oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
Mozart: Concert Arias / Strauss, R.: Orchestral Songs
 
Größeres Bild
 

Mozart: Concert Arias / Strauss, R.: Orchestral Songs

16. Februar 1998 | Format: MP3

EUR 8,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 21,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
3:50
30
2
14:06
30
3
8:51
30
4
10:29
30
5
5:19
30
6
6:09
30
7
4:34
30
8
3:23
30
9
2:19
30
10
2:16
30
11
3:59


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 1. Juli 2005
  • Erscheinungstermin: 1. Juli 2005
  • Label: Deutsche Grammophon GmbH
  • Copyright: (C) 1998 Deutsche Grammophon GmbH, Hamburg
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 1:05:15
  • Genres:
  • ASIN: B001SSZM7Y
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 188.329 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Frenchhorn am 17. Juli 2012
Format: Audio CD
Ich habe diese CD geschenkt bekommen und nehme NUR bezug auf die Stausslieder. Alleine für "Morgen" lohnt sich die Anschaffung. Die vier weiteren Strauss Lieder gehen dann extra, vom Mozart ganz zu schweigen.
Ich habe "Morgen" mit fünf(!) anderen Einspielungen verglichen und muss sagen, dass Schäfer unerreicht ist. Bei allen Liedern ist eine 100%ige Textverständlichkeit gegeben, was bei Sopran nicht immer so ist. Die Berliner musizieren vollkommen intim und unaufdringlich, einzig die DG Tontechick ist teils bescheiden, da hört man schonmal Schnitte. geradezu menschlich ist, dass auch die Berliner nicht immer alle Einsätze zusammen schaffen, wobei ich glaube, dass im "Wiegenlied" der verpatzte Einsatz schlicht ein Fehltake war. Na ja, wenn's eine LP wäre, so hätte ich die Rillen schon weggehobelt. ABSOLUTE Kaufempfehlung. Es fehlen nur noch die "vier letzten Lieder" in dieser Kombi. Zu Mozart kann ich mich nicht äußern, da ich zwar ein großer Mozart Fan bin, jedoch noch keinen Zugang zu seinen Orchesterliedern gefunden habe.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von P. Lengenfelder am 1. Oktober 2013
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ich kann mich Frechhorn nur anschließen - die Anschaffung dieser CD ist alleine nur für den Titel >Morgen< empfehlenswert. Zitat - Radio Ö1, Sendung: Ö Eins bis Zwei: "Einfach zum niederknien"
Die restlichen Lieder kann und möchte ich nicht beurteilen. Wer Lieder mag der sollte diese Version von Morgen in seiner Sammlung haben.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sommerwind TOP 1000 REZENSENT am 22. Januar 2012
Format: Audio CD
Christine Schäfer ist eine feste Größe im Sopranfach; sie gehört zu unseren besten und bestbeschäftigten Sopranistinnen. National wie international. Trotzdem hat diese CD von 1998 bislang keinen Rezensenten gefunden.
Aber lassen wir das. Was gibt es zu hören?
Arien von Mozart (1756-1791) zum einen, Orchesterlieder von Richard Strauss (1864-1949) zum anderen. Hübscher Spannungsbogen. Es sekundieren die Berliner Philharmoniker unter Claudio Abbado. Orchestral also schon einmal die beste Lösung. Auch wenn die Berliner hier gar nicht so viel zu tun bekommen - es geht streckenweise eher kammermusikalisch zu. Aber der Klangkörper ist hier nicht zu tadeln.
Das gilt leider nicht für Christine Schäfer, die zum Zeitpunkt der Aufnahme eigentlich noch über einen recht beweglichen Sopran mit schöner Mittellage verfügte. Noch ist nichts zu spüren von der heute bei ihr immer häufiger festzustellenden Sprödigkeit und Verdickung. Nein, daran liegt es nicht, dass der Funke hier nicht überspringt. Vielmehr wirkt ihr Sopran eigentümlich inkonsistent: Zwischen Mittellage und den hohen Tönen fehlt die Verbindung. Und während die warme, schimmernd timbrierte Mittellage zu wenig zur Geltung kommt, wirken die Höhen spitz, angestrengt, ja nervig.
Das macht sich übrigens weitaus stärker in den "artistischen" Sequenzen der Mozart-Arien bemerkbar als in den mehr Innigkeit und Ausdruck fordernden Orchesterliedern von Richard Strauss. Trotzdem: All das hat man schön besser gehört. Von Maria Bayo, Carolyn Sampson und einigen anderen mehr. Schade!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden