oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
Modern Art
 
Größeres Bild
 

Modern Art

22. März 2011 | Format: MP3

EUR 8,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 19,21, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
5:27
30
2
3:23
30
3
4:35
30
4
3:18
30
5
4:02
30
6
3:06
30
7
4:26
30
8
4:15
30
9
7:30
30
10
4:12
30
11
6:44
30
12
3:03
30
13
2:37
Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 22. März 2011
  • Erscheinungstermin: 22. März 2011
  • Label: Shout!
  • Copyright: (C) 2003 Hightone Records a division of Shout! Factory LLC, 2042-A Armacost Ave., Los Angeles, CA 90025. All Rights Reserved.
  • Gesamtlänge: 56:38
  • Genres:
  • ASIN: B004SUC8AS
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 268.643 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hugo Humpelbein TOP 500 REZENSENT am 27. April 2014
Format: Audio CD
Weil hier elf Jahre lang niemand sich berufen fühlte, Tom Russell's 2003er "Modern Art" zu besprechen, springe ich mal eben in die Bresche. Titel und Albumcover könnten einen avantgardistischen, experimentellen Ausflug ins Kunstfach implizieren. Dem ist aber nicht so. Tom Russell knüpft dort an, wo er 2001 mit seinem überragenden "Borderland" aufgehört hat. Dreimal lässt er sich von Nanci Griffith gesanglich begleiten. Nicht, dass er sowas nötig hätte - seine relativ dunkle charismatische Herrenstimme trägt ein Album auch ganz alleine, aber wenn ihm das Zusammenarbeiten mit Kollegen Freude macht - meinen Segen hat er.

Tom Russell ist ein verlässlicher Storyteller, ein Vertreter der Sparten Country/Folk und Singer/Songwriter, der niemals enttäuscht und wie auf dem Titelsong "Modern Art" gerne Autobiographisches preisgibt.
Nach einem ruhigen akustischen Start wird's erstmals stürmisch mit Titel 6, "Racehorse Haynes", aber das Element Akustikgitarre und das Werkzeug Melodie gewinnen schnell wieder Oberwasser. Da ist es auch gestattet, manche Geschichte im Sprechgesang zu präsentieren ("Crucifix in a Death Hand").

Besonders erwähnenswert:
- The Dutchman (sehr melancholisch, und mein Album-Höhepunkt)
- Isaac Lewis (eine ebenso traumhafte Melodie)
- Bus Station (das allerdings eine Coverversion von Dave Alvin ist)
- American Hotel
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden