Suits OmU 4 Staffeln 2011

Amazon Instant Video

Staffel 1
(55)
In HD erhältlich

8. Moralische Bedenken AGES_12_AND_OVER

Die Kollegen spielen einen Prozess durch. Dabei steht Mike Louis' Protegé Devon gegenüber. Doch die Spannungen zwischen Mike und Rachel drohen den Fall zu beeinflussen.

Darsteller:
Gabriel Macht, Patrick J. Adams
Laufzeit:
41 Minuten

Verfügbar in HD auf unterstützten Geräten

Moralische Bedenken

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Staffel 1

Details zu diesem Titel

Genre Drama
Regisseur Dennie Gordon
Darsteller Gabriel Macht, Patrick J. Adams
Nebendarsteller Rick Hoffman, Meghan Markle, Sarah Rafferty, Gina Torres
Staffel-Jahr 2011
Studio NBC
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

28 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M. Schmit TOP 1000 REZENSENT am 17. Januar 2014
Format: DVD
Wer nichts mit Anzugsträgern anfangen kann wird "Suits" dennoch lieben, so viel sei
versprochen.
"Suits" ist ein überragendes Serienformat rund um das knallharte Anwaltsgeschäft in
den USA.

Die Charaktere sind derart interessant gezeichnet, dass die Story fast schon zur
Nebensache wird.
Die tragende Kraft der Serie ist wohl zweifellos Gabriel Macht in der Rolle des
charakterstarken Star-Anwalts Harvey Specter.

Ein derart dominater Charakter birgt immer die Gefahr für ein Serienformat, dass sich
letztendlich alles um den Hauptcharakter dreht, wie es bei "Dr. House", beispielsweise
der Fall war.
Nebencharaktere blieben häufig im Schatten dessen zurück und wirken schnell langweilig
und uninteressant für den Zuschauer.

"Suits" erleidet dieses Problem nicht. Die Charakterzeichnungen der Protagonisten
sind derart gelungen und harmonieren miteinander, dass im Gesamten eine überragende
und in jeder Nebenhandlung, spannende Story erzählt wird.

Hinzu kommt dass die einzelnen Geschichten und Dialoge sehr intelligent und vor allem
schnell erzählt werden. Langeweile oder gar lückenfüllende Episoden sucht man vergebens.
Einen gewissen Anspruch an seinen Zuschauer setzt die Serie hierbei vorraus.

Insgesamt bietet "Suits" blendene Unterhaltung auf hohem Niveau.
Die insgesamt zwölf Episoden verfliegen im Flug und man bekommt regelrecht Lust selbst
einen Tag im Anwalts-Anzug zu verbringen.

Tolles Format, tolle Charaktere und überzeugende Darsteller - was will man mehr.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
74 von 83 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von MattG am 22. Juni 2012
Format: DVD
Neben Erfolgsserien wie BURN NOTICE, WHITE COLLAR oder PSYCH stieg Aaron Korshs SUITS schnell zu einer echten Größe des USA NETWORK Serienaufgebots auf. Die Umsetzung ist stark und die Quoten sind Woche für Woche in den vorderen Plätzen zu finden (auf einem ähnlichen Level wie BURN NOTICE). Ideale Zukunftsaussichten für mindestens fünf Staffeln also!

Im Zentrum der Serie steht der hochintelligente und mit fotografischem Gedächtnis ausgestattete Mike Ross (Patrick J. Adams), der für Staranwalt und Egomane Harvey Specter (Gabriel Macht) arbeitet und für ihn Episode für Episode juristische Fälle bearbeitet. Es dauert selbstverständlich nicht lange, ehe er sogar selbst als Anwalt für die Kanzlei tätig wird.

Harvey sieht in ihm einen Schützling und sich selbst. Nach und nach entwickelt sich aber eine echte Freundschaft, die Vater-Sohn Charakter hat. Mike ist nicht durch jahrelange Berufserfahrung abgehärtet, zeichnet sich aber durch unkonventionelle Lösungen aus und zeigt nicht selten eine weiche Seite im Job. Mitunter resultieren daraus auch Probleme. Im Verlauf der Serie ergänzen Harvey und er einander immer besser als Team. Das Problem dabei: Eigentlich verfügt Mike gar nicht über die Ausbildung zum Juristen und dürfte den Job als nicht ausüben. Dieses eher schmutzige Detail wird von den beiden vertuscht. Ein mehr als nur pikantes Dilemma und letztlich dreht sich der übergreifende Handlungsstrang der ersten Staffel eben darum, dass er diese und weitere Teile seiner Vergangenheit vertuschen muss und sich davon lösen möchte...

Im Kern ist SUITS eine klassische Buddy Serie.
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
22 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Highlightzone TOP 500 REZENSENT am 27. Februar 2014
Format: Blu-ray
Harvey Specter ist auf dem besten Weg in der Kanzelei Pearson Hardman eine große Karriere zu machen. Auch Mike Ross wäre eigentlich auch ein Segen für jede Anwaltskanzlei, denn er hat ein fotographisches Gedächtnis und außerdem schon vielen hoffnungsvollen Menschen auf nicht ganz legale Weise dazu verholfen, die Aufnahmeprüfung für das Jura-Studium zu bestehen. Harvey Specter erkennt die Talente von Mike und heuert ihn als seinen persönlichen Assistenten an, obwohl er weiß, dass dieser nur vorgibt ein abgeschlossenes Harvard-Studium zu haben.

Das wichtigste Element, das “Suits“ zu einer gerade in die vierte Staffel gehenden Erfolgs-Serie macht, dürfte die gut funktionierende Lehrer-Schüler-Chemie zwischen Gabriel Macht (“The Spirit“) als abgebrühter Harvey Specter und Patrick J. Adams als tollpatschiger aber auch idealistischer Rookie Mike Ross sein. Hinzu kommen noch eine ganze Horde interessanter Nebendarsteller, deren Beziehungsgeflecht für Romantik und Humor sorgen, doch insgesamt ist “Suits“ eher eine dramatische als eine lustige Anwaltsserie wie etwa “Boston Legal“.

Die erste Staffel von “Suits“ kann sowohl im Stück wie auch als Ganzes genossen werden, denn neben den ebenso spannenden wie realitätsnahen Fälle, von denen oft zwei pro Episode zum Abschluss gebracht werden, entwickeln sich auch die Figuren weiter, gehen Beziehungen ein oder pflegen alte Feindschaften. Dabei werden kleine Geheimnisse enthüllt oder eben nicht, wie z. B. das mysteriöse Dosenöffner-Ritual, das Harvey Specter mit seiner Sekretärin Donna am Laufen hat.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen