Autobiography und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
EUR 34,95
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 2,80 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Morrissey: Autobiography | Book (Englisch) Gebundene Ausgabe – 1. März 2014


Alle 6 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe, 1. März 2014
EUR 34,95
EUR 9,87 EUR 9,37
18 neu ab EUR 9,87 4 gebraucht ab EUR 9,37

Wird oft zusammen gekauft

Morrissey: Autobiography  |  Book + Morrissey 25Live
Preis für beide: EUR 54,94

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 464 Seiten
  • Verlag: Alfred Music Publishing GmbH; Auflage: 1. Auflage (1. März 2014)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 0399171541
  • ISBN-13: 978-0399171543
  • Größe und/oder Gewicht: 16,1 x 2,6 x 23,7 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 78.555 in Fremdsprachige Bücher (Siehe Top 100 in Fremdsprachige Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

“Practically every paragraph has a line or two that demands to be read aloud to the mirror, tattooed on foreheads, carved on tombstones.”–Rob Sheffield, Rolling Stone
 
“Morrissey is a pop star of unusual writing talent.”–The New York Times
 
“As I floated, unmoored, Morrissey would drop in a single masterfully executed sentence. He’s a writer with a gift that he bends to bizarre use.”–Sasha Frere-Jones, The New Yorker
 
“[Morrissey] is at his very best as he conveys what it was, and is, to be a youth lifted free by the sense of possibilities glimpsed in pop music and films and TV and poetry. He also writes as though he has a clear sense that Autobiography could provide the same kind of beacon, the same kind of life raft, for its most impressionable readers as he found in others. And that’s exactly how he should write, for one of the main reasons Morrissey matters as he does is because he has always been that kind of artist.”–GQ
 
“Rancorous, rhapsodic, schizophrenic: Autobiography delivers a man in full” –Andrew Male, Mojo
 
“A wonderfully entertaining read.”–Daily Mirror
 
“Morrissey's Autobiography is brilliant and relentless. Genius, really.”–Douglas Coupland
 
“This is the best book ever. Like ever.”–Wonderland 
 
“The Best Music Biog Ever ... In the world of rock autobiographies, Morrissey's is nigh-on perfect.”–NME

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Schmitz, Rüdiger am 14. Januar 2014
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Von mir sehnlichst erwartet, endlich erschienen, die Autobiography aus des Meisters eigener Hand! Ich habe ja schon einige Biographien gelesen, diese unterscheidet sich aber von allen anderen. Es ist der Schreibstil, MORRISSEY, benutzt z.B. keine Kapitel, alles ist in einem Guss geschrieben. Oft lässt er Poesie und Bildsprache sprechen, so wie man es von seinen ausgezeichneten und unerreichten Songtexten gewohnt ist. Flüssig schreibt er, fast schon wie eine Novelle, mit vielen Zeitsprüngen und Anekdoten. Auch wenn das Buch ist englisch ist, habe ich es gut und schnell lesen können, was vor allem an MORRISSEYs Schreibstil liegt.
Er erzählt aus seiner Kindheit und Jugendzeit in Manchester, seiner Schulzeit, wo regelmäßige Schläge und Erniedrigungen der Schüler an der Tagesordnung waren. Er entdeckt die Literatur für sich, er findet sein Heil in der Musik, immer auf der Suche nach neuer Musik und Büchern. Er beginnt zu singen, zu Hause. Er besucht Konzerte, sucht den Kontakt zu Musikern, zwangsläufig aber trotzdem zufällig gründet er dann eine Band, zumsammen mit Johnny Marr: THE SMITHS sind geboren. Einen relativ kleinen Teil der Buches widmet er THE SMITHS, die Karriere, die so vielversprechend begann und so bitter endete.
Durch Verträge in eine Solokarriere gezwungen, die am Ende so erfolgreich sein sollte, trotz der Ignoranz seiner Heimatpresse.
Kleingeister, die sich erhofften, etwas über MORRISSEY's Sexualität zu erfahren, werden hier enttäuscht. Er berichtet zwar von Freundschaften, aber niemals über sexuelle Verlangen. Er erwähnt auch, dass er 2 Jahre mit einem Fotografen zusammen lebte, aber auch hier bleibt alles "intime" unbeantwortet. Und gut so!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Cibo am 14. November 2013
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich muss gestehen, der Name Morrissey sagte mir lange Jahre wenig, ach, eigentlich gar nichts. Schwach erinnere ich mich, im Jahre 2004 sah ich einmal in einem Musikvideo einen etwas moppeligen älteren Herrn im Anzug, der anscheinend für sein Comeback Album gelobt worden war. Wie auch immer. Aber das Lied gefiel mir. Dann sollte es noch bis zum nächsten Jahrzehnt dauern, bis mir eine Doppel-CD mit eben jenem Herrn ins Auge fiel, eher unangenehm, denn irgendein Marketinggenie hatte diese 2in1 Edition von "You are the quarry" und "Ringleader of the tormentors" in quietschiges Rosa gehüllt und die Cover fast auf Briefmarkengröße heruntergestutzt. Wie auch immer, ich kaufte, ich hörte, ich war glücklich, denn die Musik und ihre Texte füllten mein Herz und meine Seele und ließen mich im Auto laut und schlecht mitsingen. Weitere Alben folgten. Bei Verwandten fand ich schließlich zwei Smiths LPs von etwas zweifelhafter Tonqualität, mit Kratzern und schwammig gedruckten Lyrics, aber immerhin, Morrissey sang darauf. Wie hatte es jemals Musik vor diesem außergewöhnlichen Menschen geben können, fragte ich mich, und wie sollte es sie jemals nach ihm geben?
Nun also schreibt dieser berühmt- berüchtigte Herr mit der ungewöhnlichen Stimme und den feinsinnigen Songtexten ein Buch, boxt durch, dass es unter dem Label Penguin Classics erscheint („instant classic“ sozusagen, ahaha), in einer Reihe mit Dickens und Austen und Camus, aber auch Autoren, die zwar renommierter, doch ebenfalls nicht tot sind. Oh Gott, Aufschrei! Seinem Ruf als egozentrisches, exzentrisches Genie wird Morrissey hier also mal wieder gerecht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Gebundene Ausgabe
“Autobiography” by Steven Patrick Morrissey is book that many fans of this musician hardly waited, a book that doesn’t disappoint, though some periods of his life weren’t given quite as much attention as the reader might expect.

As probably is the case with most readers, I was attracted to this book due to the fact that I’m longtime fan of his music, especially from “The Smiths” part of his career.

Morrissey began his book with description of his childhood and youth, describing his home city Manchester and family in which he was raised, writing in a beautiful and almost lyrical way like you’re reading a novel, not a true story of a man about his adolescence and growing up.
He writes in long sentences, but his thoughts are easy to understand, creating images that allow the reader to be fully immersed in action as if yourself you share a youthful days with author.
This part of book manages to explain why Morrissey became such person, giving a great insight about the pain he endured, about his obsessions and fascinations that makes his story sound completely authentic and without embellishment.

In many occasions Morrissey manages to put smile on reader’s lips; even in some situations that are serious or sad he succeeds to show the funny side in his poetic writing style. Also it’s interesting to see how loyal he was to his beloved and kind to people which he considered friends therefore it’s not surprising how he felt stricken by their betrayal (at least in his opinion).

Though, this part of the book in which he strikes back on the people who have hurt him is not so good, even seems a bit unnecessary and if he left it out that wouldn’t be reflected on the overall quality of the book.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen