Mord im Atrium: Ein neuer Fall für Marcus Didius Falco und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Jetzt eintauschen
und EUR 0,60 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Mord im Atrium: Ein neuer Fall für Marcus Didius Falco auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Mord im Atrium: Ein neuer Fall für Marcus Didius Falco [Taschenbuch]

Lindsey Davis , Susanne Aeckerle
4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 6,99  
Taschenbuch --  

Kurzbeschreibung

10. Januar 2011
Die römischen Saturnalien sind eine Zeit wilder Feste und die ideale Gelegenheit, eine berüchtigte Feindin des Reiches im Triumphzug vorzuführen und den Göttern zu opfern. Doch der Gefangenen gelingt es zu fliehen. Ein Fall für unseren Freund Marcus Didius Falco, der sich einmal mehr seinem Erzrivalen gegenübersieht.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 525 Seiten
  • Verlag: Knaur TB (10. Januar 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3426502615
  • ISBN-13: 978-3426502617
  • Originaltitel: Saturnalia
  • Größe und/oder Gewicht: 17,8 x 11,6 x 3,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 310.039 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Lindsey Davis wurde in Birmingham geboren, lebt aber heute in Greenwich. Nach einem Englischabschluss in Oxford arbeitete sie zunächst im öffentlichen Dienst, schreibt aber nun ausschließlich Romane. Mit den historischen Kriminalabenteuern um Falco und seine Helena hat sie sich international Bestsellerruhm erschrieben. 1995 erhielt sie den "Crime Writers' Association Dagger Award".

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
4.5 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
27 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Falcos Rückkehr zur Hochform 17. Januar 2011
Format:Taschenbuch
Nach dem Ausflug nach Griechenland in "Delphi sehen und sterben" kehrt Falco in "Mord im Atrium" ins heimatliche Rom zurück, um seinem Schwager Justinus beizustehen und nebenbei im kaiserlichen Auftrag die bereits aus "Eisenhand" bekannte, nun in Rom ausgebüchste germanische Seherin Veleda zu finden. Um es kurz zu machen: nach drei in Handlung und Erzählstil etwas schwächeren Falco-Abenteuern findet Lindsey Davis hier zu ihrer Hochform zurück. Wer eher historisch-fassbarere Kriminalgeschichten aus dem alten Rom sucht, ist zwar nach wie vor besser bei John Maddox Roberts SPQR-Reihe aufgehoben. Wer sich aber einige Stunden dem Vergnügen hingeben will, zu verfolgen, wie ein schnoddriger, mit allen - wie könnte es bei Falco auch anders sein: natürlich schmutzigen - Wassern des Aventin gewaschener, dennoch trocken-liebenswerter Privatermittler versucht, die vorzugsweise von seiner Familie verursachten Irrungen des Lebens zu bewältigen und dabei nicht nur die verschwundene Seherin zu finden, sondern auch ganz nebenbei noch einen Mordfall aufzuklären, ist mit diesem neuen Abenteuer von Falco und den Seinen bestens bedient. Die Handlung von "Mord im Atrium" hat witzig-überraschende Einsprengsel, der Erzählstil könnte kaum trocken-vergnüglicher sein, die Beschreibungen der seinerzeitigen Medizin-Schulen und ihrer sehr von sich überzeugten Vertreter geraten wunderbar böse, die Übersetzung von Susanne Aeckerle ist ausgesprochen gelungen. Die Rückkehr nach Rom hat Falco also gut getan und mir zwei sehr vergnügliche Leseabende beschert!

Bleibt zu hoffen, dass der Knaur-Verlag bald die Rechte für die noch nicht übersetzten Folge-Bände "Alexandria" und "Nemesis" samt dem begleitenden Buch "Falco - The Official Companion" erwirbt und die deutschen Lesern nicht allzu lange auf die Fortsetzung der Falco-Reihe warten müssen!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen O.K. 21. August 2014
Format:Taschenbuch
Ich war zufrieden und ansonsten muß ich 19 Worte zusammenschreiben bla bla bla ... bis ich dieses Statement abschicken darf und mein letzter Urlaub auf dem Neptun war Klasse und so weiter und so fort und wer von Amazon denkt sich so einen Schwachsinn aus etcteratatapp. ...
War diese Rezension für Sie hilfreich?
9 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Keine Besserung 18. Januar 2011
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Zur Handlung : Veleda, eine germanische Seherin ( u. frühere Aufwieglerin, inzwischen von ihrem Volk abserviert ) wird von einen übereifrigen General gefangengenommen ( rechtwidrig ) und nach Rom gebracht, sehr zum Entsetzen von Vespasian, der die Reputation des röm. Volkes gefährdet sieht ( Vertragsbruch ). Noch peinlicher - die Seherein ist aus dem " sicheren Haus ", dem Domizil eines Senators, geflohen. Marcus Didius Falco erhält den Auftrag die Seherin " unauffällig " wieder einzufangen. Bei seinen Bemühungen, stößt er ganz nebenbei auf den Mordfall am Schwager des "Gastgebers". Dessen Tod wird der Seherin angelastet.

Falco hat dieses mal wieder ein Heimspiel, alle alten und bekannten Freunde, Verwandten und Feinde haben ihren Auftritt und dürfen ein bischen mitmischen, von Nux bis Anacritis plus diverse Verdächtige.
Es gibt durchaus einige komische Elemente, z.B. Streitgespäche zwischen einem ganzen Rudel Ärzte aller Fachrichtungen, die Hämorridenbehandlung von Falcos Vater oder die Prügelei zwischen Falcos Schwager Q.Camillus ( verkleidet als Rübe ( wegen der Saturnalien)) und Anacritis ( der ihn sucht und als Lockvogel mißbrauchen will ).
Doch meistens ist Falco nur in Rom von A nach B unterwegs, holt sich Hühnerei große Blasen und erreicht nichts. Und wie schon nach 30 Seiten zu erwarten, spielt Falco sein eigenes Spiel, trickst auf seine bekannte Art und Weise die Obrigkeit aus und bringt die Sache zu einem für alle Beteiligten zu einem erträglichen Ende. Nur der Mord.....für den es 500 Seiten lang keinerlei dringend Tatverdächtigen gab ( normal Verdächtige schon )....
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar