2 gebraucht ab EUR 49,97

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Monster in Mir


Erhältlich bei diesen Anbietern.
2 gebraucht ab EUR 49,97

Hinweis
Alben der Labels "Bushido" und "ersguterjunge" sind derzeit nicht mit dem AutoRip-Service verfügbar.

Produktinformation

  • Audio CD (16. April 2010)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Bushido (Sony Music)
  • ASIN: B003DKNIAS
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (40 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 85.877 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Intro
2. Wolken
3. Alarmsignal
4. Blind Stumm Abgefucked
5. Assozial & Fame
6. Ich hör sie reden
7. Der Tag an dem du gehst
8. Welt auf meinen Schultern
9. Monster
10. Cowboy
11. Randalieren
12. Wunderland
13. Junglestadt
14. Emails für dich
15. Alles zu spät
16. Nicht mehr hier
17. Gold und Silber
18. Schwarzer Mann
19. Outro

Produktbeschreibungen

Chakuza meldet sich mit seinem nunmehr dritten Solo-Album zurück: „Monster in mir“ lautet der Titel und eröffnet damit ein breites Spektrum an Möglichkeiten. „Dies wird mein letztes reines Rap-Album werden.“, äußert sich Chakuza dazu. „Natürlich bemerkt man eine starke Weiterentwicklung. Sowohl textlich, als auch musikalisch habe ich ein neues Level erreicht, was auch mit Grund für diesen Entschluss war, danach einen etwas anderen Weg zu beschreiten. Mit „Monster in mir“ setze ich mich ein letztes Mal mit dem typischen Rapper in mir auseinander, was jetzt nicht heißen soll, dass es so ein selbst-therapeutisches Album wird. Das Album ist einfach zu 100% der Chakuza, wie mich die Fans kennen.“

Erneut treffen bei diesem Album abwechslungsreiche, intelligente und oftmals auch amüsante Reim- und Wortspiele auf eine Musikproduktion höchster Güteklasse.

Unterstützung erhält er zum Großteil von DJ Stickle, mit dem er zusammen als Beatlefield auch die meisten Beats produziert hat. Außerdem sind Bizzy Montana, Raf Camora, 83Sounds und GeeFuturistic mit an Bord.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M. Steinfeld am 22. April 2010
so hier nun meine Rezi:

Artwork

also die CD-Hülle gefällt mir richtig gut, wenn man die CD rausnimmt ist das Chakuza-Logo zu sehen, sieht gut aus ... Cover ist mega, nicht zu schlicht, aber auch nicht überfüllt, geiles Bild und Schrift gefällt mir auch ... Cover ist einfach TOP ... die Rückseite mit der Trackliste ist sehr sehr gut, denn es ist sehr übersichtlich und man sieht alles auf den ersten Blick ... Booklet ist genial! Die Bilder gefallen mir alle gut, vorallem das mit dem Mic finde ich echt krass und das mit dem Potrait find ich auch super, die anderen 2 auch gut ... was ich auch toll finde sind die Worte die Chakuza geschrieben hat, also sein Danke an die Leute die ihn unterstützt haben, find das sehr schön ...

Tracks

1. Intro feat. Dick Rules [Max Mostley]

das Schreien am Anfang von Dick Rules ist irgendwie nervig, aber mMn passt es super wenn man das Gesamtpaket betrachtet und das Konzept des Albums ... Beat ist gut, hat die nötige Power ... Chak fängt echt gut an und teilt schön aus mit witzigen Lines, doch im Vergleich zu den sonstigen Intros von Chakuza etwas schwächer ...

8/10

2. Wolken [Raf Camora]

Scratches sind sehr gut, mag es immer wenn sie vorkommen ... Track find ich echt geil, besonders die Lines gegen diese "Möchtegern" ... diese assi Lines wie sie Chak hier wieder mal vom Besten gibt lieb ich einfach, Hook ist gut, der Flow gefällt mir auch ...

9/10

3. Alarmsignal [Beatlefield] ? denn im Booklet steht Pierre Schilling

Beat ist Wahnsinn, der Anfang sehr schön und dann kommt der Takt super in Fahrt!
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
26 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von eRsGuTeRmAnU am 16. April 2010
Verifizierter Kauf
Zwei Jahre ist seit "Unter der Sonne" bereits vergangen. Nach der Verschiebung des Albums vom Herbst letzten Jahres auf das Frühjahr diesen Jahres wegen des Treppenattentats, ist Chakuza endlich wieder zurück - und das sogar besser denn je!

Zuerst einmal die Songs in der Einzelbewertung:

01. Intro (feat. Dick Rules) 9/10
02. Wolken 8/10
03. Alarmsignal 9/10
04. Blind, stumm, abgefucked (feat. Bizzy Montana) 10/10
05. Assozial & Fame 8/10
06. Ich hör sie reden 9/10
07. Der Tag an dem du gehst (feat. Nazar) 10/10
08. Welt auf meinen Schultern (feat. Max Grubmüller) 9/10
09. Monster (feat. Konshens) 10/10
10. Cowboy 10/10
11. Randalieren 8/10
12. Wunderland (feat. Sera Finale) 8/10
13. Junglestadt 9/10
14. Email für dich 8/10
15. Alles zu spät (feat. Dj Stickle) 9/10
16. Nicht mehr hier 10/10
17. Gold und silber (feat. Raf Camora) 9/10
18. Schwarzer Mann 9/10
19. Outro 7/10

Von den Beats her brennt das neue Album ein wahrhaftiges Beatfeuerwerk ab. Der Sound auf dem Album erweist sich als sehr powerlastig durch den vielen Electro Sound. Auch die Melodien der Songs sind äußerst fantasievoll, mit viel Liebe zum Detail gestaltet worden.

Die Punchlines sind, wie nicht anders zu erwarten von Chakuza, wieder einmal allererste Güteklasse. Textlich verwendet Chakuza dieses Mal viel emotionales Storytelling in seinen Songs. Auch wenn die überwiegende Anzahl der Texte eine etwas härtere Gangart repräsentiert, werden die deepen, nachdenklichen Songs keineswegs vernachlässigt. Insgesamt ist das Album dadurch doch sehr ausgewogen, sodass für jeden Geschmack etwas dabei ist.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von sonnenphoenix am 16. April 2010
Nach einem starkem "City Cobra" kam ein schwächeres "Unter der Sonne" und nun folgt ein starkes "Monster
in mir". Das Album hat mich postiv überrascht da mich die Single "Monster" nicht wirklich aus den
Socken warf. Chakuza beweist hier auf 19 Tracks das er es immer noch drauf hat. Auch nach mehrmaligem
durchhören musste ich bei keinem Lied weiter schalten.

1. Intro: 8/10
2. Wolken: 7/10
3. Alarmsignal: 9/10
4. Blind Stumm Abgefucked: 9/10 (Bizzy was ist mit deiner Stimme los? In der Hook hört er sich nicht
nach Bizzy an wie man ihn gewohnt ist.)
5. Assozial & Fame: 7/10
6. Ich hör sie reden: 9/10
7. Der Tag an dem du gehst: 5/10
8. Welt auf meinen Schultern: 8/10
9. Monster: 5/10
10. Cowboy: 7/10
11. Randalieren: 7/10
12. Wunderland: 10/10 (Mein Favorit Sera Finale hat mich postiv überrascht.)
13. Junglestadt: 8/10
14. Email für dich: 7/10
15. Alles zu spät: 9/10 (Stickle rockt hehe.)
16. Nicht mehr hier: 8/10
17. Gold und Silber: 7/10
18. Schwarzer Mann: 8/10
19. Outro: 8/10

Album insgesamt: 8,1/10

Für mich ein sehr gutes Album das es sogar fast mit City Cobra aufnehmen kann und was ich sogar noch ein
Tick besser finde als Artkore. Das Album läuft bei mir im moment auf Dauerrepeat und je öfter ich es höre umso besser gefällt es mir.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von yogibear am 17. April 2010
Was soll man dazu noch sagen ausser BURNER?! Das neue Chakuza Album ist echt der Hammer. Die Beats pumpen ja mal richtig, die Features sind Klasse gewählt und die Texte sind einfach Perfekt, wie nahezu auf jedem Album von Chakuza. Vorallem "Blind, Stumm, Abgefucked" (feat. Bizzy Montana) ist nen absoluter Ohrwurm. (Nicht umsonst stimmt die Aussage: "...das ganze Land ist bloß am Feier weil Montana zu mir passt wie 'n großer Schwanz zu großen Eiern...") ;-)

Das Album hört sich insgesamt anders an als die Vorgänger, man kann die Entwicklung quasi spüren und das vorallem bei den dicken Beats die einem förmlich einen Punch in den Magen verpassen! Was mir auch sehr gut gefallen hat sind die Produktionen von RAF. Dieser hat sich bei mir zu einem absoluten "Geheimtipp" entwickelt.

Von daher ist das Album sehr Abwechslungsreich und wohl durchdacht, typisch Beatlefield halt.

Neben "M.A.D.U 3", "Nächster Stopp Zukunft","Artkore" eines der Bomben-Alben für mich und Gott sei Dank ohne Bushido feature...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
chakuza ist nicht back!!!! 2 18.04.2010
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden