Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Mimus: Abenteuer-Roman (Gulliver) Taschenbuch – 16. November 2005


Alle 4 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 14,90 EUR 0,01
1 neu ab EUR 14,90 12 gebraucht ab EUR 0,01
-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe.
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Geschenk in letzter Sekunde?
Amazon.de Geschenkgutscheine zu Weihnachten: Zum Ausdrucken | Per E-Mail

Produktinformation

  • Taschenbuch: 448 Seiten
  • Verlag: Beltz & Gelberg; Auflage: Lizenzausgabe (16. November 2005)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3407789432
  • ISBN-13: 978-3407789433
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 18,4 x 12,6 x 3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (14 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.461.919 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Beim Lesen spürt man, wie der Hunger schmerzt, lacht über die derben Witze des Narren und bangt mit Florin um dessen Rettung. Dieses Buch von Lilli Thal legt man erst aus der Hand, wenn die letzte Zeile erreicht ist." GEOlino "Alles, was man von einem Abenteuer-Roman erwartet: Spannung, gefährliche Situationen, originelle Wendungen, dunkle Geheimnisse und noch dunklere Kerker sowie einen mutigen und einfallsreichen Helden." Eselsohr

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Lilli Thal ist Historikerin. Sie lebt mit ihren zwei Kindern, Mann und Hund in einer fränkischen Kleinstadt. Ihr Debüt Kommissar Pillermeier fand eine hervorragende Resonanz bei Presse und Lesern und wurde mit dem »Martin« für den besten Kinderkrimi des Jahres 2002 ausgezeichnet.»Lilli Thal fasst die Unvollkommenheit der Welt in einen Mordslesespaß ...« DIE ZEIT -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe .

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
5 Sterne
13
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 14 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 8. November 2004
Format: Gebundene Ausgabe
...spannend, lustig,gut aufgebaute Story, verständlich und noch vieles mehr, was schon beschrieben wurde.
Was mich aber am meisten faziniert hat, ist, dass in diesem Buch eine klare Alternative zur rohen Gewalt gezeigt wird. Hier wird ein Junge (Prinz Florin - der "kleine" Mimus) dazu gezwungen, in den Dienst des Hofnarrens (Mimus) zu treten, obwohl alles in ihm sich gegen dieses Schicksal auflehnt. Er wird gedemütigt und hat nichts anderes im Sinn, als Rache. Er malt sich aus wie die Ritter seines Vaters ihn befreien, wie er mit dem Schwert seine Widersache "erledigt", wie er entflieht und wieder ein "normales" Leben führt. Doch ihm sind die Hände gebunden. Seine Fehler müssen die Gefangenen schmerzlich ausbaden. Er muss sein Schicksal annehmen. Langsam lernt er vom Hofnarren die Freiheit der Komik, der Satire, des Wortwitzes. Er lernt, wie er mit den richtigen Worten an der richtigen Stelle seine größten Feinde bezwingen kann. Geschickt, und mit Hilfe ihrer närrischen Fähigkeiten schaffen es der "große" und der "kleine" Mimus der Geschichte eine überraschende Wende zu geben. Am Ende siegt die Intelligenz über das Schwert - ein "MUSS" für alle pubertierenden Jugendlichen!!! Eine literarische Gebrauchsanweisung um mit der Ohnmacht der Gefühlswelt, gerade während der Pubertät, fertig zu werden. Wie kann man "überleben" wenn einem alles Bekannte genommen wird, man sich selbst neu erschaffen muss, sich dabei aber nicht verleiren will? Wie bringt man Hass, Freundschaft, Freude, Traurigkeit, Liebe zusammen - Emotionen, die Florin in diesem Buch überrollen wie eine Welle. All dies verpackt in einen historischen Ritter - Fantasie Roman....leichter kann man diese Zielgruppe wohl nicht ans Buch binden!
Aber....wie schon erwähnt, dies ist nicht nur eine Jugendbuch!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stefanie Jenisch-wiest am 14. April 2006
Format: Gebundene Ausgabe
Nicht "Jugendbuch", sondern "ab 9 bis 99"! Der Handlungsstrang birgt viele Spannungsmomente, viele Einsichten (Mittelalter, Narrendasein etc.), gedankenreiche Details und Emotionsschilderungen und bleibt doch geradlinig und nachvollziehbar durchkonstruiert. Die Sprache ist klar, niveauvoll, jedoch ungekünstelt. Auch Monate nach der Lektüre reden meine Kinder und ich noch oft vom "großen und vom kleinen Mimus"...Trotz der "Fiktion" wird auf ein kitschiges "Happy End" verzichtet, zugunsten einer Darstellung, die zeigt, dass Wunden nur langsam heilen und "Rettung" immer nur bedingt möglich ist. Eine literarische Verbeugung vor den Strapazen und möglichen Errungenschaften des Narrendaseins!Geistiger Witz vor bloßer Muskelkraft und hehrer Abstammung...Eine wirklich gute Geschichte!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "stkaziegler" am 3. Oktober 2003
Format: Gebundene Ausgabe
Neben Cornelia Funke (Tintenherz) und Kai Meyer (Wellenläufer)das beeindruckendste Jugendbuch in diesem Jahr. Die schillernde Figur des Hofnarren Mimus hält den Leser fest in seinem Bann. Seine z.T. sehr derben, aber immer treffenden Reime und Wortspiele sind ein besonderer Leckerbissen und wirken durchaus authentisch. Genau so könnte sich das Leben auf einer mittelalterlichen Burg - nach Abzug sämtlicher romantischer Verklärungen - abgespielt haben. Dieser Roman schreit nach einer Fortsetzung!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 6. Januar 2004
Format: Gebundene Ausgabe
„Mimus" begann schon von Anfang an recht stark und lies mich sofort vermuten, dass es zumindest ein „gutes" Buch ist. Doch je mehr ich las, wurde aus dem „gut" ein „sehr gut"!
Lilli Thal versteht es den Leser in ihren Bann zu ziehen.
Sie beschreibt ausdrücklich die Gedanken und Gefühle Florins, seine Sehnsucht nach Monfiel uns seinen Freunden.
„Mimus" ist jedoch kein Fantasybuch! Es ist eher eine historische Geschichte.
Mich hat vor allem das Leben der Narren beeindruckt, da ich von ihnen nicht wirklich viel gewusst hatte (was jetzt natürlich nicht mehr der Fall ist!!).
Florin muss seine Ehre überwinden und spielt den Narr. Wobei ihm dies überhaupt nicht leicht fällt. Das Verhältnis zu Mimus ist die meiste Zeit recht zweigespalten. Einmal verabscheut Florin ihn, ein anderes Mal sieht er ihn als Freund an (wobei er sich nie wirklich im Klaren ist, ob er ihm vertrauen kann).
Am Ende konnte ich das Buch nicht mehr aus den Händen legen.
Meiner Meinung mit „Tintenherz" das beste Buch des Jahres!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 6. November 2003
Format: Gebundene Ausgabe
Die Autorin versteht es hier meisterhaft Spannung aufzubauen.
Einmal durch die Handlung selber, und dann auch durch die vielschichtigen Charaktere, die man fast alle irgendwie "ins Herz schließen" muss. Freundschaft, Vertrauen und Glaube werden in unaufdringlicher Weise vermittelt. Ein wirklich sehr empfehlenswertes und erfreuliches Buch. Ganz bestimmt nicht nur für Jugendliche, auch Erwachsene werden es mit Vergnügen lesen.
Nur schade, dass so gute Bücher immer so schnell zu Ende gelesen sind!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Gebundene Ausgabe
Das Titelbild hat mich ein wenig abgeschreckt, aber der Inhalt ist vom Feinsten! Ein Königssohn, der schon fast ein wenig gelangweilt seine Pflichten erfüllt, freut sich auf ein wenig Abwechslung und landet am Hofe des Erzfeindes als Hofnarr! Ohne Freiheit, mit viel Hunger und mit der Gewissheit, das er gleichgestellt mit den Tieren der Burg ist, lernt er von Mimus die Fertigkeiten eines Hofnarrs. Wie bangt man da doch mit, das er nichts falsch macht! Und Mimus, seine Wortspielereien, wie schnell konnte man sich damals um Kopf und Kragen reden! Man fiebert mit Ungeduld dem Finale entgegen, das sehr langsam daher kommt. Und ganz sicher beschäftigt man sich gedanklich auch später noch mit diesem Buch, eine Verfilmung könnte ich mir auch toll vorstellen! Eine Empfehlung an alle!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen