summersale2015 Hier klicken mrp_family studentsignup Cloud Drive Photos Learn More blogger wenko Fire HD 6 Shop Kindle SummerSale
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 9 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Miles Davis: Die Autobiog... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,15 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Miles Davis: Die Autobiographie Taschenbuch – 1. Juli 2000

18 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 7,28
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,95
EUR 9,95 EUR 3,59
52 neu ab EUR 9,95 15 gebraucht ab EUR 3,59

Hinweise und Aktionen

  • Buch Sommerangebote: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern für den Sommer. Hier klicken.

  • In diesen Outfits starten Sie durch! Entdecken Sie unseren Business-Shop.


Wird oft zusammen gekauft

Miles Davis: Die Autobiographie + Das Jazzbuch: Von New Orleans bis ins 21. Jahrhundert (Allgemeines Sachbuch) + All that Jazz: Die Geschichte einer Musik (Reclam Taschenbuch)
Preis für alle drei: EUR 32,85

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Taschenbuch: 624 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (1. Juli 2000)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453171772
  • ISBN-13: 978-3453171770
  • Originaltitel: Miles. The Autobiography
  • Größe und/oder Gewicht: 12 x 5 x 19 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (18 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 54.547 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Miles Davis war vielleicht der innovativste und kreativste Musiker des Jazz überhaupt. Freunde und Kenner der Szene behaupten aber auch, dass er eine sehr schwierige und komplizierte Person gewesen sei. Wie auch immer -- in Miles Davis -- Die Autobiographie erfährt der Leser aus erster Hand, wie das Leben und Denken dieses genialen Künstlers wirklich abliefen. Miles breitet in Zusammenarbeit mit dem Autor Quincy Troupe schonungslos offen und ungeschminkt seine Lebensgeschichte aus. Er erzählt davon, wie ihn zunächst der Sport faszinierte. Baseball, Football, Basketball, Schwimmen und vor allem Boxen sind seine ersten Lebensinhalte. Schließlich locken die Musik und Namen wie Charlie Parker oder Dizzy Gillespie den jungen Mann nach St. Louis, Mississippi. An einem Abend im Jahr 1944 steht der 18-jährige Miles Davis mit "Bird" und "Diz" dann plötzlich auf einer Bühne: "Mann, es war das Schärfste. Es ging mir durch und durch. Ich hatte die Musik überall in meinem Körper, genau das wollte ich hören... Und ich steh oben und spiel mit ihnen."

Schnell geht Davis Stern auf. In seinen Erzählungen und Anekdoten nimmt Miles kein Blatt vor den Mund. "Mistkerl" ist noch die harmloseste Bezeichnung für Musikerkollegen oder Manager, die Miles Davis nicht leiden konnte. Das Buch ist ein Treffen mit dem Who's who des Jazz und Rock. Der Leser erfährt, wie sehr der Trompeter Jimi Hendrix verehrte. Er erfährt von den Drogenexzessen, von Miles Verhaftung wegen Widerstandes gegen die Staatsgewalt. Und er kann einen Blick hinter die Kulissen werfen, quasi posthum teilhaben an der Entstehungsgeschichte von legendären Platten wie Birth Of The Cool, Sketches Of Spain, Kind Of Blue, ESP oder Bitches Brew. Aufgelockert wird das spannende Buch durch schöne und seltene Fotos. Am Ende findet sich eine hervorragende Diskographie, geordnet nach Aufnahmedaten, Songitel, Musiker, Label und Bestell-Nummern. --Hartmut Diel

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Miles Davis selbst hat die Geschichten erzählt, niedergeschrieben hat sie Quincy Troupe, Hochschullehrer am College von Staten Island, der zudem als Schriftsteller und freier Journalist arbeitet.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.1 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tintenkiel am 2. Februar 2005
Format: Taschenbuch
Die Autobiographie einer Legende des Jazz. In seiner offenherzigen Sprache nimmt Miles Davis den Leser mit durch die Jahre seines Lebens. Da ihm fasst alle großen Namen des Jazz begegnet sind, ist das Buch auch ein Stück Jazzgeschichte über die Dimension einer Einzelperson hinaus. Die Lebensgeschichte von Miles Davis erinnert sehr an die Lebensbilder der frühen Jazzgrößen, anfangs des 20. Jahrhunderts. Der Weg vom erfolgreichen Musiker hin zum bettelarmen, oft drogenabhängigen Verlierer war nicht weit. Davis hat die Kurve aber dann doch noch geschafft und hat ein vielfältiges musikalisches Erbe hinterlassen. Eine unterhaltsame, spannende Lebensbeschreibung, ein Stück Jazzgeschichte, aber auch eine Stück Sozialgeschichte der US-amerikanischen Gesellschaft. Was das Buch für mich so besonders wertvoll macht sind die wie zufällig hingeworfenen Aussagen über das innere Wesen des improvisierenden Jazzmusikers. Dass, was in dieser Hinsicht oft schwer zu beschreiben ist, erläutert Miles Davis lakonisch in einem Nebensatz. Was unterscheidet Jazz von der Klassik, was ist die Grundlage der Improvisation? Hier findet man einige interessante Ausführungen dazu. Für Musiker und Jazzfreunde ein Muss - ein sehr empfehlenswertes Buch!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
19 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 15. Januar 2001
Format: Taschenbuch
Einfach geniales Buch, dass tiefe Einblicke in das Leben und damit verbunden in die Musik von Miles gibt. Natürlich ist so ein Buch nur etwas für Jazz-Liebhaber und auf keinen Fall für Querleser. Wer meint, dass dieses Buch als frauenfeindlich beschreibt, hat es meiner Meinung nach nicht verstanden. Das Buch macht seine Musik ein wenig "verständlicher", wenn dies überhaupt möglich ist. Musik versteht man nicht, man fühlt sie. Ich kann dieses Buch für jeden, der sich mit Jazz intensiv beschäftigen will, nur empfehlen.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "talk2garyd" am 23. März 2002
Format: Taschenbuch
Eine der beeindruckendsten Biografien, die ich je gelesen habe. Obwohl mir die Musik von Miles Davis nicht zwingend gefällt, war ich als Musik-Liebhaber im allgemeinen schon nach wenigen Seiten gefesselt von der unglaublichen Story dieser Jazz-Legende. Dass dieser Mann schwer drogensüchtig und teilweise auch in einer Zuhälterfunktion "tätig" war, ist ebenso unglaublich wie auch die vielen Legenden mit denen Miles Davis zusammen gearbeitet hat. Ein Werk, dass den Star nicht nur in schönen Bildern zeigt. Und gerade dieser Umstand macht es auch so interessant. Dieses Buch ist eine echte Motivation, künftig mehr Biografien zu lesen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jörg R. am 15. Dezember 2003
Format: Taschenbuch
Wer durch den "Bio-Müll" der Sport- und Showgrößen im "Land der Dieter und Denker" auf den Geschmack gekommen ist und einmal die Biographie eines wirklichen Musikers, der tatsächlich etwas erlebt und etwas geschaffen hat, lesen will, der greife zu diesem Buch. Absolut nicht nur etwas für Jazzliebhaber, sondern ein Stück Zeit- und Kulturgeschichte (wenn auch nicht unbedingt der mitteleuropäischen Kultur), oft in einer drastisch-deftigen Sprache erzählt. Faszinierend und spannend.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von serious_sound_addict am 26. August 2006
Format: Taschenbuch
Ich muss gestehen ich habe selten ein Buch so schnell durchgelesen wie dieses. Die Biografie fesselt von Anfang an!

Wer die Musik von Miles Davis schätzt und liebt wird auch dieses Buch lieben. Zudem gibt es eine tolle Übersicht über die damalige Musikszene. Viele Freunde teilen übrigens meine Meinung und ich habe noch keinen Leser getroffen, der dieses Buch nicht klasse fand.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Frank Peter Schultze am 1. September 2004
Format: Taschenbuch
Miles Davis ist bis heute einer der bedeutendsten Jazzer. Nicht zuletzt aus diesem Grund empfiehlt sich das Lesen seiner Autobiographie. Die eine Leserin oder der andere Leser wird sich sicherlich an die häufig recht derbe Sprache des Trompeters gewöhnen müssen. Nicht nur die "Sprache der Straße" sondern auch das betont coole Auftreten nutzte Miles Davis als Fassade zur Kaschierung seiner Schüchternheit und Ängste. Dieser arme Mensch war einfach unfähig, Gefühle zu zeigen. Emotionen konnte er nur durch seine Musik ausdrücken. Miles Davis' Trompete war sprichwörtlich sein Ventil. Vielleicht hätte er ohne seine charakterlichen Defizite niemals diese musikalische Größe erreicht...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Homer am 8. Juni 2015
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Gibt es noch andere Publikationen welche dieser ungeschminkten Geschichte des größten Musikers amerikanischer Prägung gerecht wird?
Da ist ein Mann am Werk der Musikgeschichte geschrieben hat mit seinem Intellekt nicht zu stolz ist sein eigenes Versagen zu outen.
Darüberhinaus ist das Buch ein Zeitzeugnis welche die amerikanische Geschichte des 20 Jhrts als die rassistische zeigt die sie war und auch wohl noch ist.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stefan Stalla am 6. Oktober 2006
Format: Taschenbuch
Mr. Davis und Mr. Troupe ist mit diesem grandiosen Buch etwas gelungen, was ob seiner Schwierigkeit den Lesern nicht allzu häufig geboten wird. Das Buch ist seiner Sprache, seinem Ausdruck und seinem Inhalt überzeugend authentisch, ohne auch nur im Geringsten in die Vulgarität der Gossensprache abzurutschen. Dem interessierten Leser (der nicht interessierte Mensch ist wie in der Literatur üblich ohnehin fehl am Platze) ergibt sich ein offensichtlich guter Einblick in diese für den heutigen mitteleuropäischen Jazzfan so fremde Welt. Jeder, der sich mit diesen Jahrzehnten der Musikgeschichte auseinandersetzt sollte die Hintergründe, die Mr. Davis in seiner Biographie offen legt kennen, um die Dinge, die bereits vorher von außen zu sehen waren richtig einordnen zu können.
Abgesehen vom Informationsgehalt ist das Buch auch einfach gut geschrieben. Es macht richtig Spaß, eine Miles CD in den Player zu schieben auf Start zu drücken, sich mit diesem Buch in seinen Lieblingssessel zu fletzen und einfach ein paar Stunden in „Milesland“ zu sein.
Mein Vorschlag: Kaufen, lesen und mal wieder die Plattensammlung durchstöbern.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen