Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Menge:1

Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 17,49
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Edealcity
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Mr. M (Digipack)


Preis: EUR 17,77 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
13 neu ab EUR 11,99 4 gebraucht ab EUR 8,29

Lambchop-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Lambchop

Fotos

Abbildung von Lambchop
Besuchen Sie den Lambchop-Shop bei Amazon.de
mit 25 Alben, 6 Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Mr. M (Digipack) + The Something Rain + Tales of a GrassWidow
Preis für alle drei: EUR 49,35

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (24. Februar 2012)
  • Erscheinungsdatum: 24. Februar 2012
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: City Slang (Universal Music)
  • ASIN: B005T5OA48
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 61.882 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

Hörproben
Song Länge Preis
Anhören  1. If Not I'll Just Die 4:25EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  2. 2B2 5:39EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  3. Gone Tomorrow 6:57EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  4. Mr. Met 7:10EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  5. Gar 5:28EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  6. Nice Without Mercy 5:47EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  7. Buttons 5:21EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  8. The Good Life (Is Wasted) 3:19EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  9. Kind Of 5:28EUR 1,29  Kaufen 
Anhören10. Betty's Overture 3:21EUR 1,29  Kaufen 
Anhören11. Never My Love 3:02EUR 1,29  Kaufen 

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Lambchop veröffentlichen ihr elftes Album Mr. M auf City Slang. Es zeigt die Band auf der Höhe ihres Schaffens und es dokumentiert eindringlich die wahrscheinlich intensivste Schaffensphase der Bandgeschichte. Der Tod seine langjährigen Freundes Vic Chesnutt, verursachte bei Sänger uns Songwriter Kurt Wagner eine Blockade, die er nur überwinden konnte, indem er wieder anfing das zu tun, was er seit Jahren aufgegeben hatte - zu malen. Über die Arbeit an den Bildern (die auch das Cover zieren) kam er schließlich wieder dazu Musik zu schreiben, Musik die zum eindrucksvollsten gehört was Lambchop je aufgenommen haben. Für uns ist das neue Lambchop Album eines ihrer Besten. Es ist mindestens da oben in dem Triumvirat aus Is A Woman, Nixon und jetzt Mr. M. Es eröffnet neue Horizonte, spielt mit neuen Nuancen und die “Psycho-Sinatra” String Arrangements verleihen den Songs von Kurt Wagner eine irrlichterne Präsenz.

motor.de

Makellose Melancholie, schwelgerische Schwermut, elegische Eleganz – Lambchop are Lambchop are Lambchop. Kann sonst keiner. (Foto: Bill Steber, City Slang) "Don’t know what the fuck they talk about", sind die ersten Worte auf diesem elften Lambchop-Album, intoniert werden sie von einem wie immer bestechend eindringlich leisen Kurt Wagner, vorausgegangen ist ihnen ein Intro, das an Opulenz nichts zu wünschen übrig lässt mit seiner breit daherwalzenden Soundtrack-Ästhetik, mit Streichern getränkt ist nicht nur der Opener. Es ist diese makellose Melancholie, die das Schaffen der Ur-alt.americana-Band seit jeher ausmacht, mal bodenständiger, mal sphärisch durchhauchter oder mit einem angedeuteten Funk-Gestus unterfüttert. Diesmal wird es ausgesprochen schwelgerisch. Und detailverliebt. Lambchop - "Gone Tomorrow" Man kann das bestimmende Prinzip von "Mr. M" vielleicht sogar am Besten an einem der beiden Intrumentals festmachen, ungestört vom sonoren Organ Wagners, der bei aller dezenten Unterkühltheit eine omnipräsente Dominanz entwickelt. "Gar" aber entwickelt sich ganz ohne diese prägende Stimme zum – für dieses Album – idealtypischen Lambchop-Stück. Es liefert schmuseweiche "Uhuhuuu"-Chöre, von kecken Flöten konterkariert, irgendwo verliert sich ein Piano zwischen Klimpern und Orgeln, eine Mundharmonika schluchzt. Es sind allesamt musikalische Bausteine, die anderen Bands unweigerlich zur Kitschbombe gerieten, die bei Lambchop aber einfach nur organische Schönheit generieren. Es ist die enorme Detailverliebtheit, die dies ermöglicht, die unermüdliche Geduld, jedem einzelnen Ton jedes einzelnen Instruments genügend Raum zur freien Entfaltung zu lassen. Es ist eine konsequente – eher ideell als buchstäblich tempobezogen agierende – Entschleunigung, die nicht eben neu für Lambchop ist, aber hier noch einen Deut weiter an die Grenze des Machbaren geht (zumindest, wenn man nicht die Sphären der Bohren & Der Club Of Gore erreichen will). Natürlich gibt es auch die noch einen Hauch klassisch anmutenden Lambchop-Songs mit ihren Hit-Qualitäten ganz eigener Liga. Ein "Mr. Met" entfaltet sich in gebremster Melodik mit nur angedeuteten Background-Sirenen und einer diesmal fiddelig aufspielenden Geige. "Gone Tomorrow" gibt sich als countryseliger – fast schon – Sing-a-long-Schmachtfetzen, der allerdings unversehens zum Westcoast-Psychedelica-Experiment umschwenkt. "Never My Love", der finale Song, ist hingegen eine zart anrührende, angenehm schmerzliche Sehnsuchtsballade, der Kollegin Cortney Tidwell (mit der er vor zwei Jahren noch als Kort durch die Lande zog und die auf der aktuellen Lambchop-Tour den Edel-Support gibt) ein angemessen leidendes Hauchen verleiht. (Foto: Michael Schmelling, City Slang) "Mr. M" ist ein mehr als solides Lambchop-Album, müßig der Versuch, es irgendwo in einer imaginären Qualitäts-Skala ihrer Platten einzuordnen. Es ist nicht "Is A Woman", soviel ist klar. Aber das wäre auch ein unfairer Vergleich, zu sehr kennt man Kurt Wagner inzwischen, zu viel müsste man von einem erwarten, der doch schon alles geleistet hat, was man sich vorstellen kann. Es ist ein Album, das beim ersten Durchhören fast schon zu träge dahinfließt, und das ob seiner Detailverliebtheit eine genauere Beschäftigung benötigt, zumindest, wenn man nicht mit der einfachen Verehrung von größtmöglicher Elegie schon zu begeistern ist. Und es ist selbstredend ein Album, das sonst niemand auf der Welt einzuspielen in der Lage ist. Augsburg VÖ: 24.2.2012 Label: City Slang Tracklist: 01. If Not I'll Just Die 02. 2B2 03. Gone Tomorrow 04. Mr. Met 05. Gar 06. Nice Without Mercy 07. Buttons 08. The Good Life (Is Wasted) 09. Kind Of 10. Betty's Overture 11. Never My Love

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
5 Sterne
9
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 10 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stephan Urban TOP 500 REZENSENT am 5. März 2012
Format: Audio CD
zehn jahre nach meinem lieblingsalbum der band "is a woman" legt mastermind wagner eine scheibe nach, die klingt, als wäre das ein umittelbar darauf folgendes album, in das nur noch ein wenig mehr melancholie hineingelegt wurde, dies ein klein wenig zu lasten der songs.

glaubt man den ganzen geschichten, dann war wagner sehr mit vic chesnutt befreundet, der seit einem verkehrsunfall 1983 an beiden beiden gelähmt und somit auf einen rollstuhl angewiesen war. dieser sehr emotionale sänger, gitarrist und großartige songschreiber hat zu weihnachten 2009 45-jährig den notausgang gewählt, was wohl alle, die einige seiner songs kennen - so auch mich - sehr betroffen gemacht hat.

mit dieser scheibe verarbeitet angeblich der ehemalige fliessenleger kurt wagner nun den tod seines freundes, aber warum erst drei jahre später?

however - die scheibe ist ein angenehm dahinfliessendes musikalisches großereignis, bestehend aus wohlklang und feinen melodielinien, alles sehr behutsam und mit einer gewissen zurückhaltung dargebracht.

klar kann man jetzt unken, dass man dazu auch wunderbar wegbüseln kann, das stimmt, aber das finde ich gar nicht übel und zudem kann mach sich ja auch mit haut und haaren drauf einlassen und das wunderschön und - vor allem textlich - sehr berührend finden.

jedenfalls ist es die lambchop-scheibe, die "is a woman" gefährlich nahe kommt. das songwriting ist bei der genannten mit mehr tiefgang versehen, bei dieser hier dafür die texte.

klanglich ist "is a woman" etwas transparenter, atmender und räumlicher aufgenommen, auch vielleicht ein grund, warum Mr.M. bei mir kein thronfolger wird.
Lesen Sie weiter... ›
8 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
18 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mapambulo TOP 500 REZENSENT am 24. Februar 2012
Format: Audio CD
Eine Zeile, alles drin. Meint man zumindest, wenn Kurt Wagner die ersten Takte der neuen Platte einleutet: "Don't know what the f*** they're talking about" grummelt der Mann aus Nashville aus einer Welt, die nicht von dieser ist, aus einer Zeit, die stehengeblieben scheint, seit Jahren schon. Das elfte Album also. Doch auch wenn man geneigt ist, das Gesamtwerk von Lambchop über die Jahre als warmes und wohltuendes Grundrauschen zu betrachten, so sind doch Änderungen erkennbar: Die gebremste Funkyness der frühen Jahre ("Hank", "Thriller", "Nixon",etc.), der Reggae von "Is A Woman", die abgrundtiefe Düsternis von "Damaged" - "Mr. M" fügt dem Ganzen eine neue Variante hinzu. Im Waschzettel des Albums gibt Wagner bekannt: "This is a record of, and about, love and the healing, binding force that it represents. It's the thing that becomes, more and more, the only thing worth living for as we move on through these years together, not alone" - love, healing, together?! - der Mann hat sich für seine alten Tage trotz Verbitterung und Sarkasmus offensichtlich noch ein paar Einsichten aufgehoben. Aber nach überstandener Krebs-OP und dem Verlust des engen Freundes Vic Chesnutt, dem diese Platte gewidmet ist, blickt auch Wagner wieder milder in die Zukunft. Und setzt zumindest im ersten Teil von "Mr. M" die Lebendigkeit fort, die schon auf dem Vorgänger "OH (Ohio)" zu spüren war - "If Not I'll Just Die" swingt noch verhalten, für "2B2" lassen sich die Jungs dann einige feine Spielereien einfallen - eine knirschende Gitarre, Gesprächsfetzen, alles recht stimmungsvoll arrangiert.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von album-der-woche.de am 26. Februar 2012
Format: Audio CD
Wer sich die nötige Ruhe gönnt, diese sanfte und verspielte Platte zu ertragen, dem erschließt sich ein Meisterwerk. Mehr Melodie und Melancholie gehen nicht. Kurt Wagner besingt den Freitod seines Freundes Vic Chesnutt, doch die Hoffnung steht über allem. So ist 'Mr. M' laut Label auch das erste Album der Band, auf dem das Wort 'Love' in den Mund genommen wird.
(...)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von kese am 23. Dezember 2013
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ein traumhaftes Album ! Diese Stimme ist einfach nur wunderbar und die Musik dazu passend arrangiert. Unaufdringlicher und etwas weniger in die Tiefe gehend als bei dem Vorgänger is a woman. Dies schadet diesem Album aber keineswegs, denn es lässt sich wie aus einem Guss hören, kein Titel fällt aus dem Rahmen. Leider ist es viel zu schnell zu Ende, so dass ich jedesmal die Repeat Funktion bemühen muss.

Wer is a woman mag und zu schätzen gelernt hat, wird Mr.M lieben, auch wenn hier Wagner's Stimme nicht so vordergründlich abgemischt ist. Hat meiner Meinung nach den Vorteil, dass die ganze Platte nicht so aufdringlich klingt und sehr angenehm dabei zu entspannen und zu träumen ist.

P.S. Bei dem Album is a woman unbedingt zur Deluxe Edition greifen ! Diese hat einen absoluten Mehrwert mit den Titeln auf der 2 CD! Gefällt mir sogar fast noch besser !
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Kriegs, St am 20. November 2013
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Dieses Album ist wirklich eines der schönsten von Lambchop! Das ist jetzt mein drittes Album und ich kann von dieser Stimme einfach nicht genug bekommen. Egal wo man sich entspannen möchte (beim Autofahren, auf dem Sofa....) dieses Album passt auf jeden Fall dazu!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen