Monika B. Ich bin nicht mehr eure Tochter und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 4,95

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,30 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Monika B. Ich bin nicht mehr eure Tochter auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Monika B. Ich bin nicht mehr eure Tochter: Ein Mädchen wird von seiner Familie jahrelang misshandelt [Taschenbuch]

Karin Jäckel
4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (197 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 8,99 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 19 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 22. April: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 6,99  
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch EUR 8,99  

Kurzbeschreibung

25. April 1995
Monika ist ein echtes Wunschkind. Sie soll die gutbürgerliche Familie komplettieren. Doch hinter der heilen Fassade spielt sich Unfassbares ab. Von Anfang an wird Monikas Leben von sexuellen Übergriffen bestimmt. Was der Großvater an dem Kleinkind begeht, setzt sich in jahrelangen Vergewaltigungen durch den Vater und die älteren Brüder fort. Erst nach dem Freitod ihres jüngeren Bruders Georg, der nicht weiter mit ansehen kann, was mit seiner geliebten Schwester geschieht, gelingt es Monika, sich aus dieser Hölle zu befreien.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Monika B. Ich bin nicht mehr eure Tochter: Ein Mädchen wird von seiner Familie jahrelang misshandelt + Ein falscher Traum von Liebe: Der lange Weg aus der Hölle meiner Kindheit + Sie nannten mich "Es": Der Mut eines Kindes zu überleben
Preis für alle drei: EUR 24,98

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 368 Seiten
  • Verlag: Bastei Lübbe (Bastei Lübbe Taschenbuch); Auflage: Aufl. 2013 (25. April 1995)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 340461335X
  • ISBN-13: 978-3404613359
  • Größe und/oder Gewicht: 18,2 x 12,6 x 2,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (197 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 8.525 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Dr. phil. Karin Jäckel, 1948 in Mecklenburg geboren, studierte Kunstgeschichte, Germanistik und Sprecherziehung mit anschließender Promotion (1975) in Saarbrücken. Seit 1971 ist sie mit Prof. Dr. rer. nat. Klaus-Peter Jäckel verheiratet. Sie haben drei gemeinsame Söhne und leben im Schwarzwald.Seit 1970 fortlaufend freie Mitarbeit bei zahlreichen Zeitschriften, Magazinen, Jugend- und Tageszeitungen sowie Fernseh- und Rundfunksendern. 1982 zusätzlich erste Buchveröffentlichung im Kinderbuchbereich. 1986 zusätzlich erste sozialkritische Bücher für Erwachsene. Bisher über 80 Kinder- und Jugendbücher, Ratgeber- und sozialkritische Bücher für Erwachsene sowie Beiträge in zahlreichen Anthologien, Lehrbüchern bei verschiedenen Verlagen im In- und Ausland. Weitere Buchprojekte und Features sind in Vorbereitung.
www.karin-jaeckel.de -- Besuchen Sie meine Webseite, um mehr über meine Bücher, meine Themen, meine Online-Kummerkästen und mich zu erfahren.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
156 von 159 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fassungslosigkeit 2. März 2008
Format:Taschenbuch
Ich bin nicht mehr eure Tochter", die wahre Lebensgeschichte der Monika B. ist ein erschütternder Bericht über eine Frau, die vom frühestem Kindsalter an sexuell missbraucht wird. Zunächst vergeht sich ihr Großvater an ihr, später ihr Vater und ihre beiden Brüder. Ihre Mutter verkauft sie als Sexsklavin, perverse Sexpraktiken sind in dem jungen Leben der Monika B. an der Tagesordnung.

Ich habe auf dem Sektor Missbrauch und Gewalt in der Familie schon einiges gelesen, aber das Schicksal der Monika B. hat mich sehr mitgenommen. Ich musste das Buch teilweise weglegen, weil es einfach nur grausam war. Immer wieder stellte ich mir fassungslos die Frage, wie Menschen ihrem eigenen Fleisch und Blut so etwas antun können.

Offen schreibt Monika B. von ihrem Bedürfnis, einfach nur geliebt zu werden. Doch ihre Eltern zeigen ihr immer wieder, wie nutzlos und dumm sie ist. Sie wird von ihren Eltern die Alte" genannt. Die Alte" hat wiedermal versagt, sie kann nichts. Ständig ist Monika fürchterlichen Demütigungen ausgesetzt. Die sexuellen Übergriffe ihres Vaters machen sie glauben, dass dies die Liebe ist, nach der sie sich sehnt. Sie liebt ihren Vater. Erst ihr jüngerer Bruder Georg macht ihr klar, dass dieses Verhalten nicht normal" ist. Er will ihr helfen aus dem Sumpf von Gewalt und Missbrauch rauszukommen. Versuche, sich Verwandten zu öffnen, scheitern kläglich. Monika wird als Lügnerin dargestellt. Der Vater, der Monika mittlerweile im Alter von 15 Jahren schwängert und sie zur Abtreibung zwingt, wird immer skrupelloser in seinem Tun. Monika wird an fremde Männer weitergereicht und immer und immer wieder auf schändlichste missbraucht.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
211 von 217 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wohl falsch einsortiert? 31. Januar 2004
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
Ein ausgezeichnetes Buch. Ich kannte es schon, bevor ich hier in der Sparte "Erotische Literatur" gestöbert habe. Nur bin ich eben aus allen Wolken gefallen, daß ich dieses niederschmetternde Dokument menschlichen Leidens ausgerechnet hier finde!!! Unter "Erotische Literatur"!!! Also, hallo, wenn einer ein Buch über schwersten Kindesmißbrauch erotisch findet, ist er krank. Das wollte ich hier mal loswerden, damit es da keine Mißverständnisse gibt!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
75 von 78 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unglaublich 30. Januar 2007
Von Stephanie
Format:Taschenbuch|Von Amazon bestätigter Kauf
Dies war mein erstes Buch, das ich zu diesem Thema gelesen habe und ich hatte nicht geglaubt, dass es derart erschreckend detailreich sein würde. Meine ersten Gedanken waren: Das kann nicht möglich sein, dass Menschen ihren eigenen Kindern so etwas Brutales antun. Anscheinend aber doch. es bleibt mir unvorstellbar, wie ein Kind diese Ereignisse vergessen bzw verarbeiten kann.

In jedem Fall ein sehr offenes Buch, in dem nichts ungesagt bleibt (daher nicht für Jedermann als Lektüre geeignet, ich musste es auch einige Male weglegen), wenn man jedoch einmal angefangen hat, möchte man wissen, wie das Mädchen den Weg aus dieser Hölle findet. Es hat mich sehr berührt und ich kann es nur empfehlen, da Unbeteiligte die Augen vor Missbrauch viel zu oft verschließen.

die Schreibweise ist recht einfach gehalten, teils kindlich, erzielt dadurch aber an Echtheit und Nähe.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
57 von 60 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unfassbar... 7. Juli 2001
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
Unfassbar - ja das ist die richtige Bezeichnung die ich für dieses Buch habe. Als ich das Buch kaufte und die Inhaltsangabe las schien mir das Buch interessant, ich war mir im Klaren darüber, dass es sich um ein ernstes und gleichzeitig schlimmes Thema handelt. Doch erst beim Lesen wurde mir bewusst, was es wirklich für dieses Mächen hieß, ihr ganzes Leben missbraucht zu werden. Manchmal kam mir der Gedanke, dass kann doch nicht wahr sein. Doch es ist wahr. Mein Respekt gilt alleinig diesem Mädchen. Ich glaube wenn ich in ihrer Situation gewesen wäre, hätte ich mich für den Freitod entschieden. Wie muss sich ein Mensch fühlen, der von jedem missbraucht wurde, und der einzige Mensch, den man achtet und von dem man geachtet wird, Selbstmord begeht? Eindrücklich wird das in diesem Buch geschildert. Es ist ein packendes Buch, das mich sehr zum Nachdenken angeregt hat. Ich empfehle dieses Buch weiter, und möchte jedem ans Herz legen, sich Zeit zu nehmen und darin zu lesen. Es wird ihnen einen tiefen Einblick in die Seele dieses starken Mädchen geben.
Doch wiedereinmal siegt für mich die Ungerechtigkeit: Warum bekam der Vater nur 8 Jahre Gefängnis? 8 Jahre für solche Schandtaten - das scheint mir beinahe lächerlich. Warum wurden die Brüder, die Mutter nicht auch angezeigt?
Das ist eben die Gerechtigkeit von heute.
Peace
War diese Rezension für Sie hilfreich?
41 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Inzest und mehr ... 7. Januar 2004
Format:Taschenbuch
Da ich selbst als Kind einen "netten Stiefvater" hatte, der meinte, dass "Töchter" auch für "sowas" herhalten müssen, habe ich dieses Buch mehr mit den Augen eines Opfers gelesen.
Ich weiß, was es bedeutet, sowas mitmachen zu müssen, über Jahre hinweg.
Auch hier möchte ich anmerken, dass schwache Gemüter eher vorsichtig beim Lesen sein sollten, obwohl man das Buch, kaum dass man angefangen hat mit lesen, gar nicht mehr aus der Hand legen will.
Nach meiner Meinung sollten viel mehr Betroffene (Opfer) ihre Geschichten veröffentlichen, denn es ist immer noch ein Tabuthema, auch wenn es schon "besser" wurde.
Über den Inhalt werde ich nichts mehr schreiben, das haben andere Rezensentinnen beschrieben.
Ein Buch, das sich wirklich zu lesen lohnt!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Ein erschütternder Bericht über unsere Justiz und...
Ein erschütternder Bericht über Justiz und Gesellschaftliche Tabus. Hier stellt man sich wirklich die Frage, wie können Menschen einfach wegschauen, verleugnen. Lesen Sie weiter...
Vor 25 Tagen von INA veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ich bin nicht mehr eure Tochter
Einfach toll zu lesen. Sehr realistisch aber auch sehr emotional geschrieben. Man fühlt den Schmerz und die Qualen direkt mit. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Margarete Pfeffermann veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Es geht an die Nieren
Ich war sehr ergriffen. Manchmal kamen mir die Tränen beim Lesen. Und nicht nur ein Mal habe ich überlegt, ob es besser ist, das Buch weg zu legen. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Carola veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen WOW!
Knallhartes Buch, das alle Fakten aus dem Leben der Ich-Erzählerin schonungslos darstellt. Erschreckend, dass sowas bei uns vorkommt und kein Einzelfall ist! Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Stefanie Furche veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Spannent
Da sieht man wieder mal was hinter den Türen alles so passiert, unglaublich.
Mir tuen alle Kinder leid denen so etwas passiert.
Ist Empfehlenswert.
Vor 1 Monat von Simone Birkner veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen ein trauriges Buch..und ich möcht nicht wissen wieviel...
Ich wünsch Monika viel Kraft!!!! Die Seele wird wohl nie heilen....aber ich hoffe sie lernt damit umzugehen
Aber ein ergreifendes Buch!
Vor 1 Monat von Tom veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Buch
Sehr Spannend und sehr berührend das Buch. Lässt einen sehr nachdenklich werden und hofft, dass es nicht in seinem eigenen Umfeld so etwas gibt.
Vor 1 Monat von Tanja Müller veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen lesen
ein total ergreifendes buch, wenn man das so liest kann man nur den kopf schütteln und sich wundern dass solche Eltern überhaupt eine Existenzberechtigung haben...
Vor 2 Monaten von Inge Achatz veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Monika B
Das Buch hab ich vor Jahren schon einmal gelesen. Es ist ein sehr gutes und spannendes Buch.
Leider kommt Kindesmissbrauch viel zu oft vor. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Annette Raidt veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Erschütternd
Der Inhalt des Buches ist sehr erschütternd. Man hat keine Vorstellung davon, was manche Menschen anderen antun können und somit ihr Leben zerstören.
Vor 4 Monaten von Beate Horn veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0xa29a6798)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar