Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Mobile Games: Spieleprogr... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von Dein Buch
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Mobile Games: Spieleprogrammierung für Handys mit Java ME Gebundene Ausgabe – 6. März 2008

5 von 5 Sternen 5 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, 6. März 2008
"Bitte wiederholen"
EUR 34,90
EUR 34,90 EUR 2,22
5 gebraucht ab EUR 2,22

Neues Littmann Stethoskop
Littmann hat einen Neuzugang: das Stethoskop Cardiology IV. Ein weiterer Schritt um hervorragende akustische Leistungen zu liefern. Hier klicken

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Lucka gelingt es, mit seiner flüssigen Schreibweise und den auf den Punkt gebrachten Beispielen, den Leser zu schnellen Erfolgen zu führen." iX, Mai 2009

"Mit viel Liebe zum Detail erklärt Thomas Lucka in seinem neuen Buch 'Mobile Games - Spieleprogrammierung für Handys mit Java ME' wie man eine Spielidee als Handygame umsetzt. [...]
Ein geeignetes Werk für jeden Java-Programmierer, der die Grundlagen der Java-Programmierung verstanden hat und einen Einstieg in die Programmierung von Handyspielen sucht." Java Magazin, Juli 2008

"Wer den Einstieg in die Handyspiele-Programmierung plant, kommt am Buch von Thomas Lucka wohl kaum vorbei. Das Werk wird seinem Anspruch, die Entwicklung kompletter Handyspiele ohne professionelle Vorkenntnisse zu vermitteln durchaus gerecht." www.spieleentwicklung.de, 14. April 2008

Buchrückseite

HANDYSPIELE ENTWICKELN MIT JAVA ME
- Basiert auf der marktführenden Technologie Java ME
- Zeigt wesentliche Grundlagen, Konzepte und Techniken
- Nennt die wichtigsten Werkzeuge und Entwicklungstools
- Stellt typische Algorithmen der Spieleprogrammierung vor
- Mit Tipps zur erfolgreichen Vermarktung eigener Spiele
MOBILE GAMES // Mobiltelefone sind mehr denn je "Multimedia-Maschinen", ihre Fähigkeiten sind meist auf den Einsatz der Java Micro Edition (vormals J2ME) zurückzuführen, der mit Abstand führenden Entwicklungsplattform. Java-fähige Handys sind daher weit verbreitet, und doch ist kaum bekannt, dass sich eigene Spiele mit relativ geringem Aufwand selbst entwickeln lassen.
Dieses Buch liefert das Wissen, das für die Programmierung von Spielen mit Hilfe der Java ME nötig ist. Neben den Grundlagen werden auch fortgeschrittene Techniken vermittelt und die wichtigsten Werkzeuge vorgestellt. Vom Einsatz des Wireless Toolkits von Sun bis hin zu Entwicklungsumgebungen wie Eclipse mit Ant/Antenna, von Grafikoperationen und Animationen über KI-Programmierung, Tiles und Parallax-Scrolling bis hin zu Lokalisierung, Multiplayer-Anwendungen und den Grundzügen von 3D-Spielen werden alle wesentlichen Aspekte behandelt.
Das Buch dient als Leitfaden, mit dem der Leser eigene Spielideen zügig umsetzen kann. Typische Fragen werden anhand von kurzen, in sich abgeschlossenen Programmierbeispielen beantwortet. Neben der Einführung in die Welt der Mobile Games liefert das Buch viele Insidertipps und -tricks aus der Spielebranche. Der Autor greift dabei auf seine langjährige Praxiserfahrung zurück und weist den Leser auf die häufigsten Anfängerfehler hin.
AUS DEM INHALT: Getting Started - Einführung in die Spieleprogrammierung - Ein erstes Spiel - Advanced Programming I - Handyspiele mit Top-down-Perspektive - Algorithmen für Jump'n'Run-Spiele - Advanced Programming II - 3D-Spiele mit Java ME - Multiplayer-Spiele auf dem Handy

Alle Produktbeschreibungen


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 5 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Länge: 1:25 Minuten
Das Video zeigt ein paar der im Buch entwickelten Beispielprogramme. Die Framerate des Videos ist etwas niedriger als beim Original. Viel Spaß!
Kommentar 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
Java in der Spieleprogrammierung und Spiele auf dem Handy? Wenn es um Hersteller- und Plattform-Unabhängigkeit geht, gibt es zu Java keine Alternative in der Handy-Spieleentwicklung, das auf nahezu jedem Gerät verfügbar ist.

Der Autor liefert ein exemplarisches Buch ab: Die Allgemeinliteratur zur Spieleprogrammierung verliert sich nicht selten in Detailtechniken, oft ohne dabei überhaupt ein einziges Spiel zu entwickeln. Thomas Lucka zeigt, wie es richtig geht: Anhand von stufenweise komplexer werdenden Spielprojekten führt er schrittweise in alle wichtigen Themen ein. Das Weltraum-Ballerspiel "Meteors", das Jump&Run "MineHunter" und der TopDown-Scroller "Scions of Mars" werden schrittweise entwickelt und lehren alle wichtigen, im Grunde zeitlosen Grundprinzipien zweidimensionaler Spieleentwicklung: Spielschleife, Bewegung, Animation, Flags, State Machines, Künstliche Gegnerintelligenz, Tile-Engine mit Viewport und Parallax-Scrolling bis hin zu 3D-Sprites.

Lediglich für das 3D-Thema scheint am Ende die Luft ausgegangen zu sein: Mehr als ein Grundgerüst entsteht nicht mehr - über ein entsprechendes Nachfolgewerk würde ich mich sehr freuen. Immerhin kommen Begleitthemen wie Obfuscation, mögliche Vertriebswege und sogar die passende htaccess-Datei für den Apache-Webserver nicht zu kurz. Der Streifzug in die Erstellung von Spielesounds mittels Drumsynthesizer genießt Seltenheitswert.

Der Autor hat Erfahrung: Er optimiert Speicherplatzbedarf und Performance durch fast schon modulare Programmierweise, vermeidet wo möglich Objektinstanzen und lagert speicherintensive Methoden in statische Hilfsklassen aus.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Tolles Buch mit einer Fülle an Insider-Infos: Besonders der ausführliche Sound bzw. Musik-Teil und die Entwicklung des 3D-Spiels (Flug durchs Weltall, bei dem man Asteroiden und, ähem, fliegenden Pyramiden ausweichen muss) haben mich fasziniert. Anders als in anderen Büchern sind die Programme kurz und auf den Punkt gebracht. Dazu kommt der angenehme Schreibstil. Anfänger werden keine Probleme haben, da der Code verständlich aufgebaut ist: Zudem wird alles haarklein erklärt. Wer x=x+1 kapiert, muss nicht alles komplett verstanden haben, um sich nach dem Frankenstein-Prinzip eigene Games zu basteln.

Trotzdem: Java-Grundkenntnisse schaden nicht. Da zum Glück auf die umständliche Game API verzichtet wird (benutzt die überhaupt noch irgendwer?), sind die entwickelten Spiele fast schon so performant wie Sumea-Spiele und als Nebeneffekt leicht auf andere Plattformen übertragbar (z.B. Flash Lite). Das Buch ist vollgepackt mit Code und Tipps zu den vielen Bugs der APIs, im Gegensatz zu den englischen Büchern, die oft nur die Java-Docs wiederkauen.

Es werden 3 komplette Spiele entwickelt: Ein 2D-Actioner für den leichten Einstieg, ein Adventure-ähnliches Labyrinthspiel a la Gauntlet und ein Jump and Run mit einer pfiffigen Spielidee (selbst die Plattformen, auf denen man steht, kann man wegballern), das absolut flüssig und fehlerfrei auf meinem alten 6230 läuft. Wie übrigens auch die Sound-Beispiele (WAV, MP3, MIDI, Synthetic Tones, alles drin).

Wer funktionierenden Code schreiben will, ist mit diesem Buch zu der, wie der Autor mit Recht anmerkt, größten Spieleplattform der Welt gut aufgehoben: Es gibt mehr Handys als PCs.
Kommentar 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Erstmal vorweg, das Buch ist gedacht für jeden der zumindest bereits Grundkenntnissen in Java besitzt.

Das Buch umfasst eine große Fülle an Informationen zum Beispiel zur eigentlichen Programmierung (zum Großteil) und dem Vertrieb von Handyspielen.

Weiterhin geht er auch sehr genau auf Einschränkungen ein, welche man unweigerlich hat wenn man für ein Handy programmiert, oder wenn man gar für eine ganze Reihe von Handys kompatible Spiele entwickeln will.

Mittels vielen gut verständlichen Beispielen werden Programme und nicht zuletzt einige aufschlussreiche Spiele für Handys programmiert.

Trotz kleinem Ausmaß (~350 Seiten), enthält das Buch eine ganze Menge!
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
Das Buch "Mobile Games" von Thomas Lucka ist wirklich sehr gelungen.
Ich bin ein sehr kritischer Leser, aber an diesem Buch gibt es tatsächlich
nahezu nichts zu nörgeln.

Es werden nette Spiele erstellt, die Grundlagen dazu werden gut erklärt und
das Ganze ist sogar noch angenehm zu lesen.

Das Buch kann man auch gut mal an einem Regentag im Sessel schmöckern.
Die Listings sind nicht zu lang und enthalten alles Wesentliche.

Also: Verdiente 5 Sterne.

Danke an Thomas Lucka
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden