Die Gründung von Facebook: The social network und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr


oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 2,90 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Die Gründung von Facebook: The social network auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Milliardär per Zufall: Die Gründung von Facebook The Social Network [Taschenbuch]

Ben Mezrich
3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (12 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 17,90 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Samstag, 26. Juli: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 12,99  
Taschenbuch EUR 17,90  

Kurzbeschreibung

Die Harvard-Studenten Eduardo Saverin und Mark Zuckerberg sind beste Freunde, sie teilen die Freude an der Mathematik und das Leid, beim anderen Geschlecht ständig abzublitzen. Zwei echte Nerds eben. Als sich Mark eines Nachts ins universitäre Rechnernetz hackt und eine Website programmiert, auf der man über die Attraktivität sämtlicher Studentinnen abstimmen kann, bricht der Server zusammen und Marc entgeht nur knapp dem Rausschmiss aus der Eliteanstalt. Aber das ist der Moment, der alles ändert: Die Idee für Facebook wird geboren und die beiden gelangen auf die Sonnenseite des Lebens. Die Freundschaft von Eduardo und Mark überlebt den Aufstieg nicht, sie fällt dem Ernst der Erwachsenenwelt, dem Geld und ihren Anwälten zum Opfer. So erfolgreich Facebook heute Menschen miteinander verbindet, so endgültig hat es die zwei Freunde auseinandergerissen – Ironie des Schicksals.

Das Buch Milliardär per Zufall lieferte die Vorlage für den erfolgreichen Film The Social Network, der gleich mehrfach bei den Golden Globes (u.a. Bester Film) abräumte und drei Auszeichnungen bei der Oscar®-Verleihung 2011 gewann.

Harvard-Absolvent Ben Mezrich hat bereits zehn Bücher veröffentlicht, darunter den New-York-Times-Bestseller Bringing Down the House und den Thriller 21.

Hinweise und Aktionen

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Jetzt eintauschen


Wird oft zusammen gekauft

Milliardär per Zufall: Die Gründung von Facebook The Social Network + The Accidental Billionaires: Textbook (Diesterwegs Neusprachliche Bibliothek - Englische Abteilung, Band 17) + The Accidental Billionaires: Study Guide (Diesterwegs Neusprachliche Bibliothek - Englische Abteilung, Band 18)
Preis für alle drei: EUR 37,80

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 280 Seiten
  • Verlag: Redline Verlag; Auflage: Juni 2013
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3868812172
  • ISBN-13: 978-3868812176
  • Originaltitel: The Accidental Billionaires
  • Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 12,6 x 2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (12 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 241.822 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Ben Mezrich studierte an der Harvard-Universität in Cambridge. Er schreibt für verschiedene Zeitungen und Magazine und hat bereits zehn Bücher veröffentlicht. Einer seiner New York Times-Bestseller wurde unter dem Titel 21 mit Kevin Spacey verfilmt. Auf Deutsch erschienen sind außerdem Todesgen (1998), Reaper, Virus des Todes (1998), Akte X – Die unheimlichen Fälle des FBI (2000) und Verschaukelt! Der Scheich, das Öl, die Wall Street – die Geschichte einer Revolution (2009).


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
22 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Taschenbuch
Der Autor rekonstruiert - wie er selbst sagt - aus einer unglaublichen Anzahl unterschiedlichster Quellen (Interviews, Dokumente u. a. Recherchen) die ungewöhnliche Geschichte zweier Außenseiter. Gelenkt durch eine außergewöhnliche Kombination aus Zufall, Glück und Können werden sie plötzlich berühmt und reich - mit allen positiven wie negativen Konsequenzen!

Der Reiz dieses Buches liegt auch und vor allem in der Art der Darstellung der Ereignisse rund um die Gründung des Internet-Sozialnetzwerks facebook. In einer Art szenischen Erzählung werden diese nicht von einem objektiven Standpunkt aus schlicht und sachlich berichtet. Vielmehr ziehen die Episoden der einzelnen Kapitel direkt in eine Handlung, die sich vor dem Leser wie ein packender Roman ausbreitet. Durchsetzt von Dialogen und Analysen der Erzählfigur Eduardo entsteht ein lebendiger Stil, der eine fesselnde Dramaturgie mit vielen Spannungsbögen entstehen lässt. Bunte Sätze zusammen mit einem feinen Gespür für den richtigen Ton und einer faszinierenden Story lassen einen Plot entstehen, der sich liest wie ein toller Film. Wer Freude an einer Geschichte über "Geld, Sex, Freundschaft und Betrug" (so ja der Untertitel dieses Buchs) hat und eine bildreiche Sprache liebt, der wird von Ben Mezrich in jeder Hinsicht niveauvoll unterhalten.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Taschenbuch
Mich hat der angekündigte Film, der Anfang Oktober in die Kinos kommen soll dazu bewegt, das erst kürzlich erschienene Buch(2009 in der Originalfassung) von Ben Mezrich zu lesen. Eine überaus interessante und faszinierende Geschichte, bei der es Mezrich schafft die nötige Distanz zum Geschehenen herzustellen und ein ausreichendes Maß an Neutralität zu wahren. Dies ist angesichts der verfeindeten Parteien und unterschiedlichen Meinungen mit Sicherheit nicht einfach.

Leider kann aber auch dieses Buch keinen wirklichen Einblick in die Gefühls- und Gedankenwelt von Mark Zuckerberg bieten, da dieser nicht bei den Recherchen mitgewirkt hat. Es wird daher hauptsächlich aus der Sicht des Mitgründers Eduardo Saverin erzählt, was allerdings einem tieferen Verständnis der Entstehungsgeschichte von Facebook nur bedingt schadet. An gewissen Stellen muss es der Autor allerdings bei Interpretationen über die Gefühlszustände und Intentionen der Akteure belassen.

Weniger gut hat mir der oft gleiche Aufbau der Kapitel gefallen. Ich beziehe mich hier vor allem auf die Kapitelanfänge; hier hätte mehr Abwechslung in der Erzählweise dem Buch durchaus gut getan. So fehlt mir persönlich etwas die Dynamik. Wem dies nicht so wichtig ist und wer sich für die Entstehungsgeschichte von Facebook interessiert, dem kann ich dieses Werk nur ans Herz legen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Facebook, wie alles begann... 8. Oktober 2010
Von Mario Pf. HALL OF FAME REZENSENT TOP 500 REZENSENT
Format:Taschenbuch
Hätte er nicht eines Tages die Idee zu Facebook gehabt, Mark Zuckerberg wäre zweifellos auch so mit ziemlicher Sicherheit einer der innovativsten Programmierer des Silicon Valley geworden, aufgrund seiner freigeistigen Veranlagung sehr wahrscheinlich bei Google. Doch mit Facebook ist Zuckerberg selbst der Aufbau eines Konzerns gelungen, der nun seinerzeit Google manche der fähigsten Köpfe abzuwerben droht.

Wie es dazu kam dass aus dem jungen sozial gehemmten Informatikstudenten (anders als in manchen Porträts behauptet studierte Zuckerberg in Harvard Informatik und nicht Psychologie) der Gründer und CEO des neben Google mittlerweile zweitbedeutendsten Web-Dienstes werden konnte war jedoch keinesfalls bloßer Zufall wie Ben Mezrichs Buchtitel andeutet. Viel eher wird schon bei der Lektüre von "Milliardär per Zufall" dass sich Zuckerberg schon mit seinem Freeware-Tool Synapse (das anhand der Hörgewohnheiten des Nutzers eine individuelle Playlist für diesen ermittelt) ein Millionenangebot Microsofts eingeholt hatte und mit seinem Programm Course Match (anhand dessen Harvard Studenten verfolgen konnten wer gerade welche Kurse belegt) gezielt jenen Weg beschritt auf dem eines Tages Facebook das Licht der Welt erblicken sollte. Ein Weg der ihm mittlerweile viele verbitterte Feinde eingebracht hat, gerade wenn man sich ansieht dass sich bereits alle Mitbegründer Facebooks von Zuckerberg abgewandt haben. Was wohl auch mit dem problematischen Charakter des Genies Zuckerberg zusammenhängen dürfte, der sich wohl nicht umsonst lange Zeit den Spruch "I'm CEO, bitch!" auf seine Visitenkarten drucken ließ.

Eine Geschichte über "Sex, Geld, Freundschaft und Betrug" wie jede andere?
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Mario Pf. HALL OF FAME REZENSENT TOP 500 REZENSENT
Format:Taschenbuch
Acht Oscarnominierungen und drei Prämierungen machen es möglich - dass man Ben Mezrichs Buchvorlage zu The Social Network 2011 ein zweites Mal neu aufgelegt hat. Diesmal unter dem neuen Titel DIE GRÜNDUNG VON FACEBOOK anstatt des dem Orignal (The Accidental Billionaires) noch näheren MILLIARDÄR PER ZUFALL, das 2010 vom Redline Verlag herausgegeben wurde. Inhaltlich exakt dieselben Bücher, nur dass die 2011-Ausgabe mit dem neuen Titel vom Riva Verlag einen knappen Euro günstiger ist als dass "Original".

---

Wäre ihm nicht eines Tages die Idee zu Facebook in den Schoss gefallen, Mark Zuckerberg wäre zweifellos auch so mit ziemlicher Sicherheit einer der innovativsten Programmierer des Silicon Valley geworden, aufgrund seiner freigeistigen Veranlagung sehr wahrscheinlich bei Google. Doch mit Facebook ist Zuckerberg selbst der Aufbau eines Konzerns gelungen, der nun seinerzeit Google manche der fähigsten Köpfe abzuwerben droht.

Wie es dazu kam dass aus dem jungen sozial gehemmten Informatikstudenten (anders als in manchen Porträts behauptet studierte Zuckerberg in Harvard Informatik und nicht Psychologie) der Gründer und CEO des neben Google mittlerweile zweitbedeutendsten Web-Dienstes werden konnte war jedoch keinesfalls bloßer Zufall wie Ben Mezrichs Buchtitel andeutet.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Gelungene Schilderung der Entstehung Facebooks
"Die Gründung von Facebook: The social network" gibt die Geschichte des Mark Zuckerbergs wieder, der mit seinem besten Freund Eduardo Saverin in Havard studierte, eher als... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 31. August 2011 von Claudias Bücherregal
2.0 von 5 Sternen Nabenhauer Consulting: Wie Facebook groß wurde ' eine...
Aus den beiden Außenseitern Marc Zuckerberg und Eduardo Saverin werden in einer nächtlichen Hacker-Aktion die zeitweise erfolgreichsten Geschäftspartner der neuen... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 14. Mai 2011 von Nabenhauer Consulting Robert Nabenhauer
3.0 von 5 Sternen Die Geschichte hinter Facebook
Mit der Gründung von Facebook hat Mark Zuckerberg dem Begriff "'Freunde"' eine ganz neue Bedeutung verpasst und sich damit als jüngsten Selfmade-Milliardär... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 13. Mai 2011 von Bücherelfe
4.0 von 5 Sternen Hätte ohne den Film kaum so viel Aufmerksamkeit gefunden
Wenn auf dem Cover eines Buches steht, es sei die Vorlage für einen Film, der acht Oscar-Nominationen verbuchen kann, hat das natürlich Auswirkungen auf die... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 19. März 2011 von Fuchs Werner Dr
5.0 von 5 Sternen Der Fall facebook - klasse!
Heute noch einmal zu dieser neuen Ausgabe:

Der Autor rekonstruiert - wie er selbst sagt - aus einer unglaublichen Anzahl unterschiedlichster Quellen (Interviews,... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 4. März 2011 von Marcus Banker
1.0 von 5 Sternen Boulevard, plump, flach
M.E. ist die Darstellung weder neutral noch besonders reich an Fakten, sondern - wie der Untertitel schon vermuten lässt - vornehmlich auf Effekthascherei ausgelegt. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 9. November 2010 von Ben09
4.0 von 5 Sternen Facebook als soziokulturelle Revolution
Im Buch wird anschaulich gezeigt, wie sich eine im Wohnheimzimmer enstandene Idee innerhalb weniger Jahre zur Weltfirma entwickelte. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 30. Oktober 2010 von Falk Müller
5.0 von 5 Sternen Die richtige Idee zu passenden Zeit
Manchmal liegt alles offen vor einem, man muss es nur sehen und zusammenfügen können. Facebook-Kopf Mark Zuckerberg nutzte eine solche Gelegenheit. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 22. August 2010 von Dr. R. Manthey
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar