EUR 24,90
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 12 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Mit einem kleinen Schuss ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 4,50 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Mit einem kleinen Schuss ins Rot: Die Jahre mit Ludwig Hirsch Gebundene Ausgabe – 29. November 2013


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, 29. November 2013
"Bitte wiederholen"
EUR 24,90
EUR 24,90 EUR 17,99
65 neu ab EUR 24,90 6 gebraucht ab EUR 17,99

Wird oft zusammen gekauft

Mit einem kleinen Schuss ins Rot: Die Jahre mit Ludwig Hirsch + Ich weiß es nicht, wohin die Engel fliegen ... + Ludwig Hirsch liest Weihnachtsgeschichten
Preis für alle drei: EUR 61,79

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Alles muss raus - Kalender 2015
Entdecken Sie bis Ende März 2015 unser Angebot an reduzierten Kalendern für das Jahr 2015. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 216 Seiten
  • Verlag: Seifert; Auflage: 1 (29. November 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3902406917
  • ISBN-13: 978-3902406910
  • Größe und/oder Gewicht: 14,4 x 3 x 22,3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 504.173 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Cornelia Köndgen, geb. 1958 in Weingarten/Württemberg, Schauspielausbildung in München an der Otto-Falckenberg-Schule, Ensemblemitglied am Theater in der Josefstadt, Schauspielhaus Wien, Volkstheater und Landestheater Niederösterreich. Gastengagements an den Hamburger Kammerspielen und bei den Wiener Festwochen. Zahlreiche Kino- und Fernsehfilme für ARD, ZDF und ORF (u.a. 'Ihr glücklichen Augen', 'Die Klavierspielerin', 'Tatort'). Soloabende widmet sie österreichischen Autorinnen der Gegenwart: Ilse Aichinger, Ingeborg Bachmann, Hertha Kräftner oder Friederike Mayröcker. 1995 Beginn einer Psychotherapieausbildung. Cornelia Köndgen war seit 1977 mit dem verstorbenen Liedermacher Ludwig Hirsch verheiratet. Der Ehe entstammt ein Sohn.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

2.4 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Joachim Georg am 2. Januar 2014
...und auch sonst nix wirklich Interessantes. Teile also die Meinung meines Vorgängers voll und ganz. Das einzig wirklich Neue: Ludwig Hirsch war wohl auch ein guter Heimwerker. Ansonsten erfährt man Sachen, die man als Fan ohnehin schon weiß. Mancher Plattentext ist da informativer... die Familie, der Sohn, die Krankheit (was genau hatte er denn jetzt eigentlich, um sich zu so einem furchtbaren Schritt zu entschließen?). Sicher, der Schutz der Privatsphäre ist oberste Priorität. Aber es gibt in der biographischen Literatur genügend Beispiele wie man würdevoll und trotzdem umfassend informieren kann (zum Beispiel die Werke von Guralnick und Tosches.) Hier ist schon der Titel nicht korrekt, da man über "die Jahre" kaum was erfährt. Ludwig Hirsch bleibt also auch nach Veröffentlichung dieses Buches ein "dunkelgraues Rätsel". Schade.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Georg aus Wien am 27. Dezember 2013
Ich habe als Ludwig Hirsch Fan das Buch geschenkt bekommen und mich sehr darüber gefreut, weil ich mir über SEIN Leben Interessantes erwartet habe, eine nähere Beschreibung der Aufs und Abs seiner Karriere, Hintergründe zur Erstellung seiner Alben, Näheres zu Krankheit und Tod.

Tatsächlich sind die ersten etwa 80 von 214 Seiten fast ausschließlich der Zeit vor dem Kennenlernen der beiden Künstler gewidmet. Bis dahin also eine Cornelia Köndgen Biographie, was natürlich nichts Ehrenrühriges ist, aber auch nicht das, was ich erwartet hätte.

Danach folgen etwa weitere 100 Seiten über die Zeit an der Josefsstadt, die ersten Lieder. Die Handlung reicht bis Anfang/Mitte der Achtziger, es werden unzählige Personen erwähnt. Etwa 6 Seiten sind den Jahren Mitte Achtziger bis zum Tod von Ludwig Hirsch gewidmet. Danach folgen noch persönlicher Abschied, Dank, Glossar.

Ich habe fast den Eindruck, dass die Autorin nicht zuviel Persönliches aus ihrem gemeinsamen Leben mit Ludwig Hirsch Preis geben wollte. Das finde ich prinzipiell verständlich, jedoch muss man sich dann die Frage stellen, ob es unter diesen Umständen überhaupt sinnvoll sein kann, ein Buch darüber zu schreiben. Für Ludwig Hirsch Fans, welche eine Biographie erwarten, ist dieses Werk meiner Meinung nach die falsche Wahl. Wer sich für Cornelia Köndgen interessiert, wird damit möglicher Weise zufrieden sein.

Abschließend noch eine kleine Bösartigkeit:

Meiner Beobachtung nach verzetteln sich Autorinnen häufig in Beschreibungen. Bei Romanen meist ein Grund für mich, das jeweilige Werk rasch wieder für immer zu schließen.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Heike am 4. September 2014
Für mich als Ludwig Hirsch Freund war dieses Buch natürlich ein Muß. Auch die schlechten Rezensionen haben mich nicht abgeschreckt. Doch es hat mich eines besseren belehrt. Das Buch ist eine langweilige Aufzählung der Engagements am Theater. Nichts persönliches über Ludwig Hirsch. Keine Charaktereigentschaften, nichts Berührendes. Kein Wort über seine Krankheit und sein Leiden, was er wirklich gefühlt hat. Wirklich sehr schade, hätte gerne mehr privates von diesem einzigartigen Menschen erfahren.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Beim Lesen dieses Buches, geht es doch um die Jahre mit Ludwig Hirsch, weiss man nie genau was die Autorin Cornelia Ködgen einem mitteilen will. Die ersten 80 Seiten handeln von diversen Arrangementes die die Autorin auf diversen Theaterbühnen hatte ehe sie nach Wien und ins Leben von Ludwig Hirsch trat. Mann erwartete sich doch einige neu Einzelheiten aus dem Leben dieses einzigartigen Liedermachers und Schauspieler. Doch wer darauf wartet hat mit diesem Buch das falsche Buch gekauft.
EInige Theatergeschichten die von der Autorin Cornelia Ködgen zum besten gebracht werden sind unterhaltsam andere wiederum eine Abrechnung mit Kollegen, Direktoren und diversen Bekannten.
Für mich als Ludwig Hirsch Fan war dieses Buch doch eine Enttäuschung. Interessant ist auch der Hinweis das bisher unveröffentlichte Bilder im Buch enthalten sind. Da sieht man dann Bilder vom Wiener Konzerthaus, die Piaristenkirche und dergleichen. Leider viel zu wenig Bilder von Ludwig Hirsch.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von MSunshine am 30. Januar 2014
Verifizierter Kauf
Dieses Buch wird jedem Fan von Ludwig Hirsch gefallen. Tolles Buch, kann ich nur empfehlen. Ich habe es meinem Mann geschenkt, er hat es förmlich verschlungen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen