In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Mondspuren: Roman auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Mondspuren: Roman [Kindle Edition]

Robert A. Heinlein , Wulf Bergner , Jürgen Langowski
4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 8,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,99  
Taschenbuch EUR 9,99  


Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Revolte auf dem Mond


Der Mond, Ende des 21. Jahrhunderts: Die Kolonie auf dem Erdtrabanten wird hauptsächlich von Strafgefangenen und ihren Nachkommen bewohnt, die sich an die dort herrschenden physikalischen Verhältnisse angepasst haben. Die auf dem Mond erzeugten Lebensmittel werden zur Erde geschickt – aber als Berechnungen ergeben, dass dem Mond eine Hungersnot droht, bricht eine Revolution aus und die Kolonie kämpft um die eigene Unabhängigkeit.


Über den Autor und weitere Mitwirkende

Robert A. Heinlein wurde 1907 in Missouri geboren. Er studierte Mathematik und Physik und verlegte sich schon bald auf das Schreiben von Science-Fiction-Romanen. Neben Isaac Asimov und Arthur C. Clarke gilt Heinlein als einer der drei Gründerväter des Genres im 20. Jahrhundert. Sein umfangreiches Werk hat sich millionenfach verkauft, und seine Ideen und Figuren haben Eingang in die Weltliteratur gefunden. Der Roman „Fremder in einer fremden Welt“ gilt als sein absolutes Meisterwerk. Heinlein starb 1988.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 760 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 465 Seiten
  • ISBN-Quelle für Seitenzahl: 3453315782
  • Verlag: Heyne Verlag (14. Juli 2014)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00KJY7DCA
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #18.786 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
4.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Spannender Klassiker mit deutlichen Mängeln 15. Juli 2014
Format:Taschenbuch
Der im Original betitelte Roman "The Moon is a Harsh Mistress" ist sicherlich einer der bekanntesten von Robert A. Heinlein, der als einer der renommiertesten SF-Schriftsteller des 20. Jahrhunderts gilt. Leider ist dieses Werk nicht wirklich eines seiner besten. Neben den als" Future History" bekannten Texten, die Heinleins Hauptwerk darstellen, dürfte vor allem "The Door into Summer" und eventuell auch das wunderbare Jugendbuch "The Red Planet" hier zu nennen sein, während das vorliegende Buch, neben dem Bestseller "Stranger in a Strange Land" und dem verfilmten "Starship Troopers", wahrscheinlich das bekannteste Buch Heinleins sein dürfte.
Das vorliegende Werk erscheint erstmals ungekürzt in deutscher Sprache mit der vorliegenden Heyne Ausgabe von 2014. Zwar liegt auch dieser Ausgabe die Übersetzung von Wulf H. Bergner zugrunde, welche dieser bereits für die Heyne Taschenbuchausgabe 06/3132-33 aus dem Jahre 1968 (1966 erschien das Original) verfertigte, die unter dem Titel "Revolte auf Luna" erschien. Nach Neuauflagen bei Heyne erschien das Buch erneut 1994 bei Bastei unter dem Titel "Der Mond ist eine herbe Geliebte" (endlich einmal ein prägnanter und die ursprünglich Bedeutung treffender Titel), diesmal in einer von Marcel Bieger ergänzten Übersetzung (die aber auch noch knapp 100 Seiten dünner ist als die vorliegende, was aber teilweise auch in der großen Schrift der aktuellen Ausgabe begründet ist; immerhin wurden die Kapitel 21, 22 und 24 neu eingebaut, das letzte Kapitel geteilt und auch in anderen Kapiteln einige Ergänzungen angefügt, so das die jetzige Ausgabe statt 26 immerhin 30 Kapitel umfasst).
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Florian Hilleberg TOP 500 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Taschenbuch
Robert A. Heinlein wird häufig als einer der bedeutendsten Science-Fiction-Autoren der Moderne genannt. Unter dem Klappentext der Neuveröffentlichung des Klassikers „The Moon Is A Harsh Mistress“, in der deutschen Übersetzung von Jürgen Langowski und Wulf H. Bergner unter dem Titel „Mondspuren“, behauptet Robert Silverberg gar, er sei DER bedeutendste Science-Fiction-Autor seit H. G. Wells! Silverberg selbst ist übrigens ebenfalls kein kleines Licht in der Szene und wurde bereits mehrfach mit diversen Auszeichnungen und Preisen bedacht.
Zu Heinlein mag man indes stehen wie man will, doch sicher ist, dass er das Genre wesentlich bereichert hat. Immerhin erschien sein umstrittener Roman „Starship Troopers“ bereits im Jahr 1959, auch wenn er mit der eigenwilligen Verfilmung von Paul Verhoeven nicht mehr viel zu tun hat.
„Mondspuren“, der hierzulande bereits unter dem aussagekräftigeren und originaltreuen Titel „Der Mond ist eine herbe Geliebte“ erschienen ist, stammt aus dem Jahr 1966, also in dem Jahr, in dem auch Gene Roddenberrys STAR TREK seine bis heute andauernde Reise begann. Im Gegensatz zu „Starship Troopers“ (auch: „Sternenkrieger“) handelt es sich bei „Mondspuren“ jedoch nicht um sogenannte Military-Science-Fiction, obwohl diverse politische Diskussionen und vor allen Dingen die Organisation und Umsetzung der Revolution zeitweise einen deutlich militanten Schwerpunkt besitzen. Das ergibt sich jedoch aus der Handlung heraus und dient keineswegs dem Selbstzweck. Im Gegenteil, Heinlein ist mit seinem Szenario, das aus unserer heutigen Sicht zeitlich betrachtet gar nicht mehr so weit entfernt ist, ein fabelhaftes Stück Science-Fiction-Literatur gelungen, das absolut schlüssig und hervorragend durchdacht wurde.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Robert Meyer TOP 1000 REZENSENT
Format:Taschenbuch
Was wäre, wenn man den Mond kolonisieren könnte?
Diese Frage stellte sich Robert A. Heinlein, der bereits unter anderen mit seinen Werken >>Starship Troopers<< und >>Fremder in einer fremden Welt<< Erfolge feierte. Er veröffentlichte 1966 seinen Science-Fiction-Roman unter dem Titel >>The Moon Is a Harsh Mistress<<, die deutschsprachigen Ausgaben erschienen unter Titeln wie >>Der Mond ist eine herbe Geliebte<< und >>Revolte auf Luna<<.

Ende des 21. Jarhunderts:
Der Mond dient als Strafkolonie, wo Strafgefangene und deren Nachkommen leben. Einer dieser Loonies (Mondbewohner) ist der Computerspezialist Manuel Garcia O’Kelly, der am meisten an dem Supercomputer Mike arbeitet. Manuel kennt nichts anderes als den Mond als seine Heimat.
Die auf dem Mond erzeugten Lebensmittel werden zur Erde geschickt bis Berechnungen ergeben, dass eine Hungersnot über die Koloniebewohner kommen wird. Das passt den Loonies keineswegs und so beginnen sie eine Revolution anzuzetteln bei denen unter anderem Manuel Garcia O'Kelly, Professor Bernardo de la Paz, Wyoming "Wyoh" Knott und Supercomputer Mike besondere Rollen spielen.

Dieser Roman von Robert A. Heinlein ist wirklich ein faszinierendes Werk.
Warum soll eine Kolonisation des Mondes nicht möglich sein?
Ich finde die Handlung sehr spannend, die Gesellschaft der Loonies finde ich sehr interessant beschrieben und die Charaktere machen vor allem einen glaubwürdigen Eindruck.

Es ist wundervoll, dass dieser Roman neu aufgelegt wurde. Ein jeder Science-Fiction-Fan sollte es auf jeden Fall gelesen haben. Ein Science-Fiction-Klassiker, den man immer wieder lesen kann.

Nun zähle ich dieses Buch zu einen meiner weiteren Lieblingsromane von Robert A. Heinlein, gleich nach >>Die Sternenbestie<<, >>Der rote Planet<<, >>Das neue Buch Hiob<< und >>Fremder in einer fremden Welt<<.
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Titel 0 15.07.2014
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden