Menge:1
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von pb ReCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Versand durch Amazon. Zustand entspricht den Amazon-Zustandsbeschreibungen. Für Fragen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 12,49
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: TKR-Medienvertrieb
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Mondscheintarif
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Mondscheintarif


Preis: EUR 11,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 12 auf Lager
Verkauf durch Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt. und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
10 neu ab EUR 6,90 19 gebraucht ab EUR 0,01 2 Sammlerstück(e) ab EUR 14,99

Amazon Instant Video

Mondscheintarif sofort ab EUR 2,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.
Auch als DVD zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar

Universal Jubiläumsshop
Universal 100% Entertainment
Entdecken Sie den Universal Entertainment Shop bei Amazon.de: Hier finden Sie eine Auswahl der Film- und Serien-Higlights von Universal Pictures, Kinofilme zum Vorbestellen und die Bestseller auf DVD und Blu-ray.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Mondscheintarif + Mondscheintarif + Blaue Wunder
Preis für alle drei: EUR 29,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Gruschenka Stevens, |Tim Bergman
  • Regisseur(e): Ralf Huettner
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1)
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Universal/Polygram
  • Erscheinungstermin: 20. Juni 2002
  • Produktionsjahr: 2001
  • Spieldauer: 93 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (38 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B0000659NG
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 68.316 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Cora Hübsch sitzt zu Hause vor dem Telefon und wartet, bis der Mann sich endlich meldet, mit dem sie vor drei Tagen den besten Sex ihres Lebens hatte. Schließlich behauptet ihre beste Freundin: "Nach dem ersten Sex rufst du nicht an." Doch nach einer Tortur des Wartens wirft Cora alle guten Vorsätze über Bord.

Amazon.de

"Liebe ist das Schönste, was es gibt. Aber verliebt sein ist die Hölle", heißt es gleich zu Anfang von Ralf Huettners Mondscheintarif. Diese eigentlich ziemlich deprimierende Erkenntnis trifft nicht nur den sprichwörtlichen Nagel auf den Kopf, sie umreißt auch auf wundervolle Weise die unentwegt zwischen Verzweiflung und Verzückung hin und her springende Stimmung dieser äußerst gelungenen Verfilmung von Ildikó von Kürthys gleichnamigen Bestseller.

Cora Hübsch (Gruschenka Stevens) ist mit ihren Nerven so ziemlich am Ende. Am Mittwoch hat sie zum ersten Mal mit Daniel (Tim Bergmann) geschlafen. Da war sie sich ganz sicher, dass sie mit dem jungen Arzt nun endlich den Mann ihres Lebens gefunden hat. Nur ist es jetzt schon Samstagnachmittag, und er hat immer noch nicht angerufen. Und da alle ihre Freundinnen und Freunde Cora gesagt haben, dass er sich entweder innerhalb von drei Tagen oder gar nicht mehr bei ihr melden wird, starrt sie nun wie gebannt auf ihr Telefon. Als könnte ein mal flehentlicher, mal wütender und dann wieder verzweifelter Blick das ersehnte Klingeln erzwingen.

Anders als selbst die bisher besten deutschen Beziehungskomödien geht Huettners romantische Farce immer einen Schritt zu weit und trifft damit buchstäblich ins Schwarze. Wie Ally McBeal oder auch Bridget Jones – Schokolade zum Frühstück begegnet Mondscheintarif den Irrungen und Wirrungen im Liebesleben großstädtischer Singles mit genau dem richtigen Maß an Absurdität. Er führt uns eindringlich vor, wie verrückt es im Grunde doch ist, wenn sich Menschen um die 30 plötzlich wieder wie vollkommen ratlose Teenager verhalten. Zugleich sind es aber gerade diese Verrücktheit und Unsicherheit, die Cora und Daniel so sympathisch und liebenswert machen. Außerdem hat Ralf Huettner für die Überdrehtheit seiner Heldin, die Gruschenka Stevens Raum für einige schauspielerische Kabinettstückchen gibt, einen geradezu grandiosen visuellen Stil gefunden. Immer wieder übersetzt er Coras Stimmungen und Sehnsüchte mithilfe digitaler Tricks ganz direkt in Bilder. So tut sich tatsächlich der Boden unter ihren Füßen auf, als Cora in einer peinlichen Situation vor Scham versinken möchte.

Huettners Ideenreichtum, der unter anderem ein Telefongespräch in ein Tennisspiel verwandelt, scheint hier fast grenzenlos zu sein. Immer wieder gelingt es ihm, uns mit einem Bild, einem Schnitt oder einem Trick zu überraschen. Einen Film wie Mondscheintarif gab es so im deutschen Kino noch nicht, und man kann nur hoffen, dass der seit Jahren übersehene und unterschätzte Huettner nun endlich die verdiente Anerkennung findet. --Sascha Westphal

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Eve am 14. September 2005
Format: DVD
Hach ja... Ich liebe diesen Film!!! Man erkennt sich sehr gut wieder in der Person der Cora Hübsch. Wie man immer wieder meint man müßte sich in der Liebe an bestimmte Regeln halten, die es einem dann doch noch chaotischer machen. Man kann richtig mitfühlen, wie sie Stunden und Tage gequält, wartend verbringt, bis sich ihr angebeteter meldet.Witzig und mitfühlend dargestellt. Super!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kari am 25. Juli 2006
Format: DVD
Am Anfang wirkt der Film etwas düster und distanziert, was sich aber gibt.

Ich find das Buch zwar besser, aber der Film ist sehenswert!

Nicht so eine gewöhnliche Schnulze, wie die ganzen Hollywood-Filmchen! Eine gelungene Abwechslung und nicht ganz identisch mit dem Buch, also auch interessant wenn man das Buch schon kennt.

4 Sterne!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stephan Seither TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 5. August 2004
Format: DVD Verifizierter Kauf
um zu erfahren was Frauen unter sich so alles zu bereden haben findet MANN hier vielleicht die Antwort.
Jetzt mal ehrlich Jungs - hat es Euch noch nie interessiert was Frauen miteinander zu besprechen haben wenn sie sich frisch verlieben? Wie praktisch und abgeklärt, oder einfach nur gefühlsschwanger Frauen mit diesem für uns Männer :-) so wichtigen und verstandenen (?) Thema "Liebe" umgehen?
Cora, so der Name unserer leidenden Hauptperson, hat sich verliebt - unsterblich - in die männliche Urlaubsvertretung ihrer Ärztin. Fragen über Fragen beschäftigen Cora seit dieser "Sprechstunde" - ein Fettnäpfchen jagt das nächste - Freunde erteilen gut gemeinte Ratschläge und und und
Der Film besticht durch die Kameraführung, durch die "Erzählperspektive" unserer Cora - mit der Mann/Frau richtig mitfühlen kann.
Was ist denn nun mit dem Herrn Dr. Daniel Hoffmann? Mag er Cora, oder liebt er sie sogar, oder war das zappelige Bündel Frau einfach nur eine Abwechslung für Dr. Daniel Hoffmann???
Wer lässt besser wen mit Anruf/Rückruf warten - ist Aktion oder Reaktion der beste Weg in eine gemeinsame Beziehung - wer macht was um den Stein ins rollen zu bringen? Und vor allen Dingen - wer hält die Ereignisse wie in Bewegung?
Fragen über Fragen - bei deren Klärung "Jo" - Coras Freundin Ratschläge erteilt die uns Männern Bestätigung und Zweifel am weiblichen Geschlecht bringen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sagittarius am 11. Dezember 2002
Format: DVD
Genauso ist es und nicht anders. Dieser Film trifft ins Scharze. So ist die Liebe, so das Leben. Das Buch war eine geniale Vorlage, das Film das adäquate Ergebnis. Man kann ihn sich immer wieder angucken, immer wieder lachen, weinen, mitfühlen. Es ist wie das Gespräch mit der besten Freundin, der Höhepunkt eines Samstagnachmittages mit Bridget, Ally, Carrie, Sam, Miranda und Charlotte, den 3 Stunden im Bad für ein perfektes Wochenende. Und, wie in meinem Fall, der Beginn von etwas wundervollem. Es gibt da draußen einen Dr. med. Daniel Hoffmann für jeden. Und "Mondscheintarif" verkürzt die Zeit bis zum Kennenlernen gewaltig! KAUFEN!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Skywalker am 15. November 2003
Format: Videokassette
Von diesem Film waren die meisten Zuschauer/innen, vor allem, wenn sie das Buch schon kannten, anscheinend enttäuscht. Das liegt vermutlich daran, dass die Verfilmung den ernsten Kern der Geschichte herausgearbeitet hat, anstatt eine Komödie daraus zu machen. Mir persönlich gefällt der Film gerade deshalb. Dauernd in Fettnäpfchen tretende Personen und deren Vorurteile, auch wenn sie auf die Schippe genommen werden, finde ich nicht unbedingt zum Lachen. Der durch Selbstzweifel und Liebe ausgelöste Reifeprozess einer Frau, die bisher fast nur in Schubladen dachte und endlich erwachsen wird, war dafür sehr gut nachgezeichnet. Sicher wurden im Film mehrere Szenen völlig verändert, aber ich finde, durchaus nicht zum Nachteil. So ist z.B. Coras Begegnung mit ihrem Nachbarn Rüdiger, ganz anders als im Buch, ehrlich anrührend, und dass ihr am Schluss über ihren Irrtum die Augen selbst aufgehen, anstatt dass sie ihr geöffnet werden, finde ich auch positiv. Dass sich Carmen-Ute als Daniels Schwester herausstellt, ist natürlich ein dummer Trick, aber beim temporeichen Ablauf des Finales gab es wohl rein technisch keine andere Möglichkeit, um die Missverständnisse schnell zu klären. Wirklich zu kritisieren ist meiner Ansicht nach nur die Tatsache, dass die Geschichte nicht wie im Buch mit einem Telefonanruf endet. Denn wenn man nicht telefoniert, was soll dann der "Mondscheintarif"...?
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kaffeeschluerfer am 7. August 2005
Format: DVD
Wahrscheinlich kommt die Buchvorlage nicht gut weg durch diesen Film, naja was solls, ist ja auch ein Kinofilm. Tim Bergmann und die Tabatai kommen nur oberflächlich zum Zuge, können wenig zeigen und bleiben daher blass. Allein Gruschenka Stevens kriegt viel Spielraum, den sie zu nutzen weiss, was dem Film vorm Abstürzen rettet. Dass dabei keine lyrischen Höhenflüge oder intellektuelle Tiefschürfungen angestrebt werden, finde ich eher sympathisch. Also, wer Stevens mag und nicht böse ist, dass die "Literatur"vorlage zu kurz kommt, wird einen modernen, sympathischen und kurzweiligen Kinofilm á la Meg-Ryan-Romanze zu sehen bekommen. Und das darf auch mal sein.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Die Buchfilmgucker 0 29.08.2007
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden