Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Mord im Orientexpress [Taschenbuch]

Agatha Christie
4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (57 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch EUR 15,93  
Taschenbuch, 2002 --  
Audio CD, Gekürzte Ausgabe, Audiobook EUR 9,99  
Unbekannter Einband --  
Hörbuch-Download, Ungekürzte Ausgabe EUR 6,47 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de

Kurzbeschreibung

2002
Eigentlich wollte Hercule Poirot die Reise im weltberühmten Luxuszug genießen. Doch dann wird einer seiner Mitreisenden ermordet - Fazit: ein Toter und der Orientexpress voller Verdächtiger. Ein Fall wie geschaffen für den belgischen Meisterdetektiv. Seine Ermittlungen führen ihn vom fahrenden Tatort aus weit zurück in die Vergangenheit...

Ein spannender Kultkrimi mit Stefan Wilkening als Hercule Poirot.

(3 CDs, Laufzeit: 3h 37)

-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Audio CD .

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch
  • Verlag: Fischer Scherz (2002)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 350251772X
  • ISBN-13: 978-3502517726
  • Größe und/oder Gewicht: 17,9 x 11,4 x 2,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (57 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.462.757 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Beim Namen Agatha Christie denkt man sofort an die vielen Kriminalromane, in denen der belgische Meisterdetektiv Hercule Poirot oder die Amateurkriminalistin Miss Marple die Verbrecher mit Witz und Verstand zur Strecke bringen. Viele Verfilmungen haben zu ihrer Popularität beigetragen, etwa von "Tod auf dem Nil", "Mord im Orientexpress" oder "16 Uhr 50 ab Paddington". Ein sensationeller Dauererfolg ist auch ihr Bühnenstück "Die Mausefalle", das seit 1952 im Londoner Westend auf dem Spielplan steht - ununterbrochen! Ein weiteres Highlight ihres Werks ist das Drama "Zeugin der Anklage", auch dank der Verfilmung mit Marlene Dietrich. Agatha Christie wurde am 15.9.1890 im heutigen Torbay geboren. Sie heiratete in zweiter Ehe den Archäologen M.E.L. Mallowan und starb am 12.1.1976 in Wallingford.

Produktbeschreibungen

Rezension

„Mord im Orientexpress“ zählt zu den bekanntesten Kriminalfällen des Hercule Poirot, seines Zeichens belgischer Meisterdetektiv und Schöpfung der berühmten Agatha Christie.

Eigentlich wollte Poirot nur seine Reise im berühmten Luxuszug genießen, als er von Monsieur Bouc, dem Direktor der Schlafwagengesellschaft, gebeten wird, die Ermittlungen in einem ominösen Mordfall zu übernehmen. Ratchett, ein reicher Amerikaner um die sechzig, wurde durch 12 Messerstiche getötet in seinem Abteil aufgefunden. Auf seine unverkennbare Art beginnt der kleine, immer tadellos gekleidete Belgier mit der Arbeit. Unterstützt von Dr. Constantine, einem Griechen, und von Monsieur Bouc, dem alten Freund, befragt er die zwölf Reisenden. Er tut dies mit Logik und Rationalität, den bedeutendsten Merkmalen seines kriminalistischen Talents. Nachdem er die wahre Identität des Ermordeten relativ schnell aufgedeckt hat, führen ihn seine Befragungen unaufhaltsam in eine gemeinsame Vergangenheit aller Reisenden zurück.

Im Jahre 1928 reiste Agatha Christie mit dem Orient-Express nach Bagdad. Vor diesem Hintergrund entstand der Krimi, der 1934 veröffentlicht wurde. Zusammen mit Miss Marple schuf Agatha Christie (1890 bis 1976) mit dem genialen belgischen Detektiv Krimi-Kult-Figuren. Die Meisterin des Krimis und Bestsellerautorin schrieb rund 70 Kriminalromane, sie verfasste Kurzgeschichten und Theaterstücke. Für ihre Arbeit wurde die unübertroffene „Queen of crime“ mehrfach ausgezeichnet. 1950 wurde sie in die Londoner Akademie der Wissenschaften aufgenommen, 1956 erhielt sie den „Order of the British Empire“ und 1972 wurde sie in Madame Tussauds Wachsfigurenkabinett aufgenommen.

Spannend und abwechslungsreich liest Stefan Wilkening den legendären Krimistoff. Der Schauspieler hatte u.a. Engagements bei den Münchner Kammerspielen und bereits in zahlreichen Hörfunk- und Filmproduktionen mitgewirkt. Er ist festes Ensemblemitglied beim Bayerischen Staatsschauspiel in München. Beeindruckend ist die Wandlungsfähigkeit, mit der er die einzelnen Figuren samt ihrer sehr ausgeprägten Idiome spricht. Egal ob Poirot, Greta Ohlsson, die Schwedin, Graf Andrenyi oder Mary Debenham – er schafft es, jeder Figur ihren eigenen, unverkennbaren Auftritt zu geben. Virtuos hält er die permanenten Wechsel in den Befragungen durch. Toll! Lesung, Spieldauer: ca. 216 Minuten, 2 MCs. -- culture.text -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Agatha Christie, 1890 in Devon geboren, war in zweiter Ehe mit dem Archäologen Max Mallowan verheiratet. Ihre Kriminalromane werden in über 100 Ländern verlegt. Agatha Christie ist die erfolgreichste Schriftstellerin aller Zeiten. Sie starb 1976 in Oxford.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
4.8 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gute Geschichte, _sehr_ gute Lesung 25. Januar 2006
Von mknet
Format:Audio CD
Mord im Orient Express war meine erste Begegnung mit Agatha-Christie-Werken und damit auch mit ihrem beligischen Detektiv-Charakter "Hercule Poirot".
In dieser Geschichte ist er auf dem Weg nach England und trifft durch Zufall seinen alten Freund Monsieur Bouque, der Direktor des Bahngesellschaft. Durch ihn bekommt Poirot gerade noch ein allerletztes Bett zugeteilt in dem sonst ausgebuchten Schlafwagen. Eine sehr merkwürdige Angelegenheit, besonders um diese winterliche Jahreszeit. Es befinden sich Fahrgäste aller Altersklassen und Nationalitäten in dem Zug, eine ideale Vorraussetzung für einen Roman, meint Poirots Freund beim Essen.
Doch welche Gesichte sich direkt in der Umgebung der beiden abspielen wird, können sie in diesem Moment noch nicht mal erahnen...
Das Buch glänzt für mich in seiner Beschreibung der 30er Jahre, der Charaktere und die Gedanken der Charaktere übereinander. Auch werden Klischees benutzt, jedoch nicht bezüglich der Aufbau der Geschichte, sondern im vermutlichen Verhalten der verschiedenen Landsleute.
Die Form, in der sich die Geschichte entwickelt wirkt keineswegs langatmig. Es passiert immer etwas im richtigen Moment.
Ob man allerdings mit dem Ende des Buchs zufrieden ist, muss jeder für sich selbst wissen. Ich fand es in Ordnung, aber nicht herausragend. Das ist aber bei den meisten Büchern so.
Ein großes, dickes Plus bekommt dieses Hörbuch auch für seinen Sprecher, Martin Maria Schwarz, unter anderem auch Moderator des hr2. Wie er es schafft, den Charakteren Leben einzuhauchen und sie mit einer einzigen Stimme dermaßen unterschiedlich und besonders mit akzentgetränktem Deutsch darzustellen lässt ihn mich mit Rufus Becks Lesequalität vergleichen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Des Rätsels Lösung, oder: 26. Oktober 2011
Von Timo Brandt TOP 500 REZENSENT
Format:Taschenbuch
Warum ich es liebe Agatha Christie zu lesen!

Wer eine quasi einleitende und etwas ausführlichere Rezension über Agatha-Christie-Bücher und ihren, wie ich finde, besten Roman lesen will, lese meine Rezension zu Der Tod auf dem Nil.

Der ganze Roman "Mord im Orientexpress" ist ein einziges ominöses Rätsel. Der größte Teil besteht aus Zeugenausagen und Gesprächen zwischen dem Detektiv Hercule Poirot und den Mitreisenden, von denen einer zuvor ermordet worden war, kurz nachdem er Poirot noch eine Position als sein Leibwächter angeboten hatte. In diesem Sinne ist es weder ein gewöhnlicher (im Verlgeich), noch ein ungewöhnlicher (grundsätzlich) Krimi; aber er ist einer der Urtypen des Kriminalromans und briliert vor allem auf der Ebene der Beziehung des Lesers zum Text. Denn obgleich Poirot der Detektiv ist, sind alle Leser ebenfalls Detektive, denn jede Aussage kann genau unter die Lupe genommen werden...

Einmal sollten man dieses Krimimeisterwerk gelesen haben!

Platz 5# auf meiner interenen Agatha Christie-Liste.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ihr berühmtester Roman neben "Tod auf dem Nil" 12. Januar 2010
Von Josephine Sterner TOP 500 REZENSENT
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Dies ist wohl der berühmteste Roman von Mrs. Christie. Er ist so berühmt, dass er sogar schon mehrfach verfilmt und ein PC-Adventure daraus gemacht wurde. Ein Mann namens Cassetti bzw. Ratchett wird tot in seinem Abteil (Schauplatz ist mal wieder ein Zug, s. "Der blaue Express") aufgefunden. Poirot ist Passagier und vernimmt während der Fahrt alle 13 Verdächtigen, inklusive Schaffner. Das Ende des Romans weist ein überraschendes und unerwartetes Ergebnis auf, mit dem man als Leser in diesem Umfang nie gerechnet hätte. Das Buch wird in "Die Tatsachen", "Die Zeugen" und "Hercule Poirot lehnt sich zurück und denkt nach" aufgeteilt.

Vielleicht sollte man diesen Roman nicht als Ersten lesen, wenn man mit Christie noch keine Erfahrungen hatte. Das Ergebnis kann sehr verblüffen, oder auch absurd erscheinen, obwohl es natürlich möglich ist. Ich habe zum Beispiel das Buch gelesen, als ich schon die Auflösung vorher durch eine Verfilmung kannte und so wusste ich schon wer der Mörder war und wer nicht und daher war es für mich gar nicht mehr spannend. Wenn man mit Agathas Art zu Schreiben nicht gewöhnt ist, kann man vielleicht wie der US-Schriftsteller Raymond Chandler denken, der das Buch nicht gut fand, obwohl es zu Christies größten Werken zählt, denn er äußerte sich folgendermaßen:

"Und nun noch ein Mord von Agatha Christie, in dem M. Hercule Poirot, der einfallsreiche Belgier, der ein Französisch spricht, das das Niveau der wörtlichen Übersetzung eines Quartaners hat, mitwirkt, wobei er pflichtschuldigst mit seinen "kleinen grauen Zellen" manövriert. M.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von weiser111
Format:Taschenbuch
Monsieur Poirot befindet sich auf der Rückreise von Bagdad nach London, will in Istanbul in den Orient-Express einsteigen und erlebt die erste Überraschung dieser Reise: Der Kurswagen ist komplett ausgebucht, zu dieser Jahreszeit! Da auch der Direktor der Wagon-lit anwesend ist, findet sich aber doch noch ein Bett.
Der erste Tag verstreicht ereignislos, Poirot hat Zeit genug, seine Mitreisenden zu beobachten: Einen ungarischen Diplomaten mit seiner schönen Gattin, eine nervtötende Amerikanerin, eine leicht beschränkte schwedische Missionarin, die extravagante Gräfin Dragomiroff und ihre grundsolide deutsche Zofe, einen temperamentvollen italienischen Autohändler, einen leicht ordinären amerikanischen Handelsreisenden und den undurchsichtigen Mr Ratchett mit Sekretär und Kammerdiener. Die junge energische Lehrerin Miss Debbenham und den bis ins Mark britischen Oberst Arbuthnot hat er schon auf der Fahrt von Bagdad nach Istanbul kennengelernt.
Doch am zweiten Tag ändert sich die Lage: Der Zug ist im Schnee steckengeblieben und: Mr Ratchett wird erstochen aufgefunden. 12 Messerstiche, einige kraftvoll, andere kaum Kratzer, der oder die Täter waren zugleich Links- und Rechtshänder, und bemerkenswert viele widersprüchliche Spuren liegen in Ratchetts Abteil herum. Poirot erinnert sich, dass er in der Nacht mehrmals durch alle möglichen Geräusche gestört wurde, und an eine unbekannte Dame im Kimono, die er aber nur von hinten gesehen hat.
Zunächst einmal findet Poirot das einzige Indiz in Ratchetts Abteil, das dort bestimmt nicht zur Irreführung zurückgelassen wurde.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen Netter Krimi für Zwischendurch
Mord im Orientexpress war mein erster Krimi von Agatha Christie. Gleich zu Anfang hat es mir die altertümlich anmutende Sprache (wenn es sich auch nur um die deutsche... Lesen Sie weiter...
Vor 2 Tagen von E. Wagner veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Gastón
Sehr Empfehlenswert !. Ich habe nie Agatha Cristie gelesen und ich finde dieses Buch fantastisch!. Ich werde etwas von ihr gewiss wieder lesen
Vor 2 Monaten von Gaston Lopez Barreiro veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein Klassiker
Dazu gibt es nicht viel zu sagen, außer dass das Buch ein muss für alle Agathe Christie Fans. Ein sehr gutes Buch.
Vor 3 Monaten von Lesefieber veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Jetset der 1930er Jahre
Spannend bis zum Schluss ist dieser Krimi von Agatha Christie, der auch mit David Suchet in der Hauptrolle als Hercule Poirot inzwischen allerliebst verfilmt ist in einer der... Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Martins Rezensionen veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein Zug - viel Schnee - und jeder hat ein Motiv: die perfekte...
Ein wunderbarer Kriminalklassiker!
Im Orientexpress von Paris nach Istanbul geschieht ein Mord - und der Zug ist eingeschneit! Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Bienchens Bibliothek veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Mord im Orientexpress
Tolles Buch von Agatha Christie. Wer den Film von A. Christie mit u.a. Albert Finney, Lauren Bacall und Martin Balsam gesehen hat muß dieses Buch einfach haben. Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von Herr Bimmel veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Brilliante Konstruktion mit wenig Seele
Im Jahre 2013 einen Krimi zu beurteilen, der vor annähernd 70 Jahren geschrieben wurde und durch seine Verfilmung mit Starbesetzung
zum Krimi-Klassiker wurde, ist kaum... Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von xlarghx veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein tolles Buch.
Ein Klassiker den man unbedingt gelesen haben muss. Ich fand das Buch sehr interessant und spannend. Man muss es gelesen haben.
Vor 12 Monaten von A-kohl veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Tolle Geschichte
Ich habe die Verfilmung in der Schule gesehen. Das ist nun über 10 Jahre her und ich freute mich darüber, die Geschichte wieder entdeckt zu haben. Lesen Sie weiter...
Vor 13 Monaten von KH veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen tolles Buch
Das Buch ist noch im alten still gebunden, was kein Nachteil für dieses Buch ist.Es passt perfekt zu der Geschichte sowie zu der Autorin selbst. BIn sehr zufrieden.
Vor 14 Monaten von Oreon veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar