Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 5,00
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Eliware
In den Einkaufswagen
EUR 5,00
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: schnuppie83
In den Einkaufswagen
EUR 9,22
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Amazon
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Moscow Zero - Eingang zur Hölle


Preis: EUR 4,85 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 4 auf Lager
Verkauf durch cdgirl666 und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
20 neu ab EUR 0,01 19 gebraucht ab EUR 0,01

Amazon Instant Video

Moscow Zero: Eingang Zur Hölle sofort ab EUR 2,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.
Auch als DVD zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar

Hinweise und Aktionen


Produktinformation

  • Darsteller: Vincent Gallo, Oksana Akinshina, Val Kilmer, Sage Stallone, Joaquim De Almeida
  • Regisseur(e): María "Luna" Lidón
  • Künstler: Adela Ibañez, Elena Ruiz, Dolo Magan, Queca Sainz, Ricardo Aronovich
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch, Türkisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Sony Pictures Home Entertainment
  • Erscheinungstermin: 19. März 2009
  • Produktionsjahr: 2006
  • Spieldauer: 79 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 1.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B001MYXFZA
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 140.413 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

In den Katakomben unter der russischen Hauptstadt Moskau wandeln die lebenden Toten durch die Ewigkeit. Auf der Suche nach einem verschwundenen, befreundeten Archäologen lässt sich der Forscher Owen auf diesen geheimnisvollen Ort ein. Doch um in die Dunkelheit zu gelangen, muss er zunächst an Audrey, dem Hüter der Hölle, vorbei. Längst in den Bann der entsetzlichen Geheimnisse gezogen und begierig, seinen Weg fortzusetzen, lässt Owen sich auf einen Handel mit Audrey ein. Bald muss er sich fragen, ob er einen Pakt mit dem Teufel geschlossen hat.

VideoMarkt

Bei Exkursionen in die weitläufigen Katakomben unterhalb Moskaus geht der russische Archäologe Sergej verloren. Sein amerikanischer Freund, der Priester Owen, kommt nach Moskau und steigt begleitet von zwei Leibwächtern und zwei befreundeten jungen Wissenschaftlern selbst hinab in die Unterwelt, um dem Kumpel hinterher zu spüren. Schon bald wird klar, dass man es mit übernatürlichen Phänomenen zu tun hat und unter Moskaus Pflaster möglicherweise Satan selbst sein Unwesen treibt.

Kundenrezensionen

1.3 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Sterne
6
Alle 7 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Nima S. Conradt am 24. Februar 2009
Format: DVD
Bühne frei für den bisher besten Direct to DVD Murks des neuen JAhres. Prinzipiell erwarte ich bei derart aufgesetzten Covern nicht so viel vom Film, allerdings wäre zumindest ein ganz minimalen Unterhaltungsgrad am Freitagabend drin. Dieser Film steht irgendwie zwischen nichts und gar nichts. Hektisches Hin und hergerenne in irgendwelchen Abwasserkanälen und Klostergängen ohne irgendeinen Sinn. Was denn eingetlich genau sein soll, erfährt der Zuschauer auch nicht, wenn der Abspann einläutet. DIe Darsteller sind allesamt mies, Val Kilmers 2 Minuten Auftritt als "WÄchter des Höllentors" ( Was für nen Höllentor ? ) ist schlichtweg überflüssig und nur wegen seines Namens auf dem Frontcover der DVD plaziert. Zu Untermauerung, dass es sich um einen übernatürlichen Thriller handeln soll, rennen parallel zu den kopflosen Protagonisten, irgendwelche bleichen Kinder die Gänge rauf und runter und dann....Peng der Film ist zu Ende, der Sinn des Ganzen etschließt sich überhaupt nicht und man kann sich über zwei verlorene ( in meinem Fall SOGAR VIER) Euro freuen, die man lieber in den Gulli geschmissen hätte sollen. Das hat zumindest mehr Spannung als dieser verschurbelte Pseudokram von einem Film.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Melyobar am 24. März 2009
Format: DVD
ich kann mich meinem vorredener nur anschließen. dem film mangelt es nicht nur an sinnvoller handlung, sondern auch an hintergrund. am ende des film ist man genauso schlau wie vorher. nicht ganz, möchte man sagen, denn nun weiß man, das der film eigentlich nicht sehenswert ist.
ich habe mir den film aufgrund des klappentextes angesehen und muss sagen, dass da ein gänzlich anderer film beschrieben wird. von wegen eingang zur hölle. grausig ist einzig das rumgekrieche im muffigen untergrund moskaus, grausig schlecht, wie ich finde.
verzertte stimme, ein paar wilde kameraschwenks und taschenlampenlicht, das alles macht aus einem abwasserkanal noch keinen horrorszenario. auch die kleinen kinder, die ja gerne mal als gruselelement eingebaut werden, können nicht überzeugen. wer also auf low-budget-horror/mysterie-satire steht, dem sein der kauf hiermit empfohlen. alle anderen, die sich einen film in richtung blade oder die neun pforten erhofft haben, müssen leider vergeblich warten.
auch der furiose auftritt von val kilmer beschränkt sich auf einen völlig unwesentlichen teil der, äh... handlung. er taucht maximal 2 minuten auf und bringt nichts und niemanden auch nur einen schritt weiter. der name auf dem cover sollte also nicht als kaufentscheidung dienen.
ich kann nur raten, die finger von diesem film zu lassen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Arnolds N. am 8. Juli 2009
Format: DVD
Moscow Zero- wer sich die Inhaltsangabe auf der DVD- Hülle durchliest, wird irritiert sein, wenn er den Silberling erst einmal in den DVD- Player legt...
Das einzigste, was dieser Film mit seinem Titel gemein hat, sind, dass die " Handlung".. in Moskau stattfindet ( hmm, so soll es zumindest aussehen..) und tatsächlich eine absolute Zeronummer ist..

Die Handlung:
Ein russi. Archäologe steigt in die russische Unterwelt ab, um einer Legende auf den Grund zu gehen.. Was es mit dieser Legende, der " lebenden Toten" auf sich hat, erklärt sich innerhalb kürzester Zeit, und zwar so schnell, dass man nicht mal den Hauch eines Spannungsbogens bemerkt...
Besagter Archäologe wird schließlich als vermisst erklärt, und sein Buddy, zufälligerweise ( aber auch ganz nebenbei erwähnt) Priester, macht sich mit einem 2. Archäologen, zwei Russen und einer ( durfte nicht fehlen) feenhaften russischen Model- Lady auf den Weg, eben diesen zu finden... So viel dazu.
Ansonten bleibt nicht viel Handlung übrig.. Die " Protagonisten" ( wer sollen die überhaupt sein?!) fangen recht spontan an, sich " oral zu stimulieren"... und kein Mensch kann sagen, warum der Priester auf einmal das russ. Model knutscht.. Anscheinend ist die " Charaktertiefe" für den Normal- Verbraucher unsichtbar... ( eher nicht vorhanden..)
Auch erfährt man nicht, warum ein ehemaliger Hollywood- Star, wie Val Kilmer auftauchen muss.. Irgendein russ. Statist hätte es auch getan, aber anscheinend hatten die Produzenten noch etwas Geld übrig..
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ovir am 9. April 2009
Format: DVD
Lassen Sie sich auf keinen Fall von der recht spannend anmutenden Inhaltsbeschreibung auf dem Cover verführen! Denn inhaltlich erwartet Sie nur eine schier unendlich in die Länge gezogene Aneinanderreihung von Szenen, in denen irgendwelche Protagonisten durch nicht wirklich dunkle Gänge taumeln - unterbrochen lediglich von kurzen Sequenzen aus der "Dämonen-Perspektive" (wenn die achso mysteriösen Verfolger bzw. Bewohner der verbotenen Unterwelt auf die eben ständig umhertaumelnden Protagonisten zustreben...). Der teuerste "Spezial"-Effekt im ganzen Film ist der auf die Wand geworfene Strahl einer Taschenlampe, über den dann ein optischer Verzerrungseffekt gelegt wurde. Die ohnehin nervige Billigoptik wird schier unerträglich durch die tatsächlich schon ärgerlich dumpfen Texte der Darsteller: So führt der verschollene Archäologe, nach dem die ganze Zeit gesucht wird, in einer Tour Selbstgespräche, in denen er oft lediglich kommentiert, was der Zuschauer eh sieht. Hätte man ihm wenigstens noch ein Diktiergerät in die Hand gerdrückt, dann hätte es irgendwo noch einen Sinn ergeben... Auch die Dialoge unter den Protagonisten sind wenig besser: Niedrigstes Video-Premieren-Niveau. Ich frage mich, wie man für diesen Nonsens tatsächlich noch ein paar namhaftere Darsteller gewinnen konnte (die im übrigen nicht besser agieren als die unbekannten Schauspieler).

FINGER WEG!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen