Gebraucht kaufen
EUR 5,24
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,20 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Moby Dick: Roman Gebundene Ausgabe – 15. Juni 2004


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 5,23
7 gebraucht ab EUR 5,23
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 918 Seiten
  • Verlag: Manesse Verlag (15. Juni 2004)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3717590154
  • ISBN-13: 978-3717590156
  • Größe und/oder Gewicht: 15,4 x 10,4 x 5,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 104.199 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Herman Melville (1819 bis 1891) stammte aus einer verarmten New Yorker Familie. Er ging früh zur See und verdingte sich als Matrose, unter anderem auch auf Walfängern. Seine Reisen führten ihn bis in die Südsee. 1844 kehrte er in die USA zurück, lebte als freier Schriftsteller und war von 1866 bis 1885 als Zollinspektor in New York tätig. Der Romancier und Autor von Kurzgeschichten und Lyrik gilt als einer der bedeutendsten amerikanischen Schriftsteller. Sein Meisterwerk "Moby-Dick" zählt zu den Klassikern der Weltliteratur.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

2.8 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

48 von 52 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "henning_fabel" am 6. Januar 2006
Format: Gebundene Ausgabe
Dieses Buch hat folgende Ausmaße ca.: Breite: 10,5 cm; Höhe: 15,5; Stärke: 6 cm.
Dank diesem bescheuerten Format sind die inneren 5 Zeichen jeder Zeile einfach nicht lesbar!!!
-> Dieses Buch ist schlicht rausgeschmissenes Geld !!! <-
Tipp: dann schon lieber etwas mehr Geld ausgeben und eine ordentliche Ausgabe kaufen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
22 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stefan Proust am 19. Oktober 2005
Format: Gebundene Ausgabe
Obwohl "Moby Dick" zu den wichtigsten Werken der amerikanischen Literatur gezählt wird, wurde es beim Erscheinen 1851 von der Kritik und dem Publikum nicht aufgenommen. Ein Grund kann darin liegen, dass man mit fehlgeleiteten Erwartungen an das Buch ranging und auch noch heute rangeht. Es handelt sich bei "Moby Dick " nicht in erster Linie um einen flüssiggeschriebenen, spannenderzählten Abenteuerroman, sondern um ein umfassendes Werk über den Wal und Walfischfang mit eingeschobenen philosophischen Betrachtungen über Gott und die Natur. Der Roman schildert den Kampf des machtbesessenen und rachsüchtigen Kapitän Ahab gegen die Gewalten der Natur, gegen seinen großen Feind, den Weißen Wal. Während für die Mannschaft der "Pequod" der Walfischfang ein Beruf wie jeder andere ist, steht für Ahab die Vernichtung des Weißen Wales im Vordergrund. Erzählt wird die Geschichte von einem jungen Mann namens Ismael. Aber hinter Isamel versteckt sich Hermann Melville, der sein immenses Wissen über das Thema dem Leser präsentiert. Diese langen Schilderungen über die verschiedenen Wale, über die Geschichte des Walfischfangs, über die Anatomie des Pottwals sind zwar sehr lehrreich, können aber auch sehr langatmig sein. Sieht man von den ersten und letzten Seiten des Buches ab, gibt es dazwischen so gut wie keine Handlung. Was macht nun aber das Buch dennoch zu einem Meisterwerk. Es sind die philosophischen Stellen und die Gestalt des Kapitän Ahab. Ahab ist ein moderner Prometheus, der sich gegen Gott und seine stumme, grausame Natur des Meees mit seinen ungeheuerlichen Bewohnern auflehnt. In dieser Natur wird man alles finden, aber keine Barmherzigkeit.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
23 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Derek Strange am 29. Dezember 2005
Format: Gebundene Ausgabe
Die Geschichte und der Inhalt an sich haben sicher mehr als einen Stern verdient. Aber die Form dieser vorliegenden Ausgabe ist schlichtweg leserunfreundlich. Das Buch ist zu dick und dafür zu klein, und so ist es vielerorts schwierig die Buchstaben in der Buchmitte auszumachen, ohne das Buch fast auseinanderzureissen.
Es ist sonst schon genug mühsam zu lesen mit all den Passagen über die Anatomie der Wale und den ausführlichen Beschreibungen über den Walfang. Die Philosophien über Gott, die Seele des Menschen und den Geist des Wals sind sicherlich klasse. Aber man muss Zeit dafür haben. Die Handlung kennt man. Und der Film mit Gregory Peck war ja schliesslich wirklich nicht schlecht...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von DiBa VINE-PRODUKTTESTER am 15. September 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Diese Manesse-Ausgabe von 2004 habe ich gebraucht gekauft, um sie sofort wieder zu verkaufen. Zu bemängeln ist nicht der Text, sondern die Qualität der Ausgabe:

- Das Papier ist grau, wirkt wie Recyclingpapier und fühlt sich entsprechend an: wie Zeitungspapier, nur etwas dicker (wer z.B. englische Taschenbücher von penguin kennt, wird wissen, was ich meine)
- Das Papier ist zudem nicht glatt
- Der Bundsteg – also der Abstand zwischen Buchmitte und Text ist so klein, dass man das ohnehin nicht komfortabel (wegen der Breite) in der Hand liegende Buch extrem weit öffnen muss, um lesen zu können. Eine echte Zumutung.

Aufgrund der genannten Punkte würde ich jedem empfehlen, diese Ausgabe NICHT zu kaufen! (Schade: Denn von außen ist das Buch recht schön – siehe mein eingestelltes Foto.)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thorsten Sewetzki am 14. Juli 2006
Format: Gebundene Ausgabe
Das Buch ist eine einzige Enttäuschung. Ich kannte bisher nur die Verfilmung, die ich für sehr spannend und gut gemacht halte. Das Buch jedoch wird, wenn man das so sagen darf, dem Film nicht gerecht. Es ist in weiten Teilen eine Darstellung des Walfangs, und nur wenige Passagen, vor allem am Anfang und am Ende, widmen sich einer stringent erzählten Handlung, eben jener Handlung, die den Film ausmacht. Wer den Film nicht kennt, für den mag das Buch interessant sein. Allerdings setzt dies ein allgemeines Interesse am Walfang voraus. Der Autor schildert in bisweilen recht langatmigen Darstellungen die gesamte Prozedur des Fanges und der späteren Verwertung der Tiere. Von einem Roman ist das Buch alles in allem weit entfernt. Vielmehr handelt es sich um ein Sachbuch - das allerdings durchaus in Teilen Dynamik und Ausdruckskraft entwickelt.

Enttäuscht bin ich auch von der mangelnden Leserfreundlichkeit des Buches. Dass die Schrift so dicht bis an den Bund reicht, ist dem Lesevorgang abträglich. Immer wieder muss man das doch recht dicke Werk gewaltsam plattdrücken, um das volle Schriftbild zu sehen. Das wäre doch sicher seitens des Verlages vermeidbar gewesen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden