7 Minuten zu spät und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 4,50

oder
 
   
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von 7 Minuten zu spät auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

7 Minuten zu spät [Taschenbuch]

Kate Pepper , Theda Krohm-Linke
2.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (97 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 8,95 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 22. April: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,49  
Bibliothekseinband --  
Taschenbuch EUR 8,95  
Audio CD --  

Kurzbeschreibung

1. Juli 2006
Nur sieben Minuten zu spät kommt Alice Halpern zur Verabredung mit ihrer Freundin Lauren. Doch Lauren ist nicht da. Haben bei der Schwangeren die Wehen schon eingesetzt? Alice sucht sämtliche Krankenhäuser New Yorks ab, aber Lauren ist nirgendwo zu finden. Tage später wird ihre Leiche gefunden – mit aufgeschnittenem Bauch. Keine Spur von dem Neugeborenen. Eine fieberhafte Suche nach dem Baby beginnt …

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

7 Minuten zu spät + 5 Tage im Sommer + 48 Stunden
Preis für alle drei: EUR 26,85

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • 5 Tage im Sommer EUR 8,95
  • 48 Stunden EUR 8,95

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 352 Seiten
  • Verlag: rororo; Auflage: 10 (1. Juli 2006)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3499242397
  • ISBN-13: 978-3499242397
  • Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 11,4 x 2,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (97 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 168.226 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Es gab jemanden in Kate Peppers Leben, der schon sehr früh an ihr Talent als
Schriftstellerin glaubte: ihre Lehrerin. Sie machte Kates Eltern darauf aufmerksam,
nachdem Kate eine phantastische Geschichte als Aufsatz geschrieben hatte. Und die
Lehrerin hatte recht. Kate Pepper, geboren 1959, brauchte zwar einige Umwege,
während derer sie sich mit den unterschiedlichsten Jobs über Wasser hielt, ihren
Magister in Literatur und Kreativem Schreiben machte, an einem College sogar
Kreatives Schreiben unterrichtete - doch das Schreiben kam zu Kate, und sie nahm
es an.
Geboren wurde Kate als Tochter amerikanischer Eltern in Frankreich und wuchs in
Massachusetts und New York auf. Dort lebt sie heute auch mit ihrem Mann, einem
Filmproduzenten, und ihren beiden Kindern. Familienidylle also - doch in ihren
Büchern ist es vorbei mit der Idylle. Die mittlerweile zahlreichen Thriller drehen sich
z. B. um den Domino-Killer, den die Detectives nur JPP (Just Plain Psycho) -
"einfach nur krank" - genannt haben, irre Stalker oder Mädchenmörder. Und Kate
Pepper ist damit höchst erfolgreich. Abgehoben ist sie deswegen nicht: Wenn sie
noch Zeit neben ihren Jobs als Ehefrau, Mutter und Autorin findet, unterrichtet sie ab
und an noch Kreatives Schreiben an einer Universität. Sehr zur Freude ihrer
Studenten.

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Im Gowanus-Kanal hat der kleine Jen eine Fee gesehen: „Eine Frau mit einem friedlichen Gesicht, über die das Wasser floss“ dreht sich da unter ihm hinweg. Allerdings lässt ihm seine eilige Mutter keine Zeit mehr, der Erscheinung näher nachzugehen. Das ist auch gut so. Denn als Alice Halpern die Frau aus dem Wasser sieht, hat sie ein ganz anderes, keineswegs märchenhaftes Gesicht vor Augen. Es ist das Gesicht ihrer Freundin Lauren, die sie kurz zuvor eigentlich im Caroll Park hatte treffen wollen. Aber Alice kam sieben Minuten zu spät zum Treffpunkt, und jetzt muss sie erkennen, dass diese sieben Minuten Lauren vielleicht zum Verhängnis geworden sind.

Aber es kommt noch schlimmer. Denn der Bauch der Frau unter ihrem Schwangerschaftskleid ist eingefallen. Was zunächst als Spontangeburt im Todeskampf unter Wasser erscheint, entpuppt sich bei näherem Hinsehen als mörderischer Plan. Lauren wurde in den Kopf geschossen, ihr Neugeborenes danach mit einem provisorischen Kaiserschnitt aus dem Mutterleib entfernt. Lebt das Kind? Wo ist es jetzt? Und wer könnte ein Interesse daran haben, Lauren auf derart perfide Art und Weise umzubringen?

Bereits mit 5 Tage im Sommer hatte die New Yorker Schriftstellerin Kate Pepper bewiesen, dass sie zu den besten Thriller-Autorinnen ihrer Generation zu zählen ist. Und auch wenn 7 Minuten zu spät mehr als sieben Minuten braucht, um richtig in Fahrt zu kommen, wird das Tempo ab Kapitel acht wirklich mörderisch -- bis zum grandiosen Finale, dass einem buchstäblich den Atem raubt. --Stefan Kellerer

Pressestimmen

Damit Sie auch am Strand Gänsehaut bekommen. (Stern )

Ein mörderisch spannendes Buch. (Petra )

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
34 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Langweilig, überflüssig, Zeitverschwendung. 27. September 2006
Von Tommit
Format:Taschenbuch
Wäre ich 7 Minuten zu spät gekommen, hätte der Buchladen vielleicht schon zu gehabt und ich hätte diesen todlangweiligen Möchtegernthriller nicht gekauft…

Unglaublich, auf den ersten 150 Seiten passiert einfach nichts: Eine Frau ist weg, wird gefunden und beerdigt. Alles dazwischen ist unnötiges Geplapper. Ein Haufen schwangerer Frauen, deren Hauptproblem darin zu bestehen scheint, wer wann wo welche Kinder abholt.

Die Charaktere, zumindest die Frauen, werden nur teilweise und völlig oberflächlich skizziert. Das beginnt in der Regel mit Haarfarbe und Frisur, gefolgt von Lippenstift- oder Lidschattenfarbe und endet mit den Schuhen…Männer bleiben im Hintergrund und total blaß. Vollkommen klischeehaft und einer Fantasiewelt irgendwo zwischen Gilmore Girls und Desperate Housewives entsprungen.

Ab Seite 150 gibt es dann zur Abwechslung jede Menge Hausbesichtigungen und detaillierte Beschreibungen von in Frage kommenden Objekten. Vielleicht interessant für Leser, die gerade auf Haussuche sind. Die Geschichte tröpfelt nebenbei weiter vor sich hin.

Zumindest liest es sich in der zweiten Hälfte besser, der Schreibstil ist etwas weniger trocken und gestelzt.

Die Krönung ist das Ende: Was für ein furioses Finale! Völlig an den Haaren herbeigezogen und zusammenkonstruiert. Es bleiben so viele Fragen offen, die ich hier nicht stellen möchte, um nicht auch noch die ohnehin kaum vorhandenen spannenden Stellen zu verraten.

Eine Frage bewegt mich aber immer noch: Wie kann jemand mit dem Finger auf einer regennassen Scheibe schreiben und jemand anderes kann das Stunden später noch lesen? Das muß ich ausprobieren, wenn es das nächste mal regnet…
War diese Rezension für Sie hilfreich?
23 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Eine Beleidigung 10. Oktober 2006
Von thomas
Format:Taschenbuch
Also, worum geht es in diesem Buch ? Wenn man den Klappentext liest, könnte man meinen, es sei ein spannender Thriller, der seinesgleichen sucht. Ein Mord, ein per Kaiserschnitt entführtes Neugeborenes. Es wird geschrieben, Frau Pepper beweise mit diesem Buch, sie gehöre zu den besten Thriller-Autoren.

Wäre ich Thriller-Autor, ich würde den Verlag wegen Rufschädigung verklagen... In Wahrheit beschreibt das Buch über hunderte von Seiten das Seelenleben schwangerer Frauen und Mütter, das lustige Leben Wohnungssuchender Familien, die ein Haus nach dem anderen besichtigen (diese Häuser werden auch sehr detailiert beschrieben, ebenso der Ärger mit dem bisherigen Vermieter, der auf völlig abstruse Weise als Transvestit und Mordverdächtiger ins Spiel kommt). Das Ende ist völlig abgefahren, da kommen Dinge ins Spiel (zum Beispiel bekommen Sofakissen plötzlich eine ganz wichtige Bedeutung...) zu denen der Hauptfigur selbst nur noch folgendes einfällt (Zitat): "Ich finde ja auch, dass es ziemlich verworren klingt". Recht hat sie.

Kurz: Dieses Buch ist meiner Meinung nach das Schlechteste, das ich dieses Jahr gelesen habe. Frau Pepper, nehmen Sie bitte Ihren früheren Beruf wieder auf und verschonen Sie uns mit weiteren Machwerken dieser Art.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Das Ende macht den Rest des Buches nicht besser... 26. September 2006
Format:Taschenbuch
Eine fürchterlich konstruierte Geschichte. Sprachlich ohne Volumen, von Spannung keine Spur. Was am Anfang eine interessante Geschichte hätte werden können (Hochschwangere wird ermordet, vom Baby fehlt jede Spur) verliert sich in einem dermaßen langweiligen und wirklich doofen Handlungsablauf, dass ich jede Minute bedauere, die ich in dieses Buch gesteckt habe. Das Buch hat das Ende, das es verdient - schlecht konstruiert.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Nur ein Bläschen 18. September 2007
Format:Taschenbuch
Hauptfigur Alice ist schwanger und hat Angst, genau so wie ihre Freundin Lauren zu sterben: ermordet und gleichzeitig entbunden.

Das Thema Schwangerschaft zieht sich durch jede Seite. Als schwangere Frau ist man natürlich besonders hilflos und verletzbar. Erst recht, wenn der Gatte in der Regel abwesend ist und man überdies noch Kleinkinder am Bein hat, die es zu beschützen gilt.

Die Bedrohungssituation lauert an jeder Straßenecke. Der Killer könnte überall sein. Nur, er ist es nicht. Immer wieder werden falsche Fährten gelegt. Die Kinder verschwinden, 3 Seiten Adrenalin und Endzeitstimmung und dann werden sie plötzlich wieder aufgefunden (wohlbehalten und natürlich: auf einem Kinderspielplatz). Das funktioniert einmal, vielleicht auch zweimal, aber dann ist Schluss mit lustig und es regiert der Gähnreiz. Auf diese Weise entsteht kein Spannungsbogen, sondern eher Spannungsbläschen, die kurze Zeit später platzen.

Fazit: möglicherweise ein kurzweiliges und spannendes Buch für alle weiblichen Leser kurz vor der Entbindung, die Dank ihres Zustandes diesem Buch ein wenig Grusel abgewinnen können. Ansonsten hat diese Geschichte den Reiz schlechter amerikanischer Vorabendserien, also eigentlich keinen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ein Thriller zum einschlafen 4. August 2006
Von gabrielle
Format:Taschenbuch
In diesem Thriller geht alles recht gemächlich vor sich. Die schwangere Lauren taucht nicht zu dem üblichen Treffen mit ihrer Freundin Alice auf. Alice selbst schwanger mit Zwillingen vermutet, dass bei der Hochschwangeren die Wehen eingesetzt haben. Doch sie ist in keinem Krankenhaus aufzufinden, und auch sonst scheint sie nirgendwo aufzutauchen. Nun gut soweit die Storry.Bis dann die Leiche von Lauren gefunden wird dauert es noch eine ganze Weile. Das merkwürdige daran:das Baby wurde ihr aus dem Bauch geschnitten und ist nicht aufzufinden.Babyhandel?

Im Hintergrund spielt sich solangsam eine Vermutung ein, dass der vermeintlich neue Vermieter von Lauren sie und ihre Familie aus dem Weg schaffen wollte. Ja und auch eine Maklerin kommt dabei zu Schaden, die Alice Informationen über den Vermieter bringt.Alle Zeichen deuten darauf hin das Laurens Vermieter,Julius Pollak der auch Alice aus ihrem Heim vertrieben hat der Täter ist.Das Gute liegt so nah. Doch Kate Pepper bringt uns die ganze Zeit auf eine falsche Fährte, was dann allerdings dabei heraus kommt ist einfach nur absurd!

Die ganze Zeit wartet man darauf. "Jetzt aber!"schreit es in einem. Seite um Seite liest man weiter doch es "thrillert" einfach nichts. Vielmehr kommt es mir wie eine Geschichte über Schwangere vor. Eine Familienarie. Etwas ganz seichtes für angehende Mütter. Ach wie schön war doch "5 Tage im Sommer", und ach wie grässlich ist dieser neue Roman.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
1.0 von 5 Sternen Warum gibt es hier keine negativen Sterne??
Wenn ich mir die positiven Rezensionen über das Buch durchlese, frage ich mich, ob wir von ein und demselben Buch reden. Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Amazon Customer veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Schönes Buch
Ich kann diese schlechten Kritiken nicht verstehen, mir hat das Buch sehr gefallen. Die Charaktere waren einem sehr nahe, man hatte keine Vorahnung, wer der Täter ist und es... Lesen Sie weiter...
Vor 23 Monaten von Hausschuhsuchende veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Es hätte so gut werden können
Ihr Gesicht sah aus wie aus Plastik, maskenhaft, seltsam gelöst. Um ihren Körper hing ein grellbuntes Schwangerschaftskleid. Lesen Sie weiter...
Vor 24 Monaten von Sarah F. veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Quälend langweilig
Ich habe mich selten über ein Buch derart geärgert wie über '7 Minuten zu spät'. Obwohl der Roman nur ca. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 6. Dezember 2011 von JohnnyE
1.0 von 5 Sternen einschläfernd & total aus der Luft gegriffen
Da ich vor einer Weile bereits alle derzeit verfügbaren Bücher von Simon Beckett, Karin Slaughter und Jillian Hofmann gelesen hatte, habe ich mich im Buchladen für... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 12. Juni 2011 von J. Mikeska
5.0 von 5 Sternen Also ich fand's gut!
Zunächst muss ich sagen, dass ich überrascht über die vielen schlechten Rezessionen bin. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 3. Juni 2011 von Annalein
1.0 von 5 Sternen Kaffeeklatsch...
...und noch nicht mal bei einem solchen würde ich über dieses Buch mehr als drei Sätze verschwenden wollen. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 24. September 2010 von Jenna
4.0 von 5 Sternen durchaus zu empfehlen
Als die Hauptperson dieses Romans (Alice) erfährt das ihre beste Freundin tod ist bricht für sie eine Welt zusammen und jeder stellt sich die Frage wo ist Laurens... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 24. August 2010 von Britta
2.0 von 5 Sternen leider zuviel erwartet!!
Bin ganz zufällig auf dieses Buch gestoßen und es hat mich eigentlich sofort angesprochen, als ich den Klappentext gelesen habe. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 9. Juli 2010 von Claudia Krejcirik
4.0 von 5 Sternen Ein Thriller der ruhigen Art
Zum Inhalt:
Die Geschichte spielt in New York. Die schwangere Alice ist unterwegs in einen Park, um sich mit ihrer ebenfalls schwangeren Freundin Lauren zu treffen, die... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 21. April 2010 von Lilli von Hoergruselspiele.de
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0xb81616b4)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar