• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Mission Vertrauen: Wege a... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Erdmeier
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: sofort verschickt im Luftpolsterumschlag incl.Rechnung mit Mwst.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,15 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Mission Vertrauen: Wege aus der Eurokrise. Wege aus der Unsicherheit Broschiert – 1. September 2012


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 16,95
EUR 16,95 EUR 1,06
48 neu ab EUR 16,95 9 gebraucht ab EUR 1,06

Hinweise und Aktionen

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 296 Seiten
  • Verlag: Mitteldeutscher Verlag; Auflage: 1 (1. September 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3898129713
  • ISBN-13: 978-3898129718
  • Größe und/oder Gewicht: 13,6 x 2,5 x 21,1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 494.393 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Zur Eurokrise scheint schon alles gesagt, doch das Buch des Deutsche-Bank-Analysten Nicolaus Heinen ist trotzdem außergewöhnlich, weil es ökonomische Expertise mit Ansätzen aus Psychologie, Ethik und Soziologie verbindet.« (WirtschaftsWoche, 12. November 2012 (Nr. 46))

»Anschaulich. Kenntnisreich. Lesenswert.« (Frankfurter Rundschau, 6. Oktober 2012)

»Heinen hat Recht: Technokraten alleine werden kein neues Europa bauen.« (Handelsblatt, 28. September 2012)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Nicolaus Heinen, geb. 1980, ist Analyst für europäische Wirtschaftspolitik. Er analysiert und kommentiert aktuelle Entwicklungen in Europa in Publikationen, Vorträgen und in Tagesmedien. Er ist Lehrbeauftragter für Europäische Geld- und Wirtschaftspolitik am Center for Macroeconomic Research der Universität Köln. Heinen studierte Volkswirtschaftslehre und Europastudien an den Universitäten Erfurt, Basel und dem College of Europe in Brügge. Promotion an der Universität Köln.

In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von stefanf am 5. November 2012
Format: Broschiert
Ich habe Heinen in seiner Vorlesung an der Universität Köln erlebt und mir daher auch sofort das Buch gekauft. Eins vorab: Wer ein weiteres reißerisches Buch zur Eurokrise erwartet, liegt falsch. Mission Vertrauen ist eher ein Buch der leisen Töne – dabei jedoch nicht minder anschaulich und lesenswert. Somit hebt es sich wohltuend von anderen Büchern zur Eurokrise ab.

Heinens These ist, dass die Eurokrise eine „Systemvertrauenskrise“ ist – Menschen schenken Politik, Wirtschaft und Geldordnung kein Vertrauen mehr. Nach einem kurzen Einblick in die Basics von Systemvertrauen folgt ein allgemeinverständlicher Abriss der Krise und ihrer Auswirkungen auf das menschliche Vertrauen. Im Hauptteil setzt das Buch sich mit Wegen aus der Vertrauenskrise auseinander – Wettbewerbsregeln, Wachstum und Werteorientierung. Diesen Dreiklang kann Europa als neuen Standortvorteil nutzen und per Vorbildfunktion exportieren.

Man muss Heinens marktorientierten Ansatz nicht unbedingt teilen – doch lesenswert sind seine Ausführungen dazu allemal: Das Buch ist gut geschrieben, bietet originelle Ideen, interessante Einblicke und eine Menge Aha-Effekte.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sebastian Horndasch am 24. Oktober 2012
Format: Broschiert
Nicolaus Heinen, ein junger Volkswirt, hat sich zum Ziel gesetzt, die Eurokrise systematisch als Vertrauenskrise zu erklären und gleichzeitig Lösungswege aufzuzeigen. Der Ansatz überzeugt: Ist es doch gerade das verloren gegangene Vertrauen in Institutionen, das einer Lösung im Wege steht. Alleine für die auch rethorisch kurzweilige Erklärung der Krise lohnt sich der Kauf des Buches. Auf die Auseinandersetzung mit der Problematik, vor der Europa steht, folgen entsprechende Lösungsansätze. Diese reichen von eindeutigen politischen Handlungsempfehlungen bis zu einem Plädoyer für eine neue Wertorientierung von Politik, Wirtschaft und Bürgern. Ein kleiner Kritikpunkt: Mir persönlich ist der wirtschaftsethische Teil etwas lang geraten.

Heinen wagt sich an die ganz großen Fragen heran und schaut weit über den Tellerrand seines Fachgebietes hinaus. Für diesen Drahtseilakt kann man ihn nur bewundern. Vor allem aber: Heinen fällt nicht vom Seil, im Gegenteil, er vollzieht den Seiltanz mit Bravour. Im Ganzen handelt es sich um bei Mission Vertrauen um einen großen Wurf.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Broschiert
Heinen gelingt der Spagat zwischen Erklärungs- und Lösungskonzepten zur aktuellen Vertrauenskrise in Europa. Geschickt hebt er sich durch leicht lesbaren Schreibstil vom "Mainstream" ab. Sein Buch eröffnet sowohl Einsteigern als auch Fortgeschrittenen tiefergehende Einblicke in Ursachen der Krise. Hierbei stellt Heinen berechtigterweise Vertrauen ins Zentrum seiner Analyse.

Ein "einfach weiter so" gilt es für Heinen zu vermeiden. Mit beinahe verlorengegangenen Prinzipien zeigt Mission Vertrauen uns einen glaubwürdigen Weg aus der Krise auf: Wachstum, Werte und Wettbewerb anstatt Regeln, welche nicht eingehaltene Regeln ersetzen sollen, müssen nach Heinen wieder Ziel politischen Handelns werden.

Das Buch überzeugt, in dem es sich nicht mit Worthülsen zufrieden gibt, sondern fundiert Ursachen erklärt und intelligente Lösungen aufzeigt. Selbst wenn ich persönlich nicht mit jedem Punkt übereinstimmen kann, liefert das Buch neue Perspektiven sowie Diskussionsgrundlagen und ist daher absolut empfehlenswert!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen