Menge:1
Mittelpunkt der Welt ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Mittelpunkt der Welt
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Mittelpunkt der Welt


Preis: EUR 14,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Lieferbar ab dem 6. März 2015.
Bestellen Sie jetzt.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
20 neu ab EUR 14,66 5 gebraucht ab EUR 9,28

Element of Crime-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Element of Crime

Fotos

Abbildung von Element of Crime

Biografie

Das karge Brot der Wahrheit wird bei ELEMENT OF CRIME gerne geteilt.

Eigentlich ist es nicht wichtig: wie lange es diese Band schon gibt, was sie schon alles gemacht und welche Bedeutung sie in der deutschen Musiklandschaft gewonnen hat. Nicht, dass es nicht interessant wäre: eine Band, die 1985 beim legendären AtaTak-Label ihr erstes Album aufnahm und seither zwölf ... Lesen Sie mehr im Element of Crime-Shop

Besuchen Sie den Element of Crime-Shop bei Amazon.de
mit 27 Alben, 10 Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Mittelpunkt der Welt + Immer da wo du bist bin ich nie + Weißes Papier
Preis für alle drei: EUR 41,97

Einige dieser Artikel sind schneller versandfertig als andere.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (30. September 2005)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Universal (Universal Music)
  • ASIN: B000B8ITC2
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (58 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 676 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Delmenhorst
2. Wenn der Winter kommt
3. Strassenbahn des Todes
4. Im Himmel ist kein Platz mehr für uns zwei
5. Richtig schön war's nur mit dir
6. Finger weg von meiner Paranoia
7. Still wird das Echo sein
8. Weit ist der Weg
9. Die letzte U-Bahn geht später
10. Mittelpunkt der Welt

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Was braucht eine gute Geschichte, um eine gute Geschichte zu sein? Erklärungsmodelle? Ein Fazit? Nein. Als allererstes einen guten Erzähler. So einen wie Sven Regener. Der auch auf dem elften (!) Element Of Crime Album Worte findet, die in dieser Sprache so noch nicht gefunden worden oder zumindest noch nie so Sinn gemacht haben. Es sind die kleinen Geschichten, die interessant sind. „Eisige Winde erzwingen den Gang Arm in Arm - warm wir mir überall da, wo du mich berührst“ (Wenn der Winter kommt). Oder: „Die Frage ist nur was du reden sollst, wenn der Angeber-Quatsch nichts mehr bringt“ (Still wird das Echo sein). Die Stücke finden in scheinbar geographisch verortbaren Gegenden statt (Delmenhorst, Straßenbahn, Edeka), stehen letztendlich für jeden gottverlassenen Ort der Welt, an dem du deine Zeit verbringen oder verschwenden kannst. Die Instrumentierung nimmt sich immer mehr zurück, ist unprätentiöser geworden, lässt den Geschichten mehr Raum. Natürlich ohne Begleitmusik sein zu wollen. Denn eine gute Geschichte braucht auch eine gute Band. Schlechte Rezensenten schreiben an dieser Stelle: Der Soundtrack zu deinem Herbst. Engagiertere sagen: Eine Platte wie ein gutes Leben. Und bitte, kann man eine bessere Textzeile schreiben als: „Wo deine Füße stehen ist der Mittelpunkt der Welt“?

Amazon.de

Sportlich war er nie, der Herr Regener. Das mag einen in Berlins Chi-Chi-Kneipen leicht den Ruf eines alten Sacks eintragen, in Delmenhorst freilich interessiert es keine Sau, ob man Sport treibt. Die Disziplinen, um die es hier geht, die sozusagen diesmal den Mittelpunkt der Regnerschen Welt definieren, heißen: durch Kindheitserinnerungswälder streifen, orangenen Helden der Entsorgung zuschauen und Rekorde im Vergessen von Exfreunden aufstellen. Delmenhorst ist natürlich überall: nämlich da, wo man sich nicht einreden läßt, dass Melancholie und Fröhlichkeit Widersprüche sind. („Finger weg von meiner Paranoia, die war mir immer lieb und teuer. Nie ließ sie mich so kalt im Stich wie Du!“) Aber dass die Geschichten von Sven Regeners neuen Songs, vier Jahre nach der letzten EOC-Scheibe, eher in der norddeutschen Heimatregion des Wahlberliners angesiedelt sind, ist nach den literarischen Bremen-Reminiszenzen in Neue Vahr Süd wohl kein Zufall.

Musikalisch bietet Mittelpunkt der Welt nichts Neues, also Altbewährtes in bewährter Besetzung (Jakob Ilja: Gitarre; Richard Pappik: Schlagzeug; David Young: Baß und Sven Regener: Gesang, Rhythmusgitarre und Trompete) sprich: Das, was wir immer schon gerne gehört haben und wieder gerne hören wollen. Man muss das Rad ja nicht jedes Mal neu erfinden. Solange Schnodderschnauze Regener immer noch solche Zeilen einfallen wie „Wo die Neurosen wuchern, will ich Landschaftsgärtner sein, und dich will ich endlich wieder sehen“, darf einem der eine oder andere Song ruhig bekannt vorkommen.

Jetzt freuen wir uns erst mal auf den Herbst. Denn der ist damit gerettet. Und danach kommt der Winter. Und wenn der überstanden ist, gibt es bald schon wieder eine Element of Crime-Tour: „Draußen ist alles klar, der letzte Sportsfreund, da geht er, die letzte U-Bahn geht später, und du bist immer noch da...und alles ist ganz wunderbar.“ -- Axel Henrici


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

46 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tigerlilie am 15. April 2006
Format: Audio CD
Sven Regeners neue CD trifft wieder formvollendet den Ton und das Gefühl, wenn man nicht gerade Zeiten hat, in denen man beschwingt durchs Leben schwebt. Er beschreibt die ganz banale Alltagsrealität, herrlich lakonisch mit der ihm eigenen Selbstironie und exakt auf den Punkt gebracht. Wenn er singt "Finger weg von meiner Paranoia, die war mir immer lieb und teuer, nie ließ sie mich so kalt im Stich wie Du" , dann zaubert er selbst den größten Kloß im Bauch weg und ein - vielleicht noch schiefes - Lächeln ins Gesicht.
Wenn er die Trompete ansetzt, dann geht das durch und durch. Es gibt der melancholischen Musik den passenden Pep und ist einfach genial.
Für eingefleischte Fans ist die CD ein absolutes Muss.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hugo Humpelbein TOP 500 REZENSENT am 11. August 2007
Format: Audio CD
Als Marcel Reich-Ranicki im literarischen Quartett Sven Regeners Debütroman "Herr Lehmann" besprochen hat, sagte er: "Ich habe schallend gelacht. Der Mann hat Humor!"

Genauso geht es mir, wenn ich Sven Regeners Songtexte höre. In einzigartiger Weise gelingt es diesem Mann, wahre Schätze der deutschen Dichtkunst zusammenzureimen, die der Normalbürger jedoch als blanken Blödsinn bezeichnen würde. Ein wahllos herausgepicktes Beispiel: "Die Häuser sind klein und die Bäume sind groß und früher war's umgekehrt."
Auch Binsenweisheiten wie "Wenn der Winter kommt, wird's früher dunkel" klingen aus Regeners Mund wie ein literarisch gehaltvoller Satz. Viele der heitersten Momente meines Lebens gehen auf das Konto des unvergleichlich genialen Element of Crime-Sängers. Dass dieser dabei nicht über die klangschönste aller Sängerstimmen verfügt, ist mir angesichts des Textgenusses völlig schnuppe.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von The one and only am 18. Oktober 2005
Format: Audio CD
Nachdme mich die letzten Outputs nicht so überzeugt haben, bewegen sich Sven Regener und seine Mitstreiter endlich wieder auf alleshöchstem Niveau. Meist leise und melancholisch dringen die 10 Lieder der Scheibe langsam aber sicher ins Bewusstsein ein.
Regener besinnt sich wieder auf seine Stärken und schreibt poetische, einfühlsame Texte (Anspieltipps: "Wenn der Winter kommt" und "Still wird das Echo sein"), mit stellenweise verboten guten Textzeilen.
Die CD steht in meiner Topliste nur ein ganz kleines bisschen unter "Weißes Papier" und eine ganze Stufe über "Psycho" und "Romantik".
SO kennen und lieben wir Element of Crime. Bleibt nur zu hoffen, dass sich endlich der verdiente Erfolg einstellt und die Band nicht im Einheitsbrei um Juli, Silbermond und all den anderen halbintellektuellen Bands untergeht...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von D. Rother am 20. März 2006
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Also ich kann mich Negativ-Kritiken nicht anschließen. Während die alten Werke von Element of Crime nicht nachhaltig berühren konnten (früher war eben doch nicht alles besser) hat mich diese CD einfach umgehauen. Gute Musik hört man vielfach, gute Texte sind seltener, aber beides vereint ist vielleicht nur hier zu finden.
Wer Musik nur als Vehikel gebraucht, um sich in frühere Jahre und Stimmungen zurückzuversetzen ist mit neuen Songs immer schlecht bedient - wer aber Spaß an Musik und Sprache auch aufs Neue erleben kann, sollte sich umhören - und zuschlagen.
Kaum eine Cd habe ich nach dem Kauf so oft und mit so viel Freude gehört.

Obenstehende Rezension ist jetzt 8 Jahre alt - ich höre die CD immer noch regelmäßig bin von Musik und Text immer noch gleichermaßen angetan. Musst ich nochmal anfügen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Uli Arnold am 28. November 2009
Format: Audio CD
Die etwas kratzige Stimme von Sänger Sven Regener war für mich zunächst ziemlich gewöhnungsbedürftig. Allerdings haben mich die schönen Melodien und die poetischen Texte letztendlich dann doch überzeugt. Außerdem setzt Sven Regener mit seiner Trompete immer wieder besondere Akzente. Ich finde alle zehn Lieder der CD gut, wobei mir besonders die langsamen Stücke gefallen wie z. B. "Wenn der Winter kommt", "Im Himmel ist kein Platz mehr für uns zwei" oder "Die letzte U-Bahn geht später". Auch heute noch gibt es schöne "Liedermacher-Musik", auch wenn diese nicht mehr so bezeichnet wird.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Klaus Richard am 6. Mai 2010
Format: Audio CD
Ihr wahrhaftes Meisterstück: Hier sind nicht allzuviele Worte vonnöten, da die Qualität und kongeniale Überzeugungskraft dieses Jahrhundertgeschenks für sich spricht, wie der erste Kuß im Leben, den man/frau nie wieder vergißt!!
Als treuer Fan der sowohl besten, als auch unterbewertesten deutschen Band wurden meine hohen Erwartungen beim ersten Anhören sofort weit übertroffen, was bei mir wirklich sehr selten vorkommt!!
"Delmenhorst" avanciert sofort zur "Ohne mich geht`s auch"-Mitsinghymne und transportiert genau dieses Lebensgefühl, welches jeder EOC-Jünger so sehr liebt!
Selbst ein auf den ersten Blick "kitschseliger" Text wie "Wenn der Winter kommt", erblüht zur Avantgarde-Kunst durch die unglaublich menschliche Vortragsweise von Sänger und Texter Sven Regener, für mich das mit Abstand begnadeste Genie der deutschen Folk/Rockmusik.
Jeder Song dieser CD erzählt seine eigene Geschichte, es gibt (im Unterschied zu früheren EOC-Alben) keine "Füller", weitere Klassiker sind "Straßenbahn des Todes", "Finger weg von meiner Paranoia" (der Song ersparte mir den Weg zum Psychotherapeuten), und für mich dem Orgasmotron der CD: "Still wird das Echo sein", mich überlief beim ersten Hören ein Gänsehautschauer der ersten Kategorie!!! Dies sind Gefühle und Wahrheiten, die jeder noch nicht völlig verblödeter Mensch selbst erlebt und durchlitten hat!
Mit dem fast schon meditativ-fesselnden "Mittelpunkt der Welt" schließt sich der Kreis dieses "real brilliant opus", wer`s nicht hören will, selber schuld, oder besser: weiterhin brav "Deutschland sucht den Superstar" anglotzen!!
Diese Band erfordert nun mal ein Mindestmaß an geistigem Niveau!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Unterschied? 1 17.09.2008
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen