oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
1/1
 
Größeres Bild
 

1/1

4. Oktober 2013 | Format: MP3

EUR 7,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 7,97, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
4:43
30
2
7:48
30
3
15:00
30
4
8:28
30
5
6:19
30
6
8:58
30
7
7:25
30
8
8:58

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 19. September 2013
  • Erscheinungstermin: 19. September 2013
  • Label: Emarcy
  • Copyright: (C) 2013 Universal Music International / Jazz - a division of Universal Music GmbH
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 1:07:39
  • Genres:
  • ASIN: B00F45YNHC
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 34.721 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

2.0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von eyeball63 am 12. Oktober 2014
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Ich habe fast alle Alben von NPM aber diese Kollaboration mit MvO ist eigentlich überflüssig. Zum elektronischen Part: hätte ein Nobody diesen eingespielt, man würde ihm Dilettantismus und mangelndes Musikverständnis vorwerfen. Bei Moritz von Oswald ist das Kunst. Es gibt auf 1/1 weder interessante Sounds noch hörenswerte Grooves oder Basslinien. In jedem Stück puckern ähnlich simpel strukturierte Patterns ohne große Abwechslung vor sich hin (Herr Oswald sollte einmal Nachhilfe bei Bill Laswell nehmen). Genauso uninspiriert improvisiert NPM über diese Einfalt, ganz im Gegensatz zu seinen Solowerken. Man hat den Eindruck, das Album sei in wenigen Stunden eingespielt worden. Interessanterweise liefert NPM im Folgejahr mit "Switch" eins seiner bis jetzt besten Werke ab, das sich musikalisch in einem ganz anderen Universum bewegt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden