Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Sehr gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 14,90

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,30 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Monika Hauser - Nicht aufhören anzufangen. Eine Ärztin im Einsatz für kriegstraumatisierte Frauen [Englisch] [Gebundene Ausgabe]

Chantal Louis
5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 19,80 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 23. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe EUR 19,80  

Kurzbeschreibung

10. Oktober 2008
Aufgerüttelt durch die erschütternden Bilder, gründete die Frauenärztin Dr. Monika Hauser während des Bosnien-Krieges »medica mondiale« – eine Hilfs- und Menschenrechtsorganisation von Frauen für Frauen. Denn: Krieg, Krisen und Gewalt gegen Frauen sind seit jeher untrennbar miteinanderverbunden. Immer wieder wird Gewalt – vor allem sexualisierte Gewalt– zur strategischen Kriegsführung benutzt. Die Täter lassen Frauen und Mädchen zurück, deren Seelen und Persönlichkeit tief verwundet sind, die oft nur noch funktionieren, aber nicht mehr leben. Viele von ihnen haben ihre Männer verloren; diejenigen, die allein und ohne männlichen Schutz vor den Tätern und ihren Waffen fliehen, sind in Flüchtlingslagern erneuten Übergriffen ausgesetzt oder werden gar zur Prostitution gezwungen. Diejenigen, die in ihrer Heimat bleiben, spüren schnell, dass sie auch dort als Frau keine Rechte haben. Für die zahlreichen Kriegswitwen bedeutet das die Wahl zwischen dem sicheren Tod durch Verhungern und der Prostitution, um Geld für sich und ihre Kinder zu verdienen. Besteht dann noch der »Verdacht«, dass sie vergewaltigt und gefoltert wurden, werden Frauen und Mädchen in vielen Ländern gar von ihren Familien verstoßen. Dieses Buch erzählt die Geschichte der Monika Hauser und wie die engagierte Ärztin zu einer ebenso engagierten »Anwältin« der von Krieg und Gewalt traumatisierten Frauen wurde. Monika Hauser erhielt für ihre Arbeit zahlreiche Preise, u. a. den Gustav- Heinemann-Preis. In den ARD-Tagesthemen wurde sie 1993 zur »Frau des Jahres« gewählt. Sie ist eine der Frauen der Initiative »1000 Peace Women«, die 2005 für den Friedensnobelpreis nominiert wurde.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Monika Hauser - Nicht aufhören anzufangen. Eine Ärztin im Einsatz für kriegstraumatisierte Frauen + Monika Hauser: Eine Ärztin im Einsatz für kriegstraumatisierte Frauen
Preis für beide: EUR 29,75

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 250 Seiten
  • Verlag: Rüffer & Rub; Auflage: 2. Auflage (10. Oktober 2008)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 3907625412
  • ISBN-13: 978-3907625415
  • Größe und/oder Gewicht: 23,4 x 15,6 x 1,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 408.154 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Rezension

"Eine beeindruckende Biographie, ein spannendes Buch."

Rezension

"Was hat diese Frau nur geleistet! ... Die Journalistin Chantal Louis hat ein tolles Buch über das atemberaubende, schwindelerregende Engagement der Power-Frau Monika Hauser geschrieben."

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
5.0 von 5 Sternen
5.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
19 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Aufrüttelnd, mutmachend! 19. August 2008
Von Litera
Format:Gebundene Ausgabe
Die Frauenärztin Monika Hauser gründete medica mondiale, eine Hilfsorganisation für Frauen, die Opfer von Kriegsgewalt wurden. Dies mag einfach klingen. Doch dahinter steckt eine Menge an Strapazen, Geduld und Nerven, die man nie vermutet hätte. Die Autorin Chantal Louis schildert anschaulich, wie Hauser allein mit unbeugsamem Willen und bewundernswertem Mut, zunächst aber ohne Geld oder sonstige Ressourcen das Projekt in Bosnien begann, dann im Kosovo, Afghanistan und vielen weiteren Krisengebieten weiterführte. Unverblümt wird beschrieben, welches Grauen Monika Hauser bekämpfen und welcher Gleichgültigkeit sie immer wieder gegenübertreten muss. Gewalt, Vergewaltigung und Prostitution werden in ihrer Realität dargestellt und ihre Bedeutung klargemacht. Neben dieser augenöffnenden Darstellung findet jedoch auch Zuversicht ihren verdienten Platz: Monika Hauser schafft es, die traumatisierten Frauen zu unterstützen, ihnen Hoffnung zu geben und Mut zu machen '- sie zu überzeugen, ihr Leben selbst bestimmen zu wollen.
Chantal Louis ist es gelungen, ein brisantes und wichtiges Thema in all seinen Facetten und mit all seinen Problemen auf eine spannende und berührende Weise zu vermitteln, ohne dabei auf die Tränendrüse zu drücken.
Ein lesenswertes Buch!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Massenvergewaltigungen im Krieg 25. November 2011
Format:Gebundene Ausgabe
Dieses Buch spricht ein Tabuthema an, welches längst überfällig ist. Über Vergewaltigungen im Krieg wird meistens nur am Rande berichtet. Die betroffenen Frauen, oft auch Kinder, sind für ihr Leben traumatisiert. Monica Hauser hat durch ihre gegründete Organisation medica mondiale erreicht, dass Vergewaltigungen in Kriegsgebieten als Kriegsverbrechen geahndet werden. Die betroffenen Frauen haben damit die MÖglichkeit, eine materielle Entschädigung zu bekommen. Ein Meilenstein in der Geschichte!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Monika Hauser in Schaffhausen 21. November 2011
Format:Gebundene Ausgabe
"Nicht aufhören weiterzumachen" - wäre doch auch eine Fortsetzung. Ich habe Frau Monika Hauser schon mehrmals in persona erlebt und ich bin immer wieder von Neuem beeindruckt von der Kraft, dem Willen und auch dem Kampfgeist dieser mutigen Frau. Dies alles findet man im Buch UND AM MITTWOCH, 23. November 2011, auch in Schaffhausen - live. Um 19.00 Uhr im Casino Schaffhausen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut lesenswert! 15. November 2011
Von Anna
Format:Gebundene Ausgabe
Ein tolles Buch für jeden, der Menschenwürde von einer anderen Seite kennen lernen will. Wir brauchen Menschen wie Monika Hauser, die uns immer wieder daran erinnern, dass Gerechtigkeit keine Selbstverständlichkeit, sondern ein hart erkämpftes Gut ist.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von filmfreak wagner TOP 1000 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
Gewöhnlich pflege ich ellenlange Rezensionen zu verfassen, doch in diesem Falle werde ich mich kurz fassen. Die meisten Menschen schrecken vor längeren Texten zurück und ich möchte unbedingt gelesen werden.
Man muss bei dieser Thematik leider davon ausgehen, dass ein derartiges Buch zu 95% von Frauen gelesen wird. Dabei sollte man es für Männer zur Pflichtlektüre machen, für alle Männer wohlgemerkt und nicht nur für die, die in ihrem Leben bereits gewalttätig gegen Frauen geworden sind. Ich könnte mich jetzt in endlosen Verwünschungen, Flüchen und Hasstiraden gegen gewalttätige "Männer" ergehen, was am Ende wahrscheinlich nur die Löschung meiner Rezension zur Folge hätte. Ergo versuche ich es mit einem Appell an das Gewissen, in der stillen Hoffnung, dass der Eine, oder Andere ein solches sein Eigen nennt. Vielleicht sollten wir Männer einfach ab und an folgenden Umstands gedenken: Jeder von uns wurde irgendwann von einer Frau zur Welt gebracht. Die Schmerzen die sie dabei ertragen musste dürften die Vorstellungskraft der meisten Männer bei weitem übersteigen. Sie nahm diese Schmerzen freiwillig auf sich und als sie das blutige und schreiende Bündel endlich im Arm hielt weinte und strahlte sie vor Glück. Möglicherweise würde dem Einen, oder Anderen das Schlagen und Vergewaltigen anschließend nicht mehr ganz so locker von der Hand gehen.
Ich für meinen Teil schäme mich zuweilen abgrundtief dafür ein Mann zu sein, wenngleich ich selbst niemals meine Hand gegen eine Frau erhoben habe, oder gar schlimmeres. Hut ab vor Frau Doktor Hauser! Was für eine Frau!
Was erwiderte mal ein alter Soldat auf die Frage, ob ihm im Krieg je so etwas wie Heldenmut begegnet sei: "Helden? Nein, Helden habe ich keine gesehen, nur Frauen!"
Warum stammt nur eine einzige Rezension von einem Mann?
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar