Missing Joseph: An Inspector Lynley Novel: 6 und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
EUR 8,90
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,15 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Missing Joseph (Inspector Lynley) (Englisch) Taschenbuch – 7. Juni 2012


Alle 16 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 8,90
EUR 6,65 EUR 10,78
63 neu ab EUR 6,65 3 gebraucht ab EUR 10,78

Wird oft zusammen gekauft

Missing Joseph (Inspector Lynley) + A Suitable Vengeance (Inspector Lynley)
Preis für beide: EUR 18,00

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 592 Seiten
  • Verlag: Hodder and Stoughton Ltd. (7. Juni 2012)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 1444738313
  • ISBN-13: 978-1444738315
  • Größe und/oder Gewicht: 13,1 x 3,8 x 19,7 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (20 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 22.281 in Fremdsprachige Bücher (Siehe Top 100 in Fremdsprachige Bücher)

Mehr über den Autor

Eine Amerikanerin in London - zumindest zeitweise lebt Elizabeth George in der britischen Hauptstadt. Dort recherchiert die preisgekrönte Krimiautorin detailversessen an den Orten des Geschehens. Ihre größtenteils verfilmten Geschichten sind eher Gesellschaftsromane als "nur" spannende Storys - von denen George allerdings eine Menge versteht. Denn Handwerk und Kunst des Schreibens hat sie lange Jahre als Lehrerin für Englische Sprache und Literatur sowie später in Unikursen für Kreatives Schreiben unterrichtet. Bekannt wurde sie vor allem mit ihrem Ermittlerduo Inspector Lynley und Sergeant Havers. Geboren wurde Elizabeth George 1949 in Warren im US-Bundesstaat Ohio. Nach vielen Jahren in Kalifornien lebt sie heute im Nordwesten der Vereinigten Staaten bei Seattle.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

She writes extremely well, plots brilliantly and reaches an emotional level deeper than most ... Captivating The Times Splendid writing ... the mystery is a very good one Sunday Telegraph Superbly constructed ... George wastes not a single strand of her virtuoso plot Scotsman

Synopsis

A crime novel following A GREAT DELIVERANCE, telling the story of a woman's quest to solve the mystery of the death of her friend, an Anglican priest. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Einleitungssatz
CAPPUCCINO. THAT NEW AGE ANSWER to driving one's blues momentarily away. Lesen Sie die erste Seite
Mehr entdecken
Wortanzeiger
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 6. Mai 1998
Format: Taschenbuch
"Missing Joseph" starts with a promising scenario--a wedding but no priest! He is later found murdered. With sub-plots galore, we learn that the fortune seeking groom does not love his pregnant but very rich bride and is trying to make it with the young rectory housekeeper who, incidentally, also practices a type of witchcraft as well as keeping the murdered priest's rectory clean. We learn that the local constable is a widower and just too weird with his female relationships, ie. dead wife, rectory housekeeper, current amour, etc. Then we get bogged down with teenagers in the village and their problems and eccentricities. There is a very atypical George description of the constable's brutal and salacious rape of the rectory housekeeper and we also get to meet her over-sexed mother who is REALLY weird. Colorful characters abound however, the length of time taken to get the point across in the descriptions of the characters is also atypical of George's work. We DO get to see our old standbys whom we all know and love, the troubled (and childish) love affair between Tommy and Helen ( could they really be as shallow as all this?) we are let in on the marital problems of Simon and Deborah and even get to experience Haver's dilemma in changing her life style now that Mum is in the nursing home. All of this would be great but Ms. George keeps on and on in her descriptions of these characters and what they are doing at the moment to the point that too much of the author's time (and the reader's) is given to explaining all of this to the point of being repetive and, even boring, to the max., As a result, the story becomes tiresome. Eventually, the murder of the priest who didn't show for the wedding is FINALLY solved. This is the only Elizabeth George book I cannot recommend to others. I am very sorry, too because she is one of my favorite authors.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kimberly Taylor am 4. Juli 2000
Format: Taschenbuch
I first read "Missing Joseph" back in 1996, and recently re-read it. This is classic Elizabeth George--gore, sex and murder in a small town. This story is unusual in that the reader always know "whodunnit"; the question is why. All of the characters--even minor ones such as Josie--are well-drawn and fully fleshed out. And the dangling ends of the plot are tied neatly into a bow at the end.
Havers doesn't play much of a role in this one. The spotlight is shared by Lynley and Simon St. James, with minor roles played by Deborah St. James and Lady Helen Clyde. The reader sees quite a bit of Lynley's troubled personal life, including his relationship with Helen (I like the "soap opera" aspects of the series), and gets a brief taste of Havers' troubles in moving out on her own. The Deborah/Simon sub-plot is compelling. It's hard to believe that these characters have all experienced so much in fairly short lives (Simon's accident, Deborah's affair with Lynley, etc.), but it makes for good reading.
All in all, this is definitely worth reading--and re-reading!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 15. Juli 1999
Format: Taschenbuch
I started reading this series on my mother's recommendation... she told me that the mysteries were very romantic and that there was a very interesting woman character (Havers) and an English lord who develop a wonderful relationship....NOT! Come on, Mom! Havers is the most abused heroine I've ever encountered. How many times has George described her with a bovine adjective? I keep reading these books waiting for Havers to "Get a Life" but I am not sure that she will ever be so generously rewarded. Meantime, I have to wade through every PC topic known to mankind... incest, abortion, child abuse, teen sex... whatever sells.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Carla M.Golden am 3. Mai 2000
Format: Taschenbuch
I checked this book out from my local library recently, and I have had a giant question mark hanging over my head, signifying my confusion as to where, exactly, the plot of this book is going. I have enjoyed the rest of her work, but this is the first Elizabeth George mystery which actually disappointed me, because it read more like a Jackie Collins novel than anything else!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Felix-ine TOP 500 REZENSENT am 31. Juli 2013
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Deborah und Simon St. James entschließen sich im Winter ihren Urlaub in Lancashire zu verbringen. Sie erhoffen in dieser beruflichen Auszeit ihrer kriselnden Ehe eine Chance geben zu können, um sie zu festigen. Deborah leidet nach einigen Fehlgeburten unter Depressionen und Simon findet schwer Zugang zu ihr. Helfen wollen sie sich in diesen Schwierigkeiten von einem vertrauten Freund, dem Vikar von Winslough. Zu einem Treffen kommt es nicht. Der Vikar ist tot. Was zuerst nach einem Unfall aussieht, entpuppt sich zu einem Kriminalfall. Die Spuren deuten auf eine raffinierte Vergiftung hin. Simon setzt sich mit seinem Freund Inspector Lynley in Verbindung und bittet ihn, sich des Falles anzunehmen.

Ein spannend geschriebenes, 592 Seiten umfassendes Buch. Missing Joseph ist award-winning author Elizabeth George's greates achievement.

Elizabeth George hat ein ausgeprägtes Faible für die britische Krimitradition. Psychologische Raffinesse und präziser Spannungsaufbau, dazu ein unfehlbarer Sinn für Dramatik charakterisieren ihre Bücher. Ausgezeichnet mit dem Anthony Award, dem Agatha Award und dem Grand Prix de Litérature Policière. Die Autorin lebt in Kalifornien.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen