Mirco: Verlieren. Verzweifeln. Verzeihen. und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr


oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 3,14 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Mirco: Verlieren. Verzweifeln. Verzeihen. auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Mirco: Verlieren. Verzweifeln. Verzeihen. [Gebundene Ausgabe]

Reinhard Schlitter , Sandra Schlitter , Christoph Fasel
4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (29 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 17,99 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Samstag, 26. April: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 13,99  
Gebundene Ausgabe EUR 17,99  

Kurzbeschreibung

4. September 2012
Am 3. September 2010 verschwindet der zehnjährige Mirco auf dem Heimweg von der Skaterbahn. Was folgt, ist die bisher größte Suchaktion in der Geschichte der Bundesrepublik. Menschen aus dem ganzen Land nehmen Anteil. Doch der Junge mit dem Lausbuben-Lachen bleibt verschollen und erlangt als "Mirco aus Grefrath" traurige Berühmtheit. 145 Tage lang hoffen, bangen und beten Mircos Eltern. Doch ihr Junge kehrt nicht zurück. Knapp fünf Monate nach seinem Verschwinden wird Mirco entdeckt. Entführt, missbraucht, erdrosselt. In diesem Buch erzählen Sandra und Reinhard Schlitter, wie es ihnen gelingt, mit dem Unfassbaren fertigzuwerden. Von ihrem Leben mit Mirco, ihrer Verzweiflung, vom Glauben an Gott, von der Unterstützung der Menschen, die sie umgeben. Und davon, wie sie es schaffen, sogar um Vergebung für den Täter zu bitten.

Wird oft zusammen gekauft

Mirco: Verlieren. Verzweifeln. Verzeihen. + SOKO im Einsatz: Der Fall Mirco und weitere brisante Kriminalgeschichten + Schockgefroren: Wie ich 86 Tage in der Gewalt meines Entführers überlebte
Preis für alle drei: EUR 49,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

Interview mit den Autoren Jetzt reinlesen [492kb PDF]
  • Gebundene Ausgabe: 200 Seiten
  • Verlag: adeo; Auflage: 2., Aufl. (4. September 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3942208687
  • ISBN-13: 978-3942208680
  • Größe und/oder Gewicht: 22 x 14,2 x 2,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (29 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 41.864 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Das Ehepaar Sandra & Reinhard Schlitter lebt gemeinsam mit seiner Familie in Grefrath. Ihr Umgang mit dem tragischen Verlust ihres Sohnes hat bei Polizei und Bevölkerung einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Christoph Fasel studierte in Paris und München Germanistik, Geschichte und Philosophie. Nach der Promotion in Germanistik besuchte er die Henri-Nannen-Schule in Hamburg und arbeitete danach als Journalist, unter anderem für die "Bild", das Magazin der "Süddeutschen Zeitung", "Eltern" und den "stern". Mehrere Jahre war er Chefredakteur des "Reader’s Digest" für Deutschland und Österreich. Er arbeitet als Buchautor, Dozent und Coach in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
4.8 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
37 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein bewegendes Buch 6. September 2012
Von Falk Müller TOP 50 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
Gleich zu Beginn machen Mircos Eltern klar, was das Buch nicht ist: Es ist kein Denkmal für ihren Sohn, der ohnehin immer in ihrem Herzen sein wird. Es ist auch keine Kriminalgeschichte, obwohl es um ein schlimmes Verbrechen geht. Und es ist keine Abrechung, obwohl man diese nachvollziehen könnte. Was ist das Buch aber dann? Vielleicht am ehesten ein Ratgeber. Mircos Eltern wollen mit den Buch anderen Mut machen, die ebenfalls Schlimmes erlebt haben und sie schreiben, wie sie wieder neuen Lebensmut gefasst haben. Dies war bei ihnen ein längerer Prozess, auf den schon der Buchtitel hindeutet: Verlieren, Verzweifeln, Verzeihen.

VERLIEREN
Wer die schlimmen Details sucht, ist in diesem Buch falsch. Die Eltern erzählen nicht nach, was in den Gerichtsakten verschlossen ist - wie, wo und woran ihr Sohn starb. Worüber sie stattdessen schreiben ist, welche Lücke und Stille ihr Kind hinterließ. Um das deutlich zu machen, beschreiben sie auf vielen Seiten den ganz normalen Alltag, den die Familie bis dahin führte.

VERZWEIFELN
Schon kurz nach Mircos Verschwinden hatte der Chef der extra eingerichteten SOKO den Eltern offen gesagt, dass er aufgrund der Umstände und seiner Erfahrungswerte kaum glaubt, Mirco wieder lebend zurück zu bringen. Und doch klammert man sich an jede Hoffnung. Darüber schreiben die Eltern sehr bewegend. Für sie begann eine quälende Zeit des Wartens, die genau 145 Tage dauerte - bis man Mircos Leiche fand. Warum sie trotzdem nicht verzweifelten, hängt wohl zusammen mit einer Fähigkeit, die sie in der schlimmen Zeit nie verloren: Verzeihen zu können.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Verlieren. Verzweifeln. Verzeihen. ...und: Verarbeiten. 19. September 2012
Format:Gebundene Ausgabe
Durch den transparenten Schutzumschlag schaut dem Leser ein Junge entgegen. Wie durch einen Nebel. Oder wie aus einer anderen Welt. In krakeliger Kinderschrift ist der Titel des Buches aufgedruckt: "Mirco"
Mirco, der durch eine unfassbare Tat zum bekanntesten Jungen der jüngsten Vegangenheit in Deutschland wurde. Mirco, der nicht weiterleben durfte, obwohl er noch soviel vor sich hatte.

Es gibt wohl kaum jemanden, der nicht von den tragischen Ereignissen, die sich im Herbst 2010 in Grefrath abgespielt haben, in irgendeiner Form gehört hat. Es gibt wohl auch kaum jemanden, den diese Geschichte nicht ergriffen hat. Wie so oft blieb die Frage nach dem "Warum?" unbeantwortet. Wie so oft kochte der Volkszorn hoch.

Die Frage nach dem "Warum?" beantwortet dieses Buch nicht. Das will es auch gar nicht!
Vielmehr erzählen Mircos Eltern, Sandra und Reinhard Schlitter unter Mithilfe des Autors Christoph Fasel, was sich an jenem 3. September 2010 in ihrem Hause abgespielt hat. Sie erzählen minutiös, wie sie den Tag und die 145 folgenden Tage verbracht haben. 145 Tage voller Angst, Hoffnung, Sorge und Verzweiflung. Sie erzählen aus dem Familienleben, das so normal war, wie das von tausenden anderer Familien. Sie erzählen auch vom letzten Kapitel eines der erschütternsten Kriminalfälle der jüngeren Zeit. Von der Gerichtsverhandlung.
Sie erzählen, wie es ihnen gelang, nicht an dem Verlust ihres geliebten, lebenslustigen Sohnes zu zerbrechen. "Das Leben geht weiter. Mirco hat drei wundervolle Geschwister. Auch sie haben ein Recht auf Leben, das nicht in Erstarrung untergeht." schreibt Mircos Mutter im Vorwort.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr berührend ! 10. September 2012
Von arwen008 TOP 500 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Gebundene Ausgabe
Dieses Buch gehört für mich zu den Büchern, die mich am meisten die letzte Zeit beeindruckt haben. Wer kann sich nicht daran erinnern, überall von Mircos Verschwinden gelesen oder gehört zu haben ?
Am 03.September 2010 verschwindet der 10 Jährige Mirco auf dem Heimweg von der Skaterbahn.In diesem Buch erzählen Mircos Eltern, Sandra und Reinhard Schlitter, über das, was an diesem Tag passiert ist. Doch wir lernen auch ein wenig Mircos Eltern aus der Zeit vor ihrer Hochzeit kennen, erfahren wie die Schwangerschaft mit Mirco verlaufen ist und was für ein Junge er war, aber auch, wie es ihnen ergangen ist, als sie endlich wußten, was mit Mirco passiert ist.

Da ist es besonders beeindruckend, dass sie heute dem Täter gegenüber keinen Hass empfinden, nie empfunden haben. Im Gegenteil sie wünschen sogar, dass man für den Täter betet. Dem ein oder anderen mag das jetzt sehr suspekt vorkommen. Wenn man jedoch das Buch gelesen hat, versteht man warum. Einem Gläubigen stellt sich die Frage unter Umständen gar nicht, denn Familie Schlitter tut genau das, was man als Christ tun sollte, wenn man seinen Glauben ernst nimmt, verzeihen.
Mirco und seine Geschwister sind in großer Freiheit aufgewachsen. Dies geschah immer in Absprache mit den Eltern. An diesem Abend des 3. Septembers nimmt sich ein Mann das Recht in Mircos Leben einzugreifen, ihn zu mißbrauchen und danach zu töten. Alleine von dieser Vorstellung wird einem ganz anders.

Das Buch ist sehr emotional , keine Frage.Man bleibt von dieser Familie nicht unberührt., von ihrem tiefen Glauben, der aber ganz natürlich wirkt, weil er aus ihrem Herzen kommt. Auch Mircos Schicksal geht dem Leser sehr nahe.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen dr
ein klasse buch sehr schön geschrieben läßt sich sehr gut lesen es ist zwar sehr traurig macht anderen mut mit dem verlust fertig zu werden
Vor 27 Tagen von regina veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Mirco
Das Buch ist eine Auftragsbestellung. Daher kann ich das Buch selbst nicht bewerten. Der Auftraggeber ist damit aber im Großen und Ganzen zufrieden.
Vor 3 Monaten von Torsten Huening veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Eine bewegende Lektüre.
Das ganze Drama der Familie wird einfühlsam geschildert. Die Eltern erzählen ihre Leidensgeschichte sehr bewegend. Man wird in die Ermittlungen gut hineingenommen.
Vor 5 Monaten von Lothar Felski veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Mein gekaufter Artikel Mirco: Verlieren. Verzweifeln. Verzeihen von...
Hallo, ich habe diesen Artikel gekauft weil mich der Fall Mirco von Anfang an interessiert. Ich bin mit diesem Produkt sehr zufrieden, der Inhalt hat mich sehr berührt. Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von Olaf Bertow veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Buch
Das Buch ist sehr gut, Bestellung erfolgte Promt Hier zeigt die Familie, das man auch mit schwierigen Situationen im Leben umgehen lernen kann.
Vor 11 Monaten von Stefan Papenfuß veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Trotz aller Tragik...
Ein erschütterndes Buch, das trotzdem Hoffnung vermittelt. Ein starker Glaube lässt die Familie weiterleben und zum Tröster für andere werden.
Vor 12 Monaten von Hannelore Besenbeck veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Sehr ergreifend
Dieses Buch habe ich trotz seiner ergreifenden und traurigen wahren Geschichte verschlungen. Sehr ehrlich und bewundernswert haben die Eltern dieses Buch über den Verlust... Lesen Sie weiter...
Vor 12 Monaten von Isa S. veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Gefällt mir sehr!
Das Buch ist echt sehr spannend.Bin beim 4 Kapitel und mag es garnicht mehr aus der Hand legen..Die Familie Schlitter ist echt sehr stark.. Lesen Sie weiter...
Vor 14 Monaten von Melanie veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Mirco
Das Buch war wirklich sehr beeindruckend und ich habe sehr mitgelitten mit der Familie Schlitter. Da ich auch gläubig bin, kann ich verstehen, wie diese Familie die Ereignisse... Lesen Sie weiter...
Vor 14 Monaten von Heike Faltus veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein mutiges Buch
Ja, es geht zur Herzen und der Umgang mit dem Unfassbaren ist anders als die Meisten wohl reagieren würden. Lesen Sie weiter...
Vor 14 Monaten von le loup veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0x9e65cef4)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar