Mister Pip und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,30 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Mister Pip (Englisch) Taschenbuch – 1. Februar 2008


Alle 34 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch, 1. Februar 2008
EUR 15,00 EUR 0,36
1 neu ab EUR 15,00 13 gebraucht ab EUR 0,36
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 223 Seiten
  • Verlag: John Murray (1. Februar 2008)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 0719521831
  • ISBN-13: 978-0719521836
  • Größe und/oder Gewicht: 11,5 x 17,7 x 1,7 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (16 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 111.161 in Fremdsprachige Bücher (Siehe Top 100 in Fremdsprachige Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

'It's clear from the first page that this is prize-winning stuff... Being a truthful writer, Jones sees nothing neither his heroes nor his villains in black and white. His is a bold inquiry into the way that we construct and repair our communities, and ourselves, with stories old and new' -- The Times 'In this dazzling story-within-a-story, Jones has created a microcosm of post-colonial literature, hybridising the narratives of back and white races to create a new and resonant fable ... There is a fittingly dreamy lyrical quality to Jones's writing, along with an acute ear for the earthly harmonies of village speech ... Mister Pip is the first of Jones's six novels to have travelled from his native New Zealand to the UK. It is so hoped that it won't be the last' -- Observer 'Mister Pip is a poignant and impressive work which can take its place alongside the classical novels of adolescence' -- Times Literary Supplement 'A major word-of-mouth bestseller' -- Sue Baker, Publishing News 'Intriguing and memorable' -- Glasgow Herald 'Cleverly encapsulating what it is to be an orphan, an immigrant or a person dispossessed of a regular beat of life, this extraordinary story...' -- Good Housekeeping 'Exotic locations add a dreamy quality to ... Mister Pip by Lloyd Jones ... Jones' lyrical novel centres around a group of children in Bougainville, Papua New Guinea, during the civil war in the Nineties' -- Vogue 'Morally subtle, Mister Pip has none of arid cleverness that often mars novels about books, making it a worthy winner of this year's Commonwealth Writers' Prize' -- Daily Mail 'Darker and more morally complex than it appears ... Lloyd Jones gives the tired post-colonial themes of self-reinvention and the reinterpretation of classic texts a fresh, ingenious twist but his real achievement is bringing life and depth to his characters' -- Sunday Telegraph 'A must-read tale of survival by storytelling' -- Image Magazine (Ireland) 'A novel that, with amplitude and ease, affirms the acts of reading and writing as precious pursuits, as acts of survival, escape, renewal' -- Scotsman 'The value of moral fiction as a means of dealing with super-heated reality is the theme that gives this book exotic enchantment as a fable for our times' -- Saga Magazine '(A) rather strange, quite wonderful book ... Singular in its vision and muscular in its prose, you won't forget this in a hurry' -- thelondonpaper 'An intelligent novel that says as much about the power of reading as it does about bloodshed and loss' -- New Statesman 'Mister Pip is a powerful and humane novel from one of New Zealand's top writers' -- Financial Times Magazine 'A captivating read' -- Metro London 'Judges described it as a "mesmerising story showing how books can change lives in utterly surprising ways" ' -- Independent 'Rarely ... can any novel have combined charm, horror and uplift in quite such superabundance' -- D. J. Taylor, Independent 'Lloyd Jones brings to life the transformative power of fiction ... The experience of reading in this book is tangible ...This is a beautiful book. It is tender, multi-layered and redemptive' -- Sunday Times 'Magical and enchanting' -- Woman Magazine 'A dazzling piece of writing that lives long in the mind after the last page is finished' -- Whitefriars Magazine 'A mega-good read' -- Dovegreyreader Blog 'Jones proves sly, engaging, worth-reading and even re-reading' -- London Review of Books 'Haunting and morally complex, the novel deserves its place on the list and would make a worthy winner' -- Andrew Holgate, Sunday Times 'An affecting tale' -- Killian Fox, Observer 'Mister Pip is a traditional novel, but it also topical ... Regardless of who wins on October 16th. Mister Pip, through the simplicity and candour of Matilda's singular narrative voice, may prove the most difficult to forget' -- Eileen Battersby, Irish Times 'Sad, beautiful, poignant, moving and honest, this is a remarkable book' -- Good Book Guide 'Lovingly fleshed out with memorable characters, some almost worthy of Dickens himself' -- Wall Street Journal 'Both island and war are quietly conveyed through the engaging, intelligent, often understated narrative voice' -- Geraldine Bedell, Observer 'It's a wonderfully refreshing book which gives you much to think about long after finishing' -- Psychologies 'Incredible, one of the best reading experiences I've had' -- Janie Dee, Daily Express 20121207

Synopsis

'You cannot pretend to read a book. Your eyes will give you away. So will your breathing. A person entranced by a book simply forgets to breathe. The house can catch alight and a reader deep in a book will not look up until the wallpaper is in flames.' Bougainville. 1991. A small village on a lush tropical island in the South Pacific. Eighty-six days have passed since Matilda's last day of school as, quietly, war is encroaching from the other end of the island. When the villagers' safe, predictable lives come to a halt, Bougainville's children are surprised to find the island's only white man, a recluse, re-opening the school. Pop Eye, aka Mr Watts, explains he will introduce the children to Mr Dickens. Matilda and the others think a foreigner is coming to the island and prepare a list of much needed items. They are shocked to discover their acquaintance with Mr Dickens will be through Mr Watts' inspiring reading of Great Expectations. But on an island at war, the power of fiction has dangerous consequences. Imagination and beliefs are challenged by guns.Mister Pip is an unforgettable tale of survival by story; a dazzling piece of writing that lives long in the mind after the last page is finished.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

19 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Leslie Richford am 8. August 2008
Format: Gebundene Ausgabe
Lloyd Jones, Mister Pip. Roman. Aus dem Englischen von Grete Osterwald. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 2008. 285 Seiten, gebunden.

Sehr viel Lob hat dieses Buch von diversen Kritikern geerntet, und auf dem Cover gibt es eine Empfehlung von keiner geringeren als Isabel Allende. Grund genug, es zu kaufen und als Urlaubslektüre mitzunehmen. Und in der Tat: Nach vollendetem Urlaub und vollendeter Lektüre lässt auch mich diese schlichte, aber gleichzeitig anspruchsvolle Geschichte nicht los. Allerdings sollte ich hier gleich erwähnen, dass ich den Vorteil genieße, Charles Dickens' Roman "Große Erwartungen" gewissermaßen von der Pike auf zu kennen, so dass mir die zahlreichen Querverweise in Lloyd Jones' Roman auf Anhieb verständlich waren. Wer "Große Erwartungen" nicht kennt, kann "Mister Pip" sicher auch mit Gewinn und Genuss lesen, doch wird ihm fast sicher einiges rätselhaft vorkommen - vielleicht ein Anlass, sich auch mit "Großen Erwartungen" zu befassen?

Die fiktive Ich-Erzählerin von "Mister Pip" steht, wie sich erst gegen Ende des Romans herausstellt, kurz vor dem Abschluss ihrer Doktorarbeit über Charles Dickens. Sie verfällt jedoch nach dem Besuch der Dickens-Stadt Rochester in Depressionen, die sie sich aber von der Seele schreibt, indem sie "Mister Pip" zu Papier bringt, einen Bericht über ihr Leben als 13- bis 15jährigen auf einer zu Papua-Neuguinea gehörenden Insel im Südpazifik. Zu dieser Zeit gab es einen Bürgerkrieg zwischen der papuanischen Regierung und einer Rebellen-Armee, die sich aus einheimischen Männern der Insel zusammen setzte.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mandy Ehrentraut am 12. März 2010
Format: Taschenbuch
Auf Bougainville, einer tropischen Insel im Südpazifik in der Nähe von Neuseeland, herrscht Bürgerkrieg. Die Bewohner fürchten um ihr Hab und Gut. Sie verlieren nicht nur liebe Menschen, sondern alles was sie haben. Die einzige Hoffnung für das kleine Mädchen Matilda ist Mister Pip - eine Romanfigur von Charles Dickens. Während dieser schweren Zeit wird er ihr bester Freund. Gemeinsam mit ihrem Lehrer erschaffen sich Matilda und ihre Schulkameraden eine bessere Welt ohne Krieg, Trauer und Verlust. Auch außerhalb des Unterrichts wird Pip Matildas stetiger Begleiter. Ein Begleiter, der ihr nicht genommen werden kann.

"Mister Pip" ist ein Buch, dass eine herzzerreißende Geschichte erzählt, die für uns kaum vorstellbar ist. Sie erzählt Leid und Schmerz, aber auch von den Freuden, die man während schwerer Zeiten erleben kann. Als erwachsene Frau erzählt Matilda aus ihrem Leben als Kind auf einer Insel, welche vom Bürgerkrieg regelrecht zerstört wird. Ein tropisches Paradies verwandelt sich in ein Schreckensszenario ohne Ruhe und Sicherheit. Gemeinsam mit ihrer Mutter durchlebt sie die wohl schlimmsten Monate ihres Lebens.

Hoffnung schöpft die kleine Matilda einzig aus einem Buch. 'Große Erwartungen' von Charles Dickens zeigt ihr und ihren Freunden eine Welt auf, in die sie flüchten können. In Gedanken reist Matilda jeden Tag zusammen mit Pip in das England der Kolonialzeit. Doch obwohl ihr Freund ihr so viel Kummer nimmt, bringt er ihr umso mehr Ärger. Dennoch ist er bis zuletzt für sie ein Rückzugspunkt, der ihr hilft stets neuen Mut zu fassen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mareike Fallwickl am 1. September 2008
Format: Taschenbuch
Ich stand am Flughafen von Stockholm und wollte meine letzten schwedischen Kronen loswerden - dieses Buch habe ich auf Grund seines Covers ausgesucht und gekauft. Dass ich es dann so gut fand, hat mich selbst überrascht.
Lloyd Jones entwickelt eine berührende, mitreißende und spannende Geschichte rund um ein Mädchen, das auf einer abgelegenen Insel in einem kleinen Dorf mit nur einem weißen Mann, Mr. Watts, aufwächst. Als ein Bürgerkrieg ausbricht, leben die Menschen im Dorf in ständiger Gefahr. Mr. Watts wird zum Lehrer für die Kinder - und sein einziges Buch ist Great Expectations von Charles Dickens. Es gelingt ihm, die Kinder in die fremde Welt von Dickens' Hauptfigur Pip zu entführen. Doch keiner von ihnen rechnet mit den tragischen Folgen dieser Fantasiewelt in der Realität ...
Mit originellen Wendungen und einer sehr einfühlsamen, zarten Sprache hat mich Lloyd Jones' Roman überzeugt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von AZ am 16. April 2011
Format: Taschenbuch
Die Insel Bougainville im Südpazifik versinkt eines Tages im Chaos. Die Regierungstruppen terrorisieren die Bevölkerung auf der Suche nach Rebellen.
Erzählt werden die Ereignisse aus der Sicht der jungen Mathilda. Seit alle Lehrer von der Insel geflohen sind, verfügt sie über mehr Freizeit, als sie sinnvoll zu füllen vermag. Bis eines Tages der letzte Weiße auf der Insel die vakante Stellung übernimmt. Mr. Watts hat nicht auf alles eine Antwort, aber auf einem Gebiet ist er unschlagbar: Charles Dickens. Er liest den Schülern dessen Roman Große Erwartungen vor. Jeden Tag ein Kapitel, neunundfünfzig Tage lang.

Mathildas strenggläubige Mutter sieht mit wachsendem Unbehagen, wie sich ihre Tochter immer mehr Mr. Watts und dem Buch von Charles Dickens zu und gleichzeitig von ihr und der Bibel abwendet. Sie plant, Watts Einfluss zu brechen und stürzt damit das ganze Dorf ins Verderben. Zudem erfahren die Soldaten von dem rätselhaften Mister Pip und halten ihn durch eine Reihe von Missverständnissen für einen Rebellen, ohne zu ahnen, dass er die Hauptfigur von Große Erwartungen ist. Sie verlangen seine Auslieferung und drohen, das Dorf dem Erdboden gleichzumachen. Doch das Buch und damit der einzige Beweis für den fiktionalen Charakter Mister Pip, ist plötzlich verschwunden.

Man muss Große Erwartungen nicht kennen, um der Handlung zu folgen, aber man bekommt große Lust darauf. So wie die ganze Schulklasse den Abenteuern von Pip, Estella und Magwitch lauscht, so gespannt verfolgt der Leser dieses Buches die Ereignisse um Mathilda und Mr. Watts. Jones schafft es, die Faszination von Büchern zu vermitteln.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen