Mondbasis Alpha 1 - Folge... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 11,91 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Mondbasis Alpha 1 - Folge 37-48 (4 DVDs)
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Mondbasis Alpha 1 - Folge 37-48 (4 DVDs)

5 Kundenrezensionen

Preis: EUR 79,99 Kostenlose Lieferung. Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf durch Bossversand Multimedia Movie Game and Bookstore und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
2 neu ab EUR 79,99 5 gebraucht ab EUR 18,89

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

Mondbasis Alpha 1 - Folge 37-48 (4 DVDs) + Mondbasis Alpha 1 - Folge 25-36 (4 DVDs) + Mondbasis Alpha 1 - Folge 01-12 [4 DVDs]
Preis für alle drei: EUR 159,93

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Martin Landau, Barbara Bain, Nick Tate, Zienia Merton, Barry Morse
  • Regisseur(e): Charles Crichton, Ray Austin, Tom Clegg, David Tomblin, Bob Kellett
  • Komponist: Barry Gray, Derek Wadsworth, Ennio Morricone
  • Künstler: Emma Porteous, Keith Wilson, Johnny Byrne, Brian Johnson, Gerry Anderson, Christopher Penfold, Sylvia Anderson, Anthony Terpiloff, Fred Freiberger, Terence Feely, Donald James
  • Format: Dolby, HiFi Sound, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Englisch (Dolby Digital 2.0)
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 4
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Rough Trade Distribution GmbH
  • Erscheinungstermin: 9. Juni 2005
  • Produktionsjahr: 1977
  • Spieldauer: 589 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B0007INNPO
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 94.526 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Episoden 37-48
Am 13. September 1999 explodieren auf der dunklen Seite des Mondes die Atommüllager. Durch die ungeheure Energie wird der Erdtrabant mit der Mondbasis Alpha 1 und 311 Menschen ins All hinausgetrieben. Eine Rückkehr zur Erde ist unmöglich. Unter der Führung von Commander John Koenig erleben die "Alphaner" Abenteuer auf anderen Planeten, begegnen fremden Intelligenzen und suchen nach einer Zivilisation, in der sie ein neues Leben beginnen können...
DVD 1:
37 Das Spiegewunder
38 Die Feuerwolke
39 Die andere Seite
DVD 2:
40 Der böse Zauber
41 Besuch von der Erde? (Teil 1)
42 Besuch von der Erde? (Teil 2)
DVD 3:
43 Gestaltenwandler
44 Tödliche Strahlung
45 Jagdspiele
DVD 4:
46 Die Meuterei
47 Zorans Schicksal
48 Die Letzte ihrer Art

VideoMarkt

Im Atommüllager auf dem Mond kommt es zu einer gewaltigen Explosion, die den Erdtrabanten aus seiner Umlaufbahn ins All schleudert. Die Besatzung der Raumbasis begegnet von nun an bei ihrer Suche nach einem neuen Lebensraum fremden Zivilisationen und muss gefährliche Abenteuer bestehen.

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
2
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 5 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Frankie Eyes am 10. Juni 2005
Die zweite Staffel der Serie "Mondbasis Alpha 1" hat zwar eine großartige Neuerung, nämlich die Gestaltwandlerin Maya, ansonsten aber zuviele Änderungen gegenüber der ersten Staffel, die bei den Fans nicht gut ankamen. So sind Kano, Paul Morrow und der beliebte Professor Bergman erklärungslos verschwunden, und stattdessen treibt sich ein Tony Verdeshi in der Basis rum, der meistens nur nervt. Auch sieht der Kommandoraum anders aus als in der ersten Staffel, ohne daß eine Erklärung dafür geliefert wird. Könnte man darüber noch hinwegsehen, merkt man spätestens bei den Storys, daß man nicht nur von der Erde, sondern auch von der Qualität der ersten Staffel Lichtjahre entfernt ist.

Nachdem die Serie auch in den USA einigermaßen erfolgreich war, sicherte deren finanzielle Unterstützung das zweite Jahr, unter der Voraussetzung, daß Anpassungen an das amerikanische Publikum gemacht werden. Man wählte dafür Produzent Fred Freiberger aus, der auch schon die dritte (und letzte) Staffel von "Raumschiff Enterprise" betreute, die sich hauptsächlich durch einen Qualitätsabfall gegenüber den zwei vorangegangenen Staffeln auszeichnete. Konnte man damals diesen Qualitätsverlust noch auf das gekürzte Budget und den Quotenrückgang auf den schlechteren Sendeplatz schieben, zählen diese Gründe beim zweiten Mal nicht mehr.

Man wollte "mehr Action", stattdessen bekam man mehr Einfalt. Als Beispiel gilt hier besonders die Folge "Die Feuerwolke", wo man hauptsächlich ein Monster - eine Mischung aus Frosch und Gorilla! - durch die Basis hetzen sieht.

Natürlich ist nicht alles in der zweiten Staffel schlecht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Oliver Schmid VINE-PRODUKTTESTER am 12. Februar 2011
Verifizierter Kauf
Wie auch bei den anderen Staffeln auch, so sind auch hier die einzelnen Folgen der Serie von der Qualität her sehr unterschiedlich. Im vorliegenden zweiten Teil der 2. Staffel treten gehäuft Weltraummonster auf, vor allem auf den DVD#s Nr. 13 und 14. In der Regel laufen diese Folgen alle nach dem selben Schema ab: ein Alien möchte irgendwas klauen oder kaputt machen und muß auf jeden Fall aufgehalten werden. dagegen wäre prinzipiell noch nichts zu sagen, jedoch sehen diese Monster irgendwie alle mehr oder weniger gleich aus: entweder ein zotteliges Monster, das vom Aussehen her zwischen einem Gorilla und einem Bären liegt oder ein Monster, das nach einer Kreuzung aus Frosch und Insekt aussieht. So sehr man noch heute die phantastischen Raumschiffe loben muß, die vom Design her auch nach 35 keinen vergleich zu computergenerierten Modellen scheuen brauchen, wirken diese Monster heute meist nur noch unfreiwillig komisch.
Am stärksten fand ich die Folgen, in denen die Psychologie eine Rolle spielt. Eines der highlights z.B. die Folge "Gestaltwandler", denn als Zuschauer ist es bis zum Schluß spannend, wer denn nun lügt und wer die Wahrheit sagt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Jo day am 19. Oktober 2010
Verifizierter Kauf
Man könnte Mondbasis Alpha auch so beschreiben: Eine langatmigere, langweiligere, phantasielosere, mit weniger interessanten Charakteren ausgestattete 70er Version von Star Trek. Warum trotzdem 5 Punkte? Ich stehe auf alte Sci-Fi und bin froh, dass es so etwas in den 70ern gab. Einige Episoden sind echt grottig. Andere können eine spannende Stimmung aufbauen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von M. Ludwig am 3. Juli 2010
Verifizierter Kauf
Ein Muß für alle Sience Fiction interessierten, vollständige Serien Edition mit Folgen die nicht im Deutschen TV gesendet wurden.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von A.W. VINE-PRODUKTTESTER am 17. April 2005
Mondbasis Alpha 1 (Orginaltitel: Space 1999) ist die Kult-Science-Fiction-Serie der 70er, gedreht in England mit amerikanischen und europäischen Schauspielern. Die Tricktechnik beeindruckt heute noch.
Die Rahmenhandlung ist schnell erzählt: Der Mond bricht nach einer Atommüllexplosion aus der Erdumlaufbahn aus und wandert durchs All. Die Mannschaft der Mondbasis hat keine Chance zur Rückkehr zur Erde und kämpft Folge für Folge ums Überleben im All in immer neuen Sternensystemen und Welten, immer auf der Suche nach einer neuen Heimat.
Die Serie umfaßte 48 Folgen in zwei Staffel, die in insgesamt vier DVD Boxen veröffentlicht werden. Die vorliegende letzte Box deckt die letzten 12 Folgen (der zweiten Staffel) ab. Zur zweiten Staffel gibt es anzumerken: Während die erste Staffel eher etwas förmlich war, aber sich oft durch sehr anspruchsvolle Geschichten auszeichnete, versuchte man in der zweiten Staffel frischen Wind in die Serie zu bringen, in dem man mehr Humor integrierte und den Inhalt nicht mehr ganz so anspruchsvoll wählte.
Wie bei den ersten drei Boxen liegen alle Folgen in Orginallänge vor. Für 6 der Folgen bedeutet das, daß rausgeschnittene Szenen nachsynchronisiert wurden - man gab sich große Mühe und konnte eine Reihe der Stammsprecher von damals gewinnen, wenn auch teilweise jetzt doch gealtert. Die anderen 6 Folgen liegen erstmals überhaupt in deutscher Fassung vor.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen