In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Monsieur Nicolas' Abenteuer im Lande der Liebe (Ein Eroti... auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Monsieur Nicolas' Abenteuer im Lande der Liebe (Ein Erotik Klassiker): Retif de la Bretonne war ein Gegner der "Grausamkeit des Marquis de Sade" und kämpfte für "Freude am Sex"... [Kindle Edition]

Restif de la Bretonne
4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)

Kindle-Preis: EUR 1,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet
Der Verkaufspreis wurde vom Verlag festgesetzt.

Free Kindle Reading App Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.



Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Monsieur Nicolas' Abenteuer im Lande der Liebe ist ein autobiographisches Werk von Nicolas Edme Restif de la Bretonne, erstmal 1796-1797 veröffentlicht. Der Übersetzer blieb unbekannt.
Nicolas Edme Restif de la Bretonne, auch bekannt als Rétif de la Bretonne (1734 - 1806) war ein französischer Romancier und Wegbereiter des Verismus und Naturalismus. Im deutschen Sprachraum überwiegt die Schreibweise "Retif", in der übrigen Welt "Restif".
Rétif de la Bretonne gilt oft als bloßer Pornograf. Tatsächlich hat er aber eine Ergänzung zu Sades Bild der Aristokratie in seinen freizügigen Schilderungen der niederen Stände geliefert. De Sade war ein Kontrahent Rétifs. Seine sexuelle Fixierung auf Schuhe, geschildert in dem Roman Le Pied de Fanchette, führte zu der Bezeichnung Retifismus für diese Art von Fetischismus. Zu seinen skurrilsten Einfällen gehört die Idee, per Gesetz die Verheiratung aller 16-jährigen Männer mit 32-jährigen Frauen zu gebieten. Nach 16 Jahren sollten diese Ehen automatisch geschieden werden, um dann wiederum eine jüngere zu heiraten. Vergleichbare Ideen hat auch Arthur Schopenhauer geäußert. Als Schilderer der Sitten der französischen Revolutionszeit hat ihn Iwan Bloch gewürdigt. Retif konnte sich rühmen jenseits des Rheins der meistgelesene (französische) Autor zu sein.
Warnung: dies ist ein erotischer Klassiker der Weltliteratur, keine Pornographie im heutigen Sinn.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 559 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 198 Seiten
  • Verlag: e-artnow; Auflage: 2 (10. April 2013)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00CBE559Y
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

5 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.0 von 5 Sternen
4.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen Authentisch 21. Januar 2014
Von A. Rieble
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Nicolas Restif de la Bretonne (1734-1806) war ein Zeitgenosse von Giacomo Casanova (1725-1797) und hat wie dieser etwa zur selben Zeit um 1795, umfangreiche Memoiren geschrieben. Während Casanova viele Länder Europas bereiste, lebte Restif zeitlebens in Frankreich.

Der französische Titel von Restifs Memoiren, Monsieur Nicolas ou le coeur devoilé - Monsieur Nicolas oder das enthüllte Herz, bekundet die Absicht des Verfassers, einen unverfälschten Bericht seines Lebens zu liefern, wovon der Leser einen überzeugenden Eindruck gewinnen kann.

Die Kindle-Ausgabe reicht lediglich bis zum Restifs 19. Lebensjahr (1753). Ursprünglich für den kirchlichen Dienst vorgesehen, lebt er eine Zeitlang im Pfarrhaushalt seines älteren Bruders (aus erster Ehe), wird von diesem jedoch wegen mangelnder Ernsthaftigkeit zum Bauernhof seines Vaters zurückgeschickt. Im nahegelegenen Auxerre beginnt er eine Druckerlehre. Eindrucksvoll schildert er seine Erlebnisse mit seinen Arbeitskollegen, denen gegenüber er sich durchsetzen muß.

Schon früh wird durch seine Umgebung sein Geschlechtstrieb geweckt. Seine Liebeserlebnisse zeugen von seiner Empfänglichkeit für weibliche Schönheit. Das Mädchen Jeannette Rousseau verehrt er als unerreichbares Ideal, das ihn sein ganzes Leben begleitet. Jahre später, nach der Trennung von seiner Frau Agnès Lebecque, möchte er Jeannette heiraten, die jedoch bereits gestorben ist.

Obwohl Restif viel von seinen inneren Zuständen verrät, enthält er sich meistens weitergehender moralischer oder philosophischer Reflexionen, verzichtet also auf moralische Rechtfertigungsversuche.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden