Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-25 von 30 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 08.05.2012 16:16:57 GMT+02:00
Mr. Bush meint:
Ist jemand außer mir auch noch der Meinung das der aussieht wie Thomas Müller vom FC Bayern mit Bart?

Veröffentlicht am 08.05.2012 22:30:42 GMT+02:00
rdj4ever meint:
Also Sebastian Moran erinnert mich auch an irgend jemand, aber Thomas Müller ist jetzt nicht unbedingt meine Asoziation :)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.05.2012 08:03:58 GMT+02:00
Jack Bauer meint:
Was ist denn aus dem Typen im Film geworden? Watson verfolgt in zum schluss hin und ist dann ziemlich schnell auf dem Balkon.
Geschnittene Scene?
Danke für Aufklärung

Veröffentlicht am 14.05.2012 12:38:17 GMT+02:00
Mr. Bush meint:
Wenn ich mich recht erinnere dann reißt ihn Watson kurz nach dem Ballsaal zu Boden und Thomas Müller rammt sich im Kampf selbst noch einen Giftpfeil rein und stirbt. Bin aber nicht ganz sicher, weil so toll war der Film nicht und das meiste habe ich schon wieder verdrängt.

Veröffentlicht am 14.05.2012 14:06:35 GMT+02:00
rdj4ever meint:
Nein, Sebastian Moran ist am Ende entkommen. Es ist auch durchaus möglich, dass wir ihn in Teil 3 nochmal sehen. Vieleicht ja sogar als Hauptgegner, unwahrscheinlich aber möglich.

Veröffentlicht am 14.05.2012 19:09:49 GMT+02:00
Mr. Bush meint:
Danke für die Antwort.

Veröffentlicht am 15.05.2012 18:30:18 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 18.05.2012 11:51:40 GMT+02:00
Oh Mann, das sagt auch wieder einiges über das Zielpublikum aus, dass man Colonel Moran mit einem Fußballer verwechselt... Moran könnte/sollte ja Holmes weiter verfolgen. Schade, dass der Film nicht den Mut hatte, "Holmes' Tod" als solchen so stehen zu lassen. Aber das wäre wohl zu viel erwartet. Nachher guckt keiner den nächsten Film, weil man denkt, er sei ja tot.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.05.2012 18:46:45 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 15.05.2012 18:53:30 GMT+02:00
rdj4ever meint:
Aber Doc Smith das verstehe ich jetzt nicht. Sie stehen doch besonders auf eine der Vorlage halbwegs getreuen Verarbeitung des Stoffs. Dann dürfte aber Holmes ja auch nicht sterben, denn Conan Doyle hat ihn nach seinem Tod ebenfalls wieder auferstehen lassen. Zwar auf andere Weise als im Film aber ich persönlich fand die Idee im Guy Ritchie-"Holmes" um einiges kreativer/einfallsreicher als die des ohne Frage genialen Erfinder Conan Doyle. Damit lehne ich mich zwar sehr weit aus dem Fenster (ich weiß) und riskiere auch hier ausgebuht zu werden, aber das ist eben meine Meinung.
Ihnen Doc Smith wünsche ich am Donnerstag gute Unterhaltung mit der Premiere der der 1. Folge der 2. Staffel der weniger sehenswerten Serie ;) "Sherlock" auf dem Rentner-Sender ARD (nicht so ernst nehmen :)). Aber wie ich rausgehört habe, haben Sie diese ja schon im Original gesehen. Das kann ich übrigens nur befürworten: Original-Ton ist fast immer sehens- tschuldigung hörenswerter als die deutsche und oft genug schlechte Umsetzung.

Veröffentlicht am 16.05.2012 17:42:31 GMT+02:00
Das war ein Missverständnis: Ich fand es nur bedauerlich, dass man schon am Ende des Films gezeigt hat, dass er noch lebt und das Ganze nicht viel offener hat enden lassen, also die Welt und den Zuschauer glauben lassen, dass er tot ist.
Nur leider machen das auch andere...
Natürlich habe ich Sherlock Series 2 unmittelbar nach der Ausstrahlung erworben, da ich es a) nicht abwarten konnte, b) das Original vorziehe und keine deutsche Tonspur brauche und c) in diesem Fall leider bei der deutschen Variante (zumindest war es bei Series 1 so) die zahlreichen Texteinblendungen deutsch sind, was beim OV gucken eher störend ist.

Aber auch wenn die OV natürlich unschlagbar ist war die Synchro okay. Und da Du sicher kein Geld für die Serie ausgeben würdest, überwind Dich doch und schau mal rein. Es ist weniger eine Serie als 3 Blockbuster (nur nicht so wummsig, mehr auf der darstellenden Ebene) mit den ganz großen Themen: The Woman, The Hound and The Fall! Und der Moff und Gatiss haben da sehr eigene Interpretationen dieser Themen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.05.2012 19:08:09 GMT+02:00
rdj4ever meint:
Achso, ja das wäre sicherlich noch besser gewesen, wenn man ihn erstmal hätte tot sein lassen und in Teil 3 dann "auferstehen" lassen. Aber wie in dem Maximum Movie Mode der Blu-ray Disc von Robert Downey Jr. erklärt wird, wollte man die düstere Stimmung der 2. Filmhälfte nochmal etwas lockerer gestalten und entschied sich eben Holmes auf humorige Weise nochmals erscheinen zu lassen. Unter diesen Umständen und dieser Argumentation erscheint das Ende natürlich auch wieder sinnnig aber wie schon gesagt, ein "Auferstehen" Holmes' in Teil 3 hätte mir auch gefallen.

Also das mit "Sherlock" würde schon eine gewaltige Herausforderung für mich darstellen, aber... naja ok vieleicht werde ich mir tatsächlich mal eine Folge zu Gemüte führen. Nicht gleich die erste morgen aber die zweite oder dritte (mal schauen). Ja ich denk ich überwinde mich und schreib mal wie's mir gefiel.

Veröffentlicht am 17.05.2012 08:57:13 GMT+02:00
Aber je später man einsteigt, desto schwieriger wird es... Was ist daran schwer, sich vor den Fernseher zu setzen? Ich hab für diesen Film sogar Geld bezahlt! ;-)(Obwohl, als ich gestern den deutschen Trailer gesehen hab... Das macht schon was kaputt...)

Und ich mag düstere Enden.. (Nun, bei dem Film ist es mir aber auch egal...;-))

Veröffentlicht am 17.05.2012 12:04:05 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 17.05.2012 12:04:36 GMT+02:00
rdj4ever meint:
Sich vor den Fernseher zu setzen ist natürlich nicht schwer, aber sich für eine Ausstrahlung zu entscheiden, die man eigentlich nicht unbedingt sehen will ist eben die Sache. Auch weil heute eine neue Folge "MythBusters" kommt, wenn muss ich mir die Wiederholung von "Sherlock" ansehen. Jetzt schauen wir mal...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.05.2012 19:34:05 GMT+02:00
okay....

Veröffentlicht am 17.05.2012 22:11:38 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 27.09.2012 18:57:01 GMT+02:00
rdj4ever meint:
Habe soeben tatsächlich die erste Folge der 2. Staffel "Sherlock" gesehen. Nun ja die meine bereits aufgeführten Probleme mit der Aufmachung sind eigentlich immer noch die gleichen, zum einen kann ich mich nicht daran gewöhnen und finde es irgendwie nicht passend, dass Sherlock Holmes in der Gegenwart ermittelt. Zweitens sind mir die Schauspieler recht unsympathisch, lediglich Martin Freeman als Watson konnte mich überzeugen. Er hat seine Rolle in der Tat gut gespielt und bleibt der Vorlage vom Gesamtbild her treu. Außerdem muss ich zugeben, dass der Fall ohne Frage spannend war und zum Mitdenken anregte. Die Auflösung des Passworts war mir von Anfang an klar, was aber daran liegt, dass ich auf Amazon des öfteren auf ein T-Shirt mit der Aufschrift "I AM SHERLOCKED"" gestoßen bin und dafür kann der Film ja nun wirklich nichts. Zusammenfassend gesagt empfinde ich RDJ's Variante (natürlich ;)) immer noch besser, wobei "Sherlock" ohne Zweifel spannend inszenierte Krimikost ist, mit deren Transport in die Neuzeit und deren Actors ich leider nicht zurecht komme. Aber so ist es doch gut, dass es für jeden Geschmack eine ideale Holmes-Version gibt. Eine besonders außergewöhnliche Aufmachung erscheint übrigens demnächst als CBS-Serie unter dem Titel "Elementary". Mit dieser werde ich mich aber wohl noch schwerer tun, da diese ebenfalls im Hier und Jetzt spielt, Watson eine Frau (Lucy Liu) ist und die Handlung im von mir eigentlich verehrten Big Apple spielt. Ich denke das passt einfach gar nicht mehr, kann es aber erst begründet behaupten wenn ich ein bis zwei Folgen gesehen habe. Mal schauen...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 18.05.2012 01:01:50 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 18.05.2012 01:02:05 GMT+02:00
Schön, dass Du es versucht hast. Im Deutschen wurden leider viele Anspielungen nicht übersetzt (Wie auch?) ,z.B. andere Fälle wie "The Geek Interpreter" oder "The Speckled Blonde". Außerdem KANN man Jim Moriarty nicht synchronisieren. Der ist so verrückt, unglaublich. Aber wenn es halt nicht Deins ist.... Da ich besagtes T-Shirt besitze (und auch schon getragen habe) wurde ich heute von mehreren Leuten auf meinen Spolier hingewiesen. Ups!
Also, der Ami-Variante stehe ich auch sehr skeptisch gegenüber. Ich finde es echt peinlich, nach dem Erfolg von "Sherlock" das Ganze in die USA zu transportieren Und dann wahrscheinlich auch noch 22 Episoden pro Season und "erotischem Knistern" zwischen Holmes und Watson. (Klar, diese Anspielungen 'a la Sherlock" kriegen die prüden Amis ja auch nicht zulassen.) Lächerlich! Schade um Lucy Liu.

Veröffentlicht am 18.05.2012 08:23:14 GMT+02:00
rdj4ever meint:
Das hab ich mir schon fast gedacht, dass Sie dieses T-Shirt besitzen. Ja das mit "Elementary" wird wohl ein Griff ins Klo und das obwohl ich sonst US-Serien/-Filme stets empfehle und bevorzuge. Aber bevor man es nicht gesehen hat darf man ja nicht voreilig darüber urteilen...

Veröffentlicht am 20.05.2012 12:12:58 GMT+02:00
Das stimmt, aber trotzdem finde ich diese Amerikanisierung albern und unnötig. Mich nervt so was. US-TV und Kino ist für mich mittlerweile oft einfach nur ein austauschbarer Einheitsbrei. Ich bevorzuge daher meist britische Produktionen.
Und dann noch ein weiblicher Watson, damit bloss ein erotisches Knistern herrscht und es ja keine Anspielungen über 2 Männer gibt, die zusammen leben.

Veröffentlicht am 20.05.2012 19:12:14 GMT+02:00
rdj4ever meint:
Ja da wollte man sicherlich etwas das "Tabu" umgehen und hat die Situation entschärfen wollen indem man einen weiblichen Watson erfindet. Wobei ich aber der Meinung bin, das Holmes und Watson keine erotischen Gefühle füreinander haben. Ich denke Conan Doyle wollte das rein platonisch bzw. freundschaftlich, das mit der Homo-Neigung wurde dazugedichtet. Ich habe auf keinen Fall etwas gegen Schwule und finde das ganze bei Holmes als humorige, augenzwinkernde Anspielung wie in den momentanen Verfilmungen ok, das sollte aber auf keinen Fall in Richtung Beziehung gehen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.05.2012 23:14:25 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 21.05.2012 12:51:23 GMT+02:00
Ich sehe das ganz genau so. Auch ich kann in den Original-Geschichte nichts sehen, was über eine Männerfreundschaft hinausgeht. Es ist mehr eine Bromance...;-) Und das finde ich sowohl in diesen Filmen als auch in "Sherlock" sehr schön augenzwinkernd dargestellt. Holmes hat kein Interesse an einer romantischen Beziehung in irgendeiner Form. Was ja leider in diesen Filmen wieder nicht verstanden wurde, indem man den Charakter Irene Adler wieder zum Love-Interest macht. Dabei steht es so deutlich in ersten Absatz von "A Scandal in Bohemia", dass er eben KEIN romantisches Interesse an dieser Frau hatte, weil ihn das nur ablenken würde. Sogar bei "Sherlock" haben viele Leute das reininterpretiert. Ich denke, da wurde bewusst Spielraum für Interpretationen gelassen, aber für mich interessierte sie ihn nur als Rätsel, weil er sie nicht lesen konnte.

Veröffentlicht am 20.05.2012 23:40:37 GMT+02:00
rdj4ever meint:
Nun ja, er sagt er habe kein Interesse an ihr, aber vieleicht sagt er das ja gerade deswegen um es sich selbst einzureden und nicht abgelenkt zu werden. Sie ist ja nicht umsonst laut eigener Aussage DIE Frau. Da hat Conan Doyle ganz sicher selbst einen gewissen Interpretationsraum eingeräumt und gewollt, dass man sich Gedanken um das Verhältniss zwischen den beiden macht. Sei es nun erotischer oder sagen wir mal beruflicher Art. Man weiß es eben nicht und ein Rätsel ist sie für ihn auf jeden Fall wie die gesamte "weibliche Gestalt" an sich, denke ich... :)

Veröffentlicht am 21.05.2012 12:49:41 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 21.05.2012 12:52:04 GMT+02:00
"It was not that he felt any emotion akin to love for Irene Adler. All emotions, and that one particularly, were abhorrent to his cold, precise but admirably balanced mind."
Der Mann ist Autist. Mark Gatiss lässt ihn in "The Hounds of Baskerville" sogar sagen, er sei Asperger, was ich hier sehr treffend finde. (Gut, auch autistische Menschen können sich verlieben und Beziehungen haben, darf man nicht verallgemeinern.) Dennoch sagt obiger Satz doch alles. Ich finde es nervig, dass man immer ein "Love-Interest" haben muss. Und in den Holmes-"Interpretationen wird dann Irene Adler so hochstilisiert. Ich hoffe jedenfalls, dass sie in "Sherlock" nicht mehr auftaucht.

Veröffentlicht am 21.05.2012 13:46:15 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 21.05.2012 22:20:55 GMT+02:00
rdj4ever meint:
Nun ja solange es sich in Maßen mit der Love-Interest hält bzw. nur bei Anspielungen bleibtist das ja noch ok, zum Paar würde ich sie aber nie machen. Ich denke nicht, dass Adler in "Sherlock" nochmal auftaucht und in Guy Ritchie's Version kann sie das ja gar nicht mehr. Da sie sie in Teil 2 haben sterben lassen, könnte sie nur durch ein Prequel, eine Rückblick-Szene oder eine "Sie-ist-doch-nicht-tot-Variante" in Teil 3 wiederkehren. Aber bis auf den Rückblick alles recht unwahrscheinlich.

Veröffentlicht am 21.05.2012 21:31:36 GMT+02:00
Ich ja auch nicht, in Deinem Lieblingsfilm ist das aber so... Und eine Rückkehr? Bei dieser Holmes-Variante würde mich das nicht überraschen...;-)

Veröffentlicht am 21.05.2012 22:20:30 GMT+02:00
rdj4ever meint:
Naja, Irene versucht Holmes mit ihren Reizen zu berauschen, aber er springt ja nicht so recht darauf an. Siehe Anfangsszene des Films, ob das nun schon zu viel der Turtelei war? Für mich war das so ok und hielt sich aufgrund von Holmes abweisender Haltung in Grenzen. Ich glaube kaum, dass sie Irene in Teil 3 noch mal auftauchen lassen, wie gesagt höchstens in einem Rückblick... außerdem bin ich sehr stolz auf Guy Ritchie, dass es in Teil 2 kein Techtelmechtel zwischen Holmes und der Zigeunerin Sim gab. Obwohl das ja viele vermutet haben und auch eine Kussszene zwischen den beiden im Trailer zu sehen war. Diese wurde aber vernünftigerweise herausgenommen und so gab man sich nicht dem gezwungen-typischen Love-Interest-Verlauf heutiger Filme geschlagen. :)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 21.05.2012 23:42:30 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 22.05.2012 17:57:37 GMT+02:00
Ich hatte aber in Teil 1 schon den Eindruck, dass da was gelaufen sein soll...?
‹ Zurück 1 2 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  5
Beiträge insgesamt:  30
Erster Beitrag:  08.05.2012
Jüngster Beitrag:  30.05.2012

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 2 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen
Das Thema dieser Diskussion ist
Sherlock Holmes: Spiel im Schatten [Blu-ray]
Sherlock Holmes: Spiel im Schatten [Blu-ray] von Robert Downey Jr. (Blu-ray - 2012)
4.1 von 5 Sternen   (358)