Jetzt eintauschen
und EUR 2,90 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Mit dem Wohnmobil nach Irland [Broschiert]

Uwe Rohland , Annegret Rohland
4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.



Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Broschiert: 288 Seiten
  • Verlag: Womo; Auflage: 4., überarbeitete und erweiterte Auflage (27. Januar 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3939789291
  • ISBN-13: 978-3939789291
  • Größe und/oder Gewicht: 21,6 x 11,4 x 1,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 125.875 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Prolog. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

EINLADUNG Die meisten von Ihnen kennen Irland, obwohl Sie noch gar nicht dort waren. Die gängigen Klischees haben sich festgesetzt. Das schlechte Wetter, der Linksverkehr und die Unruhen haben viele WOMO-Urlauber bisher von der persönlichen Erkundung abgehalten. Nach dieser Lektüre werden Sie neugierig genug sein und sich nach Irland auf den Weg machen. Aber Vorsicht! Diese Insel macht süchtig nach mehr. Es kann gut sein, dass Sie nach Ihrem ersten Irland-Urlaub Ihre bisherigen, liebgewordenen Urlaubsziele mit diesem hier vergleichen und immer wieder auf die in vielen Belangen faszinierende Insel am Rande Europas zurückkommen. Zum Wetter: Natürlich regnet es in Irland. Regelmäßig. Durchgängige Schlechtwetterperioden gibt es aber kaum. Die Iren sagen, es ist immer schönes Wetter „between the showers“. Ohne den Regen gäbe es ja nicht die wirklich beeindruckende üppige Vegetation hier. Zum Linksverkehr: Davor hatten wir vor dem ersten Mal auch Bammel, ganz ehrlich. Sie werden überrascht sein, wie schnell Sie sich, mit freundlicher Unterstützung Ihres Beifahrers, daran gewöhnen. Auf den Straßen fahren ja alle anderen auch links, und an den Kreuzungen gibt es meist eindeutige Fahrbahnmarkierungen. Schwierigkeiten kriegen Sie vielleicht als Fußgänger. Beim seit Kindesbeinen vertrauten Blick nach links beim Überqueren der Straße werden Sie sich erschrecken, wenn das Auto von rechts kommt. Zu den Unruhen: Um es gleich vorweg zu sagen: Dies ist ein WOMO-Führer für die Insel Irland. Die gelegentlichen Spannungen im britisch verwalteten Teil Ulsters haben keinerlei Auswirkungen auf Individualurlauber. Wenn Sie diesem Büchlein folgen, werden Sie traumhafte Landschaften, dramatische Küstenregionen sowie aufgeschlossene Menschen überall kennen lernen, und das sowohl in der Republik Irland als auch in Nordirland. Viele schöne Reisen auf die Grüne Insel wünscht Ihnen Ihr Uwe Rohland

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen
4.2 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Reisen in Irland 25. Juli 2010
Von Carlo
Format:Broschiert
Der Stellplatzführer Irland hat uns die Suche nach Rast- und Übernachtungsplätzen sehr erleichtert. Die Angaben waren detailliert, aktuell und korrekt.
Wir reisten mit unserem Kastenwagen fünf Wochen durch Irland. Offizielle Stellplätze wie in Deutschland, Italien und anderen Ländern scheint es nicht zu geben, aber auf allen öffentlichen Plätzen, die nicht speziell das overnight camping" wie in Großbritannien verbieten, war es kein Problem. Viele der angegebenen Plätze waren sehr ruhig, meist standen wir allein über Nacht (Vorsaison). Niemand störte sich daran.
Viele Irische Campervans waren ebenfalls im Frei-Stehen" unterwegs. Ausgetestet haben wir die vorgeschlagenen Routen im Südwesten, Westen, Nordwesten und Norden ebenso unternahmen wir zwei Abstecher ins Landesinnere. Alle Vorschläge waren lohnenswert abzufahren.
Höhenbarrieren fanden wir gelegentlich an exponierten, kleinen Stellräumen vor, die oft auch noch direkt an der Fahrroute lagen. Das ist für einen kurzen Ausblick schade, aber verständlich.
Der Wohnmobilführer gibt einige gute Tipps zu Sehenswürdigkeiten und Wanderstrecken. Wir haben aber noch einen Reiseführer Irland hinzugezogen, um die Informationen über die einzelnen Regionen zu erweitern.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Sir Henry
Format:Broschiert|Verifizierter Kauf
Wir haben diesen Reiseführer Irland Aufgrund der guten Beurteilungen gekauft und das sind unsere Erfahrungen.
Wir fahren mit der Fähre von Schottland nach Irland (Larne) und da wir bereits einige Wochen unterwegs waren nahmen wir den Tip in Belfast Gas nachzufüllen gerne an. Also GPS-Daten eingegeben und los. Relativ schnell merkten wir, dass es wohl in die falsche Richtung geht – das GPS-Ziel lag ca. 80 km von Belfast entfernt. Das war nur der härteste Fehlgriff. Also Karte raus und hin zu FloGas nach Belfast. In Ihrem Buch schrieben Sie, dass Sie die Hochstrasse im Tiefflug nahmen und an Hafenanlagen vorbei schwebten. Also wenn ich mir die GPS-Daten ansehe, dann gibt mir das zu denken. Übrigens ist das Rollen im allgemeinen eine unkontrollierte Bewegung.

Wir suchten einen Reiseführer vom Experten, der mehr ist als ein Erlebnisbericht. Wir wollten Fakten, Tips, Tricks, etc. vom Insider, vom Kenner, von Jemandem, der sich auskennt und dem man vertrauen kann. Wir wollten nicht wissen, wie wir in ein Land einfallen müssen um es zu erobern. Wir fühlen uns als Gast und nicht als Eroberer des Urlaubslandes. Am meisten interessiert waren wir an „Wohnmobilstellplätzen“ oder wenigstens geeigneten Übernachtungsplätzen. Dass es sich bei diesem Buch um einen Erlebnisbericht handelt, wurde erst auf Seite 7 des Buchs beschrieben – leider zu spät. Diese doch immens wichtige Info gehört in den Verkaufstext.

Zum Thema Stellplätze:
Es ist sehr ärgerlich, wenn man extra einen Übernachtungsplatz anfährt, der dann nicht für diesen Zweck geeignet ist.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr zu empfehlen! 10. Oktober 2011
Von U_L_O
Format:Broschiert
Zuerst mal ein Lob an die Autoren: Der Umfang der beschriebenen Touren lässt nicht mehr viel Wünsche offen! Es ist praktisch für jeden etwas dabei, sei er nun Liebhaber einsamer Landschaften oder geschäftiger Großstädte. Natürlich kann man geteilter Meinung sein, ob die Schwerpunkte der vorgeschlagenen Tourabschnitte richtig gelegt wurden. Aber das kann ja jeder selber frei entscheiden. Und das Schöne an diesem Führer ist, dass er die wichtigsten Sehenswürdigkeiten alle anfährt und dazu meist knappe, auf den Wohnmobilfahrer zugeschnittene Informationen (Parkplatz, Öffnungszeiten, Übernachtungsmöglichkeit) enthält. Wenn man dann noch einen klassischen Reiseführer und eine gute Straßenkarte dazu nimmt, vor Ort die Fremdenverkehrsämter aufsucht, ist man wunschlos glücklich!
Die Qualität des Womo-Führers steht und fällt natürlich mit der Aktualität der Informationen. Man kann dem Verlag keinen Vorwurf machen, wenn im 3. Quartal 2011 die eine oder andere Recherche zu Park- bzw Übernachtungsmöglichkeiten, die im Jahr 2009 erhoben wurde, nicht mehr aktuell ist. Aber seien Sie beruhigt. Mehr als 90% trafen in 2011 noch zu.
Natürlich haben die Autoren auch ihre Vorlieben. Insbesondere Herrn Rohland scheinen in diesem Führer sehr schmale und steile Strassen zu faszinieren. Ich bin mit meinem Mobil (Länge: 6,50 m, Breite mit Spiegel 2,50 m) einige wenige dieser vorgeschlagenen Herausforderungen nachgefahren. Mein Urteil: Lassen Sie es sein! Sie tun sich und ihrem WoMo nichts Gutes. Diese Fahrerei artet nur in Stress und Ärger aus und hat unter Umständen auch finanzielle Auswirkungen hinsichtlich etwaiger Blessuren an ihrem WoMo.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar