oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,22 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Fulfillment Express In den Einkaufswagen
EUR 21,46
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Monteverdi, Claudio - Il ritorno d'Ulisse in Patria (NTSC)

Benjamin Luxon , Janet Baker , Sir Peter Hall , Dave Heather    Freigegeben ohne Altersbeschränkung   DVD
4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 20,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Samstag, 20. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Hinweise und Aktionen

  • Mobil Preise vergleichen und über das Handy einkaufen mit der kostenlosen Amazon Shopping-App für Ihr Smartphone: Hier klicken.


Produktinformation

  • Darsteller: Benjamin Luxon, Janet Baker, Anne Howles, Robert Lloyd, Brian Burrows
  • Regisseur(e): Sir Peter Hall, Dave Heather
  • Künstler: Raymond Leppard
  • Format: Classical, HiFi Sound, NTSC
  • Sprache: Italienisch (PCM Stereo)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch, Spanisch, Italienisch
  • Region: Alle Regionen
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
  • Studio: Naxos Deutschland GmbH
  • Erscheinungstermin: 14. November 2005
  • Produktionsjahr: 2006
  • Spieldauer: 148 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B000C1V880
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 130.163 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Synopsis

"Claudio Monteverdi - Il Ritorno d'Ulisse in Patria (Glyndebourne)" "Libretto" Giacomo Badoaro nach Homers "Odyssee" "Interpreten" Ulisse - Benjamin Luxon Penelope - Janet Baker Minerva - Anne Howles Nettuno - Robert Lloyd Giove - Brian Burrows Ericlea - Virginia Popova Telemaco - Ian Caley The London Philharmonic Orchestra The Glyndebourne Chorus Leitung: Raymond Leppard "Bühnen-Regie" Peter Hall "Aufnahme" 1973, Glyndebourne Festival Opera "Il Ritorno d'Ulisse in Patria" Gesungen in italienischer Sprache. Das Glyndebourne-Festival, das alljährlich im besonderen Ambiente eines englischen Landsitzes Bestleistungen der internationalen Opernszene bietet, wartet hier mit einem ganz besonderen Leckerbissen der frühen Operngeschichte auf. Nicht die erst später auftretende Aufspaltung in Rezitative und Arien, sondern mannigfach nuancierte Übergänge zwischen Sprechen und Gesang zeichnen Monteverdis Musiksprache aus, die als solche zur Grundlage für das Musikdrama des 19. Jahrhunderts und nicht zuletzt der Wagner'schen Oper wird. zudem erweist sich Monteverdi in diesem reifen Werk geradezu als musikalischer Seelenforscher, erkundet er doch die widersprüchliche Identität des Helden in ihrer ganzen Komplexität und zeichnet zudem in der Figur der Penelope das erschütternde Psychogramm einer Frau, deren Seele in der Qual ewig unerfüllter Hoffnung zu ersticken droht. Dennoch kommen auch Komik und Skurrilität nicht zu kurz, versteht Monteverdi es doch meisterhaft, Grauen und Groteske miteinander zu verbinden.

Produktbeschreibungen

Ritorno D'Ulisse In Patria

Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Kundenrezensionen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.5 von 5 Sternen
4.5 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Historisch" sängerisches Juwel 24. Februar 2011
Von Hans-Georg Seidel TOP 1000 REZENSENT
Format:DVD
Die Inszenierung von Sir Peter Hall aus Glyndebourne von 1973 ist traditionell, konventionell naturalistisch und wirkt in ihrer Bildhaftigkeit durchaus überzeugend, auch wenn man heute anderes Bühnenambiente gewohnt ist. Sängerisch ist diese Inszenierung ein Juwel. Alle Rollen sind typadäquat besetzt und insbesondere die stimmfarbliche, individuelle Timbrierung und damit gegeneinandergestellte Kontrastierung, die glaubwürdige, sängerische "Charaktere" formt, ist sehr involvierend. Großartig Janet Baker als Penelope, eine der wirklich großen Stimmen der Operngeschichte. Auch Benjamin Luxon als Ulisse setzt Maßstäbe mit seiner Interpretation. Ann Howles singt mit ihrer fundiert,sinnlich silbrigen Timbremelange eine wunderbare Minerva. Der Nettuno vom jungen Robert Lloyd, mit einer der Jahrhundert Bass-Stimmen -später einer der ganz großen Boris Godunov Interpreten- ist einfach grandios. Raymond Leppard leitet das LSO mit farbstarkem Spiel. Die Aufnahme ist bild- und tontechnisch restauriert.
Insgesamt eine sängerisches Ereignis, daß für Stimmenliebhaber zwingend ist.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Historisch unkorrekt- Genuss 18. November 2007
Format:DVD
1973, noch vor der richtigen Welle historischer Spielweise in Glyndbourne.Raymond Leppard mit Il ritorno. Da schweben Götter noch an Fäden durchs Bild rauf und runter.Ein Schiff pflügt durch Pappmaché-Wellen. Die Götter haben abenteuerliche Bärte und Verkleidungen.
Die imperiale Pracht wird entfaltet- vor allem in der Scene, in der Penelope von den Königen umworben wird. Für ein gehobenes Publikum- die englische upper class, mit Dienstmädchen und Erdbeeren in Champagner sicher das geeignete Ambiente.
Auch wenn einem das alles verstaubt,überholt vorkommt, kann man sich der Fascination der Aufführung nicht entziehen. Janet Baker als Penelope, schon bei ihrem ersten grossen Auftritt, singt mit einer solchen Intensität, das es einem Gänsehaut macht. Ihr zur Seite Bejamin Luxon als Odysseus,Mitglied der english opera group. Wenn sie- Odysseus und Penelope-nach langen Wirren einander erkennen , einander lieben ( eine sehr biblische Metapher) und das Ende ganz zart mit einander gestalten, mit einem "Si(Ja)" endet diese Version, darf man sich ganz gerührt zeigen.
Leppard spielt nicht mit alten Instrumenten, führt Chorscenen ein und gestaltet dieses Werk dennoch sehr spannend. Man versteht die radikale Neuerung, die durch Monteverdi einsetzt. Nicht Götter, sondern reale Menschen mit realen Gefühlen werden zum Gegenstand der Oper.
Sehr gelungen!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar