Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Live At Montreux 1996 Ltd. Edition incl. Free Bonus-Sampler [Limited Edition] [2 DVDs]


Preis: EUR 20,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
16 neu ab EUR 15,29 1 gebraucht ab EUR 13,15

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Live At Montreux 1996 Ltd. Edition incl. Free Bonus-Sampler [Limited Edition] [2 DVDs] + Gary Moore & The Midnight Blues Band - Live at Montreux 1990 (Kulturspiegel Edition)
Preis für beide: EUR 29,94

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Deep Purple
  • Format: Limited Edition, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Englisch
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 2
  • FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
  • Studio: Edel
  • Erscheinungstermin: 28. August 2006
  • Produktionsjahr: 1996
  • Spieldauer: 122 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (29 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B000GNOKBG
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 145.830 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Sampler 2006 - Live At Montreux

01 Deep Purple Smoke On The Water 1996

02 George Benson In Your Eyes 1986

03 Legends Going Down Slow 1997

04 Nile Rodgers & Chic Le Freak 2004

05 Gary Moore The Stumble 1990

06 Joe Cocker Up Where We Belong 1987

07 Emerson, Lake & Palmer Tiger In The Spotlight 1997

08 Candy Dulfer Lily Was Here 1998

09 Ladysmith Black Mambazo Homeless 1989

10 Rory Gallagher Tattoo’d Lady 1977

11 James Brown Papa’s Got A Brand New Bag 1981

12 Johnny Cash Ghost Riders In The Sky 1994

13 Earth Wind & Fire September 1997

14 The Jeff Healey Band My Little Girl 1999

15 Youssou N’Dour Shaking The Tree 1989

16 Otis Rush featuring Eric Clapton & Luther Allison Every Day I Have The Blues 1986

17 Bonnie Raitt Nothing Seems To Matter 1977

18 The Moody Blues Gemini Dream 1991

19 Suzanne Vega Luka 2004

20 Alice Cooper School’s Out 2005

Synopsis

Tracklisting:
"1996"
01 Fireball
02 Ted The Mechanic
03 Pictures Of Home
04 Black Night
05 Cascades: I'm Not Your Lover Now
06 Woman From Tokyo
07 No One Came
08 When A Blind Man Cries
09 Hey Cisco
10 Speed King
11 Smoke On The Water

"Bonus Tracks 2000"
12 Sixty Nine
13 Perfect Strangers
14 When A Blind Man Cries
15 Lazy
05 Highway Star

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

19 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von lamues am 25. Juli 2006
Format: DVD Verifizierter Kauf
Deep Purple und Montreux verbindet seit 1971 "Smoke on the water" dort entstanden ist sehr viel. 1996 traten sie erstmals seit der Entstehung von "Smoke on the water" auf dem "Montreux Jazz Festival" von Claude Nobs auf. In sofern ein denkwürdiges Konzert. Die Jungs sind in absoluter Spiellaune und lassen dies auch das Publikum spüren. Sie spielen auf sehr hohem Niveau, jeder Ton sitzt und Morse und Lord liefern sich zwei packende Duelle (Black Night und Speed King). Das Zusammenspiel ist enorm gut und Gillan (damals noch mit langen Haaren) ist in guter stimmlicher Verfassung. Sound und Bild sind sehr gut.
Als Bonus gibt es noch einige Stücke vom 2000er Festival, u.a. das sehr selten gepielte "69" in einer genialen Version!! Auch hier sehr guter Sound und sehr gutes Bild.

Warum nur vier Sterne? Tja, ich frage mich, warum das geniale 2000er Konzert (von dem ich auch schon andere Titel gesehen habe) nur mit 5 Stücken auf der DVD vertreten ist. Warum fehlen Stücke wie "Smoke on the water" (wo damals ein 15 jähriger Gitarrist zu Gast auf der Bühne war und beeindruckte), "Fools" (damals gerade neu im Programm)?????? Warum macht man keine Doppel DVD daraus mit zwei kompletten Konzerten? Ich kanns nicht verstehen. Man darf hoffen, dass vom diesjährigen Festival wenigstens eine DVD mit dem kompletten Set erscheint. Es wäre die erste Live DVD der aktuellen Besetztung. Ich habe die Jungs dieses Jahr zweimal live geshen, das war so gut, das ich förmlich darauf brenne, eine DVD der aktuellen Tour zu bekommen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Somäs am 10. Juli 2006
Format: DVD
das ganze ist zweigeteilt.

zwei drittel der knapp ueber 2 stunden sind von dem festival anno 1996, das restliche drittel aus dem jahr 2000.

beginnen wir bei 1996:

bild sehr gut, ton ebenfalls. auch die kamerafuehrung ist stimmig.

also keine geschwindigkeitsrekorde die gebrochen werden, und auch keine hektischen schnitte.

die buehnenshow beschraenkt sich auf beleuchtung, die ebenfalls dezent aber stimmig ist.

die songs und die ueberbordernde spielfreude der 5 jungs steckt an. da wird zusammen gejammt, gerockt und viel gelacht. die blackmore aera ist ueberstanden und man sieht und hoert kein fehlen von dem mann. bei all seinen verdiensten die er hatte. obwohl morse da ganz neu war ist das nicht die bohne zu spueren.

das steckt auch das publikum an, das gut in die songs integriert ist.

einziges manko ist jon lord. nicht er, sondern die kameras haben unerklaerlicherweise ein problem in einzufangen.

besonders gut zu sehn beim einstieg "fireball". er legt ein solo hin, und die band ist nur in der totalen zu sehn.

seine mimik ist ja auch sehr interessant, aber die schaffen es nur von schraeg hinten (meist hinten rechts).

das zeigt zwar sein koennen an den tasten, aber von ihm ist nicht viel zu sehn.

das bessert sich zwar ein wenig im laufe der songs, aber so richtig zufriedenstellend ist es nicht. die anderen bandmitglieder sind gut eingefangen.

2000: hier ist das bild noch schaerfer, auch der ton ist noch ein tick besser. die schweisstropen von jon scheinen auf den fussboden unter dem fernseher zu tropen. perfekt!

die band ist immer noch sehr gut drauf (wobei die spielfreude 1996 noch greifbarer war).

aber auch hier gibt es zwei mankos!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Rockfan am 23. Juli 2006
Format: DVD
Im Gegensatz zum "Vorgänger" Come Hell or High Water, das noch mit dem ewig streitsüchtigen Blackmore eingespielt wurde, sind hier die Tracks energiegeladen und der Sound ist kräftig.

Morse integriert sich im Gegensatz zu seinem Vorgänger und das kommt der Stimmung und der Harmonie sehr zu Gute. Man merkt den bereits alten Herren die Spielfreude an. Hatte Blackmore schon mal keinen Bock, eine Passage zu spielen, ist Morse eher der Akkordarbeiter, der auch mal Rhythmusbegleitung macht, um dann wenig später ein brilliantes Solo zu spielen.

Aber auch die anderen sind gut drauf. Ian Gillan ist einmal komplett in schwarz gekleidet und trägt noch langes Haar. Vier Jahre später dann mit modischer Kurzhaarfrisur und freundlicherem Gesichtsausdruck. Die anderen haben sich in all den Jahren kaum verändert.

Die Kamera scheint mit Lord tatsächlich nicht klar zu kommen. Im Hauptteil gibt es nur eine Einstellung von schräg hinten mit Blick auf die Tasten. Beim 2000er Mitschnitt gibt es nur Frontalaufnahmen von seinem virtuosen Spiel.

Paice und Glover legen ihr solides Rhythmuspiel in altbewährter Manier aufs Parkett.

Sehenswert ist auch der Rempler zwischem Morse und Gillan im Zugabenteil.

Desweiteren sind natürlich allein schon die selten gespielten Stücke wie Fireball ein Kaufgrund. Ja, When a Blind Man Cries ist zweimal drauf, aber wen stört's? Kann man einfach überspringen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stavros VINE-PRODUKTTESTER am 30. November 2011
Format: DVD Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts ( Was ist das? )
Die CD hat einen ordentlichen Klang und kommt auf der Anlage wirklich gut.
Interessant für Fans ist das Booklet, das einige Informationen liefert.
Nicht besonders interessant - und hier schließe ich mich meinen Vorrednern an - ist das Cover, das eher an eine Stahlfabrik erienrt und keinerlei lila aufweist.
Insgesamt ist diese CD eine Kaufempfehlung für alle, die schon immer mal die größten Deep Purple Hits zuhause haben wollten.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen