newseasonhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More praktisch Siemens Shop Kindle Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale

Kundenrezensionen

26
4,7 von 5 Sternen
Moonlighting - Das Model und der Schnüffler, Seasons 1 & 2 [6 DVDs]
Format: DVDÄndern
Preis:79,90 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

19 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 14. April 2006
Endlich ist sie da - meine absolute Lieblingsserie seit Jugendtagen!
Ich hatte bereits die amerikanischen DVDs "Moonlighting" (Season 1-3) und habe mir "Das Model und der Schnueffler" am Erscheinungstag auch noch zugelegt. Warum denn das???
Ganz einfach: Hut ab vor der guten Synchronisationsarbeit. Die Dialoge und Wortgefechte zwischen Maddie und David sind legendaer, die Verfolgungsjagden und teils auch die Faelle absolut irrwitzig. Eine prickelndere Chemie zwischen zwei Darstellern gab es zuvor noch nie und danach nie wieder. Diese Serie brach damals ein Tabu, indem die Schauspieler ab und an das Wort direkt an die Zuschauer richteten. Um Cybill Sheperd juenger als Bruce Willis wirken zu lassen, wurden bei Nahaufnahmen von ihr spezielle weichzeichnende Filter verwendet. Spannend und unterhaltsam zugleich, wie sich die Beziehung der beiden Geschaeftspartner wider Willen auch auf privater Ebene weiter entwickelt. Nicht zu vergessen: die etwas schrullige, am Telefon reimende Sekretaerin Miss DiPesto. Ein Muss fuer alle, denen das heutige Fernsehprogramm zu eintoenig ist!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
31 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Inhalt: In finanzielle Nöte geraten muß Model Maddie Hayes (Cybill Shepherd) von ihren Unternehmungen verkaufen. Der Detektiv David Addison (Bruce Willis) überredet sie, selbst mit ihm akiv in ihrer Detektei mitzuarbeiten, statt sie zu verkaufen. Fortan lösen die beiden gemeinsam Fälle. Dabei fliegen öfters die Fetzen, den sie liebt und haßt ihn gleichzeitig.
Bedeutung der Serie: Ein Teil der Macher der Serie hatten vorher bei Remington Steele mitgewirkt. Schon dort entwickelte sich mit zunehmder Dauer ein Verhältnis zwischen den beiden Hauptfiguren. Bei Moonlightning, so der Orginaltitel, sollte diese Beziehung noch viel stärker im Vordergrund stehen, die eigentlichen Kriminalgeschichten rückten oft zwangsmäßig in den Hintergrund, teilweise sind sich gar recht absurd. Die Serie hat insgesamt 65 Folgen plus Pilotfilm, die in 5 Staffeln ab 1985 in den USA gedreht wurde. Für den bis dahin völlig unbekannten Bruce Willis war die Serie das Sprungbrett für eine große Kinokariere. Während der Serie schaffte er es auch mit dem ein oder anderen Song in die amerikanischen Charts.
Die Box wird die 24 Folgen der ersten und zweiten Staffel inklusive Pilotfilm enthalten:
0. Das Model und der Schnüffler, Pilotfilm (Moonlighting - The Pilot)
--- 1. STAFFEL ---
1. Killer unter sich (Gunfight at the So-So Corral)
2. Erst die Gedanken, dann der Film (Read the Mind ... see the Movie)
3. Mord auf sanfter Welle (The next Murder you hear)
4. Tod auf Schienen (Next Stop Murder)
5. Schulden und Spione (The Murder's in the Mail)
--- 2. STAFFEL ---
6. Die Brüder Addison (Brother, can you spare a Blonde?)
7. Späte Rache (The Lady in the Iron Mask)
8. Casino Fatal (Money talks - Maddie walks)
9. Schatten der Vergangenheit (The Dream Sequence always rings twice)
10. Ein Kinderspiel wird ernst (My Fair David)
11. Eine Frau die ich kannte (Knowing her)
12. Suite Irlandaise (Somewhere under the Rainbow)
13. Bilderrätsel (Portait of Maddie)
14. Nummern-Revue (Atlas belched)
15. Es weihnachtet schwer (T'was the Episode before Christmas)
16. Club der zweisamen Herzen (The Bride of Tupperman)
17. Die Stunde der Wahrheit (North by North DiPesto)
18. Begründete Zweifel (In God we strongly suspect)
19. Indiskretionen (Every Dauther's Father is a Virgin)
20. Zeuge der Hinrichtung (Witness for the Execution)
21. Den Seinen gibt's der Herr im Schlaf (Sleep talkin' Guy)
22. Eine Tote kehrt zurück (Funeral for a Door Nail)
23. Es ist nicht alles Gold was glänzt (Camille)
Zu den Extras werden einige Specials gehören. Als Sprachen wird es Deutsch und Englisch, wahlweise mit Untertitel, geben.
Bewertung und Fazit: Für Nostalgiker und Krimi-Fans der romantischen Sorte wird hier ein weiteres Highlight angeboten, das zuletzt im Fernsehen sehr stiefmütterlich behandelt wurde. Nur, allzu ernst darf man die Geschichten nicht nehmen. Freuen wir uns einfach auf die Box!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Maddie und David haben mich als Jugendlichen begleitet, obwohl die Folgen damals (im Österreichischen Fernsehen) spät ausgestrahlt wurden.

Ich habe es gewagt, diese Box im reiferen Alter zu kaufen und mir anzusehen, durchaus der Gefahr bewußt, daß manches, was damals spitze und interessant war, heute nicht mal mehr langweilig, sondern totale Zeitverschwendung ist.

Bei dieser Serie hatte ich das Glück, daß sie immer noch toll ist: Maddie und David sind ein so tolles Gespann, daß immer noch die Funken sprühen, und viele Folgen sind von zeitlosem Humor. (Miss Topisto nervt auch immer noch so wie früher ...)

Es geht immer weniger um die Kriminalfälle, und die Serie wird mit jeder Folge irrealer, in manchen der späteren Folgen ist den Hauptakteuren z. B. bewußt, daß sie nur Darsteller in einem Film sind, und sie machen sich darüber lustig. Wichtig ist die Beziehung der Figuren zu einander.

Zu den Darstellern: man sollte sich zumindest eine Folge mal im Original angeschaut haben, denn da wundert man sich schon, wie es Bruce Willis mit so einer Stimme zu einem der bekanntesten Action-Darsteller geschafft hat ... die Synchronstimmen finde ich aber bei beiden sehr gut getroffen.

Alles in allem also eine sehr gelungene Ausgabe, die man sich kaufen sollte, wenn man die Serie damals gern verfolgt hat, und die für romantisch angehauchte, humorvolle (und leicht chaotische) Seher auch als "neue" Serie sicher eine gute Wahl ist.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 28. Februar 2007
Ich kann mich der untenstehenden Rezension nur anschließen. Auch nach über 20 Jahren kann man sich diese Serie ansehen ohne vor Scham im Boden zu versinken. Ganz im Gegenteil!

Abgesehen natürlich von fiesen modischen Fauxpas - wir haben sie ja schließlich fast alle begangen, zumindest die über 30 jährigen.

Schulterpolster ohne Ende, Haarspray bis zur Betonfrisur ...

Ansonsten ist die Serie noch immer zeitgemäß und das liegt nicht zuletzt an den wortwitzigen Dialogen zwischen den beiden Hauptdarstellern Bruce Willis und Cybill Shepard. Und da tauschen auch hier und da einst hippe Begriffe auf wie "Okidoki", "boingen" und "neeep" auf und lassen schmunzeln.

Zu Bruce Willis muß ich wohl nichts sagen. Er ist heute brilliant und war es auch damals schon - nur hatte er damals noch Haare.

Die Story ist eigentlich zweitrangig, vordergründig ist die Beziehung der beiden Rollen.

David und Maddy sind ein ungleiches Gespann, die das Schicksal zusammengeführt hat gemeinsam eine Detektei zu betreiben und so darf man sich wirklich auf aberwitzige Wortgefechte freuen.

Kurz zur DVD: die Bildqualität ist brilliant und die Farben schön satt. Auch der Ton ist einwandfrei. Sehr schade ist es, dass es keine Szenenauswahl gibt, auch funktioniert das Überspringen des Trailers nicht.

Hat man eine Folge ausgewählt dauert es recht lange bis man zum nächsten Menü kommt.

Letztendlich kann man mit diesen kleinen Mankos aber gut leben, schließlich ist dies eine Kultserie der 80er, dan kann auch die DVD Ausstattung ruhig etwas unzeitgemäß sein;-))
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 20. Januar 2007
"Moonlighting" versetzt den Zuschauer direkt zurück in die 80-er Jahre. Maddy Hayes und David Addison, die gegensätzlicher kaum sein könnten, raufen sich zusammen und betreiben die Detektivagentur "Blue Moon", die einerseits unter chronischem Geldmangel, andererseits unter arbeitsunwilligen Angestellten zu leiden hat. Aus dieser Situation ergeben sich für Maddy und David vielerlei Ansatzpunkte für eine Menge Streit: Ein Feuerwerk an spritzigen Dialogen und witziger Situationskomik. Der Arbeitsalltag und die Kollegen der beiden Protagonisten sind so skurril, dass oftmals das Glück helfen muss, um die anfallenden Kriminalfälle aufzuklären.

Die beiden Golden-Globe-Gewinner Cybill Shepherd und Bruce Willis spielen ihre Rollen großartig. Zwischen beiden knistert es immer gewaltig, doch verhindern ihre sehr unterschiedlichen Charaktere letztlich die finale Annäherung. Trotzdem gibt die unterschwellige Anziehungskraft den feurigen Dialogen das gewisse Etwas. Die Folgen sind allesamt sehr unterhaltend, Gastauftritte bedeutender Hollywood-Stars sowie spezielle Einlagen, beispielsweise eine Sendung in s/w, runden das positive Gesamtbild ab. (149 Wörter)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. April 2006
Maddie Hayes ist ein Model (oder Ex-Model?) mit einer am Rande des Bankrotts schlingernden Detektei. David Addison überredet sie, die Firma zusammen weiterzuführen und zu sanieren. Sie übernehmen also die unmöglichsten Fälle, von denen sie die meisten sogar lösen. Klingt simpel, aber da ist noch mehr; die beiden sind sehr unterschiedliche Charaktere, die - wie könnte es anders sein - eine fast unwiderstehliche Anziehung füreinander empfinden, der sie natürlich nicht nachgeben können aus Angst, ihr Gesicht zu verlieren. Im Laufe der Zeit möchte man fast schreien "Tut es doch endlich!", doch die Serie lebt von dieser unerfüllten Leidenschaft (als sie endlich nachgeben ist es sehr zum Nachteil der Serie, die sich im Laufe der fünften Staffel in eine Ecke verkroch um einen qualvollen Tod zu sterben).
Herausragend bei "Moonlighting" ist auch die Musik: Nicht nur der Titelsong von Al Jarreau, fast in jeder Folge gibt es echte Ohrwürmer zu hören, Motown, Blues und alte Rock Klassiker.
Die Liste der Gaststars ist ellenlang: Orson Wells, Tim Robbins, Dana Delany, Whoopi Goldberg und noch viele mehr. Ein weiteres Juwel ist die quirlige und verschrobene Rezeptionistin Agnes diPesto, die jeden Telefonanruf mit einem neuen kleinen Reim beantwortet. Alles in allem eine der besten Serien die je im TV liefen, witzig, unterhaltsam und spannend, mit etwas für jeden Geschmack zum immer wieder ansehen. Absolute Kaufempfehlung!!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 14. Mai 2006
Die Serie ist wirklich gut, aber es ist keine Detektiv Serie, sondern eine Beziehungskomödienserie die nur rein zufällig in einem Detektiv Büro spielt. Die Fälle werden nicht wirklich gelöst, und oft ist der Film zuende, bevor der Fall überhaupt abgeschlossen ist. Was teilweise etwas nervt. Betrachtet man die Serie aber aus der sich einer Beziehungskomödie so ist sie sau gut. Das Hin und Her zwischen den Schauspielern kommt mehr als gut rüber und man könnte meinen das es echt ist. Das Ende verlangt nach mehr.

Bei dieser Serie wurden ein paar Experimente gemacht. So wird eine Folge teilweise in Schwarz-Weiss gezeigt, oder eine andere in 3D (Obwohl der nicht wirklich rüberkommt). Dies macht meiner Meinung nach die Serie zu einem weiteren Highlight, denn zur damaligen Zeit gab es so etwas nicht.

Die DVD ist nicht die allerbeste, so wurden die einzelnen Serien nicht in Kapitel unterteilt, sondern jede Folge ist ein Kapitel, d.h. man muss ewig vorspulen falls man mal eine Pause gemacht hat. Auch der Warnhinweis, dass man nix kopieren darf etc. kommt am Anfang und kann nicht übersprungen werden. So hat man bevor der Film anfängt jedesmal eine längere Toilettenpause. Die Extras sind nicht besonders toll. Ein paar Interviews und das wars.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. März 2006
Nach der eher uninspirierten Veröffentlichung des Pilotfilms (2002) erscheint nun endlich eine der kurzweiligsten Krimiserien auf DVD - und das gleich mit den ersten beiden Staffeln in einer Box!
Insgesamt werden wir gleich mit 24 Folgen bester Screwball-Comedy im Look der 80er verwöhnt. Cybill Shepherd und Bruce Willis liefern sich herrliche Duelle mit schlagfertigen Dialogen und pointierten Spitzfindigkeiten. Doch wenn es hart auf hart kommt, halten die beiden zusammen, lösen die kniffligsten und skurrilsten Fälle und verlassen uns am Ende jeder Folge mit der Hoffnung, dass sich zwischen ihnen mehr als nur ein berufliches Verhältnis entwickelt…
Die technische Ausstattung der DVD entspricht dem Alter der Serie. Das Bild liegt in 4 : 3, der Ton nur in Mono (Deutsch, Englisch) vor.
Die Extras sind zwar rar gesät, aber dafür richtig gut. Neben einem Special zur Geschichte der Serie (Teil 1 - „Nicht nur ein Job“ und Teil 2 „Blue Moon Detektivagentur“) wird „Das Phänomen“ vom Model und dem Schnüffler ergründet.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. Juni 2009
Ich muss ehrlich gestehen, dass ich 'Moonlighting' im Fernsehen nie gesehen habe. Aber angeregt durch die tollen Rezensionen habe ich mir die 1./2. Staffel jetzt zugelegt und bin absolut begeistert. Alle Darsteller kommen sympathisch rüber. Mein absoluter Liebling ist Agnes DiPesto. Die Reime die sie vom Stapel läßt wenn sie einen Telefonanruf entgegen nimmt sind einfach toll. Und erst die Wortduelle zwischen David und Maddie ... Hinzu kommt auch die fantastische Musik. Für alle die davon nicht genug bekommen empfehle ich die 'Ultimate Collection' von Bruce Willis. Die enthält nämlich eine CD mit den schönsten Songs aus 'Moonlighting' inklusive des von Cybill Shepard gesungenen Songs 'Blue Moon' aus der Schwarz/Weiß Folge 'Schatten der Vergangenheit'.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 27. November 2011
Ich hatte die Serie sporadisch als Kind gesehen, sie aber fast völlig aus meiner Erinnerung verdrängt, erinnerte mich lediglich an die beiden Protagonisten, die Titelmelodie und das nächtliche Los Angeles. Skeptisch kaufte ich mir die Box mit den ersten beiden Staffeln. Oft ist es ja so, dass man für lange nicht Gesehenes eine Sehnsucht entwickelt, welche in der Realität später schnell in Enttäuschung umschlägt. Hier ist das überhaupt nicht der Fall. Ich muss sagen, dass die Serie großartig ist, obwohl ich sie völlig neu entdecken musste (es ist zu empfehlen, alle Episoden mit der originalen Tonspur zu genießen). Frische sympathische Charaktere: Weder ist Maddie Hayes ein blondes eingebildetes Dummchen, noch ist David Addison ein Bilderbuch-Macho, wie man vermuten könnte. Die Dialoge sind spritzig, ganz in der Tradition der Screwball-Comedy, aber keine bloße Kopie und optimal in die Zeit der 1980er Jahre eingepasst (ach, wie war das ohne Handy und Internet!). Dazu kommen einfallsreiche, teils misteriöse, teils stilisierte oder sogar absurd-komische Geschichten, stets mit zahlreichen slapstickhaften Einlagen, z.B. die Szene in der Maddie, David, der Mörder der Episode und dessen Frau, alle schwarz verschleiert im Witwenkostüm, eine irre Verfolgungsjagt durch ein Hotel hinlegen. Viele Szenen spielen sich in der Nacht ab, was ebenfalls den Charme der Serie ausmacht, oft untermalt von typischen, melancholisch-romantischen Saxophon-Kantilenen. Ich habe mir schnellstens die übrigen Staffeln besorgt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Remington Steele - Best of [7 DVDs]
Remington Steele - Best of [7 DVDs] von Pierce Brosnan (DVD - 2011)
EUR 8,99