oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
Mixed Up
 
Größeres Bild
 

Mixed Up

3. August 2007 | Format: MP3

EUR 6,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 10,98, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
7:45
30
2
5:46
30
3
8:49
30
4
5:28
30
5
6:19
30
6
6:56
30
7
6:42
30
8
7:03
30
9
5:41
30
10
6:24
30
11
6:09

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 22. Oktober 1990
  • Erscheinungstermin: 22. Oktober 1990
  • Label: Fiction
  • Copyright: (C) 1990 Polydor Ltd. (UK)
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 1:13:02
  • Genres:
  • ASIN: B001SQELTG
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 33.040 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 1. März 2000
Format: Audio CD
Als diese Platte 1990 herauskam, lief in England gerade der Rave-Boom mit Bands wie Stone Roses, The Farm und Happy Mondays. Auch ältere Brit-Popper wie Wire, Durutti Column und eben The Cure konnten sich diesem Trend nicht entziehen und fingen damals an, Acid-House-Rhythmen und Sequencer in ihre Songs einzubauen, oder zumindest ein paar Remixes für die Clubs produzieren zu lassen. Dabei sollte man aber nicht vergessen, dass "Mixed up" kein DJ-Mix-Album, sondern eine Kollektion von Maxi-Versionen, Remixen und unveröffentlichtem Material ist. Ein Großteil der Songs ist hier lediglich in 12"-Versionen vertreten, die man schon auf den originalen Maxi-Singles finden konnte. Ganz nett, aber nicht weiter aufregend. Interessanter wird es, wenn Klassiker wie "The Walk", "A forest" und "Inbetween days" eine kleine Rhythmusspritze bekommen, die die Songs lebendiger, flüssiger und freundlicher macht. Und "Never enough" war ursprünglich auf keinem Cure-Album zu finden, sondern wurde nur als Single veröffentlicht. Ob man "Mixed up" weiterempfehlen kann, bleibt Geschmackssache. Wie gesagt, die Techno-Remixes einiger Songs sind sehr gelungen, die Maxi-Versionen eher langweilig.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ernst Eiswürfel am 30. Januar 2010
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Das Doppel-Album kaufte ich damals gleich bei seinem Erscheinen. Und war beim Anhören irritiert! Soweit ich mich erinnere, wollte Robert Smith der (damals schon grassierenden) Remake-Flut ein Schnippchen schlagen und vielen der eigenen Songs selbst ein neues Gewand verpassen. Dagegen hatte ich überhaupt nichts einzuwenden. Doch viele Stücke, die ich im Original über alles liebte, empfand ich hier schlicht als verhackstückt oder aufgeblasen. Einzig "A Forest" hatte im Vergleich zur Ur-Version sogar gewonnen. Die Extended Mixes (Maxis) von "Lullaby" und "Lovesong" fand ich richtig gut, den von "Fascination Street" einen echten Knaller!

Ich habe die Scheibe ewig nicht gehört und vor kurzer Zeit als CD neu erworben. Ich finde es erstaunlich, wie frisch und hochwertig viele Stücke heute daherkommen. Bei einigen Liedern eröffnen sich regelrechte Klangwelten. Die meisten hinzugefügten Synthie-Klänge sind unnachahmlich. Das bekam damals und bekommt auch heute so niemand mehr hin!

Einige Varianten mag ich zwar noch immer nicht ("Close to me", "Never Enough" und "Hot Hot Hot"), deshalb ziehe ich einen Punkt ab. Dafür habe ich andere jetzt erst schätzen gelernt und liebe die alten Kracher nach wie vor...

Das Album ist wirklich empfehlenswert. Nicht zuletzt weil hier der Übergang von den 80ern zu den 90ern spürbar wird. Im positiven, experimentellem und qualitativem Sinn.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Torsten Jahn am 3. Februar 2005
Format: Audio CD
Ein super Album, auch für "nicht-Cure-Fans".
Heute immer noch empfehlenswert.
Leider fehlt auf der CD aus Platzgründen ein Titel (Why Can't I Be You?), welcher auf dem Doppel-Album und der Musikkassette damals vorhanden war.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden