wollen.


• Eine Galerie großer Müßiggänger: von Sokrates über John Lennon bis Magdalena Neuner.
• Konkrete Tipps zu einem sinnvollen Umgang mit der Informationsflut.
• Spektakuläre Psycho-Versuche unter Tage: Was denken und fühlen wir, wenn wir lange
allein sind?


Über den Autor und weitere Mitwirkende

Ulrich Schnabel, geboren 1962, studierte Physik und Publizistik in Karlsruhe und Berlin und ist Wissenschaftsredakteur bei der Zeit. Seine Artikel loten häufig das Grenzgebiet zwischen Natur- und Geisteswissenschaften aus und wurden mit mehreren Preisen ausgezeichnet. Sein Buch »Die Vermessung des Glaubens« wurde von Bild der Wissenschaft zum »Wissenschaftsbuch des Jahres 2009« gewählt.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1159 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 288 Seiten
  • Verlag: Karl Blessing Verlag; Auflage: 5 (8. Dezember 2010)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B004P1J3BW
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (36 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #33.338 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Ulrich Schnabel (geboren 1962) ist Redakteur der Wochenzeitung DIE ZEIT und Autor mehrerer Sachbücher. Er hat Physik und Publizistik an der Uni Karlsruhe und der FU Berlin studiert und arbeitet seit 1993 für die ZEIT. Dort schreibt er vorwiegend über Themen im Grenzbereich zwischen Natur- und Geisteswissenschaft.
Für seine Artikel wurde Ulrich Schnabel mit mehreren Preisen ausgezeichnet. Sein Buch "Die Vermessung des Glaubens" wurde 2009 zum "Wissenschaftsbuch des Jahres" gewählt.
Aktuelle Lesungstermine unter: http://www.ulrichschnabel.de/


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
25 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein notwendiges Buch 14. Juli 2011
Von R. Ritter
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Ulrich Schnabel hat ein wichtiges Buch zur richtigen Zeit geschrieben.

Eigentlich weiß ja jeder, dass man sich ab und zu Auszeiten gönnen sollte. Man weiß, dass Mußestunden ausgeglichener machen und dem Leistungsstress entgegenwirken. Wozu also ein Buch darüber lesen?
Wäre das wirklich alles, was man hier erfahren würde, dann könnte man sich Schnabels Buch auch sparen. Aber zum Glück ist dem nicht so!

Denn die interessanteste Frage lautet doch: Warum gelingt es uns nicht, diese recht simple Erkenntnis in die Tat umzusetzen?
Die Antworten, die der Autor auf diese Frage findet, sind sehr einleuchtend! Sie ermöglichen es dem Leser, die wahren Ursachen der ständigen Hetze und Rastlosigkeit unserer heutigen Zeit zu entdecken. Man versteht endlich, warum es der Einzelne in unserer Gesellschaft so schwer hat, sich gegen den Druck der allgegenwärtigen Beschleunigung zur Wehr zu setzen. Was ist es eigentlich, das uns daran hindert, mal einen Gang runterzuschalten?

Die Antwort: Eine Kombination verhängnisvoller Faktoren.
Zum einen wäre da der technische Fortschritt, der die meisten Abläufe des Alltags immer schneller macht. Seltsamerweise hat das nämlich nicht zur Folge, dass wir die "eingesparte" Zeit zum Müßiggang verwenden. Stattdessen eröffnen sich uns unzählige neue Möglichkeiten zur Beschäftigung: Wer die Wahl hat, hat die Qual. Die Auswahl wird immer größer, wir können uns aber nur für EINES entscheiden. Weil wir uns damit auch GEGEN alle anderen Optionen entscheiden müssen, entsteht das Gefühl, das meiste zu verpassen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
43 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wer klug ist, tut öfter nichts 12. Dezember 2010
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Ein schönes und notwendiges Buch in diesen hektischen Zeiten. Denn wenn uns klar wird, dass wir, je mehr wir tun, desto weniger bekommen, weil wir uns damit selbst überfordern und uns so um den wahren Genuss bringen, dann erst können wir zu einer ganz neuen Lebensart finden: Einer entspannteren, kreativeren und beglückenderen. Im Leben geht es eben weniger um Quantität, wie wir oft meinen, sondern viel mehr um Qualität. Und wer das verstanden hat, der tut eben weniger, aber das dafür besser und mit mehr Freude.

Grundlage dafür ist das Nichtstunkönnen. Denn wenn wir nichts tun, ordnet und klärt sich unser Geist und unser Gehirn. Und so ist Nichtstun eigentlich sich selbst Gutes tun. Ulrich Schnabel erklärt dies in seinem Buch auf sehr schöne und einleuchtende Weise - auch wenn er dafür vielleicht einen ein bisschen sehr wissenschaftlich-nüchternen Ton anschlägt, z.B. sagt er: "Befreit vom Input, kann das Gehirn gewissermassen in sich selbst spazieren gehen, frische Verbindungen zwischen Nervenzellen knüpfen und so neue Zusammenhänge zwischen gespeicherten Fakten herstellen. Auf diese Weise entstehen ganz von selbst neue Gedanken und, wenn wir Glück haben, auch unerwartete Geniestreiche."

Zur Ruhe kommen können ist also einer der wesentlichen Schlüssel zum Glück und zum Fortschritt. Wer seine Hirnwindungen permanent auf Trab hält, überfordert es und sorgt dafür, dass es nur noch in starren Schemen und Mustern agiert. Wahre Lebenskunst hat schon immer aus der richtigen Balance zwischen Aktivität und Ruhe bestanden, zwischen Kreativität und Nichtstun - da entsteht das Leben, das einen selbst immer wieder überrascht.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
42 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Gebundene Ausgabe
Schon in seinem 2008 erschienenen und seit kurzem bei Pantheon auch als Taschenbuch erhältlichen Buch "Von der Vermessung des Glaubens" hat sich der ZEIT -Journalist Ulrich Schnabel mit einer anspruchsvollen Sprache essayistisch einem nicht-materialistischen Phänomen genähert.
In diesem Buch wollte er verstehen, was es mit dem Glauben auf sich hat und seinen Lesern zu einem besseren Verständnis ihrerseits verhelfen. Er erzählte von persönlichen Erfahrungen und von faszinierenden Begegnungen mit verschiedenen Menschen, von denen er etwas über den Glauben lernte im Rahmen seiner Recherchen.

Sein neues Buch befasst sich mit einem Thema, das in den Traditionen des Glaubens durchaus umstritten gesehen wurde. Es geht um Muße. Einerseits notwendige spirituelle Haltung, andererseits unter dem Verdacht stehend, den Menschen zur Faulheit zu verführen und ihn von seinen Aufgaben abzulenken.

Tatsache ist, dass der heutige Mensch ein Gehetzter ist bis in seinen Schlaf hinein. Enormer Arbeitsdruck bei denen, die Arbeit haben und der Zwang zu fast permanenter Kommunikation haben den Menschen zu einem Wesen gemacht, das nicht mehr zur Ruhe kommt. Der meiste Stress durch Handy, Email etc. ist selbstgemacht und dennoch schafft es kaum jemand, sich dem zu entziehen. Die Folge sind Menschen, die krank werden, unglücklich und immer weniger wirklich leistungs- und lebensfähig. Denn, so Schnabel, das haben die Gehirnforscher und Psychologen herausgefunden: das Nichtstun, die Muße fördern nicht nur die Regeneration und stärken das Gedächtnis, sondern sie sind nachgerade die Voraussetzung für alles, was unter Kreativität und Innovation verstanden wird.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen wie wahr
Das Buch öffnet einem die Augen und inspriert zur Muße:)
Gut geschrieben, mit Fakten und Beispielen von Personen die man kennt. Angenehm zum lesen.
Vor 3 Monaten von Nadja Brechbuehl veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Fundiert recherchiert, spannend und interessant geschrieben.
Das beste Buch seit langer Zeit! Genau mein Thema. Absolut ansprechend und witzig. Man merkt, dass der Autor von Haus aus Physiker ist: Der Inhalt ist sehr gut strukturiert und... Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Agnes veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Muße: Vom Glück des Nichtstuns
Sehr schnell, sehr gute Ware, alles gut! Gerne wieder - jederzeit! Alles sehr, sehr gut! Qualität und Schnelligkeit bestens! Jawoll!
Vor 5 Monaten von margarete agahd-bubmann veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen "Denn ohne eine gewisse Form von Verwirrung entsteht meist auch nichts...
Nichts zu tun ist gar nicht so einfach, ja fast unmöglich (wie wir schon von Loriot kennen S.117). Selbst wenn man einfach dasitzt und 'nichts tut' werkelt es im Hirn. Lesen Sie weiter...
Vor 10 Monaten von Pillkahn (innovation-review.de) veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Nachhaltige Pflichtlektüre
Das ideale Buch für Studienräte mit Stirnglatze, Bausparverträgen und Erektionsproblemen. Dazu ein Valpollicella und toskanisches Olivenöl. Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von Tristan veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Freude auf den Ruhestand
So ein lesenswertes Buch und dann zum Verschenken.
Wunderbar ist es nichts zu tun und dann vom Nichtstun auszuruhn:
Passt zu " Heinrich Zille"
Vor 13 Monaten von mika1960 veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Super buch
Hat viele meiner theorien bestätigt. Ich fand es sehr angenehm das buch zu lesen. Kann es auf jeden fall nur weiterempfehlen.
Vor 14 Monaten von Sergio Recalde veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Vielverheißender Tietel
das Buch enthielt eine Aneinanderreihung polulärer Erkenntnisse zum Wesen unserer Zeit, unserer Gesellschaftsnormen. Lesen Sie weiter...
Vor 15 Monaten von Anna-Katrin Kaiser veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Sollte zur Pflichtlektüre für den rastlosen...
Besser als jeder Yoga-Kurs. Die Herausforderung hinter den Ansätzen liegt jedoch klar in der Verinnerlichung. Lesen Sie weiter...
Vor 16 Monaten von Felix Genze veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen tolles buch
Das buch führt einem wirklich sehr eindrucksvoll vor augen wie wichtig ein paar momente der ruhe sind. Lesen Sie weiter...
Vor 19 Monaten von Claudia veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden