Menge:1
Mission Impossible 2 ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Round3DE
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Versand am nächsten Tag von GA, USA. Alle Produkte sind geprüft und funktionieren mit garantierter Qualität. Unsere freunldiche, mehrsprachige Kundenbetreuung steht Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Mission Impossible 2
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Mission Impossible 2 Soundtrack, Import


Preis: EUR 23,41 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
12 neu ab EUR 9,29 32 gebraucht ab EUR 0,01 2 Sammlerstück(e) ab EUR 28,76

Hinweise und Aktionen


Produktinformation

  • Audio CD (1. Dezember 2003)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Soundtrack, Import
  • Label: Hollywood
  • ASIN: B00004T0EJ
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 13.043 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

1. Take A Look Around (Theme From "M:i-2") - Limp Bizkit
2. I Disappear - Metallica
3. Scum Of The Earth - Rob Zombie
4. They Came In - Butthole Surfers
5. Rocket Science - The Pimps
6. Have A Cigar - Foo Fighters and Brian May
7. Mission 2000 - Chris Cornell
8. Going Down - Godsmack
9. What U Lookin' At? - Uncle Kracker
10. Backwards - Apartment 26
11. Karma - Diffuser
12. Alone - Buckcherry
13. Immune - Tinfed
14. Not My Kinda Scene - Powderfinger
15. Carnival - Tori Amos
16. Nyah - Hans Zimmer featuring Heitor Pereira
17. Iko-Iko - Zap Mama

Produktbeschreibungen

Amazon.de

"Der größte Soundtrack aller Zeiten zum größten Film aller Zeiten!" Von Superlativen geprägt war die erste Anzeige, mit der die Plattenfirma Appetit machte auf die CD zur zweiten Folge jenes perfekten Spionagestreifens, der 1996 vier Millionen Besucher in die Kino gelockt hatte. Ist der vollmundige Werbeslogan aber berechtigt angesichts der 17 Tracks, welche das neueste Abenteuer des Spezialagenten Ethan Hunt (Tom Cruise) und seines IMD-Teams untermalen, das erneut vor einem scheinbar unerfüllbaren Auftrag steht? Ein Killervirus soll sichergestellt und zerstört werden, bevor die andere Seite damit ein tödliches Spiel beginnt.

Die Fakten vorneweg: Hauptdarsteller Tom Cruise kümmerte sich persönlich darum, welcher Sound den unter der Regie des Hongkong-Actionmeisters John Woo (Face/Off) gedrehten Thriller untermalen sollte. Und der Schauspieler bewies bei der Zusammenstellung ausschließlich exklusiver sowie brandneuer Songs nicht nur geschmacklich ein gutes Händchen, sondern zeigte sich zudem absolut auf der Höhe der Zeit. Dazu kommt, dass die Megastars von Metallica erstmals einen Song für einen Soundtrack beigesteuert haben, was publicitymäßig schon eine sichere Bank ist. Im Einklang mit der spannenden Story gibt das Album fast 66 Minuten lang primär etwas voll auf die Ohren. Und das sehr energiegeladen! Für das, was den Zuhörer erwartet, bietet bereits das M:i-2-Thema den Vorgeschmack. "Take A Look Around" von Limp Bizkit ist ein dramaturgisch geschickt arrangierter, melodiöser Rap mit fulminanten Heavy-Rock-Explosionen. Danach geben sich Metallica zwar harmonisch, lassen jedoch dabei die Muskeln spielen. Voll auf die Zwölf haut ebenfalls Rob Zombie. Die Butthole Surfers indes überraschen mit treibendem Electro-Rock. The Foo Fighters, die Band des ehemaligen Nirvana-Drummers Dave Grohl, verstärkten sich für eine stürmische Hardrock-Version von Roger Waters "Have A Cigar" (aus Wish You Were Here von Pink Floyd) um den Ex-Queen-Gitarristen Brian May. Und der einstige Soundgarden-Sänger Chris Cornell, der solo sonst surreal-ruhig daherkommt, drückt in einem schrägen Rocksong auch aufs Gas. Buckcherry erhöhen in einem rasantem Garage-Punk'n'Roll nochmals das Tempo.

Ruhiger wird es erst mit einem versponnenen Lied der Singer/Songschreiberin Tori Amos. Die Kooperation des deutschen Komponisten Hans Zimmer (König der Löwen, Rain Man) mit Heitor Pereira ist formidabler Flamenco, während das Album in einer Parodie ("Souca Na Na") des World-Music-Quintetts Zap Mama auf den Klassiker "Iko-Iko" a-typisch ausklingt. Fazit: Keine leichte, nebenbei zu hörende Klang-Kost, sondern ein Soundgewitter, das ähnlich dem Film seine Aufmerksamkeit auf sich zieht! Und wie es sich für eine Geschichte gehört, welcher die Fernsehserie Kobra, übernehmen Sie zugrunde liegt, gilt auch in diesem Fall: Diese CD-Kritik zerstört sich in 15 Sekunden selbst! --Thomas Hammerl


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 27. Juni 2000
Format: Audio CD
Als erstes sage ich einmal das ich ein Limp Bizkit Fan bin. Und dann bin ich auf einer Seite für Lyrics auf den Soundtrack gestoßen. Feinster Hard Rock und Heavy Metal. (Prangt schon auf der Cd: ich zitiere: And more of the hottest Bands in Rock.) Limp Bizkit bestechen mit dem coolen Lalo Schifrin Cover der Titel song ist. Soundtrackneulinge Metallica machen ihre sache auch gut. Rob Zombie entlockt mir einmal mehr ein entzücktes headbangen. Dann noch der coole Song von den sonst von mir verhassten Foo Fighters. Spitze!! Kaufen sie sich die CD. Ein guter Tipp.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Marcis ... am 26. März 2007
Format: Audio CD
Der Soundtrack zum zweiten Teil von Mission Impossible darf gerne als revolutionär bezeichnet werden. Die bekannte Melodie aus dem ersten Teil sowie der TV Serie von einer Rock Band wie Limp Bizkit vertonen zu lassen war mutig und wurde gerade deswegen belohnt. Die beiden Singles des Soundtracks, "Take a look Around" und "I Disapear" übrigens preformt von Metallica waren zurecht Hits. Auch der Rest des Albums überzeugt zwar aber auf deutlich schwächerem Niveau als die beiden ersten Titel.

Trotzdem 4 verdiente Sterne!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Marc Ruef am 3. Februar 2003
Format: Audio CD
Dies würde ich als den mitunter besten Soundtrack bezeichnen. Höchstens derjenige von THE MATRIX (1999) kommt da noch ran. Es werden verschiedene Bands, der meist härteren Gangart, mit neuen oder altbekannten Songs vorgestellt.
Leider ist es so, dass während des Filmes die einzelnen Lieder nur sehr kurz zu hören sind. Aber das ist meistens so, wenn der Score von klassischer Musik getragen wird (z.B. auch bei BATMAN).
Jeder, der den Soundtrack von THE MATRIX mochte, CHRIS CORNELL ein Begriff ist oder die neuen Sachen von METALLICA mag (ab LOAD), der ist mit diesem Album sehr gut beraten.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Frank Domke am 4. Juli 2000
Format: Audio CD
Limp Bizkit und Metallica und damit sind das eigentlich schon die bekannten Gruppen, aber was die anderen Gruppen so an Musik machen, ist nicht zu unterschätzen. Metallica enttäuscht mich ein wenig, Limp Bizkit ist dafür um so genialer. Die CD fängst hart an und endet langsam. Aber die CD hat seine eigene Story und es passt alles zusammen. Die CD ist besser als der Film und auf jeden Fall ein Geheimtip !!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von clouddress am 20. Oktober 2007
Format: Audio CD
Also eines mal vorab: Die meisten Songs sind wirklich gut, wenn man harte Rockmusik mag, so wie ich. Aber: Im Vergleich zum Soundtrack für M:I - I passen sie nicht alle unbedingt zum Thema des Filmes. Um genau zu sein passen nur fünf Stücke wirklich zum Film und zwar der Titelsong von Limp Bitzkid (einfach nur geil !), der Beitrag von Metallica ("I Desepear"), Hans Zimmers Instrumentalnummer "Nyah" (Sehr schöner Flamenco !), der Song zu Tom's Kletteraktion (Zap Mama mit "Iko - Iko" (auch bekannt aus "Rainman")) und Tori Amos mit "Carnival". Letzterer passt für mich irgendwie gut zu der Szene bei der sich Nyah im Film selbst den Virus verabreicht. Die restlichen Songs passen einfach nicht. Das soll aber nicht heißen, dass sie schlecht sind, sie passen nur irgendwie nicht ganz zu dem Film. Aber, wie schon gesagt, Freunde von Hardrock und Metal werden ihre Freude daran haben. Alle Anderen können ja mal reinhören.

Anspieltips:

1. Limp Bitzkid - Take a look around
2. Metallica - I desepear
3. Diffuser - Karma
4. Hans Zimmer - Nyah
5. Tori Amos - Carnival
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen