Menge:1
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von pb ReCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Komplett! Versand binnen 24 Stunden.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 14,90
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: audiovideostar_2
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Moulin Rouge [Special Edition] [2 DVDs]


Preis: EUR 14,90 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager
Verkauf durch Eliware und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
12 neu ab EUR 9,98 28 gebraucht ab EUR 0,89 2 Sammlerstück(e) ab EUR 19,90

Amazon Instant Video

Moulin Rouge! sofort ab EUR 2,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.
Auch als DVD zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar


Entdecken Sie jetzt den Hollywood-Shop mit aktuellen Kino-Blockbustern, Preis-Hits und Bestsellern. Jeden Monat neu: Attraktive DVD- & Blu-ray Aktionen und die besten TV-Serien.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Moulin Rouge [Special Edition] [2 DVDs] + Burlesque + Chicago
Preis für alle drei: EUR 32,88

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Kylie Minogue, John Leguizamo, Nicole Kidman, Ewan McGregor
  • Regisseur(e): Baz Luhrmann
  • Komponist: Craig Armstrong
  • Format: Dolby, PAL, Special Edition, Surround Sound, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (DTS 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Twentieth Century Fox
  • Erscheinungstermin: 19. April 2006
  • Produktionsjahr: 2001
  • Spieldauer: 123 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (239 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00005Y6PQ
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 16.090 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Christian, ein vom Land nach Paris gekommener Schriftsteller, verliebt sich auf den ersten Blick in Satine, Star des Moulin Rouge und Kurtisane mit den Träumen von einer Karriere als Schauspielerin. Indem Satine sich einem reichen Duke hingibt, soll die Finanzierung eines Theaterstücks im Moulin Rouge gesichert werden.

Amazon.de

Baz Luhrmanns Moulin Rouge ist ein strahlend schöner, gelegentlich aber auch ein regelrecht verrückt machender Versuch, das Filmmusical mit aller Gewalt ins 21. Jahrhundert zu transportieren. Trotz seines Titels hat er aber keinerlei Ähnlichkeit mit den vielen früheren Filmen, die in dem berühmten Pariser Nachtclub spielen. Mit seinen Cancan-Tänzerinnen, seinen schillernden Bohemiens wie Toulouse-Lautrec (John Leguizamo), seinen an allen Ecken stattfindenden zotigen Späßen und seinen an allen Enden verwandten ordinären Sprüchen wirkt die Welt von Moulin Rouge wie das Paris der Jahrhundertwende, doch in Wirklichkeit ist sie ein für Luhrmann typisches popkulturelles Wunderland.

Wie schon in Strictly Ballroom und in William Shakespeare's Romeo & Julia, seinen beiden anderen vom Theater und seinem Pomp inspirierten filmischen Extravaganzen, ist auch diesmal alles und jeder angehalten, die Grenzen von Zeit und Struktur zu sprengen. Alles und jeder schaukelt in diesem schnell geschnittenen Strudel der Verzückung wild hin und her, um schließlich zu kollidieren. Dabei spielt es einfach keine Rolle, dass Elton Johns "Your Song" aus den 70er-Jahren des 20. Jahrhunderts stammt, obwohl die Handlung doch im Jahr 1899 angesiedelt ist.

Nichts in dieser kaleidoskopartig angelegten, von Absinth-Träumen inspirierten Liebestragödie ist neu -- die Worte, die Musik, alles hat man schon einmal gehört. Aber hat Luhrmann sie erst einmal durch den Filter seiner Liebe zu Popsongs und zu einem zeitlosen darstellerischen Bombast geschickt, verliert ein Begriff wie Originalität jede Bedeutung. Man wird vielmehr an die Macht des Kinos erinnert, das sich erneuern kann, indem es ausgiebig seiner Vergangenheit huldigt.

Ob Baz Luhrmanns Konzept nun im Großen und Ganzen aufgeht, darüber kann man sich äußerst heftig streiten. Außerdem kann man sich fragen, wie man die Choreografie des Films würdigen soll, da sie doch durch ein die menschliche Aufnahmefähigkeit sprengendes Schnitt-Tempo in winzige Bröckchen und Stücke zerhackt worden ist. Aber trotz allem besteht da ein ganz besonderes, aufrichtiges Band zwischen seinen beiden Stars Ewan McGregor und Nicole Kidman, die einen armen Poeten und das unerreichbare Objekt seiner Begierde verkörpern. Außerdem beeindrucken die beiden gerade durch ihre Gesangsnummern. Sie können stimmlich sogar mit Luhrmanns rasantem Stil mithalten und gehen nicht unter in dieser Orgie außergewöhnlicher Sets, strahlender Kostüme und digitaler Zauberei.

Was neu und aufregend an Moulin Rouge ist, mag im Verlauf des Films etwas verblassen, seine Hingabe an einen perfekt vermarktbaren Soundtrack mag etwas sehr oberflächlich erscheinen, aber Luhrmanns Einfallsreichtum bringt an Ekstase grenzende Momente hervor, in denen die Bilder wie die Töne einem dahinsiechenden Genre den Weg zu einem neuen, höchst willkommenen Leben weisen. --Jeff Shannon

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

27 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 11. August 2002
Format: Videokassette
Über den Film Moulin Rouge scheiden sich die Geister- die einen finden ihn zu schrill, zu kitschig, zu platt, die anderen lieben ihn. Ich gehöre zu letzteren- Moulin Rouge gehört zu meinen absoluten Lieblingsfilmen.
Dennoch kann ich auch solche verstehen, denen der Film nicht zusagt. Viele gehen mit falschen Vorstellungen in diesen Film, was naheliegend ist- denn einen Film wie diesen hat es noch nicht gegeben.
Moulin Rouge ist in kein Genre einzuteilen, und so wurde Baz Lurman zugesprochen, mit seinem Film ein neues Genre geschaffen zu haben. Und dieses hat er mit absoluter Perfektion geschaffen.
Die Geschichte allerdings von einer unsterblichen, aber tragischen Liebe ist sicherlich nicht neu, sie ist schon hundert mal dagewesen und wäre in jeder anderen bekannten Form sicherlich platt. Wenn man aber eine so außergewöhnliche Umsetzung wie diese zustande bringt, kann die alte Geschichte zu einem Meisterwerk und Pionierarbeit leisten, und letztendlich ist die alte Geschichte auch deswegen so oft erzählt, weil sie den Menschen so schön zu Herzen geht. Moulin Rouge erzählt die Liebesgeschichte vor einer knallbunten, pompösen Kulisse, die Charaktere und ihre Motive sind idealisiert und überzeichnet, und die ergreifendsten -und komischsten- Momente werden nicht vorgesprochen- sie werden gesungen. Diese Merkmale erinnern am ehesten an Zeichentrickfilme, und tatsächlich hat Moulin Rouge den Touch eines Disneymärchens.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 29. April 2002
Format: DVD
Nun sein wir doch mal ehrlich, welcher Film spaltet denn in letzter Zeit der maßen das Publikum? Entweder man liebt ihn abgöttisch oder, was allerdings weitaus weniger häufig vorkommt, man haßt ihn. Und ich habe bei den letzteren das Gefühl, daß sie ihn nur hassen, weil so viele ihn gut finden. Um sich also aus dem Kanon hervorzuheben, vernichten sie ihn. Und dennoch ist dieser Film gelungen. Jetzt schon ein moderner Klassiker, wie vielleicht noch American Beauty.
Aber natürlich muß es schnell und laut gehen. Natürlich muß Christian die besten Lovesongs aller Zeiten zitieren, denn nur so kann man dem Zuschauer verdeutlichen, wie genial er als Dichter ist. Und die schnellen Schnitte und laute Musik am Anfang sollen dem Zuschauer ein Gefühl von dem vermitteln, was der Gast des Moulin Rouge vor hundert Jahren gedacht hat. Wie kann man denn heute die Reaktion von damals hervorrufen? Doch nicht etwa durch die Musik, die man vor 100 Jahren gehört hat, denn die reißt keinen mehr vom Hocker, obwohl sie zu ihrer Zeit sehr gewagt und neu war. Womit wir wieder beim Punkt wären. Um beim Zuschauer eine ähnliche Reaktion hervorzurufen, muß man sich eben was einfallen lassen und die Musik und schnellen Schnitte tragen erheblich dazu bei. Also hört auf zu meckern: Das geht mir zu schnell, ich komm nicht hinterher, ich will was sehen. Aber hier geht es doch auch ums Staunen, ums Erleben. Was soll denn aus dem Kino werden, wenn alle sich immer nur der gleichen Technik und der gleichen Art der Inszenierung bedienen. Abwechslung braucht das Leben, keine öden Wiederholungen der gleichen Strickmuster.
Und daher mein Rat: Genießt diesen Film, er ist ein Ereignis.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 10. Dezember 2002
Format: DVD
Was Baz Luhrman auf jeden Fall gelungen ist: einen Film zu schaffen, der einen von Anfang an schwindelig macht. Daher sind die ersten zehn Minuten eine Nuß, die man erstmal zu knacken hat: eine Bilderflut und durcheinanderschreiende Darsteller - also absoluter Overkill. - Und dennoch: mir tun die Leute leid, die nach zehn Minuten das Kino verlassen haben - sie haben einen der schönsten Filme 2001 verpaßt!
An der Geschichte ist nichts Neues: todkranke Prostituierte verliebt sich in einen armen Schlucker, muß sich aber an einen hartherzigen Geldsack verkaufen, es kommt zu Verwicklungen, am Ende stirbt sie in den Armen ihres Geliebten. Aber was der Australier (und Opernregisseur) Baz Luhrman daraus macht, ist schlichtweg phänomenal.
Denn nach den ersten (wirklich strapaziösen) zehn Minuten läßt er das legendäre "Moulin Rouge" aufleben und saugt den Zuschauer regelrecht in die Szenerie hinein. In jeder Szene zelebriert er so hemmungslosen Hardcore-Kitsch, daß selbst für den Zuschauer für die nächsten zwei Stunden keine Wirklichkeit mehr existiert. Aber durch den ganzen übertriebenen Trubel gelingt es Luhrman, die Beziehung zwischen den beiden Protagonisten als das einzig Wahrhaftige und Ehrliche in dieser wilden, exhaltierten Umgebung darzustellen.
Der Clou des Ganzen ist allerdings der Einsatz von Musik von Offenbach bis Madonna. Nicht wie bei anderen Musicals, bei denen man die Songs schon vorher erahnen kann, kommt hier das Unerwartete. Hier kommen die Songs aus dem Gefühl heraus, so, wie es gerade paßt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
schicker Pappschuber, aber mit FSK-Logo 0 25.11.2010
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen