9 gebraucht ab EUR 3,27

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Modern Guilt Import


Erhältlich bei diesen Anbietern.
9 gebraucht ab EUR 3,27

Beck-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Beck

Fotos

Abbildung von Beck
Besuchen Sie den Beck-Shop bei Amazon.de
mit 46 Alben, 7 Fotos, Diskussionen und mehr.

Produktinformation

  • Audio CD (8. Juli 2008)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Import
  • Label: Umgd/Interscope
  • ASIN: B0019GAOI2
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.232.832 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

Hörproben
Song Länge Preis
Anhören  1. Orphans 3:15EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  2. Gamma Ray 2:56EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  3. Chemtrails 4:38EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  4. Modern Guilt 3:12EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  5. Youthless 2:57EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  6. Walls 2:19EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  7. Replica 3:25EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  8. Soul Of A Man 2:35EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  9. Profanity Prayers 3:40EUR 1,29  Kaufen 
Anhören10. Volcano 4:28EUR 1,29  Kaufen 

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Beck überrascht die Musikwelt in diesem Sommer mit einem luftig-sommerlichen, knackig-kurzen Meisterwerk. Wo sein letztes Album „The Information“ mit 20 Songs und einer Bonus-DVD ausgestattet war, konzentriert sich „Modern Guilt“ auf’s Wesentliche: 10 richtig gute Songs mit allerfeinsten Retro-Beats und einem britischen Vibe. Co-produziert wurde das Werk von Danger Mouse (Gnarls Barkley) und Chan Marshall (Cat Power) lieferte einige Backing Vocals. „Modern Guilt“ ist das 10. Album des Singer/Songwriters aus Los Angeles, mit dem er an seine besten Alben anknüpft. Wer von „Odelay“ oder "Sea Change" begeistert war, wird „Modern Guilt“ lieben. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Audio CD .

Amazon.de

Bei einem eigenwilligen Künstler wie Beck Hansen muss man immer auf alles gefasst sein. Doch die Überraschungsmomente werden auf seinem zehnten Album wohl dosiert serviert.
Bei aller Vielseitigkeit in der stilistischen Ausrichtung eint die zehn Tracks auf dem von Beck und Danger Mouse gemeinsam produzierten Werk Modern Guilt eine tief melancholische Note. Seine Dance-Affinität hat der Gute wohl endgültig ad acta gelegt. Was nicht bedeuten soll, dass man zu Becks Musik heute nicht mehr tanzen könnte, aber so richtig zwingend ist das hier trotz gewohnt grooviger Beats höchstens noch bei zwei oder drei Nummern, zum Beispiel dem beschwingten Titeltrack. Ansonsten ist Modern Guilt doch eher eine Platte zum Hören und sich dabei weit zurücklehnen. Die souveränen Arrangements sind wie immer schön reduziert gehalten, so dass jedes noch so kleine Detail wunderbar zur Geltung kommt. Besonders wirkungsvoll ist das bei sphärisch entrückten Songs wie "Chemtrails", wenn Beck scheinbar schwerelos durch ferne musikalische Galaxien gleitet. Gerockt wird auf Modern Guilt allerdings auch, mit "Gamma Ray" präsentiert er eine charmante, knackige Sixties-Garagen-Nummer und wenn bei "Soul Of A Man" die Gitarre den Song eröffnet, könnte man fast meinen, dass sich hier ein Doors-Lied auf die Platte geschummelt hätte. Im weiteren Songverlauf ist es dann zwar wieder rundherum Beck, doch so viel knarzigen Blues gibt es von ihm nur selten zu hören. Insgesamt ist Modern Guilt eine tolle Platte, die es mit Becks Meisterwerken Mellow Gold, Odelay oder Sea Change durchaus aufnehmen kann. -- Dirk Siepe -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Audio CD .

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von schwarzaufweiss am 18. Juli 2008
Format: Audio CD
Mister Beck bestätigt seine grossartige künstleriche Form und variiert mal wieder seine musikalische Sichtweise. Überzeugte seine Platte "Sea Change" mit der Melancholie verflossener Beatnik-Zeiten, wurde darauf mit dem spröden, und vielfach experimentellen "Guero" gekontert. "The Information" von 2006 ging völlig unverständlicherweise etwas unter. Lag es an der mangelnden Promotion oder dem Umstand des Bekanntwerdens seiner Sympathien für die anrüchige "Kirche" der Scientologen? An der von Radiohead-Producer Nigel Godrich meisterlich inzenierten Platte sicherlich nicht. 2008 ist Beck dem Hip-Hop-Prinzip so hahe wie seit "Loser" nicht mehr. Dank oder sogar obwohl seines umstrittenen Mitproduzenten Danger Mouse gelingt Ihm ein ganz vorzüglicher Wurf. Die Mischung Sixties treffen heutigen Dancefloor reflektieren sowohl den Zeitgeist als auch eine atmosphärische Dichte auf der Höhe der Zeit. Trocken und flott produziert und doch jede Sekunde Beck at his best. Alle 10 tracks haben Ihre Qualitäten, es gibt keinen Ausfall. Zum kennenlernen empfehle ich die beiden Singles "Chemtrails" und "Gamma Ray". Danach ist man ohnehin süchtig und wird vom Album bestens bedient.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Oliver Fischer am 10. Juli 2008
Format: Audio CD
Ich gebe zu, die "spärisch entrückten" Songs erschließen sich mir in der Regel erst nach einiger Zeit. Die eingängigeren, deutlich an den 60ern orientierten Songs wie "Orphans" oder "Gamma Ray" haben es mir aber schon mächtig angetan. Mein erster Endruck war, dass die Scheibe nicht so vielseitig ist, wie die vorangegangenen Werke - heute würde ich sagen, sie ist homogener. Die Beats sind der Hammer: als ich "Modern Guilt" zum ersten Hören im Auto anwarf, passte sich meine Herzfrequenz direkt an.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Audio CD
im Vergleich zum Vorgänger, the Information, welches ein 5Sterne-Album ist, hält Modern Guilt meiner Meinung nach nicht mit. Weil das Album zu kurz, die einzelnen Songs leider nur angerissen werden, so dass man den Eindruck gewinnt ein halbfertiges Album zu hören, das allerdings auch enorm schöne Songskizzen präsentiert. Nur mehr Entwicklung und nocch mehr Spielraum und Spielzeit für die einzelnen Stücke im beckschen, genialen Songtüftelstyle hätte dem ganzen die Krone aufgesetzt. Das Album ist ein Schnellschuss, aber mit 10 Treffern, die mit Kopfhörern garantiert bis ins Mark gehen
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jan Cersman am 23. Juli 2008
Format: Audio CD
Beck is back. Und er hat einen Hut mitgebracht. Doch ganz kurz und knapp: Die Platte ist schlicht: Grandios. Beck beherrscht jede Spielart. Auf dieser Platte ist Beck - im Gegensatz zum vollgepackten grandiosen Vorwerk THE INFORMATION - spartanisch unterwegs. Bass, Schlagzeug, Gitarre , ein paar wenige Samples und seine gigantische Stimme müssen genügen. Er kann aber auch einfach alles! Vielleicht liegt es an seiner Religion. Er wird ja schließlich auch nicht älter. Man muss sich nur mal Bilder von 1994 ansehen, und dann ein Beckfoto aus der Jetzt-Zeit. Es ist ein unerklärbares Phänomen. Hurra! Endlosschleife.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hartmut Altenberger am 13. August 2008
Format: Audio CD
Diese musikalischen Abreißcollagen aus der Flower Power Zeit sind wirklich sehr schön und sprechen auch die Opis an ,aber : Was macht Kenny Takahashi , wenn er nicht mixt ? Kann er das dann bitte hauptberuflich tun und bitte nicht mehr mixen ? Diese zischeligen e-beats und permanent übersteuerten Gitarren nerven gewaltig . Das klingt stellenweise so ,als sei das Album mit dem Handmikrofon und offenem treble Schieber als bootleg in einem Müllcontainer ( "anonyme Studios" steht im booklet ) aufgenommen worden . Das soll so sein ? Kickem the ass ? Das ist nicht cool Jungs .
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von hinkelberd am 15. Dezember 2012
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Hätte am liebsten 6 sterne gegeben. Niemand macht so alternative,schöne und einfallsreiche Musik wie Beck. KAUFEN KAUFEN KAUFEN !!!!!!! ..... is leider seit vier Jahren das letzte Album von ihm.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Wer kennt den Song aus "Mr. Brooks"? 1 10.09.2008
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden