Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 4,01 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

MongoDB: Sag Ja zu NoSQL Broschiert – 24. November 2010

10 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 24,90 EUR 37,77
38 neu ab EUR 24,90 2 gebraucht ab EUR 37,77

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Broschiert: 220 Seiten
  • Verlag: Entwickler.Press; Auflage: 1 (24. November 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3868020578
  • ISBN-13: 978-3868020571
  • Größe und/oder Gewicht: 16,9 x 1,7 x 24,3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 326.854 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"If you're looking at this book, you're probably interested in a scalable, high-performance non-relational database solution like MongoDB. For quick and practical coverage of many aspects of installing, deploying, configuring, and developing MongoDB and MongoDB client applications, this book is for you." (Eliot Horowitz, CTO & Co-Founder, 10gen)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Der Autor wurde selbst lang genug mit relationalen Datenbanksystemen gequält und war verzweifelt auf der Suche nach einer Alternative. Von da an begann eine Liebesgeschichte. Marc Boeker ist Cofounder von ONchestra.com, einem riesengroßen MongoDB Spielplatz. Dort kümmern sich seine Kollegen und er um alle Probleme, die durch den unsachgemäßen Einsatz von MySQL und Konsorten verursacht wurden.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

3.9 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von PeterD am 19. Februar 2012
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Das Buch ist vom Inhalt her ausgezeichnet, man merkt der Autor hat selbst MongoDB in Projekten verwendet.
Der Schreibstil ist sehr locker, was ich eigentlich angenehm finde, an einigen Stellen bekommt man jedoch Zweifel ob der Autor schon die Volljährigkeit erreicht hat.
Stellenweise wird das richtig schmerzhaft ("dass es damals zwar viele Mongos (...) in der Schule gab."

Erstaunlich, dass die Lektoren beim Entwicklerverlag (falls es sowas noch gibt ..) das durchgelassen haben.
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
15 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dr. Stefan Edlich am 25. Dezember 2010
Format: Broschiert
Das Werk von Marc Boeker ist aus zwei Gründen sehr lesenswert:
A) Es geht da in die Tiefe, wo andere MongoDB Bücher aufgehört hätten.
Man hätte durchaus mit dem Sharding aufhören können. Herr Boeker bringt
aber noch viele andere SubKapitel mit:

* Produktionserfahrung, Deployment und Sicherheit
* Zugriff auf MongoDB mit NodeJS (!)
* vielfältige Form der Hilfestellung

Man merkt an vielen Stellen, dass der Autor schon sehr viele große
MongoDB Datenbanken in Produktion hatte. Auch der Hinweis auf viele
Frameworks in Sprachen wie (neben Java) Ruby, Python und PHP und
die Fallstudien wie CO2 Handel oder Farcebook sind dafür gute Beispiele.
Auch der kritische Umgang mit den Persistenzeinstellungen (Stichwort
-syncdelay) und ein sehr ehrlicher (Stärken & Schwächen) Vergleich
mit MySQL sind bemerkenswert.

Und schließlich ist das Buch B) einfach ein fröhlicher Lesegenuss.
Herr Boeker hat eine witzige und lockere Art zu schreiben. Ich habe das
Werk mehrmals allein nur deswegen wieder aufgeschlagen und unzählige
Textpassagen anderen nur wegen des klasse Humors vorgelesen.
So schwindet die Zeit auch schwierigen Map/Reduce Stoff zu tanken auf
ein Minimum. Trockene Bücher gibt es genug.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von kcnsays am 7. April 2013
Format: Broschiert
Mach's nochmal, Marc! So möchte ich mit dem Autor reden, nachdem ich mit dem Buch durch war.

Eigentlich schreibe ich meine Rezensionen ohne vorher andere gelesen zu haben. Die Gefahr der Beeinflussung ist einfach zu groß. In diesem Fall war es aber kein wirkliches Problem, da ich den Stil des Buchs positiv hervorheben wollte (und werde), während mindestens ein anderer Leser diesen nicht leiden mag. Nun, das ist doch das Wunderbare, wenn es um Geschmack geht!

Ich für meinen Teil habe es genossen, mit dem Buch zu arbeiten und mich so weit wie notwendig in die Thematik NoSQL und MongoDB vorzutasten. Schrieb ich da vorhin wirklich "genossen"? In der Tat! Denn leider scheint irgendwo geschrieben zu stehen, dass Fachbücher hochtrabend, langweilig und ohne Lächeln zu schreiben sind. Da und dort entdeckt man dann einen Lichtblick zwischen dem ganzen fachlichen "Wust", doch schnell geht es wieder zurück nach Bitterfeld ("alles grau in grau") - man sehe mir die Entgleisung nach ;-)

Ich danke dem Autor für seine Aufbereitung des Themas, denn die hätte auch anders aussehen können! Soweit ich es überblicken kann, hat Marc Boeker darauf geachtet, alle relevanten Eigenschaften der MongoDB zu benennen und mit Beispielen zu unterstreichen. Die Einleitung zeigt auf, woher die MongoDB kommt, warum man sie einsetzen sollte und was ihre Stärken sind. Strukturiert geht Boeker vom Einfachen zum Schwierigeren und lässt den Leser nach der Installation mit einigen simplen Begriffen die DB kennenlernen. Ständig gibt es Beispiele, die sich auch direkt nebenbei eingeben lassen und das Erlernen noch einfacher machen.

Das Buch bleibt jedoch keineswegs bei der Darstellung von Grundkenntnissen stehen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Customer am 3. März 2013
Format: Broschiert
Das Buch ist eines der ersten deutschen Bücher zu MongoDB, sodass ich es mir gekauft habe, wurde jedoch herb enttäuscht.

Anfangs fand ich den Schreibstil noch ganz ok, aber nach den ersten Seiten einfach nur nervtötend. Infantil, pubertär, fragwürdig. Beispiel gefällig? Auf Seite 44 liest man "Eine Datenbank enthält viele Collections. Diese muss man sich wie kleine Tonnen vorstellen, in denen die Dokumente leben. Jetzt aber bitte nicht denken, dass die Dokumente unglücklich wären, nur weil sie in einer Tonne leben. Denen geht's sehr gut da drin."

Mit Hilfe dieses Stils wurde der Inhalt auf rund 220 Seiten aufgeblasen, ohne erkennbaren Mehrwert. Würde man die Fakten kondensieren würde, käme ein weitaus dünneres Buch heraus, was man nicht für rund 25 Euro verkaufen könnte.

Wer wirklich eine prägnante Einführung in MongoDB lesen will, muss wohl weiterhin englische Literatur lesen.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Marc Boeker schreibt in seinem Buch "MongoDB" aus vermutlich leidgeprüfter Sicht sowohl über die Grundlagen (worum geht's eigentlich bei dokumenten-orientierter MongoDB versus MySQL?) der NoSQL-Datenbank als auch Expertenwissen - und das ist letztlich sehr angenehm - über Produktionsumgebungen, Replikation, Sharding und was man eben so wissen sollte für Produktion.
Er beschreibt nach der Einführung ins Thema inkl. BSON, Query und Indizierungsmechanismen, Clientsprachen (PHP, Ruby und Python), verteilte Dateisystemumgebungen mit GridFS und würzt dies mit interessanten Fallbeispielen, die immer wieder ins Verhältnis zum typischen RDBMS gesetzt werden. Insgesamt gewinnt man schon den Eindruck, der Autor habe das ein oder andere System nicht nur theoretisch sondern auch praktisch zum Laufen gebracht, nicht ohne auch selbstironisch und selbstkritisch mit den eigenen Erfahrungen umzugehen. Der locker-heitere Stil, der ehrlich und unverblümt daherkommt, amüsiert und gestaltet eine entspannte Leseatmosphäre, die man gut als Strandlektüre zum Warmwerden konsumieren kann. Große Wunder erwarten einen inhaltlich zwar nicht, da die meisten Inhalte bei ausreichender Kenntnis der englischen Sprache auch der Internetseite zu MongoDB zu entnehmen wären, trotzdem kann ich nicht behaupten, wirklich wichtige Lücken zu entdecken.
Für mich ist das Buch ein guter Kompromiss von Einführungsliteratur, ohne Praxisbeispiele vermissen zu lassen. Wenn überhaupt hätte ich mir zuweilen auch eine etwas kritischere Auseinandersetzung mit den Schwächen von MongoDB im Verhältnis zu Alternativprodukten (NoSQL-Varianten oder auch Document-Storages wie CouchDB) gewünscht und die Frage zu dem "Was kommt danach?
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen