Motorradtechnik (ATZ/MTZ-Fachbuch) und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr


oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 11,60 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Beginnen Sie mit dem Lesen von Motorradtechnik (ATZ/MTZ-Fachbuch) auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Motorradtechnik: Grundlagen und Konzepte von Motor, Antrieb und Fahrwerk (ATZ/MTZ-Fachbuch) [Taschenbuch]

Jürgen Stoffregen
4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (16 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 29,95 kostenlose Lieferung Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 28. Oktober: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.
‹  Zurück zur Artikelübersicht

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Auch die neueste Edition von 'Motorradtechnik' begeistert wie schon die vorherige durch beeindruckende Tiefe und eine enorme Bandbreite." www.bikersjournal.de, 20.02.2011

"Für den erfahrenen Ingenieur, aber auch für jeden Studierenden an Fach- und Hochschulen, für Zweiradmechaniker und Meister sowie für den technikinteressierten Motorradfahrer ist [dieses Buch] ein unverzichtbares Kompendium, das sich nicht nur umfassend mit der Materie beschäftigt, sondern auch noch flüssig und leicht verständlich geschrieben ist." Telegramm - Nachrichten und Informationen für die Hersteller von Kraftfahrzeugen und deren Motoren (VDA - Verband der Automobilindustrie e.V.), 7-2010

"Das Werk kommt sehr fundiert, trotzdem aber leicht verständlich daher." Krafthand, 1/2-2010

Werbetext

Warum ein Motorrad nicht aus der Kurve fliegt

Buchrückseite

Die Technik heutiger Motorräder wird immer komplexer. Hochleistungsmotoren und deren Mechanik, Nockenwellenauslegung, Ladungswechsel und Verbrennung, digitale Motorsteuerungen, ABS oder Antriebsschlupfregelungen erfordern ebenso Erklärungen, wie die physikalischen Gesetzmäßigkeiten zur Fahrstabilität oder auch zum Pendeln und anderen kritischen Fahrzuständen. Man muss aber weder Kfz-Meister sein noch Maschinenbau studiert haben, um das Buch verstehen zu können. Fundiert, zugleich aber anschaulich und verständlich, spricht der Autor Fachleute wie auch technikbegeisterte Motorradfahrer an, die alles über die Grundlagen und die Entwicklung moderner Hochleistungsmotorräder wissen wollen. Neu aufgenommen wurden moderne Messverfahren für die Steifigkeitsmessung an Fahrwerken und Beispiele für Aerodynamikuntersuchungen mit Simulationsmethoden. Aktuelle Motoren-Neuentwicklungen mit 6-Zylindermotoren, aber auch ein Ausblick auf die zukünftige Elektromobilität werden kurz vorgestellt. Wie bisher wird dem zubehör ein eigenes Kapitel gewidmet.

Gesamtfahrzeug - Motormechanik und Antrieb - Ladungswechsel und Verbrennung - Fahrwer - Fahrstabilität - Karosserie und Aerodynamik - Individualisierung - Zukunftsentwicklungen - Glossar

Techniker und Ingenieure mit Arbeitsgebiet Motorrad
Studierende der Fahrzeugtechnik
Teilnehmer an Meisterkursen oder Weiterbildungsprogrammen Zweirad- und Kfz-Technik
Technisch interessierte Motorradfahrer

Dipl.-Ing. Jürgen Stoffregen ist als Fahrzeugprojektleiter in der Motorradentwicklung von BMW tätig und hat seit mehr als 20 Jahren einen Lehrauftrag für das Fachgebiet Motorradtechnik an der Hochschule München und seit neuestem auch an der Technischen Universität Dresden.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Dipl.-Ing. Jürgen Stoffregen ist als Fahrzeugprojektleiter in der Motorradentwicklung von BMW tätig und hat seit mehr als 20 Jahren einen Lehrauftrag für das Fachgebiet Motorradtechnik an der Hochschule München und seit neuestem auch an der Technischen Universität Dresden.

‹  Zurück zur Artikelübersicht