Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 4 Bilder anzeigen

Moleskine Pocket Weekly Notebook 12 Months 2013 (Moleskine Diaries) (Moleskine Legendary Notebooks (Calendars)) (Englisch) Kalender – 21. Juni 2012


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kalender
"Bitte wiederholen"
EUR 12,90 EUR 11,40
4 neu ab EUR 12,90 1 gebraucht ab EUR 11,40
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Weihnachtsgeschenkideen 2014
Weihnachtsgeschenkideen & mehr


Hier finden Sie inspirierende Weihnachtsgeschenkideen für Kinder, Künstler, Kreative, Schriftsteller und vieles mehr, um das Weihnachtsfest schöner zu machen.

Finden Sie das passende Geschenk für Kinder oder Künstler, aber auch alles, um Ihre Geschenke wunderschön zu verpacken.

Produktinformation

  • Kalender: 144 Seiten
  • Verlag: Moleskine S.P.a. (21. Juni 2012)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 8866130915
  • ISBN-13: 978-8866130918
  • Größe und/oder Gewicht: 9,5 x 1,3 x 14 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (73 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 14.654 in Fremdsprachige Bücher (Siehe Top 100 in Fremdsprachige Bücher)

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von aw_muc am 11. Januar 2011
Format: Kalender Verifizierter Kauf
Auch für 2013 habe ich mir wieder diesen Taschenkalender zugelegt, den ich wegen seines sehr praktischen Wochenlayouts (Wochentage linke Seite, Notizen rechte Seite) mag.

Nicht gut, sondern völlig unpraktisch fand ich allerdings die Monatsübersichten der beiden Vorjahresmodelle, was ich auch in meiner damaligen Rezension bemängelt habe (leider erlaubt Amazon keine getrennten Rezensionen für die verschiedenen Ausgaben; daher findet sich der Text der ursprünglichen Rezension unten angehängt). Der Hersteller scheint lernfähig zu sein und auf Kritik zu reagieren. Er hat die "Kästchenseiten" wieder abgeschafft und ist zur vorherigen Variante zurückgekehrt.

Nun sind wieder (wie es bereits bis 2010 war) für das laufende und das Folgejahr jeweils zwei Monate nebeneinander auf einer Seite, mit je einer Zeile pro Tag, und die spätestens am Jahresende fällige Vorplanung für das nächste Jahr kann man wieder sinnvoll unterbringen.

Daher bekommt der Kalender für die 2013er Ausgabe von mir den vierten Stern zurück.

Allerdings ist der Preis in Deutschland immer noch zu hoch. Wie ich gesehen habe, kostet das Ding in den USA gerade mal 10 $ (< 8 EUR). Bei uns habe ich es nirgends unter 15 EUR gesehen.

Neben dem bereits in der Ur-Rezension erwähnten Stifthalter von "Leuchtturm 1917" noch ein kleiner Tip: Mit ein bißchen farblosem Nagellack kann man das Ende des Bändchens am "Aufdröseln" hindern.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
30 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Martin Schmitt am 23. Oktober 2010
Format: Kalender Verifizierter Kauf
Mitte 2008 habe ich die Geduld mit der elektronischen Terminverwaltung verloren, bei der alle Termine immer gleich in Stein gemeißelt mit Anfang und Ende eingegeben müssen. Damals bin ich auf das 18-Monats Weekly Notebook umgestiegen. Ich habe später noch einmal einen Ausbruchversuch unternommen und wollte zumindest für die Termine aufs iPhone umsteigen, aber es ist einfach nicht ideal. In elektronischer Form muß haargenau eingegeben werden, was auf Papier in Sekundenschnelle irgendwie hingekritzelt ist, und wenn zum Eingeben keine Zeit da ist, gehen nach meiner Erfahrung Dinge verloren.

Die Verarbeitung und Haptik des Softcover gefallen mir persönlich von Anfang an nicht zu 100%. Die freiliegende Schnittkante des Umschlags hat Zerfallserscheinungen nur wenig entgegenzusetzen, was sich bei der Version für 18 Monate noch deutlicher zeigt als beim regulären 12-Monats-Kalender. Beim 18-Monats-Kalender brach nicht zuletzt gegen Ende der Nutzungsdauer auch die Rückenbindung an einer Stelle auf, was nicht gerade überzeugend wirkte. An der Haptik des Softcover finde ich störend, daß die Vorderseite weich ist, während die Rückseite mit der Falttasche bretthart ist, mit labberigen Kanten. Ich würde mir wünschen, daß es das Weekly Notebook in Schwarz mit hartem Umschlag gäbe.

Das dünne Papier, darüber muß man sich im Klaren sein, ist nur mit "trockenen" Stiften zu benutzen, die keine flüssige Tinte aufs Papier bringen. Ich benutze hauptsächlich einen Druckbleistift. Kugelschreiber sind auch kein Problem. Von Füllern oder Finelinern würde ich aber Abstand halten.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von apibms am 21. Oktober 2010
Format: Kalender Verifizierter Kauf
Über die Qualität und das "Haptische" des Kalenders braucht man nichts mehr schreiben.
Aber leider hat sich der Jahresplaner in der Aufteilung geändert und vor allen Dingen fehlt die Vorausschau auf das folgende Jahr 2012 wie beim Kalender 2010! Hätte ich das gewusst wäre die Wahl auf einen anderen Kalender gefallen; Empfehlung: Kalender vorher anschauen! Daher nur zwei Sterne!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Wombat am 1. Oktober 2009
Format: Kalender
scheint immer schlechter zu werden. Bei meinem alten Moleskine waren die Seiten für meinen Geschmack schon recht dünn. Aber jetzt scheint alles auf der Rückseite der Blätter richtig stark durch; da will ich gar nicht wissen, wie es erst beim reinschreiben wird... Zusätzlich ist auch das Gummiband dünner ausgefallen und sieht nicht mehr sehr belastbar aus. Laut Inlay bekommt man ja im Schadensfall ein neues Moleskine und solche Garantien werden in der Regel nur von Firmen, die von der eigenen Qualität überzeugt sind, angeboten. Deswegen lasse ich mich jetzt einfach überraschen und möchte nur noch sagen: Abgesehen von oben genannten Punkten ist das Moleskine nach wie vor das Beste was es gibt aber eine Adressbucheinlage fehlt der Softcover-Version zur Vollkommenheit. Mein Tipp: Zum Einstieg das 18-Monats-Weekly Notebook kaufen und die Adressbucheinlage in den folgenden Moleskines weiter verwenden.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von brisc am 15. September 2011
Format: Kalender
Der Moleskin ist einfach der Beste und die Einteilung mit 1 Woche auf der linken Seite und Platz für Notizen auf der rechten ist für mich ideal.
Ich hab nur ein Problem mit dem Moleskin-Kalenderangebot bei Amazon. Aus den Abbildungen wird nicht sofort ersichtlich, ob man die kleinere oder die größere Version vor sich hat und so hab ich mir gleich einmal die falsche Version bestellt. Ist nicht weiter schlimm, da finden sich in meiner Familie sicher freudige Abnehmer, aber ich bin sicher nicht die Einzige, die bei den cm Angaben nicht sofort eine präzise Größe vor Augen hat, außerdem erfordert es schon genug Aufmerksamkeit, aus den verschiedenen Ausführungen die mit der für einen selbst idealen Einteilung auszusuchen. Ein Wort wie "klein", "mittel/Standard", groß hätte in der Beschreibung nicht geschadet.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen