Menge:1
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 2,90 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 9,97
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: cvcler
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Mord an der Themse


Preis: EUR 9,97 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
45 neu ab EUR 8,28 8 gebraucht ab EUR 5,00

Hinweise und Aktionen

  • Mit dem Kauf dieses Produkts können Sie das Weihnachtsalbum "Christmas Classics" für nur €1 statt €5,99 herunterladen. Jeder Kunde kann nur einmal an dieser Aktion teilnehmen. Weitere Informationen finden Sie unter www.amazon.de/christmasclassics. Weitere Informationen (Geschäftsbedingungen)
  • Prime Instant Video: Video-Streaming mit Amazon Prime für nur 49 EUR/Jahr. Jetzt 30 Tage testen


Wird oft zusammen gekauft

Mord an der Themse + Kein Koks für Sherlock Holmes - The Seven-Per-Cent Solution (KSM Klassiker) + Genie & Schnauze
Preis für alle drei: EUR 28,61

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Christopher Plummer, James Mason, David Hemmings, Susan Clark, Anthony Quayle
  • Komponist: Paul J. Zaza, Carl Zittrer
  • Künstler: John Hopkins, Reginald H. Morris, Len Herberman, Karen Hazzard, Bob Clark, Stan Cole, Réne Dupont, Robert A. Goldston
  • Format: Dolby, HiFi Sound, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 1.0), Deutsch (Mono), Englisch (Dolby Digital 1.0), Englisch (Mono), Italienisch (Dolby Digital 1.0), Italienisch (Mono), Spanisch (Dolby Digital 1.0), Spanisch (Mono)
  • Untertitel: Deutsch, Niederländisch, Italienisch, Portugiesisch, Spanisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: STUDIOCANAL
  • Erscheinungstermin: 4. März 2003
  • Produktionsjahr: 1978
  • Spieldauer: 119 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (18 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B000089P3J
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 27.068 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Meisterdetektiv Sherlock Holmes und sein Assistent Dr. Watson sind einem neuen, aufregenden Fall auf der Spur. Diesmal geht es um Londons berüchtigsten Frauenmörder "Jack the Ripper". Bekanntlich wurde dieser nie gefasst, doch nun stellen die beiden Spürnasen eine völlig neue Identitätstheorie über den Schlächter auf: Sie entlarven den Dirnenmörder als eine Bande, die im Auftrag höchster Regierungskreise tötet, um ein uneheliches Kind des Thronfolgers aufzuspüren. Die Hintermänner der Verschwörung können aus Gründen der Staatsräson jedoch nicht zur Rechenschaft gezogen werden. Und so geraten Sherlock Holmes und Watson in ernsthaft moralische Konflikte.

VideoMarkt

England 1888. Während Sherlock Holmes und Dr. Watson die Oper besuchen, wird im East Ende eine Prostituierte ermordet. Der gefürchtete Jack the Ripper hat wieder zugeschlagen. Die Suche führt Holmes zum Straßenmädchen Mary Kelly, Mitwisserin eines fatalen Geheimnisses: Der Ripper ist eine Bande, die tötet, um ein uneheliches Kind des Thronfolgers aus seiner geheimen Heirat mit der Magd Annie Crook aufzuspüren. Holmes deckt die Verschwörung auf, die Hintermänner können aus Gründen der Staatsraison nicht zur Rechenschaft gezogen werden.

Kundenrezensionen

3.4 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

38 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M.W. am 28. August 2003
"Murder by Decree" (so der Originaltitel) ist intelligent geschrieben, spannend und atmosphärisch dicht inszeniert, bis in die Nebenrollen glänzend besetzt und mit viel Liebe zum Detail ausgestattet. Was kann man mehr von einem Film erwarten? Unverständlich, dass dieses Juwel erst im Kielwasser des höchst erfolgreichen Thrillers "From Hell" auf DVD erschienen ist, denn abgesehen von den Schauplätzen, einigen Namen und dem Grundmotiv der Handlung gleichen sich die beiden Filme weniger, als es zunächst den Anschein hat. Während in "From Hell" Johnny Depp als drogenkonsumierender und halluzinierender Inspektor Fred Abberline den unheimlichen Dirnenkiller "Jack The Ripper" jagt, sind es in "Mord an der Themse" Meisterdetektiv Sherlock Holmes und sein Partner Dr. Watson, welche die schockierenden Verbindungen zwischen der grausigen Mordserie im Hurenviertel Whitechapel und dem britischen Königshaus aufklären (eine Theorie, die bis heute als die wahrscheinlichste Erklärung für die tatsächlichen Ereignisse des Jahres 1888 gilt). Christopher Plummer schlüpft in die Gestalt der stets etwas arrogant wirkenden pfeiferauchenden Spürnase, als habe er nie etwas anders gespielt, und verleiht ihr eine bemerkenswerte Tiefe. Holmes' anfängliche Beherrschtheit weicht mit zunehmender Erkenntnis der wahren Begebenheiten einer Betroffenheit, wie man sie ihm kaum zugetraut hätte - selten sah man ihn emotionsgeladener und zugleich menschlicher als in diesem Film. Dass ihm James Mason in der Rolle des Dr. Watson ein ebenbürtiger Partner ist, versteht sich von selbst.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von the_clairevoyant am 5. November 2007
Im Original heißt dieser im Jahr 1888 spielende Film "Murder by Decree", "Mord auf Erlass". Auf königlichen Erlass, fragt man sich alsbald? Warum begeht Jack the Ripper seine Bluttaten? Wer versucht die Identität des Frauenschlächters von Whitechapel mit allen Mitteln geheim zu halten? Sherlock Holmes und Dr. Watson schalten sich in die Ermittlungen der Ripper-Morde ein und riskieren dabei selbst Kopf und Kragen. Gesteuert scheint das Komplott von einer Fraumaurerloge zu werden, der auch der Polizeichef von London angehört.

Der hyperaktive, scharfsinnige Holmes wird von Christopher Plummer gespielt, James Mason verkörpert den schwerfälligeren Watson - eine gute Besetzung. In den Nebenrollen findet entdeckt man bekannte Gesichter, u.a. Donald Sutherland als Hellseher. Für einige Erheiterung sorgt jene Szene, in der der zugeknöpfte Dr. Watson während seiner Ermittlungen von einem leichten Mädchen umgarnt wird.

"Mord an der Themse" (ein nichtssagender dt. Titel) hält sich an keine der Geschichten von Sir Arthur Conan Doyle, was Puristen vielleicht stören mag. Die Storyline ist eigenständig, der typisch viktorianische Charakter mit dunklen Kutschen, imperialen Prachtbauten, hochgeschlossenen Gewändern und der steifen Etikette bleibt allerdings erhalten. Hinzu kommt allerlei Mysteriöses aus dem Umfeld der Freimaurerei, wie die geheimen, als Erkennungszeichen dienenden Duegard-Handbewegungen oder die archaische Legende über die drei Mörder Jubila, Jubilo und Jubilum. Holmes erkennt einen Zusammenhang zwischen den seltsamen Namen und einer antisemitischen Inschrift.

Achtung!
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von David Balfour am 29. Juli 2013
Der Film "Mord an der Themse" gehört für mich zu den größten Sherlock Holmes Film aller Zeiten. Damals - vor der Einführung von CGI - Effekten und all zu drastisch schnellem Tempo - fand man diverse geniale Schauspieler zusammen, man filmte an wundervollen Örtlichkeiten, verwandte viel Geld auf Kostüme und fertigte ein interessantes Drehbuch.

In "Mord an der Themse" ist Holmes emotionaler als in den Originalgeschichten. Es ist - ähnlich wie bei "Kein Koks für Sherlock Holmes" ein vielleicht eher privater Einblick in das Leben des (fiktiven) Sherlock Holmes. Doch tut ihm diese Tiefe gut, gab sie doch auch dem talentierten Christopher Plummer die Möglichkeit besser zu schauspielern als wenn er nur eine "Denkmaschine" hätte darstellen müssen. James Mason ist vielleicht schon viel zu alt für die Rolle des Watson, doch spielt er sie ebenfalls mit viel Können. Einer der ersten "gleichberechtigten" Watsons überhaupt, der ebenfalls recherchiert und forscht und dafür sogar im Gefängnis landet...

Am Besten gefiel mir der Reichtum des Films, dieses oppulente Aufeinandertreffen von Atmosphäre und Talent seitens der vielen, namenhaften Schauspieler & Schauspielerinnen.

Die Musik ist ebenfalls sehr stimmungsvoll. Die Thematik ist gruselig und natürlich auch brutal, schließlich handelt es sich um "die" Rippermorde! Das die Freimaurer hier so in Verruf geraten ist nicht so toll, doch ist es für die Handlung wesentlicher, dass sie loyale Untergebene der Krone sind als dass sie Freimaurer sind.

Natürlich wird die neue Generation den Film zu lang-weilig finden, weil die heutigen Filme immer mehr Musikvideos gleichen, mit ihren schnellen Schnitten. Das ist nicht immer gut. Dieser Film ist gelungen - volle Sternzahl!
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen