1 neu ab EUR 27,00

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Moonflower
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Moonflower Limited Edition, Import


Erhältlich bei diesen Anbietern.
1 neu ab EUR 27,00

3 CDs für 15 EUR
Musik im Sparpaket:
Entdecken Sie eine große Auswahl an Musik aus allen Genres zum Sonderpreis: 3 CDs für 15 EUR

Santana-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Santana

Fotos

Abbildung von Santana

Videos

Biografie

Mit "Corazón" veröffentlicht Carlos Santana erstmals in seiner Karriere ein Album komplett mit Gaststars aus dem Latin Music Genre, - die Rocklegende dokumentiert damit eindrucksvoll seine Liebe zu den Wurzeln des für ihn so typischen Sounds. Die Songs des Albums entstanden in Zusammenarbeit mit einer Riege hochkarätiger Musiker, u.a. Gloria Estefan, Lila Downs, ... Lesen Sie mehr im Santana-Shop

Besuchen Sie den Santana-Shop bei Amazon.de
mit 374 Alben, 15 Fotos, Videos, Diskussionen und mehr.

Produktinformation

  • Audio CD
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Limited Edition, Import
  • Label: Millennium Editions
  • ASIN: B00002781T
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (18 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 848.432 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

30 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Britzel am 3. November 2003
Format: Audio CD
"Moonflower" (1977) ist ein wunderschönes Album von Santana, teils live, teils im Studio entstanden. Der Gesang von Greg Walker und die Keyboards von Tom Coster tragen wesentlich zum besonders warmen Sound bei, der die Musik so luftig und freundlich klingen lässt, wie das Cover aussieht.

Die damals neuen Stücke wurden im Studio aufgenommen: "Dawn/Go Within", "I'll B Waiting", "Zulu", "Bahia", der große Zombies-Hit "She's Not There", der getragene Titelsong "Flor D'Luna (Moonflower)", "El Morocco" sowie das verträumte "Tanscendance".

Zu den über das Doppelalbum verstreuten Livetracks (u.a. in der Münchner Olympiahalle mitgeschnitten) ist zu sagen, dass die Welt nach dem furiosen Woodstock-Auftritt Santanas acht Jahre zuvor gewissermaßen nach ihnen dürstete. Denn außer der nur in Japan und einigen europäischen Ländern veröffentlichten, sündhaft teuren Dreifach-LP "Lotus" gab es zu dem Zeitpunkt keine Liveaufnahmen dieser Band. Daher wurde "Moonflower" vom Publikum besonders begeistert aufgenommen. Vom Vorgänger "Festivál" stammt die Trilogie "Carnaval/Let The Children Play/Jugando". Hörenswert und mitreißend gespielt sind aber alle Livesongs, insbesondere "Dance Sister Dance", "Europa" und "Savor/Toussaint L'Overture" (obwohl es ein bisschen gewagt ist, einzelne von ihnen hervorzuheben).

So ist "Moonflower" eine überaus gelungene Melange damals neuer und alter Stücke, aus heutiger Sicht ein absoluter Klassiker. Ich kann das Album jedem Freund geradliniger Rockmusik und feuriger Percussion wärmstens empfehlen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von V-Lee TOP 500 REZENSENT am 23. September 2009
Format: Audio CD
,Moonflower' bietet eine ungeheure Bandbreite und ist vor allem für jene zu empfehlen, die Santana erst durch sein 99er comeback Album ,supernatural' kennenlernten.

Es beginnt träumerisch mit dem Studio track ,Dawn/Go Within' der sich aber innert kürzester Zeit schön zu steigern vermag und dann leider ein wenig zu abrupt in die Live Version von ,Carnival' übergeht. Dieses Stück ist gleichzeitig auch noch ein kleiner Nachhall des tollen Vorgänger-Fusion Albums ,Festival', das nur allzu gern in der Santana Discography übersehen wird.

Klar fehlen hier viele der alten Hits, aber musikalisch ist dieses Live Album ein schöner Querschnitt über alle Stile die die Band bis heute ausprobiert hatte. Der Jazz-Rock kommt vielleicht ein wenig zu kurz, aber die Live-Version von ,Jugando' deutet auch das ein wenig an. Der frühe Latin-Rock, ist hier ebenso verteten, wie die puren lateinamerikanischen songs, die instrumental-Schnulzen (,Europe' - hier in der schönsten Version) und der fast reine Hardrock (,She's not There') den Sie auf der nachfolgenden Studio LP mit ,Open Invitation' noch weiter perfektionierten. Einzig der reine Pop der frühen 80er Jahre kommt hier vielleicht noch nicht vor, aber das ist durchaus verschmerzbar.

Moonflower ist ein kurzweiliges und abwechslungsreiches Doppelalbum, das - trotz eines drum solos im Klassiker ,Soul Sacrifice' - eigentlich nie Längen aufweist, und vor allem noch nicht so anbiedernd wirkt, wie vieles was Santana dann ab 1978/79 aufnahmen. Ausserdem ist es ein tolles Dokument der Live Qualitäten der Band.
Lesen Sie weiter... ›
13 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bugatti am 21. Februar 2006
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Von Santana gibt es ja unzählige Alben, sie sind die Meilensteine eines langen Musikerlebens. Aber welche sollte man unbedingt haben? Neben Abraxas ist Moonflower die beste Wahl.
Das Doppelalbum ist eine Mischung von Livetracks mit damals neuen Studioaufnahmen. Die Liveaufnahmen stammen von einer sehr erfolgreichen Europatournee. Sie haben wesentlich mehr Feuer als die originalen Studiosessions. Santana war immer eine sehr gute Liveband, die auch schon mal 3 Stunden am Stück spielen konnte.
Allerdings war der Gesangspart so schlecht, dass nachträglich Overdubs vom neuen Studiosänger gemacht wurden. So passen alle Songs gut zueinander.
Auf diesen beiden CD's sind alle guten Seiten von Santana vereint, also die Mischung von Latin mit Blues, Jazz und Funk.
Etwas subtiler als in der alten Originalbesetzung, nicht so esoterisch wie danach. Aber noch nicht so angepasst und langweilig wie in späteren Jahren.
Also das ist mein Lieblingsalbum von Santana.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Britzel am 12. November 2003
Format: Audio CD
"Moonflower" (1977) ist ein wunderschönes Album von Santana, teils live, teils im Studio entstanden. Der Gesang von Greg Walker und die Keyboards von Tom Coster tragen wesentlich zum besonders warmen Sound bei, der die Musik so luftig und freundlich klingen lässt, wie das Cover aussieht.

Die damals neuen Stücke wurden im Studio aufgenommen: "Dawn/Go Within", "I'll B Waiting", "Zulu", "Bahia", der große Zombies-Hit "She's Not There", der getragene Titelsong "Flor D'Luna (Moonflower)", "El Morocco" sowie das verträumte "Tanscendance".

Zu den über das Doppelalbum verstreuten Livetracks (u.a. in der Münchner Olympiahalle mitgeschnitten) ist zu sagen, dass die Welt nach dem furiosen Woodstock-Auftritt Santanas acht Jahre zuvor gewissermaßen nach ihnen dürstete. Denn außer der nur in Japan und einigen europäischen Ländern veröffentlichten, sündhaft teuren Dreifach-LP "Lotus" gab es zu dem Zeitpunkt keine Liveaufnahmen dieser Band. Daher wurde "Moonflower" vom Publikum besonders begeistert aufgenommen. Vom Vorgänger "Festivál" stammt die Trilogie "Carnaval/Let The Children Play/Jugando". Hörenswert und mitreißend gespielt sind aber alle Livesongs, insbesondere "Dance Sister Dance", "Europa" und "Savor/Toussaint L'Overture" (obwohl es ein bisschen gewagt ist, einzelne von ihnen hervorzuheben).

So ist "Moonflower" eine überaus gelungene Melange damals neuer und alter Stücke, aus heutiger Sicht ein absoluter Klassiker. Ich kann das Album jedem Freund geradliniger Rockmusik und feuriger Percussion wärmstens empfehlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen