Menge:1
Minutes To Midnight ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 6,99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Minutes To Midnight
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Minutes To Midnight


Preis: EUR 7,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
42 neu ab EUR 4,33 33 gebraucht ab EUR 0,48 1 Sammlerstück(e) ab EUR 15,99

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Minutes To Midnight + Meteora + Hybrid Theory
Preis für alle drei: EUR 23,47

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (10. Mai 2007)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Warner Music
  • ASIN: B000OCXMAE
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (500 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 2.310 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

Hörproben
Song Länge Preis
Anhören  1. Wake 1:40EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  2. Given Up [Explicit] 3:09EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  3. Leave Out All The Rest 3:29EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  4. Bleed It Out [Explicit] 2:44EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  5. Shadow Of The Day 4:50EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  6. What I've Done 3:25EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  7. Hands Held High [Explicit] 3:53EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  8. No More Sorrow 3:41EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  9. Valentine's Day 3:16EUR 1,29  Kaufen 
Anhören10. In Between 3:16EUR 1,29  Kaufen 
Anhören11. In Pieces 3:38EUR 1,29  Kaufen 
Anhören12. The Little Things Give You Away 6:23EUR 1,29  Kaufen 

Produktbeschreibungen

„Wir haben in das Album mehr reingesteckt als in jedes davor,“ erklärt Bassist Dave „Phoenix“ Farrell. Über 14 Monate lang hatte die Band sich diesmal ins Studio zurückgezogen und suchte das Material aus mehr als 100 Demos aus, die Linkin Park zur Vorbereitung auf das Album aufgenommen hatten. Mike Shinoda beurteilt Minutes to Midnight als einen „Durchbruch in der Entwicklung des Band-Sounds. Wir haben neue Arten des Schreibens ausprobiert und benutzten Instrumente und Equipment, mit denen wir vorher noch nie experimentiert hatten. Wir haben jeden Schritt, den wir taten, hinterfragt.“ Rick Rubin bestätigt dies: „Sie haben sich wirklich selbst neu erfunden, das klingt nicht mehr wie Rap-Rock. Das Album enthält sehr starkes Songwriting und es ist sehr melodisch... ein progressives Album.“

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Link Powerpack am 5. Februar 2008
Format: Audio CD
Ich finde die Aufregung so mancher “alteingessesener” LinkinPark-Fans über die Richtung dieses Albums wirklich sehr engstirnig. Ich persönlich finde es super wenn eine Band die alten vorgezeichnet Wege verlässt um mal in eine andere Richtung zu gehen. Die langsamen, balladenartigen Songs auf dem Album sind meiner Meinung nach sehr gut gelungen – LP schaffen hier wirklich sehr gut was die meisten im Business nicht hinkriegen: sie präsentieren ruhige, nachdenkliche Songs die aber auch gar nix mit dem kitschigen Popgeduddel so mancher Mainstreamzeitgenossen gemein haben.

Klar laute, schnelle Rocknummern sind rar gesät auf diesem Album – aber das muss nichts schlechtes sein!
Ich finde das Album super und Linkin Park haben bewiesen, dass sie auch in eine andere Richtung gehen können.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
39 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christoph Patzak am 5. Juni 2009
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
So, nach knapp zwei Jahren habe ich mich doch dazu entschieden, mir das (noch) aktuelle Werk von Linkin Park zuzulegen. Ich war anfangs skeptisch, weil ich viel schlechtes gelesen hab, Kommentare wie "weichgespült" oder "grauenhaft" sind mir da noch im Kopf. Die Singleauskopplung "What I've done" gefiel mir zwar, blieb mir aber als recht einfältig im Kopf, weil nicht wirklich viel passiert. Da ich aber vor ein paar Tagen zufällig das Video zu "Given up" gesehen hab, habe ich "Minutes to Midnight" nun doch erworben.
Und ich war wirklich überrascht. Das Album, dass mit den oben genannten Worten angekündigt wurde, entpuppt sich als ein reifes, kreatives und abwechslungsreiches Glanzstück.
Klar ist: eingefleischte Fans des "Hybrid Theory"/"Meteora"-Sounds werden hiermit nur schwer glücklich. Das Album zeichnet sich durch folgendes aus:
*zwei "Bretter-Songs"
*fast gänzliche Entsorgung der Raps
*viele zwei-/mehrstimmige Gesangslinien
*poppige, eingängige Melodien
*zum Teil sehr ausgefallene Arrangements
*eine Hymne
*vier Highlights
Wo "Meteora", welches ich wirklich nicht schlecht finde, nach dem fünften Song nur noch wiederholt hat (Akkorde umgedreht, Raps in der Strophe, aggressiver Gesang im Refrain), glänzt "Minutes to Midnight" mit kreativem und vor allem abwechslungsreichen Songwriting. Der Sound des Albums ist zu dem wunderbar gelungen, die Abmischung der Instrumente stimmt und der allgemeine Klang ist sehr gut.

Hier die Songs in der Einzelbewertung:
1. Wake - 5 / 5
Als die ersten Töne erklangen dachte ich, nicht schon wieder so ein Sinnlos-Intro àla "Meteora". Aber dann setzen die Instrumente ein - und ich war begeistert. Kurz, aber kraftvoll.
2.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ananasfighter89 am 8. Dezember 2009
Format: Audio CD
Vier Jahre ließen sich Linkin Park nach ihrem zweiten Album "Meteora" Zeit, bis sie ihren dritten Longplayer "Minutes to Midnight" rausbrachten. In dieser langen Zeit kam nur ein Live-Album (welches zur Hälfte im Studio eingespielt wurde) und eine gruselige Kooperation mit Jay-z auf den Markt. Man konnte nach diesen Ausfällen nur hoffen das sie mit "Minutes to Midnight" wieder so ein sehr gutes Album, wie es die beiden Vorgänger waren, raushauen. Doch dann der Schock, Linkin Park schwören dem Nu Metal ab und wagen einen krassen Stilwechsel zum zeitgemäßeren Pop-Rock. Erschreckend viel erinnerte an Songmaterial, was man schon von anderen Chartbands gewohnt war. Die erste Single "What I've Done", die einen ähnlichen Aufbau wie "Numb" aufweist, oder Songs wie "Shadow of the day" die ganz offensichtlich von U2 beeinflusst wurden, mal ganz abgesehen von den ruhigen Balladen, die teilweise zu typisch aufgebaut sind.

Das Album konnte, gerade für jemanden der den heutigen Chartmüll hasst und den alten Stil der Band verehrt, nur eine Enttäuschung werden.
Allerdings sind nun 2 Jahre vergangen seit das Album rauskam und ich muss zugeben, das die Platte gelungener ist als zunächst angenommen. Ihr Stil mag softer und eher rocklastig ausfallen und es schleichen sich viele ruhige Balladenartige Stücke dazwischen, schaden tut das aber nicht, denn man merkt immer das Linkin Park dahinter stecken und mit Herzen dabei sind. Gerade die Singleauskopplungen zünden viel besser wenn man sie nicht mehr so oft im Radio, zwischen dem ganzen anderen einfallslosen Zeug, hören muss. Aber auch der Rest kann durchaus punkten, selbst die sehr ruhigen Stücke die zuerst kitschig anmuten.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von PODONDORON am 15. April 2008
Format: Audio CD
Von vorherein muss ich sagen dass ich ein sehr stark vorbelasteter NU-Metal Anhänger bin und Bands wie Slipknot, KoRn und Linkin Park meinen musikalischen Geschmack über die Jahre hinweg geprägt haben. Wie kann man die neuste Scheibe der Linkin Parker am besten beschreiben? Die Disk beginnt mit einem sehr atmosphärischen Intro "Wake" und hämmert danach gleich mit "Given up" den Staub vom Regal. Doch dann kommt für alle Anhänger der härteren Gangart erst mal ein riesen Schock Namens "Leave out all the rest". Das Lied ist nicht schlecht, es ist nun einfach nicht das Linkin Park das man erwartet hätte (ebenso wie "Hands Held High", "Valentine`s Day" und "In Between" da bei letzteren nur Mike zu hören ist und obendrauf auch nicht rappt sondern nur leicht vor sich hin haucht) Nun soll dass aber nicht heißen das diese Lieder schlecht sind, ganz im Gegenteil die musikalische neu Ausrichtung zeigt die Kreativität der Band und ihr Talent zum Songwriting. Jetzt zu den Krachern der CD, What i`ve done, No more sorrow usw. sind richtige Headbanger und wollen einen einfach nicht mehr aus den Gehörgängen gehen. Im Großen und Ganzen ist die Platte sehr gut gelungen und macht auch richtig viel Laune (vorausgesetzt man kommt mit den neuen Stil in Einklang)

KAUFEN KAUFEN KAUFEN

Lieder:

1. Wake 9/10
2. Given Up 10/10
3. Leave Out All The Rest 6/10
4. Bleed It Out 10/10
5. Shadow Of The Day 8/10
6. What I've Done 11/10
7. Hands Held High 7/10
8. No More Sorrow 11/10
9. Valentine's Day 8/10
10. In Between 5/10
11. In Pieces 7/10
12. The Little Things Give You Away 9/10
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Ähnliche Crossover Bands 3 12.03.2013
höhrt linkin park mit rock auf ???????ß 6 12.02.2009
Alle 2 Diskussionen ansehen...  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen