A Million Dead Stars ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 19,76
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Amazon
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • A Million Dead Stars
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

A Million Dead Stars


Preis: EUR 19,44 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf durch Fulfillment Express und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
32 neu ab EUR 8,51 3 gebraucht ab EUR 7,44

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

A Million Dead Stars + The Third Floor + Control
Preis für alle drei: EUR 55,87

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (29. Januar 2010)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Jazzhaus Records (in-akustik)
  • ASIN: B0031RB0HG
  • Weitere verfügbare Ausgaben: MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (12 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 71.032 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

Hörproben
Song Länge Preis
Anhören  1. Every Gig has a Neighbour 4:19EUR 1,00  Kaufen 
Anhören  2. Surrender it All 3:58EUR 1,00  Kaufen 
Anhören  3. Just another night 5:47EUR 1,00  Kaufen 
Anhören  4. Mav the Rave 4:26EUR 1,00  Kaufen 
Anhören  5. Wrong Tunes 3:39EUR 1,00  Kaufen 
Anhören  6. Change in the Air 3:59EUR 1,00  Kaufen 
Anhören  7. KAM 8:32EUR 1,00  Kaufen 
Anhören  8. Monkey Train 2:15EUR 1,00  Kaufen 
Anhören  9. A smile to lift the doubt 3:59EUR 1,00  Kaufen 
Anhören10. A Million Dead Stars 7:36EUR 1,00  Kaufen 
Anhören11. The Joker Reprise 2:10EUR 1,00  Kaufen 

Produktbeschreibungen

The Brew UK das sind Bassist Tim Smith, sein Sohn Kurtis Smith am Schlagzeug und das junge Phänomen Jason Barwick an Gitarre und Gesang. Die Generationen übergreifende Besetzung verbindet Elemente des klassischen Rocks aus den 60er und 70er Jahren mit den Sounds von heute. Wie das ältere Bandmitglied erklärt, ist das explosive Gemisch auf ihrem aktuellen Album A Million Dead Stars sowohl für ältere als auch jüngere Musikfans. Scheinbar über Nacht füllte die Band bereits Konzertssäle in verschiedenen Ländern und hatte zudem einen hochkarätigen TV-Auftritt beim prestigeträchtigen Rockpalast in Deutschland.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

22 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Doctor Music am 2. Februar 2010
Format: Audio CD
...was die drei da zusammen auf die Beine gestellt haben und sich sofort den Support aller wichtigen Medienmenschen und damit verbundene Prestigeträchtige Auftritte verschafften.
Wenn Väter in den Proberaum ihres Sprösslings kommen und glauben, mitrocken zu müssen, kann es durchaus Familieninternen "Redebedarf" geben, nicht so aber hier, wenn sich Vater Tim Smith(Bass,Vocals) mit Sohn Kurtis(Drums) zusammentut und mit dem bemerkenswerten Gitarristen Jason Barwick, die Fanschar immer wieder vergrößert, funktioniert auch das Treffen der Generation ganz gut. Das Plattencover weckt Erinnerungen an die guten alten 60er Jahre mit Yardbirds, Hendrix und Co und verschmelzen musikalisch gekonnt mit den Trio Vorbildern von West,Bruce&Laing und Cream. Und die stehen dann auch ehrfürchtig ob dieser musikalischen Huldigung Spalier.("Just another Night",wuchtig mit Haken und Ösen gespielt und knalligen Drums dekoriert, könnte aber ebenso wie "Mav the Rave"(mit knackiger Akkustikgitarre) der Frühphase der "Zeps" zugeordnet werden." A Smile to lift the doubt" mit Geigenbogen über die Gitarre geschrammelt(..Hey Jimmy, weißt Du noch..?)Jason Barwick, mit Anfang 20 Gitarrentechnisch schon ziemlich weit, lässt großes erhoffen und weckt Erinnerungen an Jimmy Bowskill oder den jungen Bonamassa. "A Million Dead Stars" gipfelt mit knuffiger Gitarre und krachendem Schlagzeug in ein furioses Finale hinein. Und wer noch einem Moment wartet, bekommt die Akustikgitarrenfilligranität Jasons in "The Joker"(aus ihrem ersten Album) als kleines Leckerli zu hören
Das Trio schafft es mühelos, ohne peinlich abzukupfern, den Spagat zwischen BluesRock,und den Retroattitüden der 60er/70er. Und setzt schon mal für das noch junge Jahr eine bemerkenswerte, musikalische Duftspur und die 51 Minuten Spielzeit vergehen wie im Flug.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mainichris am 2. März 2010
Format: Audio CD
The Brew bieten auf ihrer neuen CD eine Vielzahl sehr stimmiger,
einprägsamer und rockiger Songs mit Anleihen bei Jimi Hendrix, Led Zep uva.
Dennoch finden Sie hier Ihren eigenen Stil, der hervorragende Gitarrist Jason Barwick
hat jetzt auch den Gesangspart, was der Gruppe sichtlich gut tut.
Songs wie KAM, der Titelsong, Mave The Rave oder Every Gig has Its Neighbour machen
viel, viel Freude. Ob das für andere Hobbykritiker (hier) nicht innovativ ist, spielt
keine Rolle. Spielfreude, tolle Drums, klasse Gitarrenarbeit und ein pulsierender Bass
lassen keinen Freund von guter Rockmusik kalt. Übrigens sind The Brew momentan auf Deutschland-Tournee.
Besorgt Euch dieses Album - Ihr werdet es sicher nicht bereuen!!!
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dirk Wozniak am 17. Mai 2010
Format: Audio CD
Ich habe die Band vor einiger Zeit in Schwerin vor 80 Leuten gesehen. Sehr britisch!!Jason der Gitarrist ist live sehr kreativ und extrem virtuos.Technisch mit SRV zu vergleichen.Anspruchvollste Hendrixvariationen spielte er teilweise herumhüpfend vor.Soviel zu dem Genie.Der Sound der Band stand von Anfang an wie eine Wand.Das kommt auf dem Album mit dem ersten Titel gut rüber.Das Album wurde mit einem Produzenten und nicht live aufgenommen.Zumindest nicht ausschließlich,das finde ich nicht schlecht aber wer das Live-feeling und die kreativen minutenlangen Improvisationen sucht wird hier nicht so bedient. Trotzdem ist das Album durch die Titel hinweg sehr abwechslungsreich und ab und zu kickt es ganz schön.Die Songs sind sehr gut,seit diesem Album singt Jason auch komplett selbst.Diese Band steigert sich enorm,und wird live überall in Europa bewundert. Das liegt natürlich auch an den "Smith`s",vor allem Kurtis dem Schlagzeuger,der ist nähmlich live auch ne Wucht.Gitarrentechnisch ist das Album mit Overdub-gitarren dezent angereichert,und vor allem ist bei den Songs wohl für jeden Rockgeschmack etwas dabei,also kein reines Gitarrenalbum.Die vereinzelten Acoustikparts sind relativ simpel aber sehr gut.Mein Songfavorit ist "Monkey-Train". Klare Kaufempfehlung.Bye Dirk
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Matthias Sinn am 22. November 2010
Format: Audio CD
Habe die Jungs live gesehen in Lorsch im Rex am 19.11.10. Hatte per Zufall die Band gefunden. Million dead stars hatte ich beiläufig im Radio gehört kannte aber die Band nicht. Mir ist wortwörtlich die Kinnlade herunter gefallen als ich sie live gesehen habe. Ausgeprägte Instrumetalparts und ein stettig hüpfender Klampfenmann. Sympatische Jungs die Ihre Merchandise Artikel nach dem Konzert an die Fans verkaufen. Ich bin total verknallt in diese Band. Raus aus dem Sessel und Tickets besorgen und CD in den Warenkorb legen. Trust me and turn it up, play it loud let them hear you in the street....
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Rumpelsbach am 26. Februar 2010
Format: Audio CD
The Brew, ein neuer Britrock-Wurf von der Insel? Ja und Nein.
Was das energetische Trio hier zusammengebraut hat, ist vertraut und doch irgendwie frisch.
Vielleicht liegt es daran, dass man sich klar zu den hochkarätigen musikalischen Zutaten bekennt.
Diese sind vertraut und doch lang vermisst, umso größer ist meine Überraschung, sie hier in einem frischen Gewand wieder zu entdecken. Cooler Old School - Gitarrenrock mit viel Blues neu aufgelegt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Hallo liebe Leute von "The Brew",

ich kann die CD nur als "ganz große Klasse" und genial bezeichnen. Sie kommt vielleicht etwas ungehobelter daher als Euer neues Werk "The Third Floor"; für mich ein Meilenstein des ausklingenden Musikjahres 2011 !

Aber auch dieser Vorgänger mit dem Titel "A Million Dead Stars" aus dem Jahr 2010 kann durchaus mit den Qualitäten von "The Third Floor" mithalten.

Eine Bitte vorab an Euch:

Macht so weiter und lasst Euch nicht im Sumpf des Mainstream-Business unterkriegen und Euch zu glattgebügelten Radiosounds hinreißen. Und hört nicht auf die ewig meckernde Schar derer, die angeblich auf der Höhe der Zeit sind und für die Ihr zu altmodisch klingt. Blödsinn ! Was ist schon modern und jung... Morgen ist eh schon wieder alles Schnee von gestern...

Ich bewundere Euren Mut, so tolle ursprüngliche authentische Musik zu machen. Selten auch, dass Vater und Sohn in einer Band musizieren. Ebenso bist Du, Jason Barwick, für mich momentan einer der weltbesten Gitarristen. Ihr drei bildet eine sehr bewundernswerte Rockband mit allen Zutaten, die der gute Rock so braucht, die aber leider im Laufe der schnelllebig werdenden Zeiten schlichtweg immer mehr "vergessen" wurden.

Aber noch immer erwacht keiner so richtig, weder die jungen dynamischen Musikmanager (die lieber mit blöden Casting-Shows und Song-Contests die Zeit verschwenden) noch die heutigen Musikkonsumenten hinter ihren Handy- und MP 3-Ohrenstöpsel, und entdeckt, nein mehr noch, huldigt diese auf ursprünglichen Bluesrock-Trademarks aufbauende Musik.

Diese CD kann man auflegen, die Augen schließen und in einen längst vergessenen Sound eintauchen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden